Welche Tonleiter wird in folgenden Songs benutzt ?

  • Ersteller 101010-fender
  • Erstellt am
101010-fender

101010-fender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.12
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.570
Kekse
1.920
Hey,
mich würde es interessiern, welche Tonleitern im Intro von "Laid To Rest" von Lamb Of God und "Predetermined Sky" von Unearth benutzt werden. Da ich viel Metalcore und Deathmetal höre, bemerke ich ständig diese Art von Tonleitern und würde von daher gerne wissen welche das sind, um selber damit zu experimentieren.

Hier die Tabs dazu :

Lamb Of God - Laid To Rest

Code:
E||--------------------------------------|
B||--------------------------------------|
G||--------------------------------------|
D||-----------------------------3--------|
A||-----------6--5--3--------------5--6--|
D||--0--0--0-----------0--0--0-----------|


                                                                               
---------------------------------------|--------------------------------------|
---------------------------------------|--------------------------------------|
---------------------------------------|--------------------------------------|
---------------------------------------|-----------4-5-4-------------8--7--5--|
---------------------------------------|-----------------5--------------------|
--0--0--0--8--5--4/-7--8--7--10--7--8--|--0--0--0-----------0--0--0-----------|


                                                                              
--------------------------------------|
--------------------------------------|
--------------------------------------|
--4-5-4----4--------------------------|
--------6-----5--6--3--5-----3--------|
--------------------------6-----5--6--|

Unearth - Predetermined Sky

Code:
E||--------------------------------------|
B||--------------------------------------|
G||--------------------------------------|
D||--------------------------------------|
A||--------------------2--3--5--2--------|
E||--2--2--2--2--2--2--------------------|
B||--0--0--0--0--0--0--------------0--0--|


                                                                              
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------1-----------------------------|--------------------------------------|
--2--3-----3--------3--2--------0--3--|--------------------2--3--5--2--------|
--------------------------3--1--------|--2--2--2--2--2--2--------------------|
--------------0--0--------------------|--0--0--0--0--0--0--------------0--0--|


                                                                              
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------------------------------------|--------------------------------------|
--------1-----------------------------|--------------------------------------|
--2--3-----3--------3--2--------3--2--|--------------------2--3--5--2--------|
--------------------------3--1--------|--2--2--2--2--2--2--------------------|
--------------0--0--------------------|--0--0--0--0--0--0--------------0--0--|

Ganz großes Dankeschön im Vorraus !
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.534
Kekse
56.977
Hab mir auf die Schnelle nur das 2. Beispiel angesehen. Das ist das Tonmaterial von Melodisch Moll in F. HIer wird es jedoch als Modus der 7. Tonleiterstufe eingesetzt, worauf der häufig wiederkehrende Ton E im Bass hinweist.

Das Ganze gibt dann den Modus "superlokrisch", oder auch "alteriert" genannt.

Die modale Verwendung vom Melodisch Moll ist eigentlich ein Domäne des Fusion- und Jazzbereichs. Kommt aber auch in Rock, Metal offenbar immer häufiger vor. Man sieht also - ganz ohne Theorie geht es heut' net mehr. Die Konkurrenz schläft nie :D
 
36 cRaZyFiSt

36 cRaZyFiSt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.21
Mitglied seit
21.08.04
Beiträge
5.965
Kekse
5.446
Ort
Regensburg
...*bahnhof* :confused: :D:D
 
Rockka

Rockka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
17.05.05
Beiträge
547
Kekse
1.124
Ort
Köln
Ganz einfach Lokrisch?
Superlokrisch und alteriert hab ich ehrlich gesagt noch nie gehöhrt?

Mit 7 Tonleiterstufe meint er Pattern 7 richtig?

Sry ich mach auch noch nicht so lange Harmonie und spiele auch erst 1,5 Jahre :) aber ich versuch mich da reinzuhängen bitte korregiert mich bei Fehlern.
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.534
Kekse
56.977
MArc0.is.Insane schrieb:
Superlokrisch und alteriert hab ich ehrlich gesagt noch nie gehöhrt?

Irgendwann ist halt immer das erst Mal :D So wie es 7 Modes der Durtonleiter gibt, gibt es eben auch 7 Modes von Harmonisch Moll und 7 Modes von Melodisch Moll.

Ich hab' übrigens die 7. Saite (H) übersehen. Damit steht das alles nicht in E sondern in B(H). Die Leiter ist folglich C-Moll-Harmonisch und nicht F. Macht nix, denn das Prinzip bleibt dasselbe: 7. Modus Melodisch Moll.


Tuuut :D Noch mal ganz einfach:

1. Die Tonart des Beispiels ist also B(H), was ja durch die häufige leere 7. H-Saite immer wieder dokumentiert wird.

2. Die Melodie besteht aus den Tönen C D Eb F G A B(H) - und das ist C-Melodisch-Moll. Gespielt über H als Grundakkord/oder Grundton heißt das dann superlokrischer Modus, bzw. alteriert. (Kann ich nix für, wenn die das so spielen ;))

Etwas gewöhnungsbedürftige Klangwirkung und dehalb nicht einfach zu spielen. Man muss sich länger damit beschäftigen, um Zugang bekommen und das zum Klingen zu bringen.


Ganz einfach Lokrisch?

Nein. Lokrisch bestände in diesem Falle aus dem Tonmaterial von C-Dur und hätte ein E statt einem Eb. Mehr hier:

http://msjipde.uteedgar-lins.de/ms-primer-4-2.html

Mit 7 Tonleiterstufe meint er Pattern 7 richtig?

Im Prinzip richtig, denn das würde ja auf B(H) anfangen, der Tonart des Tabbeispiels und damit der 7. Stufe von C - wobei eben die Tonfolge B(H) C D Eb F G A B(H) entsteht (also Töne von C Melodisch Moll ab E gespielt)

Da man in der Praxis ja net ständig Leitern dudelt, ist das Pattern zum Üben der KLangwirkung zwar OK - jedoch enthalten ja alle anderen Patterns die selben Töne, weshalb man sich nicht sklavisch an einen bestimmten Pattern/Fingersatz halten muss/sollte. Sonst spielt man am Ende immer in der selben Lage - und das will ja keiner.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben