Welches Mikrofon könnt ihr mir empfehlen?

von Vocal Retlaw, 19.03.05.

  1. Vocal Retlaw

    Vocal Retlaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.03.05
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #1
    Hi, ich bin Sängerin von Retlaw und bin auf der Suche nach einem guten Mikrofon, nur hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung, was für mich gut wär.
    Also ich hab ne kräftige, ausdrucksstarke Stimme und wir spielen auch oft so Sachen wie Metallica, aber manchmal auch sanftere.
    Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen und mir ein paar gute Mikrofone empfehlen.
     
  2. phillo

    phillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    2.06.12
    Beiträge:
    242
    Ort:
    I am from Austria
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    26
  3. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 02.04.05   #3
    du brauchst ein Sennheiser e845. wunderschön für Ballads und low gain. Beim rocken muß man am EQ die Höhen etwas abregeln, dann gehts dafür genauso toll. idealerweise über einen guten Preamp zB einen A5.
     
  4. pina

    pina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    24.07.09
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.05   #4
    Ich hab eine nicht so kräftige Stimme und hab deshalb erstmal das SM-86 ausprobiert. Fand ich nicht wirklich befriedigend, obwohl es sich gut durchsetzt, aber irgendwie fehlt mir da das Volumen.

    Jetzt hab ich das e835 und bin absolut zufrieden. Setzt sich auch gut durch, ist nicht so empfindlich wenn man mal den Gain hochdreht oder mit den Höhen rumspielt. Für den Preis absolut in Ordnung und kann ich ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen!
     
  5. ivo

    ivo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    13.08.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #5
    Servus,
    habe Jahre nach einem optimalen gesangsmikro gesucht.alles ausprobiert. hatte ein ev BK 1 kondesator und ein Sennheißer Blackfire 531. Die waren beide nicht schlecht-aber jetzt hab ich den Hammer. Ein AKG C 5900 M. Kostet zwar um die 320.- Euro aber ist ein Wahnsinnssound. Druckvolle Bäße, pregnante Höhen und total Rückkopplungssicher. Das optimale Profi Mikro-selbst shure schaut da alt aus.
    Also wenns nicht zu teuer ist, dann empfehle ich es ultimativ weiter.
    Gruß Ivo
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 28.04.05   #6
    da hast du wohl Recht - ich unterschreibe das mit. Wir arbeiten ebenfalls mit einem C5900 im AKG-Funksystem. Bislang habe ich mich wegen des Preises davor gescheut es zu nennen. Aber es ist wirklich ein Hammerteil.
    Für tiefe Stimmen allerdings zu basslastig, und die Höhen kommen sehr fein. Da muss des öfteren am EQ zurückgeregelt werden.
    Es überträgt auch noch absolut druckvoll, wenn das Mikro einigen Abstand zum Mund hat.

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/AKG_C5900_M.htm
     
  7. Segmentor

    Segmentor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #7
    Hallo Harry,
    Dein Beitrag hat mich auf ganz neue Ideen gebracht. Ich habe viele Jahre erst mit einem SM58, dann mit einem TGX580 gearbeitet und überlege gerade auf Funk umzusteigen, außerdem wäre Kondensator nett. Nach meinen guten Erfahrungen mit Beyerdynamik ( guter Druck und Durchsetzungskraft für meine Stimme ) hatte ich mir jetzt schon fast das Opus 381 ausgeguckt ( so gut 500€ ). Mit AKG habe ich bisher keine Erfahrung, was ihr über das C5900 sagt klingt aber Klasse. Für eine Funkkösung bräuchte ich dann noch ein TM40 und ein SR40/DIV, richtig?
    Zusammen dann knapp 600€ und der Vorteil, daß Mikro auch mal ohne Funk betreiben zu können. Welche Kombi benutzt ihr denn zum funken?
    Viele Grüße,
    Segmentor


     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.05.05   #8
    Hi Segmentor,
    richtig erkannt - du benötigst für das C5900 ein Einschub-Funkmodul und danach lässt es sich mit einem SR40-Empfänger verbinden.
    Es ist dann leider so, dass du zwar einen absolut hochwertigen Kondensator-Mikrofonkopf besitzst, das Empfänger-System ist jedoch ein Einsteiger-System mit nur 4 fest vorgegebenen Frequenzen. Eine sehr unglückliche Konstellation.
    Alternative ist ein C5900-Mikrokopf in einem WMS4000-Funksystem - das schlägt dann allerdings mit ca. 1200 Euro zu Buche.
    Wir benutzen derzeit mehrere (nicht mehr lieferbare) WMS81-Systeme mit C535- und C5900-Köpfen. Die waren mit ca. 700 Euro noch einigermaßen bezahlbar.
     
  9. Segmentor

    Segmentor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.05   #9
    Hi Harry,
    danke für die Antwort. Mit den nur 4 Frequenzen hast Du natürlich im Prinzip recht, dürfte für mich allerdings nicht wirklich relevant sein. Ich mach nicht so sehr viel und würde das Teil nur als persönliches Mikro benutzen.
    1200 Euronen ist mit auf jeden Fall zu viel. Die Sache mit dem WMS81 System klingt aber interessant. Werde doch mal schauen, ob's da nicht auch was von Ebay gibt ;)
    Nochmals vielen Dank,
    Segmenentor
     
  10. Segmentor

    Segmentor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.05   #10
    Hallo Harry,
    sorry, wenn ich nochmal nachfrage. Habe gerade mal ein wenig rumgeschaut und hier auf unserer "Mutterseite" ein WMS81 Set mit D880 Kopf für 350 EUR gefunden ( http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS81880_Vocalset_UHF.htm ). Einen passenden 5900 Kopf scheints bei Thomann zu geben, sogar reduziert auf 139 ( https://www.thomann.de/akg_c5900_wl1_wms_prodinfo.html ) sprich zusammen unter 500 und sogar 2 Köpfe. Sehe ich das jetzt falsch, oder habe ich damit ein viel besseres System als das ursprünglich mit wms40 angedachte zu sogar einem günstigeren Preis?
    Viele Grüße,
    Segmentor
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 09.05.05   #11
    korrekt! - zuschlagen !!!!!!!!
    (unglaublich...)

    Das WMS81 hat echtes TrueDiversity und sogar die Möglichkeit, über BNC-Kabel abgesetzte Antennen zu benutzen. Im Freien reicht das System locker bis über 100 Meter (schon des öfteren getestet).
    Desweiteren wird ein Pilotton übertragen, der dir über die Kapazität der Batterie/Akku eine optische Anzeige liefert. Mit 2500er NiMH-Akkus hält der Handsender ohne Probleme ca. 8 Stunden.
    Das einzige Manko ist der verdeckt liegende Ein-/Ausschalter. Aber ansonsten ein Spitzensystem.
     
  12. Segmentor

    Segmentor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #12
    Done :D

    Habe gleich noch einen D3800 Kopf dazugelegt. Nu kanns losgehen.
    Nochmals vielen Dank für die Tips:great:

    Segmentor

     
Die Seite wird geladen...

mapping