Welches Mikro für Rubboard und Zeitung???

  • Ersteller Alex-Wesson
  • Erstellt am
Alex-Wesson
Alex-Wesson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
29.08.09
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Hasselfelde
Hallo zusammen,

hab hier eine glaube ich seltene Frage für Mikrofone... :)
Und zwar braucht ein Musiker kollege von mir ein Mikrofon für sein Rubboard und für die abnahme von einer Zeitung! :)

Also Rubboard ist ein Waschbrett was in der Country und Bluegrass Szene gerne verwendet wird... Sonst hat er es immer über sein normales gesangs mikrofon mit abgenommen.... Aber irgendwie ist das auch doof.... :)

Als nächstes braucht er ein Mikro für eine Zeitung nach vorne zu bringen... :) klingt komisch ist aber so. Das Stück heißt "Newspaper Rag" und dabei wird mit der Gitarre eine Melodie gespielt und die Zeitung wird nach unten in streifen gerissen und sorgt wird die rhytmik....
Klingt Lustig, ist es auch und kommt super beim Publikum an. ;)
Beim Rubboard haben wir schonmal ein reines Overhead Mic genutzt was aber Phantom Speisung brauchte... Das würde ich gerne soweit wie möglich vermeiden.... :)

Also was könnt ihr mir da empfehlen?
SM 57? Niere, Hyperniere?
Ich weiß es leider nicht, deswegen frag ich ja auch! :)


Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen! :)


Lg

Rock on!


Alex
 
Eigenschaft
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
An dynamischen Kandidaten wäre das Sennheiser MD441 sicher eine gute Wahl, v.a. da es noch relativ viel Output bringt. Optisch sicher icht dezent.

Vorzuziehen ist IMHO ein kleinmembran Kondensator MIC, eine Niere, so im Preisbereich bis €200, dann hast Du ein Allzweckwerkzeug, für das sich immer eine Verwendung finden lässt.

Bsp. Haun MBC660L, MXL603, Rode NT3/NT5, Beyerdynamic MCE530 etc.
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.199
Kekse
21.296
An dynamischen Kandidaten wäre das Sennheiser MD441 sicher eine gute Wahl, v.a. da es noch relativ viel Output bringt.

Bitte? Also klanglich keine Frage, aber ansonsten ist das MD441 so ziemlich das outputschwächste Mikro das ich kenne.
Aufgrund dessen (und weil ein Washboard je nach Spielweise nicht unbedingt laut ist) würde ich in diesem Fall davon abraten - es sei denn, es wäre ein extrem rauscharmer Preamp vorhanden. Dagegen spricht erstmal, dass scheinbar noch nichtmal ein Preamp/Mixer mit Phantomspeisung vorhanden ist...


Bsp. Haun MBC660L, MXL603, Rode NT3/NT5, Beyerdynamic MCE530 etc.

Der Kleinmembran schließe ich mich an. Allerdings würde das wiederum Phantomspeisung voraussetzen, es sei denn man nimmt ein batteriegespeistes Mikrofon. Da fallen mir erstmal nur C-1000 (das will man nicht!) oder Rode M3 ein.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.511
Kekse
57.791
Ort
NRW
Hallo,

bei den dynamischen könnte man noch das Beyerdynamic M201 TG nennen, dann geht's auch ohne Phantompower. Das wäre auch so eine Allzweckwaffe...

Viele Grüße
Klaus
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.199
Kekse
21.296
bei den dynamischen könnte man noch das Beyerdynamic M201 TG nennen, dann geht's auch ohne Phantompower. Das wäre auch so eine Allzweckwaffe...

Stimmt, das taugt an so ziemlich allem von Snare bis Blech und klingt nicht so gruselig wie ein 57er :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben