Welches Nebelfluid?

  • Ersteller lightfreak96
  • Erstellt am
lightfreak96

lightfreak96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
30.08.08
Beiträge
377
Kekse
109
Ort
Nürnberg
Moin,

Gibt es eigentlich große Unterschiede zwischen billigen Nebelfluiden oder teuren Nebelfluiden? und wenn ja welche?

Danke im vorraus:)
 
jw-lighting

jw-lighting

Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Mitglied seit
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
bei den teureren Verstopft die Maschine nicht so schnell, daher lohnt sich die verwendung von hochwertigem JEM-Fluid ;)
 
M

Mac55

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Mitglied seit
11.02.08
Beiträge
347
Kekse
171
bei den teureren Verstopft die Maschine nicht so schnell, daher lohnt sich die verwendung von hochwertigem JEM-Fluid ;)

Genau, zum einen Das, und bei teuren Fluriden von Martin ist der Nebel - wurde mir gesagt - auch dichter, sodass man (bei Effekten) die Strahlen besser sieht.
 
lightfreak96

lightfreak96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
30.08.08
Beiträge
377
Kekse
109
Ort
Nürnberg
aha,

und sonst gibt es keine Unterschiede?
Soltte man eigentlich für einen Hazer ein anderes Nebelfluid nehmen?
Bei Thomann steht zwar nein, aber viellt wäre es ja doch besser irgendein anderes zunehmen.
Gibt es so eine anderes überhaupt?
 
jw-lighting

jw-lighting

Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Mitglied seit
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Es gibt verschiedene Fluide, von Smooth Haze bis zu Heavy Fog. Mit langen und mit kurzen Standzeiten. Am betsen, man sucht sich das jeweilige raus. evtl. macht Smooth Haze bei Hazer mehr Sinn als Heavy Fog, aber normal braucht man für Hazer kein Spezialfluid oder so, zumindest bei den meisten nicht. Da muss man sonst zur Not eben das Manual studieren
 
S

slaytalix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Mitglied seit
16.01.05
Beiträge
2.774
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Sinnvoll wäre es auch, geprüfte Flüssigkeiten zu nehmen nach DAB (Dt. Arzneibuch). Zudem Tüv-GS Siegel.
 
jw-lighting

jw-lighting

Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Mitglied seit
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Stimmt vollkommen, die Gesundheistaspekte hatte ich vollkommen vergessen... :eek2:
 
lightfreak96

lightfreak96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
30.08.08
Beiträge
377
Kekse
109
Ort
Nürnberg
ok, na gut.

danke für die Antworten.
 
B

Black2007

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.12
Mitglied seit
03.03.07
Beiträge
98
Kekse
0
Hallo,

ich hätte zu Nebelfluiden auch eine kleine Frage: Was bedeuten die Buchstaben, wie "B" "E" "C" "P".

Steht das für die länge, wie lang der Nebel hält, oder für die Dichte, wie dicht der ist? Oder für was sonst?

Gehe ich auch richtig in der Annahme, wenn ich dichten Nebel nehme und nur kurz neble, dass ich dann den selben Effekt erziehle, wenn dieser sich dann verteilt, als wenn ich dünnen Nebel nehme und dauerneble?


Danke,

Black2007
 
T

Tingle-7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.11
Mitglied seit
04.01.08
Beiträge
129
Kekse
59
Beginner
Expert
Classic
und
Profi


Denk ich mal:D
 
S

Seb 91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.10
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
105
Kekse
46
Ort
Bonn
Das könnte echt Sinn machen, nur was genau bedeutet das?
 
O

obihh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.11
Mitglied seit
14.01.09
Beiträge
198
Kekse
295
Den genauen Aufschluss darüber wofür die verschiedenen Buchstaben stehen wird nur der geben können der das Fluid gelabelt hat. Es gibt viele Fluide und noch mehr bezeichnungen, da backt eben jeder rauf was er will..

Wichtig ist eigentlich nur für die Maschine empfohlenes Fluid zu nutzen da es optimal auf die Maschine abgestimmt ist.. z.B. Verdampfertemperatur und Durchflussmenge.

Die verschiedenen bezeichnungen geben an wie schnell sich ein Fluid wieder auflöst und wie dicht es ist. Für Veranstaltungen würde ich immer nen dünnes Fluid nehmen was sich schnell wieder auflöst.. Dafür dann lieber nen bisschen mehr nebeln! Optimal ist da natürlich dann nen richtiger Hazer.

Allerdings gibt esauch anwendungen wo dichte langanhaltende Nebelschwaden gewünscht sind...


Beim Hazer kommt es auf die Art des Gerätes an.. Wenn es ein richtiger Hazer ist benötigst du ein Spezialfluid, wenn es normale Verdampfernebelmaschinen mit Ventilator sind tut es jedes normale Fluid, was allerdings ein möglichst "dünnen" Nebel erzeugen sollte!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben