Verstärker und Effekte ...Fragen über Fragen

von electronic moe, 04.10.06.

  1. electronic moe

    electronic moe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #1
    Hi
    ich bin neu auf diesem Forum und hoffe ihr könnt mir bei meinen Frage helfen.
    Also ich bin Mitglied einer Band , da die technische Qualität unseres Sounds bis jetzt relativ schelcht war (scheiss Verstärker und Mic an Git Verstärker angeschlossen) wollten wir jetz mal ein bissl Geld in Equip stecken.

    Dabei geht es los mit einer 1.Gesangsanlage. Die Frage ist würde so ein DIng für einen Proberaum schon ausreichen https://www.thomann.de/de/tamp_pa_4080.htm ? ? und was ist der unterschied zwischen passiven und aktiven Pa-Systemen. Was würdet ihr kaufen um im Proberaum einen vernümpftigen Gesang hinzukriegen?(Budget 200 Euro wären gut)

    Weiterhin möcht ich mir einen neuen 2. E-Git-Verstärker kaufen (hatte bis jetz nur einen Marshall mit 25 watt oder so), der schon locker gegen das Schlagzeug und einen 40W Rms Bass Verstärker ankommen sollte. Dazu hätte ich auch die Frage was der UNterschied zwishcen 40W Maximal , 40 Watt sin. und 40W Rms ist, worauf muss ich da achten. Und sollte ich lieber ein Combo Trasistor- , Röhren- oder Modelling Verstärker holen. Die Modelling Variante würde mcih schon interessieren wg den Effekten, aba bleibt da die QUali auf der STrecke? Ein paar Verstärker Empfehlungen wäre nice. (Budget 200 -350 Euro )

    So als letztes wollt ich mir noch ein schönes 3. Effektgerät zulegen. Vorweg muss ich sagen das ich shcon mal den Behringer V-amp hatte. Dabei hatte ich da Problem , dass wenn ich aufs Pedal gedrückt habe, das Umstellen immer ca 1 sek gedauert hat und dabei der Übergang von der einen Einstellung zur andren nicht flüssig war. Ist das immer so? oder woran liegt das? Naja als Effektgerät hatte ich vielelicht dieses M-Audio Black Box oder vielleicht einem Pod 2 überlegt . Was würdet ihr allgemein qualitativ Empfehelen , womit habt ihr Erfahrung ( Budget höchstens 200 , 100 wäre besser:great: ...... da ich grade die Black Box im Angebot für nur 109 Euro gesehen habe...soll ich da zugreifen????)

    Wäre echt sehr net wenn ihr mir in ein paar Punkten helfen könntet.
    Vielen Dank im Voraus schonmal und sorry für die Rechtschreibung;)
    electronic moe
     
  2. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 04.10.06   #2
    Also als Verstärker würde ich an deiner Stelle einen Modelling nehmen, da ein Röhrenverstärker zu teuer ist, da gehts so bei 450€ los, wenn er nicht ganz winzig sein soll und man hat beim Modelling mehr Soundvariationen als beim Transistor. Aber in der Kategorie gibts einige Verstärker. Ich hab nen Vox AD50Vt und bin damit super zufrieden, aber für den Verstärker würde ich wirklich in den Laden gehen, weil der Sound soll dir ja gefallen und ich denke für 350 bekommst du shcon was Ordentliches.

    Also wenn du einen Modellingamp nimmst, dann brauchst du normalerweise kaum noch ein Effektgerät, außer du willst viele Sounds haben. Das Korg AX 1500g soll wohl ziemlich gut sein, denn das Problem beim Pod ist, dass du eine Fußleiste brauchst, wenn du ihn live oder beim Proben benutzen willst. Ich glaube es macht eher sinn, das Geld erst in einen Verstärker zu stecken, damit du wirklich schonmal einen guten Grundsound hast, den du dann immer noch erweitern kannst, denn schlechtes Effekgerät + schlechten Amp = schlechter Sound und guter Amp = guter Sound;) Du bist dann zwar vllt. auf 3 sounds oderso "beschränkt", die dafür aber sehr gut sind.

    Zu 1 kann ich leider nix sagen, weil ich mich da nicht auskenne.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.882
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    680
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 04.10.06   #3
    Zur Gesangsanlage:
    Um ein Schlagzeug zu übertönen, dürfte die höchstwahrscheinlich zu schwach sein. Mit 200€ wird man auch wenn nur gebrauchtes Zeug finden.
    Wenn du eine aktive Pa willst, brauchst du ein Mischpult und aktive Boxen, in denen die Verstärker schon eingebaut sind. Empfohlen wird hier immer die DB Basic 200(333€), als Mischpult reicht ein kleines von Behringer.
    Passiv brauchst du Mischpult, Verstärker und Boxen. Empfohlen werden hier die Amps von DAP und die Samson RS 12. Oder du nimmst statt Mischpult und Verstärker einen Powermixer, der beide Geräte in einem vereint.

    Vorsicht ist bei den Leistungsdaten geboten. Aussagekräftig sind nur RMS-Angaben. Dabei Sollte der Amp ca. das doppelte leisten können, was die Box verträgt. Suche dazu mal unter dem Stichwort "Clipping" im PA-Teil dieses Forums.

    Zum Gitarrenamp:
    Oft empfohlen werden der Fender FM212 und der Peavey Bandit. Der Fender hat einen Zerrkanal, der nicht gerade hoch gelobt wird, aber mit einem Modellerpedal ist das ja nicht so wichtig.
    Eine Alternative wäre aber, von dem Pedal direkt in die Pa zu gehen. Vorraussetzung ist hierbei allerdings, dass das Pedal eine Speakersimulaiton an Board hat, wie das beim POD der Fall ist. Diese muss dann eingeschalten sein.
    Somit bliebe mehr Geld für die PA.

    Probleme sehe ich auch beim Bass. Im Gegensatzt zu Gitarren ist die Leistung hier viel wichtiger, da die tiefen Töne viel Leistung brauchen. 40W sind für die Gitarre in vielen Fällen genug, für einen Bass ist es etwas wenig, um gegen ein Schlagzeug anzukommen. Ein Freund meinse Bruders schafft es mit seinem 30W Warwick gerade so, aber dei spielen auch recht leise. Ihr solltet aber nicht den Bass über die Pa laufen lassen, da man dazu Subwoofer bräuchte, da die tiefen Töne normale Boxen leicht beschädigen können.

    Aber was die PA-Probleme angeht, solltest du auch im PA.Teil dieses Forums dich umsehen, da wurde schon viel zu dem Thema geschrieben.

    Ach ja, willkommen im Forum.
     
  4. electronic moe

    electronic moe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #4
    ahh fett, unter Pa gibts ja extra eine Kategorie "Proberaum":D . UNd danke für die Antworten.
    moe
     
  5. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 05.10.06   #5
    Also hatte die auch, die Anlage und man konnte das Schlagzeug übertönen, fürn Proberaum und nen 20 Mann gig hats gereicht! Wenn du sie haben willst: Wir können drüber reden!
     
  6. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 05.10.06   #6
    Welche Richtung spielt ihr? Metal, Rock, Funk, Polka?!
    Ichs chmeiß dann mal wie üblich den Peavey Bandit in die Runde.
    Sicher proberaumtauglich un um 300€ zu haben. Oder schau dich ma bei Marshallcombos um wenn du den Sound magst. Oder evtl nen Spider II von Line6. Mit einem Speaker auch so um 300€, ansonsten gebraucht....
    Effekte...mhmm....das Digitech RP 150, falls es ein Mutieffekt sein soll, ist nicht wirklich schlecht ( auch nicht wirklich gut ;) )

    PA ist eh ne schwere Sache
    Da würde ich euch zu ner ordentlöichen Aktivbox raten, am besten ab 150W weil es halt wirklich sehr knapp ist gegen ein Schlagzeug.
    Euer bassist kriegt mit seinen 80 Wättchen Bassamp arge Probleme wenn du da mit ner 80-100W Gitarrencombo anrückst später....Bass hat im bandgefüge normal immer mehr Leistung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping