Welches Setup für Cover: B4-II - KORE oder HW

tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hallo,

ich poste hier im Namen unseres Keyboarders, da ich für ihn ein schönes Setup bauen soll.....

Als "Herausforderung" sucht er die Möglichkeit, einen guten B3-Sound hinzuzaubern. Momentan spielt er in unserer Coverrock-Combo eine Yamaha PSR-8000.

Nach durchforsten des Forums, Lesen von vielen Homepages und Testen bin ich jetzt bei der B4-Emu von Native Instruments gelandet:

Setup (als Ergänzung für sein PSR, für "Standardsounds" klingt das Ding relativ gut):

- Laptop (aktuelle HW, mit XP) für die Bühne bzw. unser PC im Proberaum (weniger Aufbaufwand)
- MIDI-Interface
- evtl. externe USB-Soundkarte (mein probeweise eingesetztes MacBook hatte mit der Onboardkarte keine Latenz)
- sein altes Keyboard (Technics?) als "Masterkeyboard" (hat eine gute Tastatur)
- ein Oxygen-8 als Controller und zusätzliche "Tasten" zur Steuerung der SW

Außerdem habe ich mir noch die KORE-Linie angeschaut. Vor allem KORE2 (ohne Controller) hat's mir angetan. Die Sounds (so richtig guten Synthi-Sound fehlt ihm ja auch), die Möglichkeit Layer zu bilden, Live zwischen den Setups umzuschalten, die Soundpack "57er Drawback Organ" als B3-Emu zu verwenden. Klasse.
Hätte neben der B3 also noch zusätzliche Funktionen/Sounds

Beide Varianten habe ich bei mir aufgebaut (Demoversion). Funktioniert alles, Klingt super und ohne Latenz.

Oder lieber ein HW-Synthi holen (einfacherer Aufbau + Bedienung), z.B. MO6, JUNO? Liegt aber wieder außerhalb seinesPreisrahmens

Was würdet ihr mir/ihm empfehlen? Technisch müßte ich ihm die Sachen einrichten. Später sollte die Bedienung so einfach wie möglich sein. Die entscheidene Frage; HW oder SW-Lösung....

Wie bereits erwähnt spielen wir Coverrock (70 - aktuell).

Gruß

Tom
 
mjkeys89

mjkeys89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
879
Kekse
747
Ort
Stuttgart
Wenn 70er Sounds gefragt sind, kann ich als Hardware Synthie nur den Nord Electro von Clavia empfehlen. Gibt jetzt die neue Version 3, aber schon ein 2er ist super, habe selbst einen.

Orgelsounds unübertroffen gut, super Zerre, geile Lesliesimulation (in V3 noch verbessert).

Super E-piano Sounds, Rhodes, Wurlitzer, Clavinet, alles dabei, auch super Effekte wie Phaser, Chorus, was man halt so braucht.

Und zu Guter letzt auch noch ein zwar nicht ganz so gutes, aber im Bandkontext brauchbares Klavier.

Der NE3 hat dann noch ne Mellotronfunktion mit drin, so dass auch analoge Samples von Streichern, Flöten usw. möglich sind.

Kostenpunkt:

Clavia Nord Electro 3 61: ca. 1600€
Clavia Nord Electro 2 61: ca. 1200€, gebraucht etwa 300€ günstiger

Liebe Grüße

Marco

P.S.: Die Bedienung des NE ist super einfach, keinerlei Menüs, alles "on top"!
 
Zuletzt bearbeitet:
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Guten Tag,

also vorweg: Alles hat vor und Nachteile. Wenn Kore, dann direkt mit Controller!! Ansonsten macht das Dingen nicht ganz so viel spaß, weil der eben noch einige Möglichkeiten bietet.

Ich habe selber die Kore Testversion auf dem Rechner gehabt muss aber sagen, dass das für mich noch nichts ist. Man kann zwar recht viel Layern, aber man ist doch relativ eingeschränkt in der Programmierung. Wenn ihr nur Presets verwendet, dann geht das schon ok.

Die B4 ist derfinitv eine geile Lösung, wenn es um den Sound geht. Keine Frage.

Ich würde immer eine externe Soundkarte verwenden, alleine schon wegen der Miniklinke am Lappi. Beim proben mache ich das auch immer direkt übers Mac Book, ohne Soundkarte, aber bei ernsten Sachen fällt das raus.

Ich würde im Moment Hardware bevorzugen, aber es gibt hier einige, die das schon mit dem Rechner machen.
Was steht den an Geldmitteln zur Verfügung? Kore2, B4 und Interface kosten ja auch nicht wenig!
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Guten Tag,

also vorweg: Alles hat vor und Nachteile. Wenn Kore, dann direkt mit Controller!! Ansonsten macht das Dingen nicht ganz so viel spaß, weil der eben noch einige Möglichkeiten bietet.

Ich habe selber die Kore Testversion auf dem Rechner gehabt muss aber sagen, dass das für mich noch nichts ist. Man kann zwar recht viel Layern, aber man ist doch relativ eingeschränkt in der Programmierung. Wenn ihr nur Presets verwendet, dann geht das schon ok.

Die B4 ist derfinitv eine geile Lösung, wenn es um den Sound geht. Keine Frage.

Ich würde immer eine externe Soundkarte verwenden, alleine schon wegen der Miniklinke am Lappi. Beim proben mache ich das auch immer direkt übers Mac Book, ohne Soundkarte, aber bei ernsten Sachen fällt das raus.

Ich würde im Moment Hardware bevorzugen, aber es gibt hier einige, die das schon mit dem Rechner machen.
Was steht den an Geldmitteln zur Verfügung? Kore2, B4 und Interface kosten ja auch nicht wenig!

Hallo Toeti,

eigentlich so wenige Geld wie möglich....

Daher ja die drei Varianten:

- B4-II only (190,- Euro) (sehr guter B3-Sound, aber keine Zusatzfeatures)
- Kore2 mit '57 Drawbar Organ Soundpack) (190,- + 50,- Soundpack,abgespeckte B3)
- Kore-Player mit Soundpack (50,-), ist aber Live wenig flexibel (die Patches müssen am PC umgeschaltet werden)

Dazu jeweils noch das Interface (100,-, wobei unser Drummer bereits ein sehr gutes hätte, was im Proberaum oder Live eingesetzt werden könnte)

Eigene Sounds wird er auf keinen Fall programmieren, die Presets würden ausreichen (er ist eher Spiele als "Soundbastler")

Den Controller konnte ich mit meinem Oxygen ersetzen, alle Funktionen konnte ich nutzen (man ist also nicht zwangsläufig auf den KORE-Kontroller angewiesen).

Momentan nutze ich die SW komplett unter MacOS - ich hatte keinerlei Probleme mit Stabität, Installation, etc.). Auf seinem Laptop läuft XP....

Als ITler habe ich keine Berühungsängste, ein Laptop mit auf die Bühne zu nehmen. Wenn das Ding sauber konfiguriert und alle nicht benötigen Dienste deaktiviert sind sollte es gehen

Gruß

Tom
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Hi,

den Koreplayer brauchst du nicht. Der ist ja nur eine abgespeckte Version der Kore2 Engine. Da reicht es, wenn du die Demo mit den paar Sounds lädst, wobei ich den Sinn nicht so ganz sehe.
Das Drawbar Soundpack ist meiner Meinung nach auch über, dann ja die B4 vorhanden sein wird. Die deckt eigentlich alles sauber ab.
Da muss man sich nur mal kurz mit befassen.

Ok, ich wusste nicht, dass man die Controller so anpassen kann. Also kann man damit auch durchmorphen?

Ich habe auch keine Sorge davor, den Lappi mit auf die Bühne zu nehmen. Ich hab bisher werder mit PC/Laptop, noch mit MacBook probleme gehabt. Das läuft schon recht sauber.

Es geht nur um die Steckverbindungen, wenn ich von der Soundkarte rede.

Du weißt aber, das Kore2 "nur" 500 Sounds mit dabei hat? Das klingt erst mal viel, ist es aber nicht unbedingt. Das kann man diesen Soundpacks aufwerten, oder indem man noch NI Softwareklangerzeuger einkauft. Damit kann man auf jeden Fall gut erweitern.

Wenn wir dann mal die 500€ als Grundlage nehmen, dann wird es mit Hardware in der Qualität auch schon dünn.

Gruß
Thorsten
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hi,

den Koreplayer brauchst du nicht. Der ist ja nur eine abgespeckte Version der Kore2 Engine. Da reicht es, wenn du die Demo mit den paar Sounds lädst, wobei ich den Sinn nicht so ganz sehe.
Das Drawbar Soundpack ist meiner Meinung nach auch über, dann ja die B4 vorhanden sein wird. Die deckt eigentlich alles sauber ab.
Da muss man sich nur mal kurz mit befassen.

Ok, ich wusste nicht, dass man die Controller so anpassen kann. Also kann man damit auch durchmorphen?

Hallo Thorsten,

das hast Du mißverstanden:

Entweder die B4 als alleinige Lösung
oder nur den KORE2-Player mit dem B3-Soundpack
oder nur das Soundpack mit dem Koreplayer

Ich geb' Dir recht, wenn ich Kore2 + die B4 + das Soundinterface + Aufwand rechne springt (fast....) eine gebrauchte Clavia electro 2 raus.... Da würde ich ihm empfehlen, die HW-Kiste zu kaufen

Mit den obigen Lösungen bewege ich mich zwischen 50 und 250 Euro. Auch könnte er seine Keyboards im Proberaum stehen lassen und könnte sein Lappi daheim an sein drittes Uralt-Keyboard anschließen und hätte immer den originalen Sound dabei

Bei den 500 Sounds (es gibt noch ein kostenloses Erweiterungspack) sind viele brauchare Presets dabei

Du kannst direkt die einzelnen Soundvarianten (A-G) mit den CCs anspringen. Das Morphen selber habe ich noch nicht ausprobiert

Gruß

Tom
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Hallo Tom,

ich merks gerade, habe ich falsch gelesen. Dann würde ich dir folgendes empfehlen:

Kore 2 mit der B4II!!!

Warum das? Und nicht das Soundpack? Ganz einfach: Das Soundpack sind feste Presets. Das heißt, du bist "festgefahren". Da sind sicher brauchbare Sachen bei, aber das alles und noch viel mehr kannst du mit der B4 auch erreichen. Ich gebe zu, da muss man sich mit befassen, aber für die Zukunft ist es geschickter denke ich und man wirft auch kein Geld raus in diesem Sinne.

Warum Kore2 und nicht den Player? Eigentlich der gleiche Grund. Du bist auf die Presest angewiesen. Die kann man aber auch im Kore2 nutzen. Und falls euer Keyboarder oder du dann doch mal aufrüsten wollen, ist es Käse.
Mit Kore2 hast du die Möglichkeit die ganzen Komplete Sounderzeuger mit einzubinden und eine richtig große Auswahl zu haben und doch mal was selber zu machen.

Da lohnt die mehrausgabe schon denke ich.
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hallo Tom,

ich merks gerade, habe ich falsch gelesen. Dann würde ich dir folgendes empfehlen:

Kore 2 mit der B4II!!!

Die Option hatte ich gar nicht auf der Liste ;-)

Was ist der Vorteil diese Lösung gebenüber der B4-only (ich kann die B4-Emu wunderbar standalone betreiben)? Dort kann ich ja auch Presets ablegen und alles möglich einstellen?

Ich (er..) könnte ja mit der B4-II als standalone-Lösung starten. Falls das alles gut funktioniert kann er immer noch auf KORE2 aufrüsten. Und vorher kann er mit dem Koreplayer "rumspielen" (er hat ja zwei "Masterkeyboards"; ich hätte das Setup wie folgt aufgebaut:

- das alte Keyboard für die B3
- die Regler vom Oxygen als Controller für die B3
- die "Tasten" vom Oxygen für den Koreplayer mit den dortigen Sounds zum "kennenlernen" der Materie (sollte gehen, da ich in der B4-II die Channels entsprechend zuordnen kann)

Wären zwar mit seinem Yamaha drei Keyboards - aber was soll's

Gruß

Tom
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Das ist klingt doch auch nicht übel. Am besten redet ihr noch mal drüber und dann mal gucken. Ist aber schon mal gut, dass er sowas mitmacht :)

Bei mir hättest du da doch Probleme :D
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Das ist klingt doch auch nicht übel. Am besten redet ihr noch mal drüber und dann mal gucken. Ist aber schon mal gut, dass er sowas mitmacht :)

Bei mir hättest du da doch Probleme :D

Er weiß noch nicht so richtig, was auf ihn zukommt -

"ich bau Dir mal was zusammen":D

"Gut, dann mach mal":eek:
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Oh, ok.

Naja, wenn es läuft. Ich bleib noch bei meiner Hardware, aber kann sich ja mal ändern. Es melden sich bestimmt auch noch andere zu Wort. Halt uns auf jeden Fall mal auf dem laufenden.
 
S

synthos

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
20.10.08
Beiträge
2.556
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Um doch noch mal einen Expander in die Diskussion zu bringen: wie wäre es mit einem E-mu B-3? Ca. 300 Euro gebraucht und natürlich über Midi steuerbar.
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.711
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Damit hat er aber keine anderen Sounds. Die Idee hatte ich auch. Der Stefan hatte den mal länger und meinte glaube ich, so schlecht wäre der nicht.
 
S

synthos

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
20.10.08
Beiträge
2.556
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
OK, der B-3 ist ein Spezialist, aber es gibt immerhin einen Slot für ein zusätzliches ROM-Board aus der Proteus-2000-Reihe. Die sind allerdings nicht mehr so einfach zu bekommen.

[edit]Alternativ könnte man natürlich ein B-3-Board in einen Proteus-2000 o. ä. einbauen.[/edit]
 
Zuletzt bearbeitet:
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Kann es sein, daß ein Keyboarder auch lieber über "richtige" Hardware als über Laptop+SW spielt?

Ich als Gitarrist käme auch nicht wirklich auf die Idee, meinen Röhrenamp gegen mein Laptop einzutauschen (wobei Guitar-Rig schon verdammt gut klingt....)

Das Feeling gehört anscheinend dazu ;-)

Gruß

Tom
 
BinaryFinary

BinaryFinary

HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
29.03.21
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
1.595
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Hi Tom,
ich selbst tu mich mit einem Laptop auf der Bühne auch extrem schwer. Vom Aufwand ist es natürlich viel angenehmer als eine komplette Burg aus Keyboards oder Racks mit Expandern, aber irgendwie "fühlt" es sich komisch an und kommt auch beim Publikum unterschiedlich an. (nach dem Motto: Spielen die noch live?)

Wenn es eurem Keyboarder nur um gute Orgelsounds geht, würde ich vielleicht doch mal auf den Emu B3-Expander schauen. Vielleicht dazu eine ordentliche Leslie-Simulation (ala Rotosphere).
 
hisdudeness

hisdudeness

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
04.04.08
Beiträge
2.050
Kekse
3.056
Ort
Mainhatten
Moin,

ich werf noch mal ein Software-Bundle in die Runde, welches ich letztens empfohlen bekommen habe, selbst aber noch nicht testen konnte:

IK Multimedia Composer Trio: https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_composer_trio.htm

Also für 200 Euro hört sich das nach einem guten Preis-/Leistungsverhältnis an. Man kann sich auf der IK Multimedia-Homepage auch Demos runterladen, leider sind die sehr abgespeckt. Habe bei einem Bekannten ein paar Sounds von IKM antesten können und muss sagen, dass mich das ein bisschen an den Hypersonic von Steinberg erinnert hat.

Nur mal so als Hinweis. Ich nutze seit knapp einem Jahr nur noch Masterkeys und Sound komplett ausm Läppi. Läuft 1a. Habe mir das NI Complete Classic Bundle mit NI AP, EP, B4 II und Pro53 für 189,- Euro geholt und bin (bis eben auf eine Soundschleuder wie oben genannt) total happy!

Gruß und schönes Restwochenende

hisdudeness
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Moin,

ich werf noch mal ein Software-Bundle in die Runde, welches ich letztens empfohlen bekommen habe, selbst aber noch nicht testen konnte:

IK Multimedia Composer Trio: https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_composer_trio.htm

Also für 200 Euro hört sich das nach einem guten Preis-/Leistungsverhältnis an. Man kann sich auf der IK Multimedia-Homepage auch Demos runterladen, leider sind die sehr abgespeckt. Habe bei einem Bekannten ein paar Sounds von IKM antesten können und muss sagen, dass mich das ein bisschen an den Hypersonic von Steinberg erinnert hat.

Nur mal so als Hinweis. Ich nutze seit knapp einem Jahr nur noch Masterkeys und Sound komplett ausm Läppi. Läuft 1a. Habe mir das NI Complete Classic Bundle mit NI AP, EP, B4 II und Pro53 für 189,- Euro geholt und bin (bis eben auf eine Soundschleuder wie oben genannt) total happy!

Gruß und schönes Restwochenende

hisdudeness

Hallo,

danke für den Tipp, die IK-Software werde ich mir mal anschauen. Wo kann man das NI Classic Bundle kaufen (und dazu noch für diesen Preis)? Wird bei keinem mehr geführt

Wie steuerst Du Dein Setup bzw. die unterschiedlichen Instrumene Live an?

Gruß

Tom
 
hisdudeness

hisdudeness

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Mitglied seit
04.04.08
Beiträge
2.050
Kekse
3.056
Ort
Mainhatten
Hallo,

taj das mit dem Bundle scheint wohl eine temporäre Aktion gewesen zu sein, sorry. Hier hab ich diesen DEAL noch gelistet gefunden:
http://www.musik-aktiv.de/product_info.php?info=p2038_Native-Instruments-Komplete-Classics-D.html

Ansonste google mal nach NI Komplete Classics, vielleicht hast du ja noch Glück und erwischt eins.

Steuern tu ich meine ganze Software mit Brainspawn Forte, einem VST-Host, mit dem du so gut wie alles machen kannst. Presets erstellen, Layers, Splits. Ich hab noch nichts gefunden was das Programm für meine Bedürfnisse nicht kann.
Schau mal hier: www.brainspawn.com

Viele Grüße
hisdudeness
 
Eduard

Eduard

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.19
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
320
Kekse
419
Ich habe mir damals den Soundpack 57er Drawback Organ zum Core II dazu geladen weil ich mir einen Soundpack umsonst aussuchen konnte. Den kann ich aber nicht empfehlen.
Erstens verbraucht der viel mehr CPU als die B4 II und zweitens sind die Sounds auch nicht so toll und nicht so variabel wie bei der B4II. Drittens ist es soweit ich weiß keine B3, die da simuliert wird. Und viertens sind es, glaub ich Samples, bin mir aber nicht mehr sicher, da müsste man nochmal nachlesen.
Ich hab mir mittlerweile die B4II mit dem Komplete Classic dazugekauft und nutze dieses 57er Soundpack nie.
Ohne Kore Payer oder Kore2 kannst du zwar die B4 Stand-alone fahren dann aber keine anderen VSTs gleichzeitig benutzen. Dazu bräuchtest du eins dieser Programme.
Meine persönliche Meinung zu VST Live:
Auch mit dem Kore Controller ist mir das für Liveeinsätze einfach zu unbequem, ich nutze die ganzen VST Sachen nur zu Hause. Live spiele ich viel lieber einen alten Motif Classic mit nem P90. Irgendwie ist es viel griffiger und die Sounds setzten sich viel besser durch. Vor allem war ich von den Piano VSTs (Akoustic Piano von NI und Ivory Synthogy) im Bandkontext echt enttäuscht. Es ist aber meine persönliuche Meinung und Faulheit den Laptop da rumzuschleppen und aufzubauen und hoffen dass er nicht abstürzt. Andere Leute nutzten das echt gerne und sehr erfolgreich.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben