Welches von diesen Keyboards kaufen?

von StratoII, 09.09.06.

  1. StratoII

    StratoII Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    12.09.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.06   #1
    Hi,

    ich bin absoluter Anfänger was Musikmachen mittels MIDI/USB-Keyboard auf dem PC betrifft und will mir jetzt erstmal ein Keyboard kaufen, für maximal 80,- Eur.

    Mein PC hat einen Midi-Anschluss am Mainboard, der Midi-Port an der Soundkarte funktioniert leider nicht. Ich hoffe es ist möglich das Keyboard ohne Probleme am Mainboard-Midi-Port anzusschliessen und gleichzeitig die Creative-PCI-Soundkarte als Soundverarbeitungsgerät zu nutzen. Desweiteren habe ich USB 2.0 und Win XP.

    Nun welches Keyboard soll ich mir kaufen?

    Midistudio II von Miditech : 69,- €
    M-Audio 49E : 74,- €
    Roland PC-180a : 79,-€

    Welches ist das beste? Wichtig ist mir Verarbeitungsqualität , gute Anschlagsdynamik und keine kleinen Tasten.

    Ich habe mal gelesen, dass das Roland nicht mit Win XP kompatibel sei, aber vielleicht bezog sich das nur auf die mitgelieferte Software Cubasis AV !?

    Also von den Datenblättern scheint mir das Roland das beste zu sein, allerdings hat es nur Midi-Anschluss und ich weiss nicht ob es an meinem Mainboard funktioniert.

    Wenn allerdings ein anderes Keyboard die oben genannten Kriterien besser erfüllt, würde ich auch ein anderes nehmen.

    Das Midistudio II hat noch Steinberg Software im Lieferumfang, allerdings gefällt mir das Keyboarddesign am wenigsten.

    Bei den anderen beiden müsste ich mir also noch Software kaufen. Welche sollte ich da nehmen?

    Danke im vorraus
    StratoII
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.09.06   #2
    Das PC-180 hab ich selbst. Treiber sind keine dabei, das sollte also vom Betriebssystem unabhängig sein. Es liegt allerdings eine OEM Version von Cubasis bei - das wird das sein, was nicht unter Windows XP läuft.
    Verarbeitung des PC-180 ist eigentlich ganz in Ordnung. Natürlich hat es ein Kunststoffgehäuse - aber was will man für den Preis? Buchsen, Pitchbender und Bedienelemente sind recht solide.
    Die Tastatur lässt sich ganz passabel spielen, man kann aber die Tasten schon etwas nach rechts und links biegen. Allerdings hab ich mal ein M-Audio Radium angeschaut und dagegen war das Roland fast ein Steinway. Eine Sache noch: Die Tasten sind zwar normal breit, allerdings etwas kürzer als sonst.
    Als Eingabekeyboard kann mans kaufen.
     
  3. StratoII

    StratoII Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    12.09.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #3
    Danke für deine Antwort.

    Qualitativ scheint das Roland ja ganz gut zu sein, was mich hemmt es zu kaufen sind die kürzeren Tasten, die du beschrieben hast, da ich das Keyboard mehr zum Spielen (Klavier lernen), als zum Controlling verwenden würde. Vielleicht wäre dann das M-Audio besser, da es grössere Tasten hat und auch in Musikschulen benutzt wird?

    Wäre sonst ein anderes teureres Keyboard für das Klavierspielenlernen für einen Anfänger besser geeignet?

    Gruss
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Für Klavierspielenlernen (lustiges Wort) ja: Also eigentlich bräuchtest du was mit 88 Tasten und Hammermechanik, sonst lernst du den Anschlag nicht.
    Das kostet natürlich: Unter 500€ wirst du kaum was bekommen, auch gebraucht. 88er Hammermechaniken sind leider ziemlich wertstabil :)

    Was vielleicht für etwas weniger eine Alternative wäre: Die Keystation 88ES von M-Audio. Die hat immerhin schon mal 88 Tasten und zumindest eine halbgewichtete Tastatur. Der "amtliche" Anschlag ist das immer noch nicht, aber zumindest besser als völlig ungewichtete Tasten, außerdem ist die Finanzierung bei gut 200€ etwas einfacher zu stemmen.
    Vielleicht wäre das was...
     
  5. StratoII

    StratoII Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    12.09.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #5
    Das Keystation 88ES ist wirklich interessant vom Preis-Leistungsverhältnis. Muss ich weiterverfolgen, vielleicht bekomme ich bei Ebay eins günstig. (Geld spielt momentan leider eine Rolle).

    Ansonsten wäre für mich noch wichtig zu wissen ob das Roland pc180 und das M-Audio vom Anschlag her unterschiedlich sind, oder tut sich da nichts in dieser niedrigen Preisklasse?
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.09.06   #6
    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man den kürzeren Hebel v.a. auf den schwarzen Tasten etwas spürt. Qualitativ würde ich die Roland-Tastatur als hochwertiger einschätzen.

    Vielleicht findest du mal eine gebrauchte Keystation 88es - wer weiß.
     
  7. StratoII

    StratoII Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    12.09.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #7

    Genau das denke ich auch. Ich hab nochmal die Bilder der beiden Boards verglichen und das M-Audio sieht zum spielen schon angenehmer aus, wegen der grösseren Tasten. Ich denke ich nehme das, hab ein besseres Gefühl dabei, auch wenn ich von der Qualität lieber das Roland nehmen würde. Für den Anfang muss jetzt erstmal ein Billig-Board reichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping