welcher humbucker in eine paula ?

von domunion, 25.08.05.

  1. domunion

    domunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.05   #1
    Moin

    Hab mir vor eien par Tagen die Epiphone Standard geholt und würde gerne einen bisschen agressiveren sound haben jedoch ohne die Mitten und Bässe zu sehr zu verschlucken.
    Außerdem sollte er auch im cleanen noch gut klingen!
    Könnt ihr mir einen PU empfehlen?

    Ich würde gerne wieder einen PU mit Kappe haben ,habe aber gehört das PickUp-Kappen
    den Ton verändern Stimmt das?

    Und könnte ich auf jeden x-beliebigen Humbucker die alte PickUp-Kappe von der epi stecken?

    Danke für die Antworten
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.08.05   #2
    mit der suchfunktion findest du sicher ein paar nette threads zu diesem thema...
    however, pu-kappen kann man runternehmen, ist aber mit aufwand verbunden, da die dinger angelöstet bzw. geklebt sind bzw. durch das wachs anheften. kappen die nicht aus holz oder kunststoff sind (sprich aus magnetischem material wie etwa vernickeltes blech) verändern den klang - er wird etwas mittiger, die höhen werden ein wenig geschluckt.
    bevor du dir neue pu's kaufst probier mal die kappen runter zu nehmen und hör dir dann an, wie die paula klingt...
     
  3. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 25.08.05   #3
    Mit metallkappen ?

    Gibsons, für den original Paula klang. :cool:

    Naja, PU's kann man leider schlecht testen und so kann man auch schlecht ne Empfehlung abgeben.
     
  4. der-trash

    der-trash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 25.08.05   #4
    Hallöchen.Für deine Suche würden wir dir unseren MGH Defender empfehlen. Dieser hat mit seinem Keramikmagnet ordentlich Durchsetzungsvermögen und wirkt trotzdem mit mit seinen Bässen nicht zu vermatscht. Das Bild zeigt einen offenen, du kannst ihn natürlich auch mit Kappe bekommem aber offen kann sich dieser Pickup völlig entfalten und gibt sein ganzen Schub her. Bei Interesse oder weiteren Infos melde dich einfach bei uns.

    [​IMG]
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.08.05   #5
    Spielst Du nur über die beiden Verstärker in Deiner Sig oder hast Du bei anderen Amps auch das Problem.
    Wenn Du keinen anderen Amp getestet hast dann solltest Du eventl. erstmal über nen "richtigen" Verstärker nachdenken, weil bei den Amps Deine Soundöglichkeiten recht eingeschränkt sein dürften. Die Kleinen sind als Übungsverstärker sehr praktisch, vom Sound könne sie aber nie mit einem Großen mithalten.

    Wie bist Du mit dem Sound Deiner Yamaha zufrieden, ist sie Dir auch zu zahm?
     
  6. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.05   #6
    @thommy: ja mit Matelkappen

    @St.Ötzi : In meiner Band kann ich mit einem Fender DeVille spielen (mit 120 Watt glaub ich).
    Ich finde die Yamaha ok doch es ist nunmal eine Billige Gitarre mit schlechten PUs und hat auch nicht meinen Wunschsound.

    @All : Ach ja, ich will Rock spielen und kein Metal !
     
  7. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.08.05   #7
    Und bei dem ist der Sound der Epi auch nicht so doll?

    Über welchen Verstärker hast Du denn den Epi beim KAuf abgespielt?
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.08.05   #8
    Hmm, die Epiphone Pickups taugen meiner Meinung nach sowieso nichts. Die pfeifen und matschn höllisch, aber dafür hast im normalfall ne sehr gute Gitarre drunter, von daher lohnt es sich schon die PUs zu wechseln. Für Rock kannst den Seymour Duncan SH-4 nehmen, das so ziemlich der Universal-pickup schlechthin und für die Halsposition den SD SH-1, SH-2 würd ich bei ner Paula net reinmachen ;) Is halt ne sehr populäre kombination.


    Die von mercury angebotenen tonabnehmer kenn ich garnicht (hab ich am Anfang auch überlesen ;) ), aber im normalfall sind solche "indie-pickups" á la Häussel ziemlich gut und nicht so teuer.
     
  9. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.05   #9
    @St.Ötzi : Der Sound ist ok . doch ich glaube das die Gitarre mit neuen PUs besser klingt und halt auch ein bisschen agressiver.

    Ich hab die Epi mit nem Peavy Classic 30 getestet (geiles Teil !)
     
  10. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 25.08.05   #10
    das kann schon sein, wie Agent Orange schon sagt sind die Epi PUs nicht das Beste, für mich klang Deine Beschreibung nur so also op da Problem eher der Amp (Effekte) und nicht die PUs sind.
     
  11. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.05   #11
    Nein ! Ich denke eienfach das die PUs schwach sind und ich würde den sound der
    Gitarre gerne verbessern (wo ich ja auch nicht der einzige bin!) unabhängig des Amps.

    Kann ich auch nur den Bridge PU auswechseln und den Neck PU in der Epi drinlassen?

    Ich hab jetzt den sh-4, sh-12, und eien gibson PU ins Auge gefasst!
     
  12. Skorpion

    Skorpion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Genthin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.08.05   #12
    Also ich habe an meiner Epi LP Classic+ (das ist quasi eine Standard mit etwas dünnerem Hals und etwas heißeren Werk-PU's ohne Kappen) am Steg einen Gibson Bustbucker 3 und am Hals einen Gibson P 94 (das ist ein P 90 Singlecoil im Humbuckerformat) und bin sehr zu frieden mit dieser Kombination.

    Für Deine Ansprüche denke ich aber, daß am Steg der Häussel Tozz die beste Wahl währe. Hat ein Bekannter von mir am Steg seiner Epi LP Standard und der entspricht m. E. am ehesten dem, was Du suchst. Die sehr guten Häussel Pu's bekommst Du entweder direkt bei haeussel.com oder sogar etwas preis-werter bei rockinger.com.

    Was die Kappen angeht, kannst Du natürlich die alten Kappen auf die neuen PU's löten. Ich habe für meinen Burstbucker den Kompromiß einer offenen Kappe gewählt (ebenfalls bei Rockinger erhältlich). M. E. ist der Klang etwas besser als bei einer geschlossenen Kappe (vielleicht bilde ich es mir aber nur ein?), es sieht etwas schicker aus als ein völlig offener Humbucker und es paßt optisch besser zum P 94, der ja werksmäßig quasi eine offene Kappe hat.
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 26.08.05   #13
    Gute (und teure) PU's gibt es viele. Der Onkel empfiehlt zuerst die kostenlose Lektüre von Guitar-Letter II.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping