Welches Plek für welchen Zweck?

von tored, 08.01.06.

  1. tored

    tored Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.07
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Ibbtown Rockcity
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #1
    hi !
    ich spiele am liebsten auf dünnen pleks in tropfenform.
    welche plecks sind eigentlich für bestimmte zwecke besser geeignet (z.b. powerchords...)
    oder kann man durchweg jedes plek für jeden zweck benutzn?

    :confused: :confused: :confused:
     
  2. AngusYoung<ACDC>

    AngusYoung<ACDC> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 08.01.06   #2
    Hallo!
    also ich GLAUBE weiche Pleks sind gut für zupfen geignet un harte spitze für schreddereinlagen:confused:
    jedoch keine garantie dat das war is!
    mfg
    spiel immer so 0,73 ;) net zu hart net zu weich:rolleyes:sin für beides gut
     
  3. The Feelers

    The Feelers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #3
    glaub das weiche eher für jazz usw sind und harte mehr für Rock usw.
    spiel meist sogar mit Basspleks
     
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 08.01.06   #4
    kannst doch alles so spielen wie de willst, es gibt harte jazz plecs, und unser gitarrist spielt auch nur extrem weiche plecs und wir machen keinen kuschelrock.....

    reine geschmackssache
     
  5. tored

    tored Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.07
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Ibbtown Rockcity
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #5
    ich schließe daraus:
    es ist völlig egal welches plek ich benutze, reine geschmackssache !!

    danke für eure antworten
     
  6. The Feelers

    The Feelers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #6
    jo is es eigentlich auch
     
  7. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 09.01.06   #7
    Wobei natürlich klar sein sollte, dass man mit härteren Pleks mehr... Kontrolle hat. Allein wegen der Tatsache, dass solche 0,46 mm Nylon Pleks viel stärker nachgeben als 1,14 mm Stahlpleks.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.01.06   #8
    Es gibt schon klangliche Unterschiede. Am besten stellt man die fest, wenn man clean (oder ohne Amp) oder auf einer Westerngitarre Akkorde Akkorde schrammelt:

    Weiches Plek: Klingt perkussiver (wegen der größeren Verbiegung haut es anders an die Saiten), bringt im akustischen Stil mehr Brillanz. Kraftmäßig ungleichmäßiger Anschlag wirkt sich dabei in Sachen Laustärke weniger aus, je weicher das Plek ist. Die Akkorde klingen leiser aber auch viel gleichmäßger. Für Aufnahmen bei Akkordspiel recht gut geeignet (z.B. 0.46 oder noch dünner) - erspart den Limiter im Signalweg.

    Umgekehrt kann man mit hartem Plek dynamischer spielen (sofern man nicht die Zerre auf Anschlag hat), d.h. Lautstärkeunterschiede besser rausarbeiten, eben weil es weniger nachgibt und dadurch mehr Druck auf die Saite kommen kann als beim Dünnplek.
     
  9. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 09.01.06   #9

    Hi, ich denke nicht, dass man von der Dicke gleich auf die Härte schliessen kann. Ich benutze momentan eins mit ca. 0,5 mm welches verhältnismäßig sehr hart und wiederstandskräftig ist, kenne aber auch Pleks, die mit 1,2 mm Dicke eine sehr weiche Oberfläche haben und biegsam sind
     
  10. alice

    alice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #10
    also ich spiel alles mit dem dunlop jazz II
     
  11. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 10.01.06   #11
    dito ...alles (bis auf akustikbegleitung)...die teile rocken einfach
     
Die Seite wird geladen...

mapping