Welches Multieffekt, wenn man einfach nur gute Effekte haben will

duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Moin moin,

hab das Forum schon rauf und runter gesucht aber irgendwei noch keine richtige Antwort gefunden.

Also, ich möchte mir ein Multieffekt zulegen, damit ich auch mal "schnell fertig für den Gig bin". Also einfach nur Gitarre, Amp und Multi und los geht´s.

Besonder wichtig sind mir die Zerren, Mudulation und Delay. Amp Modeeling bruach ich gar nicht.

Also einfach nur "Richtig gut klingenden Effekte". Hat jemand eine Tipp welches die beste Wahl ist, wenn´s nur um die Qualität und den Sound der effekt geht ?

Ich bin mir nicht sicher hab mir schon das M13 von Line6, das Nova System, Boss ME-70 und GT-10 angeschaut (leider nur im I-Net).

Merin Favorit ist das Nova System .... kann mir jemand weiterhelfen ?

MFG

FLorian
 
Eigenschaft
 
JigsawJC
JigsawJC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.17
Registriert
29.06.07
Beiträge
312
Kekse
853
Ich hatte zu diesen Zwecken das G-Major. War sensationell...

Gruß mit Blues
JC
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
G-Major hatt doch kein Zerre, oder ?

Fällt dann weg...
 
nighthawkz
nighthawkz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.13
Registriert
21.04.06
Beiträge
3.370
Kekse
4.243
Ort
Berlin
G-Major hatt doch kein Zerre, oder ?

Fällt dann weg...

Dir ist schon klar, das Die Verzerrung eines Multieffekts ähnlich generiert wird wie eine ampsimulation und von daher deren Qualität selten übersteigt?

Ausnahme wäre z.B. ein altes Box GX-700 oder Roland GP-8. Analoge Zerrsektion (praktisch Bosszerrer im Rackformat) plus digitale Delays etc. - und das ganze programmierbar und vollmidifiziert. Ein GX-700 kriegt man leicht um die 150€.
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
Ok, dann käme ja das Nova System in Frage. Die Zerren da sollen "Analog" sein.
 
lucien13
lucien13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.12
Registriert
10.01.09
Beiträge
59
Kekse
95
Ort
Würzburg
wenn du mich fragst: lexicon mpx g2

gibt kein besseres. sind ziemlich rar und auch nicht billig. Haben aber den gewaltigen Vorteil (neben analoger Zerrsektion und der legendären Hall- und Delayqualität) dass der preamp quasi im loop des fx hängt, wenn man das will. Heisst: Zerren kommen vor den Amp (wie sichs gehört), der Rest dahinter.

Alles natürlich voll programmierbar. Gibts gebraucht manchmal schon ab 400 Euro.
 
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.423
Kekse
5.658
Ort
Bad Driburg
Jo, mit Zerre würde ich auch zum Lexicon btw. BOSS GT5 raten.

Das neue NOVA von TC ist meines Erachtens auch sehr gut, ich weiß nur nicht, ob man da die Zerrer und Modulationen vor die Vorstufe und den Rest dahinter packen kann, also in Loop integriert ist.
Wenn ja, dann das TC. Oder du packst es direkt vor nem 1-kanaligen Clean-Amp.
 
R
Reaper Helper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.11
Registriert
28.02.09
Beiträge
69
Kekse
24
Kannst beim Nova System nur auswählen, ob du vor oder hinter der Vorstufe es einstöpseln willst...
Das bedeutet, dass du entweder die Zerre (wenn das Nova System im Loop steckt) nicht gescheit benutzen kannst oder die Modulationseffekte evtl nicht gut klingen (vor allem Kompressor...).
lg
 
duaffe
duaffe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
26.05.06
Beiträge
246
Kekse
315
Ort
Lüneburg
So entscheidung ist so gut wie gefallen.

Gestern gestest Nova System und Line6 M13. Die kamen meine Vosrtellungen am Nächsten.

Nova System: Guter sound, die Zerren sin ganz gut und der rest ist auch gut. Aber das Gerät ist ein bischen unflexibel. Aber egal..

und dann überraschung: Das Line6 M13 klingt mit meinen Amp (Mesa Boggie Express) einfach geiler. Komischerweise auch die Zerren ???

Also es ging ja eigentlich um eine kleines Flexibles Setup. Und das besteht nun aus meine Wah, dem M13 und dem Mesa. Beid den Zerren bin ich mir "nur" zu 80% sicher aber wenn´s garnicht anders geht komt halt noch eine Analoge Zerre ala Boss oder TS davor un gut ist.

Ich halte euch nach den ersten "Live Teste" auf dem Laufenden
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
wenn du mich fragst: lexicon mpx g2

gibt kein besseres. sind ziemlich rar und auch nicht billig. Haben aber den gewaltigen Vorteil (neben analoger Zerrsektion und der legendären Hall- und Delayqualität) dass der preamp quasi im loop des fx hängt, wenn man das will. Heisst: Zerren kommen vor den Amp (wie sichs gehört), der Rest dahinter.

Alles natürlich voll programmierbar. Gibts gebraucht manchmal schon ab 400 Euro.

das trifft es auf den punkt! die qualität des gerätes ist locker mit dem eventide eclipse oder dem g-force vergleichbar, bzw. es braucht sich nicht vor diesen geräten verstecken.
zudem hat das lexicon noch die legendären bodentreter "eingebaut" bekommen. d.h. ts (tubescreamer), orange phase (mxr phase 90) - klingt auch so, blue comp (boss compressor), red comp (mxr dyna comp) - klingt auch so, grey flange (mxr flanger) - klingt auch so, dunlop cry baby wah - klingt auch so, vox wah....dann eben noch den legendären lexicon hall, tolle delays, eine jamman looper und einen intelligenten pichshifter (hamronizer)....alles frei programmierbar und in der reihenfolge frei abspeicherbar.

warum ich immer schreibe "klingt auch so", weil ich das lexicon MPX G2 habe und auch jeweils die einzelnen bodentreter "in echt". ich konnte also einen realen a/b vergleich anstellen.
btw. ich trenne mich derzeit übrigens von meinem MPX G2, siehe "verkäufe im flohmarkt".
über den preis kann man noch reden. ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben