welchen Gesangsunterricht ?

von Fiona=), 20.06.10.

  1. Fiona=)

    Fiona=) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.08
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.10   #1
    hallo leute :)
    hatte hier schon einmal so eine ähnliche frage gestellt muss sie aber nun noch einmal stellen :p
    habe jetzt seit ca anderthalb jahren klassichen gesangsunterricht da ich gehört habe dass man damit alles singen kann und bin acuh eig. recht zufrieden nur dass ich mich einfach immer frage ob ich nicht lieber rock/pop nehmen sollte.
    ich habe einfach angst dass ich wenn ich weiter in diese "klassische richtung" gehe keine pop songs mehr singen kann, weil immer wenn ich versuche mit der technik die ich gelertn habe irgendwelche popsongs zu singen hört sich das einfach schrecklich an und ich habe das gefühle dass popsänger einfach ganz anders singen :D :confused:


    Bitte helft mir
    liebe grüße Fiona
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 21.06.10   #2
    Wie hier schon des öfteren steht: Die Grundtechniken sind tatsächlich bei Pop und Klassik gleich. So bald die Resonanzen ins Spiel kommen - also Du die Grundtechniken beherrschst und Deinen Stimmklang ausformst - kommt tatsächlich die Stilistik der Ausbildung zum Tragen.
    Wenn Du also ins Pop/Musical-Fach gehen möchtest, solltest Du irgendwann den Absprung in Pop-/Musical schaffen, denn sonst hast Du tatsächlich den Kuppelklang der Klassik so verinnerlicht, dass Du ihn kaum noch los wirst.
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    31.134
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    123.983
    Erstellt: 21.06.10   #3
    Das tun sie auch.

    Die technischen Basics sind zwar sehr ähnlich, deswegen schadet ein wenig klassischer Unterricht nicht unbedingt. Aber das Klangideal ist natürlich ein komplett anderes.

    Daher solltest Du, wenn du Pop singen willst , auch irgendwann auf "Pop-Unterricht" wechseln. Und am besten nicht allzu spät.
     
  4. Shana

    Shana HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    31.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    2.416
    Kekse:
    7.944
    Erstellt: 21.06.10   #4

    Das ist richtig, wenn du willst, daß die Popsongs klingen wie klassisches Liedgut ;-))
    Es gibt eine solche CD z.B von den jungen Tenören. Ich persönlich find's schrecklich, aber ist sicher Geschmackssache.

    http://www.amazon.de/Pop-Classics-d...=sr_1_2?ie=UTF8&s=music&qid=1277110343&sr=8-2


    Ich gebe meinen Vorrednern Recht: Die Behauptung mit klassischem Unterricht könne man "nachher alles singen" basiert eher auf der Arroganz mancher Klassiker als auf wirklichem Verständnis für die populären Stile. Die Grundlagen des Gesanges haben mit den Stilrichtungen NOCH nichts zu tun: Da geht es um Atem, Atemverbindung (Stütze), Körper und auch ansatzweise um Resonanz.
    Aber sobald der typisch klassische Kuppelklang ins Spiel kommt wird's schon speziell.

    Es kommt aber auch auf deine individuelle Begabung zum Singen an bzw. auf deine individuellen Eingangsvoraussetzungen.
    Wenn du jemand bist, der erst ein mal überhaupt ein Stimm-Instrument entwickeln muss, der also eigentlich keine "Begabung" mitbringt, ist es denke ich nicht so ausschlaggebend, ob der Unterricht "klassisch" genannt wird oder "populär". Denn da würde man in den meisten Fällen sowieso mit einer klassischer geprägten Stimmbildung beginnen.

    Solltest du allerdings bereits stilistisch empfinden können, musikaliasch singen, dich im Gesang emotional ausdrücken können und sowas wie eine natürliche Gesangsstimme haben sieht die Sache anders aus. Klassische Grundlagen (im Sinne allgemeingültiger Grundlagen) sind auch dann ok, sollten aber auch wirklich nur Grundlage sein und du solltest abspringen bevor das klassische Ideal dich "verbildet" hat.

    Falls du sogar eine Naturbelterin bist, also eine starke natürliche Prägung mitbringst für eine vollstimmigere Singwise, wie sie die Stile des Pop/Musical/Rock erfordern, dann kann es meines Erachtens sogar sein, daß der klassische Einstieg suboptimal für deine Entwicklung ist. 'Das gilt aber nur, wenn du eine sängerisch/musikalische Begabung bist, nicht wenn du bloss die Bruststimme hochziehst ;-)

    Lieben Gruß,
    Shana
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    5.073
    Ort:
    München
    Kekse:
    39.455
    Erstellt: 21.06.10   #5
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Wenn es darum geht Grundlagen zu lernen, ist es schnurz ob Klassik oder Pop. Bei den Stilistiken trennen sich dann aber die Wege.
    Ich habe auch eineinhalb Jahre lang klassischen Unterricht gehabt. Was das Lernen der Stütze angeht, fand ich den Unterricht bei meiner ersten GL super und für mich am effektivsten (und hab mich nach der für mich schlechten zweiten GL wieder auf die Technik der ersten zurückbesinnt und seitdem keine Probleme mehr und wurd von nachfolgenden GL nicht mehr korrigiert, weil richtig). Für mich persönlich war das aber wahrscheinlich doch zu lang, hatte nämlich schon von vorn herein einige Grundlagen schon gehabt, und habe lange Zeit den Kuppelklang nicht aus meiner Stimme rausgekriegt, weswegen etwas höher gesungene Popsongs bei mir nach Popera klangen. Meine Bruststimme wurde meinem Gefühl nach im Klassikunterricht auch abtrainiert. Ich habe vor dem Gesangsunterricht gerne brustig gesungen und schwächel bei einigen Popsongs nun in der Bruststimme. Seit ich GU für Popularmusik hatte und autodidaktisch lerne, klingt die Stimme nun wieder natürlich und auch die Bruststimme kommt allmählich wieder in besserer Qualität. Zwischendurch hört man aber bei hohen Tönen, dass ich klassisch gelernt habe, aber es klingt nicht mehr nach Popera. Bei Bedarf kann ich auch wieder auf klassisch umschalten. Nur zurück auf Pop klappt nicht immer.
     
  6. Shana

    Shana HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    31.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    2.416
    Kekse:
    7.944
    Erstellt: 21.06.10   #6
    Was du berichtest ist interessant liebe Vali.

    Ich denke, es kommt sehr stark darauf an, wie die Naturstimme beschaffen ist, welche Grundbegabung vorhanden ist und in welche Richtung jemand gehen möchte.

    Manche Stimmen tendieren von Natur aus schon in einen "klassischen" Klang. Man kann das dann verstärken und kultivieren. Und/Oder durch andere Klänge erweitern. Ich bin eigentlich für ein "Und", wobei man sich immer an der natürlichen Tendenz einer Stimme orientiert.

    Ich selber hatte als erste Lehrerin ebenfalls eine Klassikerin. Sie war aber nicht so dogmatisch. Ich sagte ihr in meiner ersten Stunde, ich wolle nicht nach Oper klingen ;-) Und sie ließ mich meine Songauswahl selber treffen und zwang meine Stimme nicht ins rein klassische. Sie unterrichtete sicherlich auch kein Belting. Ich bekam bei ihr einfach gute Grundlagen ohne Tendenz. Dafür bin ich ihr im Nachhinein dankbar.

    Es spielt aber eigentlich bei einer guten Gesangslehrerin keine Rolle, was sie selber singt und bevorzugt unterrichtet. Jede Gesangslehrerin sollte de Grundlagen der Stimmbldung vermitteln können und diese schließen den Gebrauch von Kopfstimme und Kuppel ei.

    Wo man anfängt ist meines Erachtens daher egal und ob die Lehrerin Bandsängerin ist oder Opernsängeri, wenn sie sich auskennt mit Stimmbildung


    Shana
     
  7. Fiona=)

    Fiona=) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.08
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.10   #7
    dankeschöön für eure antworten :)
    ich habe mich nun entgültig entschieden & werde mal einen andern gesangsunterricht ausprobieren, da ich das gefühl habe dass mich der gesangsunterricht den ich jetzt habe in die falsche richtung bringt :)
    hat vllt noch jemand tipps worauf ich bei einem guten gesangslehrer für rock/pop genau achten muss ?
    Liebe Grüße Fiona
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    31.134
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    123.983
    Erstellt: 23.06.10   #8
mapping