Wer hat LP Kopien wirklich gespielt und kann was vorurteilsfreies dazu sagen?

L
Lt.Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
08.07.05
Beiträge
325
Kekse
102
So, immer wieder versuche ich es - immer wieder werde ich mit "Hören-Sagen" und SUUUUFUUUU überschüttet. Aber ich will es wirklich wissen:

Welche Les Paul Kopien sind im Preisbereich von 200 bis 350 Euro wirklich gut?

Und bitte, bitte: Keine Kommentare wie "Ich habe gehört, dass die scheisse sind!"
Schreibt doch bitte nur, wenn Ihr das Modell zu dem Ihr postet auch (an)gespielt habt.
Auch möchte ich eigentlich keine Diskussion über das für und wieder von Epis. Und auch kein "Epis sind die einzig wahren Kopien!". Ich weiß, dass die nicht schlecht sind und ich habe nichts gegen die, aber ich würde auch gerne ein "breiteres" Blickfeld bekommen.

Was ich mir an Antworten wünsche ist so ungefähr: "Ich habe Gitarre XY gespielt und die war so und so und kostete... usw." Besonders praktisch wäre dann noch "lässt sich ungefähr vergleichen mit Marke/Modell..."
Das habe ich (ja, trotz exzessiver SUFU-Nutzung und dem Klick des "Wurde diese Frage schon gestellt?"-Buttons!) bisher noch ned gefunden - schon garnicht in einem Thread.

Zu meinem "Erkenntnisinteresse":
Ich bin Anfänger (geringe Akustikgitarrenvorbelastung) und würde mir gerne ne LP kaufen. Denke da an ein Miodell bis 350 Euro was gut verarbeitet sein soll, sich vor allem gut bespielen lässt und natürlich auch richtig gut aussieht (weshalb die Epi Studio schonmal weniger interessant ist...). Wenn die Pickups ned so gut sind macht das nichts, ich würde eh gerne Super58s von Ibanez reinbauen lassen. Also im Prinzip eine Gitarre in der die PUs sozusagen der schlechteste Teil sind, und der Rest gut, denn wenn die Verarbeitung, das Holz usw. scheisse ist, dann nutzen neue PUs auch nix. Der Klang muß ja nicht original Gibson sein - hauptsache gut.

EDIT: Bei meinen bisherigen "Recherchen" hatte ich das Gefühl, dass die Hausmarken, z.B. Fame oder DelRey (wobei ich dazu hier im Forum wenig gefunden habe, nur anderswo und selbst angespielt) von größeren Musikläden in der Preisklasse die direkt über den "Einsteigergitarren" kommt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis liefern.
 
Eigenschaft
 
Mast3rT
Mast3rT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.10
Registriert
22.01.05
Beiträge
461
Kekse
92
hmm vielleicht könntest du auch noch mal bei Ebay nach ner gebrauchten Epi Standart suchen.

Die Dinger sind nun nicht das beste aber auch nicht grad schlecht. Hatte die schon paar mal in der Hand, PUs reichen für den Anfang (ich liebe diese Leute die keine Ahnung haben und direkt in ne neue Gitarre andere PUs reinsetzen^^).
Die Verarbeitung stimmt aber grösstenteils, aber sicher gibts da auch diese Montagsdinger. Am besten ist immernoch die zu nehmen die man vorher in der Hand hatte und nich eine vom Lager, weil nur so kannste sichergehen das deine Gitarre auch deinen Vorstellungen entspricht und keine bösen Überraschungen birgt.


mfG
 
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Mast3rT schrieb:
hmm vielleicht könntest du auch noch mal bei Ebay nach ner gebrauchten Epi Standart suchen.

...(ich liebe diese Leute die keine Ahnung haben und direkt in ne neue Gitarre andere PUs reinsetzen^^).

und ICH liebe diese leute ,die schon hin und wieder mal ne epi in der hand hatten und immer noch StandarT schreiben :screwy:
:D

zum thema:
die epis sind schon recht gut...hab selber eine...habe duncans reingesetzt und die bringens wirklich...vorher ein halbes jahr mit den epi PUs gespielt...
naja...nach dem umbau war das matschen weg(!!!)....und der sh2 in halsposition und gesplittet klingt einfach traumhaft!!!
kannst dich ja auch mal nach SX umschauen...habe zwar noch keine gespielt aber die werden hier sehr oft empfohlen...
aber bei epi IMMER(!!!) antesten...kommen schon mal gröbere verarbeitungsmängel vor!
 
schlorri
schlorri
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
207
Kekse
245
Ort
Münster
Hallo,

Ich habe schon mehrere Stagg LP(die haben glaube ich nur ein LP Modell) gespielt, die Gitarren haben alle 299€ gekostet.Die Bespielbarkeit war bei einigen erstaunlich gut und bei einigen Grottenschlecht.Man kann also auch bei billigen Modellen Glück haben!

ich hoffe ich konnte helfen

schöne Grüße

schlorri
 
Fannon
Fannon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.10
Registriert
12.02.05
Beiträge
533
Kekse
151
Ort
Regensburg
Hm, ich spiel auch ne LP Kopie (na gut .. manchmal ..) nämlich ne El Maya Les Paul Custum... die Marke gibts leider nichtmehr, höchstens gebraucht... aber das ist auf jedenfall ne Les Paul Kopie die von der Qualität her sicher ganz oben mitspielte. Hat schon viel durchgemacht, ist aber immer noch ne super Gitarre..
 
Unplugged
Unplugged
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
09.07.04
Beiträge
645
Kekse
296
Ort
Mainz, Germany
Ich würde auf jeden Fall auf dem gebrauchtmarkt schauen, da bekommt man was gescheites... würde auf alte Ibanez Les Pauls schauen mit Lawsuit Kopfplatten, genauso sind Cheri und Levy sehr brauchbar. Ich würde auf jeden Fall nochmal in paar älteren Threats suchen. Es gibt sehr viele gute japanische Hersteller, die richtig gute Kopien gebaut haben, die etwas älter aber erschwinglich sind... :great:
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
Bei uns in München im Musicshop gibt's "JustIn" LPs... die SIND VON EPIPHONE GEBAUT, es steht nur der Name der Hausmarke drauf...

Ich lach mich immer drüber tot, wenn Leute die gering schätzen und dann ne Epi viel toller finden... dann sagt man ihnen, dass es GENAU DIE GLEICHE GITARRE ist und es is ihnen mords peinlich :p


Naja... allerdings halte ich auch von Epi LPs nicht so viel :p
 
DerOnkel
DerOnkel
HCA Elektronik Saiteninstrumente
HCA
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
4.022
Kekse
36.792
Ort
Ellerau
Unplugged schrieb:
Ich würde auf jeden Fall auf dem gebrauchtmarkt schauen, da bekommt man was gescheites...
Bestes Beispiel ist Pauline. Für ein vergleichbares Instrument müßte man heute über 2000 Euro ausgeben.

Die Ibanez Perfomer sind auch nicht schlecht, werden aber leider höher gehandelt. Die Leute wissen da schon, was gut ist.

Ulf
 
-rhysk-
-rhysk-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
959
Kekse
616
d-dschi schrieb:
Welche Les Paul Kopien sind im Preisbereich von 200 bis 350 Euro wirklich gut?
Schau Dir mal die Johnson JP LP S an. Eine sehr schöne Gitarre, die mich vollends überzeugen konnte.
 
Mawel
Mawel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.17
Registriert
07.01.05
Beiträge
2.283
Kekse
2.728
Ort
Hannover
ich hbe vor einem halbe jahr eine revelation gesehen. für 450€ gab es eine tolle verarbeitung und super sound. die gibts aber wahrscheinlich nur in kleunen läden, wenn nicht dann frag mal nach, viellecht können die welche bestellen. es gab auch günstigere modelle aber die waren ausverkauft. ich hättmir beinahe ene gekauft, aber die hat man mir praktisch vor der nase weggeschnappt, und es blieb nur noch ne goldtop über.
 
thofu
thofu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.11
Registriert
23.03.04
Beiträge
83
Kekse
6
Ort
Bärlin
Haben mehrere Epiphones und eine alte Ibanez gespielt.
Mir Persönlich gefallen die Epihpones überhauptnicht, ich finde die haben nichts mit ner richtigen Les Paul zu tun, die die das behaupten, haben imho noch keine "echte" Les Paul in der Hand gehabt. Die Ibanez hat mir da schon besser gefallen, hatte allerdings auch Gibson PUs drinn.
Ich würde generell in der Preisklasse (4-500€) nichts nehmen, was versucht wie ne Paula zu sein, ick wurde da immer enttäuscht.
 
homespun
homespun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.20
Registriert
07.08.05
Beiträge
854
Kekse
2.538
Ort
Bobenheim-Roxheim
Ich habe gerade erst vor einigen Tagen die Les Paul Standard von Epiphone angespielt und muß sagen-geiles Teil. Gewiss gibt es Unterschiede zwischen jeder einzelnen Gitarre, aber dagegen hilft eben nur die die man angespielt hat und einem gefallen hat kaufen und keine ungetestete vom lager nehmen. Klanglich war diese Epi echt top und von der Verarbeitung ebenso.Habe vor nem viertel Jahr noch ne Gibson Paula Studio gehabt und war mega enttäuscht. Verarbeitung mies, und im Gitarrenladen vier Modelle gespielt und wirklich alle mit anderem Sound. Da hält die Epi mehr als mit- aber eben im Positiven !!!:great:
 
X
X?X
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.10
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.368
Kekse
4.332
So, also von irgendwelchen Les Paul Kopien habe ich nicht viel Ahnung, allerdings wäre eine sehr gute Möglichkeit, mehr von bestimmten Modellen herauszufinden die, dass man einfach mal in eBay reinschaut, nach einem Anbieter sucht, der bestimmte Modelle schon öfters verkauft hat und dann bei dessen Bewertungen einen Käufer des Modells ausfindig macht und da mal einfach kurz ´ne nette Mail hinschreibt. Da hätte man dann Informationen direkt aus 1. Hand und mit ein bischen Glück auch noch die von Leuten, die vielleicht schon etliche Jahre mit dem Gitarrenspiel auf´m Buckel haben...wäre mein Vorschlag zur Informationsgewinnung...
 
Unplugged
Unplugged
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
09.07.04
Beiträge
645
Kekse
296
Ort
Mainz, Germany
thofu schrieb:
Haben mehrere Epiphones und eine alte Ibanez gespielt.
Mir Persönlich gefallen die Epihpones überhauptnicht, ich finde die haben nichts mit ner richtigen Les Paul zu tun, die die das behaupten, haben imho noch keine "echte" Les Paul in der Hand gehabt. Die Ibanez hat mir da schon besser gefallen, hatte allerdings auch Gibson PUs drinn.
Ich würde generell in der Preisklasse (4-500€) nichts nehmen, was versucht wie ne Paula zu sein, ick wurde da immer enttäuscht.

Naja, Epi's gehen auch gebraucht für viiiiel zu viel Geld weg... es gibt richtig gute Paulas, sind älter aber haben besseres Holz... Fernandez LP Custom für 500, ist schweinegeil... manche ältere Ibanez... Greco's und Orville LP's...
es gab mal eine Orville LP Custom mit EMG aktiv-set... für 666 Euro Sofortkauf, dann haste echt ne geile Klampfe... und echt ne Alternative zur Gibson... ;)
 
CrazyBasser
CrazyBasser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.17
Registriert
02.08.04
Beiträge
440
Kekse
1.564
Schau mal hier KLICK ! ....... hier werden zwar nur die Epiphone LP´s beschrieben ....denke aber das es aussagekräftig genug ist.

Mr.Powerchord
 
L
Lt.Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
08.07.05
Beiträge
325
Kekse
102
Mr.Powerchord schrieb:
Schau mal hier KLICK ! ....... hier werden zwar nur die Epiphone LP´s beschrieben ....denke aber das es aussagekräftig genug ist.

Mr.Powerchord

Ja, die Epis sind ja ned schlecht, aber beim örtliche Händler eher überteuert und der nächste größere Laden (Soundland in Fellbach) hat da auch grad die Preise für die LP Standard erhöht. Und wenn ich bedenke, dass es Gitarren ausm selben Werk für ca. 100 Euro weniger gibt, von denen mir der Verkäufer auch noch sagt, dass die baugleich seien (bis auf die Form, das dürfen die Kopien dann wohl doch nicht...), dann überlegt man sich das mit den Epis irgendwie nochmal...
Und auf gut Glück beim Thomann bestellen... weiß ned...
 
CrazyBasser
CrazyBasser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.17
Registriert
02.08.04
Beiträge
440
Kekse
1.564
@d-dschi ..... dann schau doch mal bei Ebay nach gebrauchten Epi´s (Standard oder Custom , was auch immer),die gibt´s da für halbwegs gute Kurse , evtl. sogar in deiner Nähe so das du das Teil vorher ggf. antesten kannst.

Gruß,
Mr.Powerchord
 
L
Lt.Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
08.07.05
Beiträge
325
Kekse
102
Ich möchte meine Frage mal erweitern:
Worin liegen die Unterschiede zwischen den 500 Euro LP Kopien und denen für 200-300? Oder anders: Wenn ich mir ne Fame für 500 kaufe - was ist daran besser als an ner Johnson, ner Career, oder z.B. ner Coxx wie sie hier beim musikservice angepriesen wird (http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Coxx_LP_Custom_black_gold_hardware.htm)? Ich habe mal so einen Vergleichstest von 10 LP-Kopien in der Gitarre & Bass gelesen - über die Qualität der "Hurra-was-für-eine-schöne-bunte-Gitarrenwelt-mit-nur-tollen-Gitarren"-G&B-Tests wollen wir mal nicht streiten - in dem LP-Kopien im Bereich von ca. 300 bis 700 Euro getestet wurden - und zwar ohne, dass da rausgekommen wäre: "He, besser etwas mehr investieren!" Da überlegt man doch echt ob man überhaupt 500 Euro investieren soll, oder lieber 200. Selbst bei den von mir angedachten "Hausmarken" bin ich ja am überlegen... 359 für ne DelRey - gut, gleiches Werk wie Epi usw. aber woher weiß ich als Anfänger ob die besser als ne Coxx ist? Ich meine, ich kann ja leider nicht alle Modelle anspielen... Naja, bin halt mal heftig am überlegen.
Zu dumm auch, dass mir gestern die Aria Pro II durch die Lappen gegangen ist. 4 Euro über meinem Gebot - war das einer von Euch? Herzlichen Glückwunsch!
 
R
Rossi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.19
Registriert
28.10.04
Beiträge
301
Kekse
125
Ort
Schnöseldorf
...
Generell würde ich nicht davon ausgehen, dass du für entsprechendes Mehrgeld, auch unbedingt bessere Qualität bekommst - jedenfalls nicht
verhältnismässig viel mehr;

In der Preisklasse gibts enorme Qualitätsschwankungen in der Fertigung;
an deiner Stelle würde ich schauen, eine zu erwischen, wo die Basis schon
mal stimmt - also Mechaniken stimmstabil sind, nicht gleich bei Berührung auseinanderfallen, die Verarbeitung also eine gutes Fundament darstellt...
Nachträglich fällt es dann auch weniger schwer in bessere Pu´s oder
andere Hardwareteile zu investieren....
 
L
Lt.Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
08.07.05
Beiträge
325
Kekse
102
Rossi schrieb:
...
In der Preisklasse gibts enorme Qualitätsschwankungen in der Fertigung;
an deiner Stelle würde ich schauen, eine zu erwischen, wo die Basis schon
mal stimmt - also Mechaniken stimmstabil sind, nicht gleich bei Berührung auseinanderfallen, die Verarbeitung also eine gutes Fundament darstellt...
Nachträglich fällt es dann auch weniger schwer in bessere Pu´s oder
andere Hardwareteile zu investieren....

Hm, ich hätte jetzt eher den Korpus usw. als Basis angesehen. Mechaniken usw. kann man ja notfalls relativ billig wechseln, oder? Aber wenns Holz ned klingt/schwingt... Doch woran erkennt man das? Meine Idee war ja, sich ne billige ältere Kopie mit hoffentlich guter Basis zu besorgen - aber da hat mich ja jemand überboten *grummel*:evil: Um 4 Euro - nur weil mein Gebot nicht ganz richtig "getimed" war...
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben