Wellenbewgung auf der HiHat...

von PlantaS, 01.11.06.

  1. PlantaS

    PlantaS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Guten Morgen

    YouTube - Seeed DVD Teaser - Folge 4

    Ich hab mir gerade das Video von Seeed reingezogen. Besonderst ist mir der Schlagzeuger aufgefallen. Besser gesagt was er auf der HiHat spielt.
    Soweit ich es sehe ist es so ne Wellenbewegung die er immer macht. Hab die Technik schon öfterst gesehen, aber weiss bis heute nicht wie sie wirklich geht :D

    Ihr könnt mir da sicherlich helfen. Meine Band spielt memlich gerade mehr Reggea und da wäre die Technik sehr hiflreich. Klingt memlich sau geil...


    Bye
     
  2. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 01.11.06   #2
    hallo plantas

    als ich deinen thread durchgelesen hab, dachte ich, dass der drummer dort einfach nur eine art der moeller technik benutzt!
    als ich das video dann angeschaut hab, hat sich der verdacht bestätigt...

    er benutzt ganz normale up und downstrokes mit der moellertechnik...wie die geht wurde hier sicher schonmal erklärt...such mal ein wenig danach :)
     
  3. AHEADFAN

    AHEADFAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.06
    Zuletzt hier:
    30.09.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 01.11.06   #3
    Da kannste mal schaun. Da gibts so video lessons von bekannten drummern
     
  4. PlantaS

    PlantaS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 01.11.06   #4
    Hey

    Danke für die schnellen Antworten :great:


    Habs jetzt auch verstanden und werde die nächsten Tage wohl mal die Moeller Technik üben :D

    Bye
     
  5. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 01.11.06   #5
    Die Moellertechnik hat ausserdem den Vorteil, dass du eigentliche Viertel spielst, du aber mit den Downstrokes zwischendrin etwas mehr Fülle reinbringen kannst. So gibt es etwas mehr Struktur und Boden, ohne dass du aber gleich Achtel durchhämmerst.

    Lüm
     
  6. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 01.11.06   #6
    also ich würd sagen, dass das keine bestimmte technik ist.. er spielt ganz normale 16tel und betont die 8tel weils besser klingt und das ganze etwas "grooviger" macht
     
  7. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 01.11.06   #7
    Jop, spiel auch grundsätzlich so .. also ich sach ma "Kante- Deckel - Kante - Deckel" .. klingt nicht so monoton und hat einen gewissen gruß ..

    @ Limerik:
    musste das grad eine meine Freundin denken und lachen. ham hier sone Art Rockschuppen namens Limit ... meinte Freundin spricht es jedoch immer Lümmüth aus !:great:
     
  8. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 01.11.06   #8
    :D Geilomat! Vielleicht sollte ich das künftig als Unterschrift oder gar Signatur nehmen! :)


    Lümmüth
     
  9. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 01.11.06   #9
    mach doch :p
     
  10. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 01.11.06   #10
    Ich würde sagen, daß man so einen Groove mit verschiedenen Techniken spielen kann. Also entweder ganz normal mit Down- und Upstroke oder eben durch möllern. Wobei Möllern dabei doch die deutlich ökonomischere Variante ist, oder nicht!? Dafür wurde es ja eigentlich "erfunden" ...

    Mir fällt das immer besonders auf, wenn ich eine AC/DC Scheibe einschmeiße, Phil Rudd hat das ja quasi zu seinem Markenzeichen gemacht.

    Gruß,
    Frawo
     
  11. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 03.11.06   #11
    Also der Typ spielt keine Möller-Technik, die benutzt man um aus einer Armbewegung so viele Schläge wie möglich rauszuholen (wie z.B. bei Jojo Mayer, hier zu sehen:
    YouTube - Jojo Mayer ), der Drummer von Seeed jedoch macht für jeden Schlag eine Handbewegung und hält den Stick relativ fest, also nix mit dem Herrn Möller.
    Nun er spielt einfach mit der Spitze des Sticks auf der oberen Fläche der hi-Hat und setzt Betonungen rein dadurch das er die Hi-Hat etwas seitlich mit der Stickseite anschlägt, was dann diesen kräftigeren "chick" als Sound gibt. Hab dir den Grundrhythmus mal getabbt.
     

    Anhänge:

  12. PlantaS

    PlantaS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 03.11.06   #12

    Hey

    Sehr coole sache...ich danke dir ;)

    Gestern hatten wir wieder Bandprobe und ich hab gleich mal die Möller Technik etwas geübt. Ist ja im Prinzip kein Problem wenn man Doublestrokes schon lange spielt. Möller Technik klappt super. Ich grieg auch noch nen schönen Schlag mit der Aufwertbewegung raus. Aber es passt irgendwie nicht...

    Dann nach der Bandprobe hab ich mir nochmal das Video angeschaut und ich bin auch zu dem Entschluss gekommen das er eindeutig nicht die Möller Technik spielt. Sondern wie von De-loused erklärt spielt er nur Betonte Schläge.

    Bye
     
  13. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 03.11.06   #13
    De-Loused hat recht.

    Des Weiteren darf man nicht Möllertechnik mit Levelsystem verwechseln.
    Es gibt aber Schlagzeuger, die vermischen diese Technik, was genau es damit auf sich hat, weiß ich gerade nicht.
    Möllertechnik wurde für Marschtrommeln erfunden um ein schnelles, aber kraftsparendes Spielen zu ermöglichen.

    Levelsystem wurde hier von einigen Leuten zwar teils richtig erklärt, aber falsch bezeichnet. Es ist dafür da, Akzente zu spielen. Mit sogenannten Down, Up, Full-strokes und Tips kann man verschiede Akzente setzen. Nur dabei bleibt übrigens auch die Hand auf einer Höhe und wandert nicht immer rauf und runter.

    Der Link von diesem Seeed-Video scheint nicht mehr erreichbar zu sein, aber ich nehme an, dass es einfach eine eigens kreierte Technik ist oder zum eigenen Spielstil beitragen soll. Hat es sich vielleicht mal so angewöhnt oder er spielt Levelsystem nur eben mit Wellenbewegung.
    Oder wenn jemand eine gute Fingertechnik hat, sieht es manchmal nach Wellenbewegung im Handgelenk aus. Hierzu siehe auch Billy Cobham.
    Oder eben wie De-Loused sagte, dass er mal mit der Spitze und mal mit dem Schaft die Hi-Hat Becken anspielt. Dafür müsste man aber das Video sehen. Hi-Hat Betonungen lassen sich auch wunderbar ohne Wellenbewegung spielen.
     
  14. PlantaS

    PlantaS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 03.11.06   #14
  15. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 03.11.06   #15
    da habt ihr natürlich irgendwie alle recht...

    doch ich bin immernoch überzeugt, dass es wenigstens eine abart der moellertechnik ist!
    benny greb hat auch genau diese bewegen auf der hihat einst erklärt und dazu gefügt, dass dies meist als abart der moellertechnik verwendet wird ;)
     
  16. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.11.06   #16
    Ich weiß nicht ich sehe nichtmal den Ansatz der Möllertechnik. So blind bin ich eigentlich normalerweise nicht.
     
  17. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.11.06   #17
    was ist denn deiner meinung nach die moellertechnik?
     
  18. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.11.06   #18
    Na du nimms 'nen Stick haust einmal auf etwas, lässt ihn 1x/2x/3x/4x "nachspringen" und nimmst den Schwung wieder auf für einen neuen Schlag.

    Quasi als wenn du einen Wirbel spielst (kein Presswirbel oder was auch immer hässliches) nur mit Akzenten, da du den Stick nicht, wie üblich beim Wirbeln nach oben "wirfst"&fallen lässt, sondern den Schlag ausführst => Akzent.

    Der Typ macht aber nichtmal den Ansatz jeden Schlag nicht einzeln auszuführen, das lohnt sich auch kaum bei der Geschwindigkeit. 0_o
     
  19. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.11.06   #19
    so chris:

    das was du da oben beschrieben hast, ist EINE art der moellertechnik!
    du kannst einmal die "moeller pumping motion" verwenden, so wie es jojo mayer macht. in verbindung damit werden meist die reboundschläge ausgenutzt!
    dann kannst du das gleiche OHNE den rebound machen. wenn man dann von triolen ausgeht wär der ablauf "downstroke - tab - upstroke"
    so: und wenn du jetzt den tab einfach weglässt, hast du immernoch die für die moellertechnik typische bewegen - nämlich diese "wellenbewegung" ...
    die btw nur dafür da war um LAUT zu spielen, da sie für das militär entwickelt wurde und NICHT dafür um schnell zu spielen...
    das kann erst später beim speedjazz, wo der rebound noch verwendet wurde....

    edit: und da kannst du sagen was du willst: frag einfach schlagzeuger wie benny greb, barny bürger usw
    die werden dir das gleiche sagen und somit macht der kerl im video genau "das"
     
  20. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.11.06   #20
    Also macht jeder, der eine downstroke-upstroke Bewegung macht eine Moellertechnik.
    Na herzlichen Glückwunsch. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping