Welcher Verstärker?

von riddler2kone, 05.07.04.

  1. riddler2kone

    riddler2kone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #1
    Huhu alle :)

    Also folgendes: Ich spiele jetzt seit rund 2 Jahren Bass... angefangen mit ner selfmade-eBay-Bassgitarre und habe inzwischen eine Dean Edge One hier stehen :) Einen Verstärker hatte ich bisher nie.. im mom hab ichs so:

    Bassgitarre --> Soundkarte Mikro-In --> PC --> Soundkarte Normal Out --> Gute alte awia-Anlage

    Der Sound an sich ist nicht schlecht, allerdings fangen die Boxen auch langsam an zu krächsen usw

    Bald liegt mein 18. Geb an und da wollte ich mir dann endlich einen guten Bassverstärker besorgen, nur weiß ich kein bischen über Verstärker und worauf ich wirklich achten muss!

    Ich hab mich heute mit nem bekannten, der Bassist einer Band ist, darüber unterhalten... er meint ich sollte auf jedenfall ein Top-Teil und eine Box holen - keinesfalls einen Combo. Der Verstärker sollte umbedingt Röhren haben, keine Transistoren, denn die Transistoren erzeugen einen "küstlichen" Klang, der nicht grade berauschend ist. Weiter sollte ich min. 350 Watt haben denn damit könne ich dann ganz flexiebel sein - für zu Hause einfach an eine "kleinere" Box anschließen und für Auftritte eben an eine mit 350 Watt oder so...

    Jetzt frage ich euch: Stimmt es, was er mir da erzählt? Worauf sonst muss ich achten? Ist es wirklich vorteilhaft ein einzelnes Top-Teil zu nehmen und ne extra Box?

    Vielen Dank!

    Ich spiele z.Z. nicht in einer Band, also brauch ich keinen Verstärker für Auftritte.. aber man weiß nie was kommt (denn in Planung ist schon was.. nen Bekannter hat sich vor sehr kurzem ne Gitarre geholt)

    Bis dann!
    Daniel
     
  2. Commander

    Commander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    247
    Ort:
    PB Pride!!!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 05.07.04   #2
    Also für ne Band würde ich Dir zu nem Top (Hartke 3500 oder Warwick Profet IV) raten. Die Amps liefern 350 Watt an 4 Ohm.
    Dazu dann noch ne 4x10" Box (Hartke 410 XL oder Peavey irgendwas :D).
    Damit biste für ne Band gut gerüstet.
    Mit ner Combo wird das da schon schwieriger...die Dinger haben meistens nicht gneug Saft. Und wenn se doch genug saft haben, biste mit nem Top und ner Box meistens billiger dran.

    Die Sache mit den Röhren ist der totale Schwachsinn! Ausserdem kosten Röhrenamps mit 350+ mehr Geld als ne Kombination aus Transistor und Box.
    Da würde ich mir einfach mal den Unterschied selber anhören...sicherlich hört man da was, aber so deutlich ist der Unterschied dann doch nicht, als das man diese Preise rechtfertigen kann (zumindest nicht wenn man das Bass spielen als Hobby betreibt).
     
  3. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 05.07.04   #3
    Die Aussage Deines Bekanntenm stellt seine Meinung dar und ist nicht allgemeingültig.

    Du kannst hier jede Menge Kaufempfehlungen bekommen. Wichtig ist allerdings erst einmal, was Du mit Deinem Verstärker alles anstellen willst und wie die Zukunft aussieht.

    Steht eine Band an? Welchen Stil spielst Du? Welches Budget hast Du zur Verfügung? Wie empfindlich sind Deine Nachbarn/Familienmitglieder? Reicht Deine Stereoanlage eventuell zum Üben aus? Was ist das für eine Aria Anlage? Warum gehst Du erst über den PC? Kannst Du nicht direkt in die Aria Anlage gehen?

    Gruß Uwe
     
  4. riddler2kone

    riddler2kone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #4
    Danke erstmal...

    Danke für die Empfehlungen @ Commander :)

    @Uwe B.

    Eine Band steht evtl an!

    Ich spiele viel Heavy Metal (So Seek & Destroy-Like usw.) aber auch ab und zu Punk oder alte Hard Rock Lieder. Technikmäßig spiele ich mit Fingern (Komme ich besser mit klar als mit Plek)

    Das mit dem Budget ist sone Sache... ich denke mal über die 500€ darf es keinesfalls rausgehen... :(

    Auf meinen Dad oder die Nachbarn brauch ich keine Rücksicht nehmen ;) Unser Haus ist sehr Schalldicht und mein dad interessierts eh ned

    Zum Üben an sich reicht sie aus, ja. Allerdings fangen die Boxen langsam an zu krächsen und zu knattern.. und so extrem laut kann ich damit auch nicht gehen, dann kommt nur noch geächse raus...

    Die Anlage hat 80 Watt, wie ich grad gelesen hab und wsa von 50 Hz steht da noch... (Edit: ist übrigens ne Aiwa wie ich grade richtig gelesen habe, sorry ;) und die Boxen haben 6 Ohm)

    Ich geh übern PC, weil die Anlage keinen Mikroeingang besitzt. Außerdem habe ich dann noch eventuelle EQ-Möglichkeiten.

    Thx

    Bis dann
    Daniel
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.07.04   #5
    Dean Edge One ist schonmal gar nicht so verkehrt...

    Man kann natürlich schon darüber streiten, inwiefern man für konkrete Projekte oder alle (-?) Fälle kauft...

    Es gibt schöne Stacks wie Combos, das kann man so apodiktisch nicht sagen. Genauso, obschon ich persönlich Röhren auch zumindest im Allgemeinen den Vorzug gäbe, kann man längst nicht mehr sagen, Transistor-Amps klängen unmenschlich kalt, steril, charakterlos und klinisch sauber (naja, bekanntlich sind Krankenhäuser Orte mit erhöhtem Infektionsrisiko, aber das wäre ein Thread für ein anderes Board...).

    350 W ist schon ganz nett, bis die mal nicht mehr ausreichen wirst Du Dich erstmal noch 'n ganzes Weilchen "hochspielen" müssen... Für zuhause, naja, kommt auf die Wohnungssituation an, eigentlich wäre da ein kleiner Übungsamp wie der Roland Cube 30 ideal, der auch noch einen Kopfhöreranschluß hat (der den Speaker ausschaltet).

    Was mich allerdings wundert, daß weder von Soundvorstellungen noch möglichen Preisrahmen die Rede war...

    PS: 2 Jahre und noch immer keine Band? Sieh mal zu, daß das bald was wird!
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.07.04   #6
    € 500,-- Limit ist nicht viel, die wird man fast für Hartke 3500 oder Warwick ProFet IV alleine los. Was viele in der Preisklasse spielen, und was ich mir in der Situation wohl auch besorgte, wäre die Warwick Sweet 15 Combo.
     
  7. riddler2kone

    riddler2kone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #7
    Danke :)

    Ja ich wohne in sonem Kaff mit 500 Einwohnern wo die meisten nur HipHop hören... finde da mal ne Band :(
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 05.07.04   #8
    Die 500 Euronen in Führerschein und Auto investieren und für eine gescheite Bassanlage nach Sponsoren suchen...

    Gruß Uwe
     
  9. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #9
    @Uwe: Das Geld _ist_ bereits gesponort (Geburtstagsgeld). Evtl. einen Job suchen, denn 500 Eier reichen noch nicht mal für den Führerschein, und dann Uwes Tip beherzigen.

    @OP: Für das Budget würde ich mir ebenfalls den Warwick holen, wenn du für eine Band gerüstet sein willst. Hab den zwar noch nie angespielt, aber einige hier im Forum empfehlen den immer wieder.
    Ansonsten hol dir den Roland Cube 30, der muss ziemlich genial sein. Sobald ich wieder Geld hab, werde ich das auch machen, v.a. für Jam-Sessions.
    Wegen Band: Die meisten Kaffs haben die Eigenschaft, dass noch andere Kaffs in der Nähe sind. Evtl. da mal rumfragen, vllt. findet sich was. Lohnt sich auf allen Fälle. Wegen Fahrt: Gibt es bei euch Öffentliche Verkehrsmittel, die man nutzen kann?
     
  10. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 05.07.04   #10
    ich würd dir jetzt auch mal den s15 empfehlen, der roland soll zwar übermäßig gut sein, aber für ne band wohl viel zu leise...

    edit: hihi
    :D
     
  11. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.07.04   #11
    Also der sweet15 wird ja hier immer wieder wmfolen. Ich hab ihn letztens mal angespield und ich fand den Sound zimlich mieß.
    Bei mir ist es auch so dass ich mal ne schöne combo mit genug Watt brauche un bei mir is der Preisramen auch änlich aber ich finde den Sound des sweet15 so schlecht, dass ich michentschieden hab mir was gebrauchtes zu kaufen. Den Sound ders Peavey combos finde ich viel besser! Und wenn ich dann nen Roland DB500 höre dann hört sich der sweet15 erst recht scheiße an. Der dröhnt nur so vor sich hin! Der Sound von den Peavey Combos find ich da viel knackiger! Bevor du dier was kaufst solltest dus auf jedenfall mal antesten und mit anderen Sachen vergleichen.(das hat mir auch die augen geöffnet! Als ich den zum ersten mal getestet hab fand ich den sound auch ganz toll weil es laut war aber dann hab ich andere sachen ausprobiert und es stand fest: so viel Geld geb ich für den sweet15 nicht aus!)

    Also:
    antesten und schlauer werden!

    MfG
    Moses
     
Die Seite wird geladen...

mapping