Welcher Übungsverstärker??

von Knister, 26.07.07.

  1. Knister

    Knister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Borgholz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Hey,

    ich hatte mal angedacht mir n kleinen Übungsverstärker für hier zu Hause zu kaufen. Hab ich auch schon ein wenig im I-Net umgeschaut und der ist der Marshall MG15 MS-II ins Auge gefallen. Am liebsten würde ich ihn allein schon wegen des Aussehens sofort kaufen. Ich hab ihn aber noch nich angespielt und weiß also auch nicht, wie er sich anhört und wollte euch deshalb mal fragen, was ihr von dem Amp haltet, oder welche Alternativen ihr habt.
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.231
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.07.07   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 26.07.07   #3
    Hi!
    Wie viel kannst und willst du ausgeben?
    Hast du irgendwelche Vorlieben bezüglich Röhre oder Transistor oder Modeling?
    Möchtest du eingebaute Effekte haben?
    Wie viel Leistung willst du haben?
    Willst du Batteriebetrieb(Willst du das Teil eventuell mal mitnehmen? )
    :)
    Gruß
    Moritz
     
  4. Knister

    Knister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Borgholz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.07.07   #4
    Das Geld ist eigentlich erstmal nicht so wichtig! Wenn er zu teuer sein sollte wünsche ich ihn mir halt auf Weihnachten. Röhre wäre eigentlich schon ganz geil, muss aber nich unbedingt sein. Eingebaute Effekte sind nicht sooo wichtig, habe noch ein Effektgerät. Batteriebetrieb muss auch nicht sein, steht eigentlich sowieso immer hier rum und leistet seinen Dienst
     
  5. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 26.07.07   #5
    immer die gleichen fragen....
    die marshall mg-serie taugt nix. da bist du mit nem cube von roland besser bedient. evtl. reicht sogar ein micro-cube.
    ich empfehle für zuhause immer wieder gerne den edition silver oder edition blonde (beide baugleich) von hughes & kettner. der wird nicht mehr gebaut, gibts aber immer wieder auf ebay. ich spiele das ding seit jahren. hat einen tollen klang und muckt nicht rum. gibts gebraucht ab 100€
     
  6. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Moinsen,

    das MG15 Stack sieht zwar geil aus, aber das wars dann auch schon. Ich würd das ding schon alleine deshalb nich nehmen weil man nichtmal nen footswitch dranklemmen kann.

    Ich würd da eher zu nem 15 bis 30 watt modeller bzw. microcube/vox da5 oder eben nem hk edition blue tendieren. je nachdem wie vielseitig man sein will...
     
  7. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 26.07.07   #7
    Der Microcube ist fürs Üben zuhause perfekt
     
  8. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 26.07.07   #8
    Roland Micro Cube, reicht für daheim DICKE...und du mußt keine Trettminen davor legen , der hat alles an Bord. Ein Kollege hat damit sogar letztens nen Bluesjam in ner Kneipe gespielt mit nem Mic davor...(nein das ist nicht sein einziger Amp er hat noch mehr...:rolleyes:)
     
  9. Jarain

    Jarain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    24.07.08
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.07.07   #9
    Also ich würd mir den Batteriebetriebenen holen, hab einen aufm Festival kennengelernt, der hat da in 4 Monaten erst einmal die Batterie gewechselt und ich find ihn zum mitnehmen einfach klasse und war überrascht vom Sound!
     
  10. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Naja, die meisten Batterieamps kann man aber auch mit Netzteil betreiben.
     
  11. Knister

    Knister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Borgholz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Hab gerade nochmal n bisschen im I-Net rumgeguckt und mir ist der Marshall AVT-20X ins Auge gefallen! Hat einer von euch Erfahrungen damit?
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 26.07.07   #12
    Ich selbst habe den AVT-150 (noch ohne X, ich weiß nicht, ob die da technisch viel geändert ahben, sehen aber quasi gleich aus) und denke mir öfters, dass ich damals mehr hätte vergleichen sollen, anstatt mit der Marshall-Brille einzukaufen... Ich glaube im unteren preisbereich ist Modelling defintiv eine Alternative, also z.B. VOX AD VT oder Roland Cube.
    Und gerade den AVT-20 finde ich jetzt ziemlich sinnlos. Für einen Übungsverstärker sind 340€ schon eine Menge Geld. Für das Geld kann man sich dann eher einen kleinen edlen Amp holen, oder aber einen, der auch mal zur Not für die Band reicht. Der AVT-20 ist in meinen Augen weder das eine, noch das andere.
    Was ist denn das für Effektgerät was du hast? Etwa ein digitales Multi inklusive Amp/sepakersim? Dann würde ich mri gar keinen Amp holen. Ich selber speiel hier in meinem WG-Zimmer nur über Modelling-Software am PC. Ich kann mir für zuhasue nichst besseres vorstellen, mir gefällt es vom Klang oft besser als mein Marshall AVT-150 im Proberaum.
    Aber wenn du liber einen Amp aus dem grund kaufst, dass er gut aussieht oder Marshall draufsteht, dann kauf dir einfach einen, abr dann kannst du hier auch keine tierfeghende BEratung erwarten ;)
     
  13. Knister

    Knister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Borgholz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.07.07   #13
    Hab n DigiTech RP250, aber wenn ic das an meiner normalen Musikanlage spiele hört das sich total scheiße an!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 26.07.07   #14
    Also der Microcube klingt für seine größe schon recht gut druckvoll , würde aber trotzdem von abraten ...und auf den größeren Umsteigen den Cube 30 x ...zumindest den 20 x ..da sie einfach noch mehr Klangvolumen haben und und 3 Band EQ ..na und du hast ja auch marshall Sound dabei wenn du den unbedingt haben willst ;).

    Hab irgendwie das Gefühl das viele auf die dauer mit dem Microcube unzufrieden damit werden , gerade weil man irgendwann noch mehr power haben will ....und dafür reicht der kleine Speaker einfach dann nicht aus .

    In der Bucht gehen die Haufenweise wieder über den Tisch .....

    https://www.thomann.de/de/roland_cube30x.htm

    oder halt den Vox ad 30 VT oder VTxl

    https://www.thomann.de/de/vox_ad30vt_valvetronix_gitarrencombo.htm

    https://www.thomann.de/de/vox_ad30vtxl.htm


    Kommt halt auf deine Ansprüche an ......Musikrichtung ect ...
     
  15. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 27.07.07   #15
    dass das mit der musikanlage scheiße klingt kann a) daran liegen, dass du keine boxensimulation drin hast, b) die anlage damit nicht zurecht kommt oder c) sind eigentlich nur a und b gute antworten. ;-)

    Mein Tech21 Tri macht sich an meiner anlage verdammt gut. klar, klingt immernoch nicht wie ein aufgedrehter proberaumamp, aber schon verdammt fett. könnte an der boxensim liegen :-)

    also du könntest dir ne speakersim zulegen, da gibts reichlich von, oder du holst dir dafür dein effektgerät ein wohl klingendes grundlagenampchen, ich denke da an Fame GTA oder ähnliches. ansonsten schließe ich mich dem standalone tip Roland Cube oder Vox ad an. auch ich würde dann zum kauf der größeren modelle in die richtung 30 tendieren, weil der micro einen viel zukleinen speaker hat. hat mir garnicht zugesagt, der 30er und vor allem der 60er hingegen sehr.

    Edit/ bevor ich mir den Marshall kaufen würde, weils aussieht wie ein stack, kauf ich mir lieber nen cube oder nen fame und pack noch ne box drunter. auch n stack ;-) und das sicher mit mehr klangqualität
     
Die Seite wird geladen...

mapping