Welches Headset für Karnevalssitzung?

von jesterstear, 16.11.04.

  1. jesterstear

    jesterstear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tief im Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #1
    Hallo Experten,

    ich betreue die Technikcrew unseres Karnevalsvereines. Für die neue Saison möchten wir unsere Mikrofonsammlung (die Mehrzahl sind Kabelmics) um ein- bis zwei Funk-Headsets erweitern. Nach den Verhandlungen mit unserem Rechner liegt unser Budget für die Anschaffung so bei ca. 1.000 EUR.

    Das Headset sollte:

    • möglichst unauffällig sein (Nackenbügel, nicht zu klobig)
    • unanfällig für Feedback sein (natürlich)
    • für Sprache (Vorträge/Moderation) aber auch für Gesang (Lead-Vocals bis Schlagzeuger) einsetzbar sein.
    Das Funksystem muß erweiterbar sein, da die Anschaffung weiterer Module (dann mit Handsender) in den nächsten Jahren ansteht.

    Im Eigenbestand haben wir zur Zeit nur ein älteres Shure-System (SM58 Kopf). Meist leihen wir uns noch zwei Funksysteme mit Handsender aus (ältere Beyerdynamic Serie), der Rest läuft über Kabel. Ob die Teile per UHF oder VHF funken, kann ich auswendig garnicht sagen. Das Shure haben wir gebraucht gekauft, auf dem Empfänger habe ich keine Bezeichnung gefunden.

    Meine ersten Recherchen haben mich zum OPUS 354 Set von Beyerdynamic geführt. Mit Mikros von Beyer habe ich seither eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht. Beim Opus 300 können 16 Systeme gleichzeitig betrieben werden, d. h. weitere Anlagen der Serie würden sich problemlos einfügen lassen. Und auch die Handsender 369 bwz. 381 sind ja nicht so übel. Auch preislich liegt das System voll im Rahmen.

    Mein Mikrofon-Favorit ist allerdings das Shure WBH53 (Beta 53). Das scheint von der Kapsel noch hochwertiger zu sein und ist relativ unauffällig. Die Top-Kombination mit Shure SLX Empfänger und Taschensender reizt aber unser Budget bis zum letzten Cent aus und ich hätte nur eine, statt der angedachten zwei Anlagen.

    Die PGX Serie würde mir mit bis zu 8 kompatiblen Systemen wohl ausreichen, allerdings ist das WH20TQG beim angebotenen Headset-System wohl, wie ich hier im Forum schon gelesen habe, mikrotechnisch nicht der absolute Brüller.

    Die sehr preisgünstigen Systeme von Niefer finde ich auch interessant. Kann Niefer aber, auch was den angebotenen Handsender betrifft, qualitativ nicht einschätzen. Das Headset von Niefer scheidet eigentlich aus. Eine Option wäre die Kombination der Sendeanlage mit einem hochwertigeren Headset, vielleicht sogar dem WBH53. Funktioniert das steckertechnisch ?

    Wer hat noch einen Tipp für mich ?

    Thanks...Alex

     
  2. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 17.11.04   #2
    moin, moin,

    auch wenn Du eine hohe Rückkopplungssicherheit wünscht, nehme auf jeden Fall eines mit Kugelcharakteristik. Diese sind unempfindlicher gegen falsche Plazierung, unempfindlicher gegen Körperschall und unempfindlicher gegen Wind- und Popp Geräusche.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.11.04   #3
    tschuldigung, hast du dich da nicht verschrieben??? Meintest du nicht nierencharakteristik???
    Kugel nimmt ja gerade alles von vorne mitauf und es fängt dadurch an zu pfeiffen!
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 18.11.04   #4
    mein tipp wären sennheiser ew300 funkstrecken
    dazu entweder:

    ew headsets : koppelunanfällig dafür globiger und nicht zu brilliant
    mke2.4.3 kabsel mit nb2 nackenbügel : elegant vielseitig aber koppelempfindlicher
    dpa headsets mit sennheiser adapter: einfach genial für deine anwendung und super dezent

    mfg Tobse
     
  5. jesterstear

    jesterstear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tief im Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #5
    Hallo, danke erstmal für die Hinweise!

    @Tobse:
    Die Sennheiser Funksysteme sind sicherlich mit das Beste, was es auf dem Markt gibt, und Top-Teile haben halt ihren Preis. Ich möchte für unser begrenztes Budget natürlich das Optimale rausholen, sprich das Preis-Leistungs-Verhältnis muss passen. Die dpa-Headsets habe ich mir im Web auch schon angeschaut. Sind klasse, aber Preise über 500 EUR pro Mic sind für uns wohl nicht machbar.

    @mikroguenni:
    Wenn Du ein Headset mit Kugelcharaktaristik empfiehlst, käme das von mir genannte Shure WBH53 ja in Frage, oder ?

    Das Teil wäre noch immer mein Favorit. Kann ich das an den Taschensender von Niefer NW605 anschließen? Da steht was von "TQG 4-Pin Buchse". Ist das das Gleiche wie die von Shure bezeichnete"TA4F-Steckverbindung"?


    Ergänzend gleich noch eine Frage:
    Kann man an den technischen Daten, die von den Herstellern genannt werden, ablesen wie empfindlich die Mikros für Rückkopplungen sind. Gibt es dafür einen bestimmten Wert, den man vergleichen könnte?

    Danke schonmal...
    Alex (jesterstear)
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.11.04   #6
    schau dir sonst mal die AT ATW3110 strecke an und dazu halt noch nen headset von AT (musst du halt mal bei MS nachfragen, die können die besorgen zB das atm75 für 102€ laut at katalog
     
  7. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 19.11.04   #7
    Du kannst ja auch das Beta 53 mit der PGX_Strecke kombinieren. Ein "Guitarist" Set aus der PGX und das Beta53 als Headset.

    Auch wenn das Beta53 eine Kugelcharakteristik hat, so gibt es kaum Rückkopplungen (es sei denn man nutzt es auf einer lauten Rockbühne). Aber bei Moderationszwecken kann man sich direkt vor den Lautsprecher stellen, ohne dass es koppelt.

    Grund: Das Beta53 ist extrem Nahe am Mund und benötigt deshalb relativ wenig Gain.

    Besten Gruß
     
  8. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 19.11.04   #8
    Zitat von mikroguenni
    moin, moin,

    auch wenn Du eine hohe Rückkopplungssicherheit wünscht, nehme auf jeden Fall eines mit Kugelcharakteristik. Diese sind unempfindlicher gegen falsche Plazierung, unempfindlicher gegen Körperschall und unempfindlicher gegen Wind- und Popp Geräusche.

    nein, ich habe mich nicht verschrieben. Es heißt: ""auch"" wenn Du....
    Eine Kugel ist von sich aus linearer als eine Niere. Also mußt Du bei der Niere entzerren, was auf Kosten der Rückkopplungsempfindlicheit geht.

    Eine Kugel ist unempfindlicher gegenüber falscher Plazierung.
    Bei Vereinsfesten oder Karnevalsveranstaltungen erlebst Du die schlimmsten Möglichkeiten was falsche Plazierung des Mikros angeht. Bei einer schlecht ausgerichteten Niere wird der Klang schlecht und die Rückkopplungssicherheit geht ebenfalls baden. In der Praxis bin ich mit Kugeln immer besser gefahren.
    Auch große Musicals benutzen überwiegend Kugeln trotz lauter Beschallung, so schlecht ist die Rückkopplungssicherheit nicht.

    Gruß und schönes Wochenende.
     
  9. jesterstear

    jesterstear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tief im Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.04   #9
    Ach wir haben eigentlich einen guten Mischer. Der macht das schon ein paar Jahre und hat das früher auch für meine Band gemacht (nebenbei auch noch Schlagzeug gespielt).

    Aber nochmal zurück zu meiner Frage:
    Ist eine "TQG 4-Pin Buchse" das Gleiche wie eine "TA4F-Steckverbindung" ?
    Dann würde ja das hochwertige Shure (Beta 53) mit der preiswerten Niefer-Anlage funzen. (?)

    Ebenfalls ein schönes Wochenende...

    Alex...(jesterstear)
     
  10. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 22.11.04   #10
    Hallo Alex,

    Ja - TQG und TA4F sind generell die gleichen Stecker. Allerdins kann die Pin-Belegung noch anders belegt sein. GEnerell sollte aber das Beta 53 auch an einer Niefer-Funke gehen.

    Besten Gruß
     
  11. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 22.11.04   #11
    uupps sorry ich hatte mich bei deinem budget verlesen
    ja hast recht da ist die sennheiser dpa kombination viel zu teuer sorry für die fehlinfo

    mfg tobse
     
  12. jesterstear

    jesterstear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tief im Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #12
    Hey - kein Problem. So Falsch war die Info nicht. Ich favorisiere halt die Option für ca. 1000 Euro gleich zwei Headsets mit entsprechenden Funkstrecken anzuschaffen. Bei einem hätte dein Vorschlag ja gepasst. Also trotzdem DANKE :great: für deinen Beitrag.

    Für alle die mitgelesen haben hier nochmal der aktuelle Sachstand bzw. die von mir jetzt näher ins Auge gefassten Systeme:
    1. Beyerdynamic Opus 354 Set
      Empfänger NE 300 S/Taschensender TS 300 und Nackenbügel-Kondensatormikro Opus 54.18 (Nierencharakteristik)
      (Anschaffungspreis für ein Set: ca. 475 bis 530 EUR)
      .
    2. Shure/Niefer Kombination aus
      Shure WBH53T (Beta 53) - hautfarben/Kugelcharakteristik (ca. 375 EUR)
      und Niefer Funktstrecke NW316 (ca. 199-bis 299 EUR - was für Preisunterschiede!)
      (BESTPRICE für ein Set: ca. 575 EUR)
      .
    3. Wenn jemand noch 'ne brauchbare Alternative kennt bitte melden!! ;)
    Welches System würdet ihr bevorzugen ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping