Welche Übungs-Transe für Jazz?

von matpio, 18.07.08.

  1. matpio

    matpio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Hi zusammen,

    wie schon in einem anderen Thread geschrieben: bin Jazzer und spiele nur archtops. neben meinem fender blues junior suche ich nun eine kleine feine transe zum üben. transen sind im jazz ja ohnehin nicht unüblich. vom champ 600 vollröhre wurde mir abgeraten: würde bei archtops wohl leicht scheppern und brummen...(speaker)

    was könnt ihr im bereich 15-25 watt-transen empfehlen? taugt die frontman-reihe von fender?

    200 euro sollten nicht überschritten werden.

    DANKE
    matt
     
  2. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 18.07.08   #2
    würde dir da entweder einen aus der cube reihe von roland empfehlen oder einen vox ad15vt (ein hybrid).
    beide haben sehr gute clean sounds, die cubes sind in diesem bezug an den JC angelehnt, das heißt sehr klarer cleansound, sehr differenziert. wenn du die mit modellung nimmst, bekommst du auch noch ein paar röhrenamp modellings im clean.
    die vox haben fünf sehr gute clean modelle an board, die allerdings auch zerren können, da sie röhrenamps nachempfunden sind (dumble, fender bassman, fender deluxe reverb, ac15, ac30). insgesamt ein sehr feiner amp mit tollem modelling.

    vom frontman würde ich dir abraten. klingt sehr künstlich und nicht gerade warm. er lässt sich spielen, aber es gibt in der preisklasse wesentlich besseres.

    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping