Welches Midikeyboard ähnelt Klaviertastatur ammeisten?

von Tony Schumacher, 02.11.09.

Sponsored by
Casio
  1. Tony Schumacher

    Tony Schumacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.17
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    468
    Erstellt: 02.11.09   #1
    Hallo,

    ich suche ein Masterkeyboard als Klavierersatz fürs heimische Üben. Allerdings kann ich die Tastaturen nicht testen und wüsste gerne welches der Boards einer Klaviertastatur am stärksten ähnelt. Möchte außerdem Orchester arrangieren.

    Preislich bis ca. 450Euro

    Mir gefällt dieses z.b. sehr gut, da es auch Tasten zur Sequenzerbedienung hat.

    Ein Sustainpedal könnt ihr mir auch gerne empfehlen.

    https://www.thomann.de/de/maudio_keystation_pro_88.htm

    Gruß Tony
     
  2. Tony Schumacher

    Tony Schumacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.17
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    468
    Erstellt: 04.11.09   #2
    Kann keienr was sagen? Habe jetzt schön öfter gelesen das, dass SL990 Pro ein ebessere Tastatur als das Keystation haben soll, kann da jemand was zu sagen? Kann die Geräte nicht testen, aber bei Thomann gibts ja 30Tage Moneyback, falls ich total unzufrieden bin.
    Hat die VMK-Serie die gleiche Tastatur?...
    Vom Preis her könnte auch das in Frage kommen: https://www.thomann.de/de/cme_uf80_versandruecklaeufer.htm

    Bitte helft mir, wenn ihr etwas wisst.

    Danke
     
  3. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    8.08.18
    Beiträge:
    1.951
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 04.11.09   #3
    Hallo,

    also die VMK-Serie hat die gleiche Tastatur. Einen detaillierten Überblick über die Fatar-Features findest du hier:
    http://www.fatar.com/Studiologic/Pages/intro_cat.htm

    Beachte: Beim SL-990 XP kannst du die Velocity Kurve nicht ändern, damit hat gerade hier vor kurzem ein anderer User Probleme gehabt, bzw. war damit unzufrieden. Mit der PRO Version vom 990er geht das. Bei den VMK-Modellen kann man die Kurve ebenfalls nicht ändern.

    Keystation von M-Audio kannst du meines Erachtens vergessen. Ich hatte das Teil mal und war total unzufrieden, ähnliche Meinungen gibt es hier im Forum.

    Eine Alternative wäre noch das Yamaha KX8, sehr gute Tastatur, einstellbare Velocity Kurve und einige Features mehr, die in Verbindung mit einer Sequenzer-Software sinnvoll sein können.
    EDIT: Auch die VSTi's, die mitgeliefert werden sind sehr interessant!

    Was die CME Geräte angeht wird oft die Tastatur und Verarbeitung gelobt, nicht aber die dazugehörigen Treiber, die wohl vielen Probleme machen sollen.

    Das mal in aller Kürze aus meiner Sicht dazu.

    Viele Grüße
    hisdudeness
     
  4. Tony Schumacher

    Tony Schumacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.17
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    468
    Erstellt: 04.11.09   #4
    Vieeeelen Dank!

    Damit kann ich die M-Audios erstmal ausschließen. Das Treiebrproblem bei CME könnte ein Problem sein, habe Cubase 5 und das EWQL Symphonic Orchestra. Wollte dort auch die Pianosounds zum Üben abgreifen. Sind dort schon Probleme bekannt geworden?

    Das 990er Pro habe ich auch schon isn Auge gefasst, aber gelesen dass es nur 4 feste Kurven hat...reicht das denn? Das die VMK-Serie ebenfalls nur eine feste Kurve hat, ist ja auch total schlecht.

    Das Yamaha Kx8 macht einen guten Eindruck, aber leider finde ich es in keinem Onlineshop?!

    Aufgrund des Ausverkaufs(?) vom KX8 tenfiere ich dann wohl zum 990er Pro. Kannst du mir sagen, welches Pedal ich dafür als Sustainpedal nehmen könnte?

    Gruß Tony
     
  5. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    8.08.18
    Beiträge:
    1.951
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 04.11.09   #5
    Hallo Toni,

    also das 990er Pro hat 8 Velocity Kurven. Das sollte reichen. Außerdem kann man meist ja die Kurven auch noch im Softwareinstrument selbst (und da meist viel feiner) anpassen. Sollte eigentlich passen.

    Also dass das KX8 nirgendwo mehr verfügbar ist finde ich sehr schade, da es meiner Meinung nach in dieser Preisklasse eindeutig die Nase vorn hat. Einziger Nachteil ist das etwas labile Gehäuse was nicht unbedingt so robust scheint wie z.B. die "eingecasten" Doepfer Keys. In der Bucht ist gerade mal ein (1!!!) gebrauchtes zu finden, Selbstabholung nähe Frankfurt, als Neubrandenburger ja leider nicht gerade um die Ecke :-(

    Was die Treiberproblematik beim CME angeht:
    Die Probleme liegen beim USB-Treiber. Ich selbst hatte mal ein CME UF6, allerdings mit eingebauter Firewire Soundkarte. Lief top über FW, aber über USB ist nach einer halben Stunde die Verbindung abgebrochen, echter Mist wenn du damit live spielst (VST-Host neu starten, VSTi's neu laden...)
    Außerdem habe ich mal gelesen, dass die Bodenplatte des CME UF8 recht dünn sein soll, und das Teil daher zum "Durchbiegen" neigt. Aber such mal hier im Forum nach CME, es gibt über den Treiberschlamassel glaub ich sogar einen eigenen Thread.

    EDIT: Habe den Sustain-Controller vergessen: Kannst natürlich auch einen von Fatar nehmen, den VFP1-10:
    http://www.fatar.com/Studiologic/Pages/OPTIONALS.htm

    Gehen aber auch alle anderen Pedale, die beim Treten schließen. Ich habe ein Doppelpedal von Fatar für mein Doepfer PK-88 und bin soweit sehr zufrieden.

    Soweit erstmal viele Grüße
    hisdudeness
     
  6. Tony Schumacher

    Tony Schumacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.17
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    468
    Erstellt: 04.11.09   #6
    Danke Dude!
    Das mit der dünnen Bodenplatte muss wohl stimmen bei den CME-Teilen....bei Thomann gibts sogar ein B-Stock mit gebrochener Bodenplatte.

    Ich habe mehrere Schnittstellen am Laptop...einmal Firewire, USB und Midi IN über das Firepod- Interface:

    https://www.thomann.de/de/presonus_firepod.htm

    Per Firewire dürfte das ja kein problem sein... Welche Tastatur findest du denn realistischer? 990 pro oder CME? Kann übrigens auf der Arbeit auch auf großen Steinway-Flügeln üben...bin da also soweiso verwöhnt...:D Mir gehts aber nur ums üben im Heim und um Streicher und Orchestersachen für Recordings einzuspielen.
     
  7. mhuck

    mhuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.09
    Zuletzt hier:
    27.04.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #7
    Hallo,

    ich habe auch das 990pro, weil ich beim Testen im Laden nur bei diesem ein akzeptables 'Pianogefühl' hatte. Natürlich habe ich aber nur die Geräte getestet, die im Laden verfügbar waren und in meiner Preisklasse lagen ...

    Enttäuschend finde ich aber die Controllerfunktionen und die Anschlußmöglichkeiten (beides praktisch nicht vorhanden)...

    Matthias
     
  8. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    8.08.18
    Beiträge:
    1.951
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 05.11.09   #8
    Tach Tony!

    na klar kannst du das CME auch per Midi an dein Firepod an deinen Rechner anbinden. Aber denk mal an Cubase und die ganzen Fadereinstellungen. Die müsstest du dann alle händisch erstellen während wenn du das CME per USB anschließt kannst du die Controller-Map von CME für Cubase verwenden.
    Falls du kein Cubase benutzt und die Fader und Knöpfe sowieso manuell in deiner Software zuweisen willst ok. ABER: Beim CME kannst du die Midi-Settings für die Fader und Knöpfe/Buttons nicht individuell einstellen.
    Ich würde das CME nicht kaufen, auch wenn ich es schade finde, dass CME ein so gut ausgestattes Board mit sovielen Controllern nicht gescheit supported.

    Schon mal über ein Fatar + NanoKontrol von Korg nachgedacht? Die Teile sind echt klasse zu programmieren. Genau die Kombination hatte ich mal, allerdings mit einem Fatar SL-1100 was eine TP8 Tastatur eingebaut hat. Weil mir die etwas zu leichtgängig war bin ich dann auf ein Doepfer PK-88 mit der legendären TP10 Tastatur umgestiegen und habe (weil ich eh ein zweites Manual brauchte) den Korg durch ein Novation Remote SL37 ersetzt.
    Soweit mein Traumsetup.

    Gruß
    hisdudeness
     
  9. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    8.08.18
    Beiträge:
    1.951
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 05.11.09   #9
  10. webGandalf

    webGandalf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.09
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    416
    Erstellt: 05.11.09   #10
    Also hier bekommt man das noch, nur liegt das möglicherweise nicht in der Region in der Du Bestellen wolltest :rolleyes:: http://www.musik-produktiv.ch/yamaha-kx-8.aspx
     
  11. Tony Schumacher

    Tony Schumacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.17
    Beiträge:
    624
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    468
    Erstellt: 05.11.09   #11
    Hallo Leute, Vielen Dank für Eure Infos...

    Bin dank euren Erfahrungen jetzt nur noch im Zwiespalt zwischen einer Auslandsbestellung des Yamaha KX 8 und dem 990er Pro. Das ist ein Unterschied von etwas über 150Euro. Was meint ihr?

    Der Dude sagte ja das, dass Yamaha die Nase vorn hat. Mir gehts nur um die Bespielbarkeit und der Vergleich zur Klaviertastatur.

    Gruß Tony

    EDIT: Der Versand wird auch etwas teurer, da denke werde ich wegen Preisunterschiedes das 990er nehmen, Controlling ist mir mittlerweile egal, mir gehts nur darum dass ich zuhause Klavier üben kann.
     
  12. db7mk

    db7mk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    21.04.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #12
    Hallo Toni,

    ich hatte vor meinem Kauf des Fatars verschiedenen EPIANOS der unter 700Euro Klasse ausprobiert.
    Ich empfinde dabei das FATAR von der Tastatur besser als die CASIOs PX120 etc..
    Allerdings lagen wirklich keine Welten zwischen diesen Tastaturen.

    l.g.

    Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping