Welcher Footswitch passt?

von Esko, 29.01.08.

  1. Esko

    Esko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Ich habe einen Carvin X-112. Es ist ein Dreikanal-Amp. Der eigentliche Footswitch dafür ist der FS36. Den gibt es allerdings kaum noch. Carvin hat einen Schaltplan ausgegeben, um ein anderes Fabrikat (FS22) entsprechend umzubauen.

    (Aufbau FS36: http://www.carvinmuseum.com/pdf/misc/fs36.pdf)
    (Umbau des FS22: http://www.carvinmuseum.com/pdf/misc/FS22 to FS36 Mod Schematic.PDF)

    Ich bin leider kein großer Amp-Löter. Gibt es denn einen anderen Footswitch, den ich kaufen könnte? Gibt es Standards die überall passen? Zu erwähnen ist noch, dass der Eingang des Footswitch am Amp XLR ist.

    Gruß
    E.
     
  2. loud but lovely

    loud but lovely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    in Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #2
    Hi,
    Frag doch mal nen Elektriker. Alle Elektronikläden, die Fernseher usw reparieren, können auch an sowas rumbasteln. Geh doch einfach mal mit dem Schaltplan da hin und guck, was die dazu sagen.

    mfg
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 29.01.08   #3
    Ich würde da gar keinen vorhandenen 2er Schalter umbauen wie in dem Carvin-Vorschlag, sondern gleich einen neuen machen. Laut Schaltbild sind es ja keine Taster, sondern tatsächlich echte Schalter, die nach Betätigung in ihrer Schaltposition verbleiben. Ein Gehäuse, drei dieser Schalter, drei verschiedenfarbige Leuchtdioden, ein Stück Kabel und ein XLR-Stecker. Eigentlich kann man da gar nichts falsch machen. Wenn du die LED's auch noch wegläßt, sind praktisch nur noch die Schalterkontakte mit dem Kabel zu verbinden.

    Da kommt dann so was raus, wie es einige Nachrüster für richtiges Geld anbieten.
     
  4. Esko

    Esko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #4
    Guter Vorschlag und scheint ja auch gut Geld zu sparen. Mit ein bischen reinhacken könnte es gehen. Wäre noch die Frage wo oder wie man geeignete Leergehäuse bekommt. Am besten wären leicht angeschrägte ( a la Marshall). Ich vermute sonst bleibe ich zu oft mit dem Fuß hängen. Gibt es einen Versand oder für solche Teile oder sagt eure Erfahrung, daß auch ne Dose Weihnachtskekse als Gehäuse ausreicht in der Praxis?

    @500/1: Bei Reichelt gabs zwar Gehäuse aber ich kann nicht beurteilen ob die geeignet sind.


    mfg
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 29.01.08   #5
    Keksdose geht weniger, da zu dünn ==> nicht trittfest. Am billigsten kommst du wohl bei Reichelt mit so einem Schalengehäuse weg, wenn die Abmessungen passen. Ggfls muß man zwar das Gewicht erhöhen und ein paar Gummifüße drunterkleben, damit das Ding auf der Bühne kein Eigenleben entwickelt, aber grundsätzlich geeignet sind die schon.

    Solltest du dort bestellen, spendier noch 5 Cent für eine Durchführung des Kabels durch das Metallgehäuse, sonst hat du nicht lange Spaß.;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping