Welches Equipment für Blues?

  • Ersteller PalmMute
  • Erstellt am
P

PalmMute

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Austria
Hallo Bluesspezialisten,
mein Vater möchte gerne als Begleitgitarrist in einer Bluescombo einsteigen. Bis jetzt hat er immer Akustikgitarre gespielt, jetzt braucht er was Verstärktes. Ich hab ihm mal meine Ibanez in die Hand gedrückt, daran bemängelte er den dünnen Hals, den dünnen Korpus, und den geringen Abstand zwischen den Saiten. Er sucht nach eigenen Angaben etwas "bauchigeres", könnt ihr mal ein paar Empfehlungen abgeben?
Gehe ich richtig in der Annahme, daß ein Fender-Röhrencombo wohl der geeignetste Amp für diese Musikrichtung wäre?
Macht mal bitte ein paar Vorschläge.
Danke,
PalmMute
 
P

PalmMute

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Austria
Ach ja, und weiß jemand vielleicht ein gutes Lehrbuch für Blues?
 
JSX

JSX

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.07.20
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
Hi,

also mit Fender liegt er da schon richtig.

Ich empfehle immer für den kleinen Geldbeutel den Hod Rod Deluxe.
Wobei das Teil neu auch so um die 750 Euro kostet.
Der langt aber auch für so ziemlich alles.

Als Gitarre entweder eine Fender oder eine gute Squier Strat.


Einen Link für Hörproben findest Du im MP3 Thread....am besten den Blues in A nehmen, da ist das Intro clean und ab ca. 1:16 das Solo
angezerrt.

Ansonsten soll er halt mal im Laden antesten.
 
Johannes Hofmann

Johannes Hofmann

Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
27.986
Kekse
121.972
Ort
Aschaffenburg
Du hast nicht erwähnt, in welchem Preissegment sich Dein Dad bewegen will. Wie JSX schon sagt, liegt er mit Fender schon richtig - vielleicht ne Telecaster??? oder wenn er einen eher wärmeren Sound favorisiert, dann Gibson oder die preiswertere alternative Epiphone. Auch Framus könnte ihm gefallen. Links zu den erwähnten Marken findest Du auf der Seite http://www.musik-service.de/Gitarren/default.htm rechts.

Als Amp - wenn er es sich leisten will - ein Vollröhren-Amp, der HotRod Tipp ist gut, preiswert und auch sehr gut für Blues geeignet sind die Vollröhrenamps der Peavey Classic Serie Peavey Classic 30, Peavey Classic 50.
 
P

PalmMute

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Austria
Danke schonmal. Also der Preis spielt keine SOOO große Rolle, das Preis-Leistungsverhältnis sollte halt stimmen. Epiphone scheint mir in dieser Hinsicht ein heißer Tipp zu sein.
Sonst noch Vorschläge und Tipps?
Ich werde ihn mal demnächst in einen Laden zum antesten schicken.
 
*Guitar-Guru*

*Guitar-Guru*

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.07
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
89
Kekse
0
Hm, bauchig...epiphone...wie wärs denn mit ner Epiphone ES 335:
http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_ES335_DOT.htm
oder einer Epiphone BB King Lucille:
http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_BB_King_Lucille.htm

Meiner meinung nach zwei Gitarren die sich wunderbar für Blues eignen UND nicht so flach wie die typischen Fender Blues gitarren sind, da es ja Halbresonanz gitarren sind...Also mir persönlich würde die ES seehr gut gefallen!

Zu den Amps wurde schon brauchbares gesagt! Das unterschreib ich sofort!

Gruß Guru
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
es, oooooohhh, die is, wunderschoen, geile gitarren, allerdings habe ich mal mit nem kumpel n paar angetestet gehabt, die waren uns alle zu schlecht verarbeitet, irgendwann hat er eine genommen, die aber auch wieder nach na woche zurueck gegeben,
lw.
 
coffeebreak

coffeebreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
770
Kekse
4.440
**bauchig**...da fällt mir nur B.B. Kings "Lucille" ein! :D

hier gibts auch ein paar samples von "Lucille":

http://www.worldblues.com/bbking/prairie/lucille.html

oder Dein Dad hört mal in die CD "Lucille Talks Back" von B.B. King rein
 
H

hoochie coochie man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.09
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
163
Kekse
4
zu deiner anderen frage: Blues you can use 1 und 2 sind meiner meinung nach die besten bücher die es gibt um sich in den spielweißen des blues zurechtzufinden. :D
 
JSX

JSX

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.07.20
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
Hi Leute,

da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. ;)

Bei den Amps haben wir jetzt Fender und Peavey.

Bei den Gitarren Fender, Squier (Strat oder Tele), Gibson, Epiphone und Framus.

Tja....da kann man mal wieder saqen, wer die Wahl hat, hat die Qual ;)

Da kannste echt nur Deinen Daddy ins Musikhaus schicken,
weil wem will er jetzt glauben :?:
Er muß wohl oder übel seinen eigenen Sound finden,
bzw. schauen, auf welcher Gitarre er am besten klar kommt.
 
P

PalmMute

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Austria
*Guitar-Guru* schrieb:
Meiner meinung nach zwei Gitarren die sich wunderbar für Blues eignen UND nicht so flach wie die typischen Fender Blues gitarren sind, da es ja Halbresonanz gitarren sind...Also mir persönlich würde die ES seehr gut gefallen!

Ähm, was ist eine Halbresonanzgitarre ? Heißt das, daß sie auch ohne Verstärker brauchbar gespielt werden können?
 
JSX

JSX

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.07.20
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
Hi,

bei einer Halbresonanz ist der Body zum Teil ausgehöhlt.
Z.B.: Tele Thinline, Gibson ES-335, Jazzgitarren und andere.

Heißt das, daß sie auch ohne Verstärker brauchbar gespielt werden können?

Diese Gitarren sind zwar schon lauter wie Solidbody E-Gitarren, aber
nicht so laut wie eine Westerngitarre.

*Je mehr Luft im Korpus und je dicker der Korpus, umso lauter wird die Gitarre.*

Also für das Stille Kämmerlein, wenn man alleine spielt könnte es ausreichen.
Logischerweise spielt sich da alles im cleanen Bereich ab.
Spätestens wenn man mit anderen Musikern was zusammen machen will,
ist ein Verstärker nötig.

Also für Deinen Daddy in der Bluescombo definitiv nicht alleine ausreichend :!:
 
*Guitar-Guru*

*Guitar-Guru*

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.07
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
89
Kekse
0
Sehr treffend formuliert!
 
Luc

Luc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.17
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
460
Kekse
185
Ort
Wolfsburg
Der/Die Peaveys und der Fender liegen gar nicht sooo weit auseinander,...zund klingen alle sehr gut. Ich habe den Fender sleber und den Peavey habe ich auch ´ne Zeit lang gespielt. Ich bin auch "Blueser" .... hier ist mein Equipment zu sehen,..es gibt auch Workshops als PDF und als Powertab...

http://www.lucguitar.de

Fender Gitarren ..Tele oder Strat klingen recht gut und sind meiner Meinung nach vielseitiger als "Lucille" oder ähnliche Semis...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben