Welcher Tieftöner für Eminence APT150V2: 2 Wege Fullrange PA Selbstbau / Anfängerhilfe

von N1C3beNch, 01.12.19.

Sponsored by
QSC
  1. N1C3beNch

    N1C3beNch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe die alte passive PA meines Vaters übernommen, da waren die Hochtöner kaputt und bevor er sie wegwirft, bastel ich mir da was draus.

    Bevor ich aber ohne Plan loslege und am Ende nur sehr viel Geld ausgebe, würde ich gerne Feedback bekommen.

    Anwendungsbereich:
    Studi-WG-Parties in großen Wohnzimmern oder kleine Geburtstage in Vereinsheimen und "gemütliche" Innenhof- oder Gartenbeschallung mit so ~ 50 Leuten, ohne dass man 2 Blöcke noch weiter was davon hört.

    Disclaimer:
    Die Boxen sollen niemanden wegpusten, keine Audiophilen bedienen und sind auch zum Ausleihen an Freunde gedacht, ohne dass ich mir groß Sorgen machen muss.
    Für "ernsthaftere" und größere Veranstaltungen gibt's ein 2.2 aktiv System von Kling & Freitag, das mir aber erstens nicht selbst gehört und zweitens nicht mal eben schnell ins Auto passt...

    Ich möchte auch bewusst keine fertigen Boxen kaufen, da ich

    a) ja schon Gehäuse und Hochtöner habe
    b) den Umbau aus Geldgründen sukzzessiv durch frühren will/muss
    c) etwas dabei lernen möchte
    d) gerne bastle
    e) Ich für dasselbe Geld wahrscheinlich keine neuen vergleichbaren Boxen bekomme.

    Um die Boxen erstmal wiederzubeleben, habe ich auf Anraten hier 2 x Eminence APT150V2 Supertweeter eingebaut. Die Boxen laufen also erstmal wieder, der Klang reicht soweit aus.

    Mir ist aber klar, dass ich langfristig eine bessere Lösung brauche, schließlich sind in den beiden Boxen (von verschiedenen Herstellern) noch jeweils die alten Frequenzweichen und Tieftöner verbaut, d.h. der APT150 ist nicht auf den TT und die Frequenzweiche ausgelegt und durch die verschiedenen TT klingen die Boxen natürlich auch unterschiedlich.

    Ich suche nun einen passenden 15 " TT für o.g. Hochtöner und eine passende Frequenzweiche.

    In Betracht kommen für mich:
    - Eminence Delta-15LFC
    - Eminence Kappa Pro-15A

    Was sagt ihr? Und warum?

    Danke & beste Grüße!



    Anbei noch zwei Bilder der einen Box Stand Jetzt.
     

    Anhänge:

  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #2
    Das ganze ist wirtschaftlich nicht sinnvoll...
    Beide 15er funktionieren ja, dito die Weichen, außer das du einen vielleicht weniger unterschiedlichen Klang bekommst (da 2 versch. Boxen, Volumen, Bassreflexöffnungen) mit 2 gleichen 15er und Weichen, wirst du keine wesentliche Verbesserung des Sounds haben...
    Wenn. dann würde ich z.B. zu diesem TT greifen (günstiger und spielt frequenzmässig höher).
    https://www.thomann.de/de/eminence_beta15.htm
    Die HT spielen ab 3500 Hz.. dann noch je eine Frequenzweiche (da wirds schon etwas schwieriger) am besten Trennfrequenz bei 4000Hz/18Db
    Auf die schnelle:
    http://www.plus-elektronik.de/shop/...me_-_hifi__programm_beyma_frequenzweichen.htm
    Da aber das ganze System nicht berechnet ist, ist dies Alles mehr oder weniger Glückssache, ob es (besser) klingt...
    Bei o.g. Beispielen bist du bei 130€ pro Box (plus die schon gekaufter HT bei 165€) und das Geld ist komplett "in den Sand gesetzt".
    für die von dir geschilderte Anwendung durchaus.... und sogar aktiv (mit Endstufe) und der kleinere TT reicht vollkommen aus und ich würde behaupten, das dieses System vermutlich sogar besser klingt wie der Eigenbau aufgerüstet...
    https://www.thomann.de/de/alto_tx_210.htm
    Alternativ: da du ja wohl eine Endstufe hast, in passiv:
    Beispiel:
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa12eco_mkii.htm
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.12.19, Datum Originalbeitrag: 01.12.19 ---
    Noch ein (schon alter) Tipp, um den HT zu "schützen" (haben früher viele Boxenhersteller so gemacht)...
    Ein Glühlampe 24 Volt-21 Watt (LKW Blinkerbirne) in Reihe zum Hochtöner (plus).
    Kriegt der zuviel Saft (Musik), fängt die Birne an zu leuchten, erhöht dadurch ihren Widerstand (Ohm) un der HT wird leiser (abgeregelt), bei noch mehr Saft brennt die Birne durch, wie eine Sicherung, aber der HT lebt noch.
    Diese Birne war mit Halter im Gehäuse verbaut, fing die Box an "zu leuchten", runterregeln...
     
  3. N1C3beNch

    N1C3beNch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #3
    Okay, das sind echt viele hilfreiche Aussagen, danke dir!

    Dann werde ich das wohl echt besser lassen und entweder warten, bis mir die TT auch irgendwann abrauchen oder knacken oder ich genug Geld habe für ein Komplettsystem.

    Das Argument
    hat mich schlussendlich überzeugt.

    Die von dir verlinkten Fertigboxen haben aber 12" und ich hab die Erfahrung gemacht, dass man gerade im Außenbereich bei spontanen kleinen Raves (also elektronische basslastige Musik) mit 'nem Generator und nem Kasten Bier mit 15" TT besser hinkommt. Bei den 12"ern brauchts dann eben doch zwingend noch einen Subwoofer, da der Bass sonst zu schnell flöten geht im Freien und dann wiederum muss man wieder mehr ranschleppen, was dann wieder hart an der Mobilität kratzt.


    Für's tiefere Verständnis zwei Fragen:

    1. Ich habe wegen den verbauten Weichen extra nach 500 W TT geschaut. Der von dir verlinkte TT Beta 15 läuft auf 300 W, die verbauten Weichen liefern aber beide 500 Watt.
    Ist das dann nicht zu wenig? Bzw. raucht mir der mit 300 W dann nicht irgendwann ab?

    2. Das mit der Lampe ist eine echt gute Idee, das werde ich tun!

    d.h., der Pluspol aus der Frequenzweiche geht in den Pluspol der Lampe und der Minuspol der Lampe geht dann in den Pluspol des HT? Und aus dem HT gehts dann direkt wieder in die Weiche?
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #4
    ja... (wobei Lampen kein Plus und Minus haben, aber egal), vereinfacht ausgedrückt, die Lampe ist in das Pluskabel zum Hochtöner "eingeflickt"
    falsch, Weichen sind, (wie Lautsprecher) passive Bauelemente, die Weiche hat eine Maximalbelstbarkeit Ihrer Bauteile von 500 Watt, bevor diese "durchbrennen"....
    sofern du Ihm dauerhaft mehr wie 300 Watt Verstärkerleistung zuführst (da spielen jetzt noch wesentlich mehr Faktoren mit, aber das führt zu weit)
    das mag durchaus so sein, wobei hier auch die Gehäusegrösse (Volumen für den TT) eine Rolle spielt.
    besser wie deine Bastellösung...
    Beispiel passiv:
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa15eco_mkii.htm
    Beispiel aktiv:
    https://www.thomann.de/de/alto_tx_215.htm
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.964
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.478
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 01.12.19   #5
    Von dieser T-Man Eco würde ich aber komplett die Finger lassen,das sind 89 € komplett in den Sand gesetzt.
    Diese Boxen sind mehr wie unterirdisch
    Es ehrt dich ja das Du aus den Boxen noch etwas machen willst,aber es macht absolut kein Sinn.
    Passivboxen sind so billig geworden das man damit sogar unter dem Preis von Einzelkomponeten liegt.
    Das Ergebniss deiner Eigenbauten ist warscheinlich noch unterirdischer als diese Eco.
     
  6. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    960
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    7.723
    Erstellt: 01.12.19   #6
    Meine Meinung dazu ist: mach einfach! Wenn die PA Boxen von deinem Vater sind besteht die gute Chance daß die Gehäuse was taugen, sprich aus stabilem Sperrholz gebaut sind. Wenn es Spanplatte ist, Finger weg. Ein Frontgitter gibt es schließlich auch was bei Parties nie verkehrt ist.

    Genau genommen fehlt bei der Kombi 15" + Hochtöner ein Mitteltöner. Für Paaadi ist das aber nicht so schlimm. Was aber auf jeden Fall erforderlich sein wird ist ein Spannungsteiler für den Hochtöner, sonst ist der mit 105 dB zu laut.

    Wenn du jemand findest der beim Bau hilft und in der Lage ist eine Frequenzweiche zu modifizieren muß das Ergebnis gar nicht so schlecht sein. Und Lautsprecher besteln macht einfach Spaß!
     
  7. N1C3beNch

    N1C3beNch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #7
    Okay danke.

    Uns sind nämlich bei der Hausparty letztes Wochenende bei einem ähnlichen System die TT durchgebrannt und deshalb bin ich da vorsichtig und würde wenn dann lieber was Stärkeres einbauen...

    Ja, diesbezüglich habe ich mich auch schon schlau gemacht. Die Gehäuse haben beide circa 80 l Volumen und sind gedämpft (+ ~10 %), das würde die erforderlichen 100 l einigermaßen zufrieden stellen.


    Jepp, die kommen mir auch nicht ins Haus. Deswegen bastel ich lieber selber was und werde schlau dabei, bevor ich mir was Billiges hole.




    Danke, dass du mir das auch nochmal sagst. Ich glaub, dann lass ich es echt.

    Denn eigentlich ist mir der Sound der einen Box zu sehr unterschiedlich von der anderen; viel dumpfer und nicht klar genug, Vocals klingen leicht kratzig und es fehlt ziemlich am Bass. Scheint am verbauten TT zu liegen, der ist wsl schon halb kaputt (geht das? Oder gehen die wenn dann komplett kaputt sodass man gar nichts mehr hört?). Und es knackt ganz selten mal, das stört mich eigentlich schon sehr...

    Aber wenn ich den auswechsle, dann müsste ich dann auch wohl eine andere Frequenzweiche (oder ist das nicht zwingend notwendig? weil ich weiß gerade nicht, wo die eingebaute cuttet) einbauen und dann bin ich auf jeden Fall teurer als wenn ich mir eine neue komplette Box kaufe.

    Das ist nämlich hierbei auch mein Gedanke... Gitter sind vorhanden, die hab ich nur auf dem Bild noch nicht montiert gehabt.




    Und übrigens mal zwischendurch ein Danke, dass ihr so geduldig mit mir seid!



    €: Nochmal was für's Verständnis:
    Der eine Pol der Hochtöner war mit rotem Edding eingefärbt. Das ist ja inoffiziell das Zeichen für Plus, oder?
    Online habe ich gelesen, dass es bei Hochtönern nicht so schlimm wäre, wenn es falsch herum ist. Bei TT wäre das schon eher tragisch.

    Stimmt das so?
     
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #8
    ja...
    in etwa...
    ja...
     
  9. N1C3beNch

    N1C3beNch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #9
    Okay danke dir @Ralphgue!

    Ich hab jetzt auch rausgefunden (oder glaube es zumindest), warum die eine Box so sehr anders klingt. Und zwar wird es das hier sein, was @mikroguenni meinte:

    Habe die Boxen ein bisschen laufen lassen und wenn ich am Mixer nur die Tiefen aufdrehe (d.h. Mitten und Höhen rausnehme), klingen beide Boxen etwa gleich laut. Drehe ich dann Mitten und Höhen wieder rein, kommt die eine viel schneller wieder als die andere. D.h. ja, dass Mitten und Höhen im Vergleich zum Bass zu laut sind.

    Ich finde auf Google nichts wirklich (außer Schaltplänen) zum Thema Spannungsteiler. Gibt es die als Bauteile, die man zwischenschalten kann? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Ist das ein Teil auf der Frequenzweiche?

    €: Habe einen Freund gefragt, der Elektrotechnik studiert und er hat mir das gerade erklärt.
    Ich fasse es mal kurz zusammen: Der neue Hochtöner hat ne andere, mutmaßlich niedrigere Impedanz als alte. Ich soll mir einfach ein paar 1 Ohm Widerstände besorgen und dazwischenbasteln. Das mache ich so lange, bis mir der Klang gefällt.
     
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #10
    im Wesentlichen ist das ein Widerstand, der in Reihe zum HT geschaltet wird und die Ohmzahl erhöht und Ihn somit leiser macht (geht auch mit Kondensator und Widerstand, ist aber hier zu aufwändig).
    Grob über den Daumen, ein 4 Ohm Widerstand macht den HT um ca. 10 Db leiser (er hat 105 Db, somit dann 95 Db, da ungefähr liegt vermutlich der TT)
    Es gibt (gab) mal Lautstärke Regler (ist auch nur ein regelbarer Widerstand) für Hochtöner zum Einbau in Boxen (sah damals schön "amtlich" aus) such mal im Netz. (Conrad, Reichelt etc.)
     
  11. N1C3beNch

    N1C3beNch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #11
    So langsam wird ein Schuh draus! Dann morgen ab zum Conrad, glücklicherweise hab ich einen ums Eck.
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #12
    Okay, gefunden... gibts noch

    https://www.amazon.de/Monacor-12-0610-Lautstärkeregler/dp/B002HCYWKS/ref=asc_df_B002HCYWKS/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=310608483966&hvpos=1o2&hvnetw=g&hvrand=15526102567676058652&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9041947&hvtargid=pla-563989074368&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=61262453505&hvpone=&hvptwo=&hvadid=310608483966&hvpos=1o2&hvnetw=g&hvrand=15526102567676058652&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9041947&hvtargid=pla-563989074368

    mann, ist schon 35 Jahre her, das ich PA Boxen selbst gebaut habe (zumeist Zeck 15/3 Nachbauten) nostalgisch...
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.12.19, Datum Originalbeitrag: 01.12.19 ---
    hab ich überlesen, nee, ist Quatsch...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.964
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.478
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 01.12.19   #13
    Hts werden meistens anders herum angeschlossen um ganz grob die Laufzeit anzugleichen.
    Ansonsten ist es einem Lautsprecher egal wie rum er angeschlossen ist da es sich ja so gesehen um eine Wechselspannung handelt die am LS ankommt.
    Kaputt kann da also nichts gehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #14
    richtig, aber fatal wird es bei 2 Boxen (stereo) (vor allem in Bass) wein beide gegeneinander "verpolt" sind, da kommt es zu fiesen Auslöschungen...
     
  15. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    960
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    7.723
    Erstellt: 02.12.19   #15
    Ganz so einfach ist es nicht. Der geplante Hochtöner hat 8 Ohm, also wird der mit einem 8 Ohm Widerstand in Reihe 6 dB leiser.
    Mit 8 Ohm in Reihe "sieht" die Frequenzweiche aber einen 16Ohm Hochtöner, damit stimmen die Trennfrequenzen und auch die Weichencharakteristik nicht mehr.
    Der vorgeschlagene Regler ist eher ok.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    2.513
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 02.12.19   #16
    Darf ich hier mal reingrätschen?
    Wenn ich das hier so lese, rollen sich mir die Lautsprecherkabel auf... :eek:

    Als Pegel-Anpassung gehört vor einen Hochtöner ein Spannungsregler oder ein Lautstärkeregler. Ist ja technisch letztendlich das gleiche.
    Irgendein Hochtöner an irgendeine Weiche erzeugt zu 99,9% Ohrenkrebs. Auch mit Pegelanpassung.
    Schau mal bei Jobst-Audio vorbei. Dort findest Du reichlich günstige Bausätze, die dann auch klingen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. N1C3beNch

    N1C3beNch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.19
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.12.19   #17
    So ihr Lieben!

    Ich bin heute morgen direkt zum Conrad und da dort nur ein Regler mit 10 Ohm verfügbar war, habe ich den eingebaut. Ist nicht schön, aber dafür selten (Bild 1). Nur ändert sich der Klang nicht, wenn ich am Regler drehe. Obwohl man da eigentlich schon was hören sollte, bei dem Widerstand.

    Dabei habe ich auch bemerkt, dass an der Frequenzweiche was locker war und das auch direkt wieder festgelötet (siehe Bild 2, orange markiert). Ob das vorher schon war oder nicht, kann ich nicht sagen. Auf Bild 3 kann man erahnen, dass das wohl zum HT gehört hat, kann also gut sein, dass ich gar keinen neuen HT gebraucht hätte...

    Aaaaaaaaaaaaber: Der Klang ist jetzt wunderbar!

    Und da das mein Ziel war, überwiegt es den Frust, nicht zu wissen, warum genau das so ist.

    Never touch a running System!

    Alles saubergemacht, entstaubt, Gitter drauf und am Samstag ist Stresstest... Drückt mir die Daumen!

    Und nochmal vielen Dank für die ganzen Tipps und die Hilfe (vor allem an @Ralphgue ), ich hab ziemlich viel gelernt und kann mich jetzt auf mein Examen konzentrieren!
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping