Welcher Nahfeld-Monitor bis 900 €

  • Ersteller musicdiver
  • Erstellt am
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
501
Kekse
545
Ort
HD
Hallo Zusammen,
welcher Nahfeld Monitor (Aktiv) wäre bis etwa 900,- € (das Paar) empfehlenswert?
Das Lautsprecher Paar soll auf einen höhenverstellbaren Tisch kommen, daher nicht zu schwer sein (max. 9 kg pro Box).
Zudem ist es hauptsächlich für Elektro/Pop Musik, selten auch mal für Klassik, gedacht.
Bassreflex möglichst nach vorne, da die Boxen dicht an der Wand stehen, und tiefe Frequenzen sollen bei ca. 40 Hz oder weniger anfangen.
Nach oben raus mindestens 22KHz.
Gibt es da Empfehlungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.244
Kekse
6.873
moin,
900,- € (das Paar)
AND
tiefe Frequenzen sollen bei ca. 40 Hz oder weniger anfangen.
das wird schwierig. alternative ist ein günstigeres paar plus sub.
mein langzeitfavouritt (nach jahren immer noch im günstig sektor):
https://www.thomann.de/de/behringer_b2030a_truth_aktivmonitor.htm
oder
https://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm
plus sub. da habe ich aber keine erfahrungen, ich mag subs nicht.
gruß, horst
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.802
Kekse
25.657
Ort
Blauen
Das:

tiefe Frequenzen sollen bei ca. 40 Hz oder weniger anfangen

wird schwierig bis unmöglich. Ohne Subwoofer machen das Nahfeld Monitore nicht. Oder es sind keine Nahfeld Monitore mehr. Eine gewisse Maximalgrösse ist schon notwendig, um so tief zu kommen.

Empfehlen kann ich die Neumann KH80. Und dann einen Sub dazu. Das wären dann allerdings über 900.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.802
Kekse
25.657
Ort
Blauen
ohne vergleichshören geht eigentlich gar nichts

Dazu hatte ich unterdessen reichlich Gelegenheit.



IMG_0254 2.jpg


Die positiven Bewertungen sind durchaus gerechtfertigt. Das entspricht den Tatsachen. Bei mir steht dann noch ein KH750 unter dem Schreibtisch. Hat auch Nachteile. Streaming Content ansehen kann da leicht zu Sucht werden.... (;
 
O
opa_albin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
14.10.22
Beiträge
350
Kekse
1.029
Statt eines Subs nutze ich eine 14"-Aktivbox. Die EV z.B. wäre in Kombi mit den Behringern sogar noch im Preisrahmen und lässt sich auch sonst mal flexibel als Komplettverstärker nutzen.

Weiß nicht, ob das Deinen Qualitätsansprüchen genügt ;)
 
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.244
Kekse
6.873
@adrachin , glückwunsch (ernst gemeint). ich war mehrfach, zuletzt mit meiner freundin, bei thomann, und wir sind jedesmal zu denselben ernüchternden ergebnissen gekommen: um meinen kontostand nicht zu gefährden bleibe ich bei meinen behringern, alles andere wäre keine verbesserung gewesen. allerdings lag unser schwerpunkt unter anderen auch bei kirchenorgel, barocker flötenmusik und chorgesang.
vielleicht traue ich mich ja doch irgendwann mal, bevor ich 'b4flatline' bin, an die KH310.
 
bassman9474
bassman9474
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
31.10.12
Beiträge
720
Kekse
2.611
Ort
Berlin
Für das Budget wird es wirklich schwer bis unmöglich Deine Specs zu erfüllen.
Nur als Beispiel, ich habe seit Anfang des Jahres die neuen Neumänner KH150 und die liegen natürlich weit über Deinem Budget, aber die können auch ohne Sub linear runter bis 39Hz.
Das sieht bei mir dann so aus:

IMG_0844.jpeg
 
bassman9474
bassman9474
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
31.10.12
Beiträge
720
Kekse
2.611
Ort
Berlin
Ja, hab sie gleich im Bundle mit MA1 gekauft, hab sie erst mal ohne betrieben und war schon sehr begeistert, aber mit MA1 ging dann nochmal die Sonne auf (y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.525
Kekse
15.428
Ort
Geislingen/Steige
Ich würde auch unbedingt auf einen Subwoofer dazu stellen.
Erste Idee: Adam T7V und T10S.
Dann hast du im Prinzip deine Anforderungen erfüllt.
 
Stratomano
Stratomano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
05.10.10
Beiträge
1.663
Kekse
75.223
Ort
Freiburg
bassman9474:
Okay, das ist aber alles weit weg, was der TE gefragt hat. Neumann KH 150 und MA1 kommen über 3000,-
= und nu?

Ich denke auch, ein Sub würde besser passen.
Darf es gebraucht sein? Z.B. KRK VXT 6 gebraucht (500-600,-) und ein KRK Sub S10G4 (400,-).
Dann wäre man im Rahmen.
Die VXT6 habe ich viele Jahre im Betrieb. Bassreflex nach vorne (wie gewünscht).
Allerdings 12 kg/ Box…..

Auf die Schnelle:
https://www.ebay.de/itm/22538014101...624&ssuid=&var=&widget_ver=artemis&media=COPY

vom Händler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.099
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,

...auch deutlich über dem Wunschbudget (mit dem sich m. E. die Wünsche auch nicht realisieren lassen...) wäre ein Pärchen Neumann KH120. Die erfüllen zwar im Baßbereich den Wunsch nicht (sind angegeben von 51 Hz bis 21 KHz bei +/- 3 db), aber der Baßbereich ist ausgesprochen gut konturiert und präzise. Habe ich damals beim Umstieg von Syrincs M3-220 auf die KH120 gemerkt - die Syrincs waren deutlich tiefer angegeben, ich meine, sogar unter 40 Hz... müßte ich nachsehen), aber die machten im Baßbereich, lautmalerisch beschrieben, eher "pluuuuuuuufff..." - die KH120 machen "PENG!!". Ich habe mittlerweile auch die Luxuslösung mit einem Presonus Temblor T10 dazu, das funktioniert hervorragend...

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.244
Kekse
6.873
die dollsten lautsprecher nützen nix, wenn man nicht den raum betrachtet wo sie aufgestellt werden.
deswegen habe ich damal zu meinen behringer monitoren (s.o.) das hier gekauft:
https://www.thomann.de/de/behringer_deq2496_ultracurve_bundle.htm
nicht als bundle sondern mt einem https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_mm1.htm .
und, wie @bassman9474 schon schrieb:
ging dann nochmal die Sonne auf
das scheint mir sinnvoller als eine untere grenzfrequenn von 40 Hz.
horst
 
O
ohne titel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
21.11.22
Beiträge
146
Kekse
150
Ich reihe mich mal ein: So nicht erfüllbar.
Doppelter Preis, 1,5faches Gewicht: gebrauchte Klein & Hummel O300.
Im Preislimit, Charme einer Kühlbox auf dem Schreibtisch, mehr als doppeltes Gewicht: Tannoy System 10
Praktikabel erscheinen mit Klein & Hummel O110/ Neumann KH120 plus Billigsub mit Einmess-Plugin.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
501
Kekse
545
Ort
HD
Was ist mit den Yamaha HS 80 ?
Taugen die was?
Frequenzbereich: 38 Hz - 30.000 Hz
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.23
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.796
Kekse
51.650
Ort
Ruhrgebiet
Weil die T5V ausgewogener klingen als die T7V. Größer ist nicht immer besser.

Die Kombination mit Subwoofer kenne ich allerdings gar nicht. Für das was ich mache würden die T5V schon ohne Unterstützung reichen.

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben