Wer hat erfahrung mit der kombination El34 und dual rectifier?

von Dias!, 16.07.08.

  1. Dias!

    Dias! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.08
    Zuletzt hier:
    26.11.09
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Leibnitz (österreich)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #1
    Hallo!

    Wie schon in der überschrift, würde mich interessieren ob die kombination eines rectifiers mit el34 etwas hergibt!

    Danke für eure abtworten!

    gruß

    Dias
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 16.07.08   #2
    Naja, was versprichst du dir davon? Eine EL34 machst das Klangbild britischer. Sehr ausgewogene Bässe und halt knackige Höhen und markante Mitten. Trotz allem wird der Amp immer noch wie ein Rectifier klingen, das bedeutet also vollkommen amerikanisch. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass du das Gefühl haben wirst, dass dem Amp klanglich plötzlich etwas fehlt und dazu kommt, dass die EL34 bei den Schaltungen heutiger Röhrenamps eher geringe Ausdauer besitzt, soll heißen, sie hält nicht sehr lange, meine Erfahrung war ein halbes bis maximal 1 Jahr. Die 6L6 hingegen ist bei guter Qualität wie TungSol oder SED bis zu 2 Jahre ohne merkliche Klangeinbußen zu betreiben.
    Der Rectifier ist für die 6l6GC ausgelegt und erzielt mit dieser auch die besten Ergebnisse.

    Wenn du wirklich den Klang beeinflussen willst, setzt dich mal mit Vorstufenröhren auseinander. Eventuell kann man dir hier auch Tipps geben, allerdings müsste man dazu eben wissen, was dir klanglich vorschwebt. Den Amp klanglich komplett umkippen kannst du damit aber auch nicht. Da hilft nur ein anderer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping