Wer kann mir No-Name E- Gitarren empfehlen?

  • Ersteller Master Auron
  • Erstellt am
Master Auron

Master Auron

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
03.09.03
Beiträge
84
Kekse
0
Hi, kennt ihr gute No Name Marken ?
 
Killigrew

Killigrew

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.07
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.092
Kekse
811
Ort
Südlich von Ffm
hatten wir doch erst? die Harley Benton's sollen ja nicht schlecht sein.
 
G

gitarrenspieler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.04
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
252
Kekse
0
;-) die Kombination ist unfreiwillig komisch:

No Name Marken...

Naja.. empfehlen kann ich da nix... die einsteiger instrumente von Squier (Fender), Epiphone (Gibson), Yamaha und Ibanez sind preislich nicht sehr viel höher angesiedelt und das Preis/Leistungs Verhältnis ist um Welten besser!!!!!
Soviel kann ich dazu sagen.. (obwohl ich mit meiner Legend Stratkopie auch recht zufrieden bin)
 
B

black-skull

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.17
Mitglied seit
21.12.03
Beiträge
1.455
Kekse
146
ich habe ne westerngitarre von "Motion" und die ist gut .aber du willst warscheinlich ne e-gitarren-no-name-marke
 
Dopex69

Dopex69

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.19
Mitglied seit
17.11.03
Beiträge
318
Kekse
13
Ort
Duisburg
gitarrenspieler schrieb:
;-) die Kombination ist unfreiwillig komisch:

No Name Marken...

Naja.. empfehlen kann ich da nix... die einsteiger instrumente von Squier (Fender), Epiphone (Gibson), Yamaha und Ibanez sind preislich nicht sehr viel höher angesiedelt und das Preis/Leistungs Verhältnis ist um Welten besser!!!!!
Soviel kann ich dazu sagen.. (obwohl ich mit meiner Legend Stratkopie auch recht zufrieden bin)

Ich denke nicht das epiphone eine No-Name Marke ist. Ich mein Epi is um mengen besser als Squier(behaupte ich jetzt einfach mal so) Aber das Epi eine No-Name Marke ist, kann ich auf keinen Fall behaupten.

@Topic
also No-Name Marken sind, Jack & Danny und Harley Benton, das sind so die die mir spontan einfallen.
 
Axl

Axl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.09
Mitglied seit
23.08.03
Beiträge
822
Kekse
103
Ort
Bäch
Ich hatte mal ne Chester Strat-Kopie, mein Gott war die Scheisse!!! 8)
 
M

MrSimmons

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.06
Mitglied seit
11.11.03
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Köln
Schau die die mal an, bin ganz zufrieden damit (soweit ich das als Anfänger beurteilen kann)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2370414502&category=2384

Tomson STR 303 E
Johnson JV30
Korg AX 100 G
 
G

gitarrenspieler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.04
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
252
Kekse
0
Dopex69 schrieb:
gitarrenspieler schrieb:
;-) die Kombination ist unfreiwillig komisch:

No Name Marken...

Naja.. empfehlen kann ich da nix... die einsteiger instrumente von Squier (Fender), Epiphone (Gibson), Yamaha und Ibanez sind preislich nicht sehr viel höher angesiedelt und das Preis/Leistungs Verhältnis ist um Welten besser!!!!!

Ich denke nicht das epiphone eine No-Name Marke ist. Ich mein Epi is um mengen besser als Squier(behaupte ich jetzt einfach mal so) Aber das Epi eine No-Name Marke ist, kann ich auf keinen Fall behaupten.

Wo wird behauptet Epis sein No-Name-Gitarren?????
 
Dopex69

Dopex69

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.19
Mitglied seit
17.11.03
Beiträge
318
Kekse
13
Ort
Duisburg
:rolleyes: :shock: :D
Ok, getz seh ich was du meintest ! Hatte ich vorher, überlesen :p
 
G

GuitarGirl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
545
Kekse
273
Axl schrieb:
Ich hatte mal ne Chester Strat-Kopie, mein Gott war die Scheisse!!! 8)


Da geb ich dir recht. musste ich als anfänger auch ertragen son teil.... voll übelste scheiße!!!

genau wie Johnson strats, aber die sind glaubig noch bessa als chester
 
FuckingHostile

FuckingHostile

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.07
Mitglied seit
23.10.03
Beiträge
927
Kekse
151
Ort
Karlsruhe
Kauf dir lieber ne billige gebrauchte! Ich hab ne weisse Charvel (also quasi Jachson aus fernost) aus den 80ern für 110€ gekauft. Super geil! Die is 1000x besser als die olle Epi Les Paul von meinem Freund die klingt so richtig scheisse. Fairerweise muss ich aber dazusagen dass er wirklich Pech hatte da er das hinterletzte Montagsmodell bekommen hat aber es war halt ein Sonderangebot und geblendet vom Preis....naja ihr kennt das ja.
 
D

[dermeis+er]

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.04
Mitglied seit
02.01.04
Beiträge
24
Kekse
0
ich könnt edir ne gebrauchte(3/4 jahr) alte harley benton stratkopie in schwarz anbieten,wenn du interesse hast!neupreis war etwa 120€für so 69€ plus porto?!?!-> laichzeit@gmx.net
 
ratking

ratking

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.02.21
Mitglied seit
26.09.03
Beiträge
5.080
Kekse
38.168
Ort
München
Kann die Musik-Produktiv-Hausmarke Collins sehr empfehlen ... War von der Qualität mehr als überrascht. Hatte auch mal ne Stagg-Strat-Kopie - lass bloss die Finger davon. Die Collins war m.M. deutlich über dem, was ich z.B. von Squier bisher im Bereich unter 300€ in der Hand hatte, die Stagg war dagegen von Verarbeitung, Hardware und Pickups ebenso wie vom Handling ne Katastrophe. Allerdings soll Stagg qualitativ hohe Streuungen haben, könntest also Glück haben. Von Collins hatte ich aber schon mehrere Teile in der Hand, und alle waren gut ...
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Master Auron schrieb:
Hi, kennt ihr gute No Name Marken ?

Zerberus.

Natürlich nicht die Custom-Shop-Modelle sondern die zusammengestoppelten Korea-Teile :)


Falls man das unter Noname laufen lässt....
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.521
Kekse
56.775
Ich hab seit 1 Jahr eine Aslin Dane AMM 211 als "Bürogitarre" für nebenbei(kleine Company New York, lassen in Korea bauen). Listenpreis 425 Dollar, fast neu für nur 90 EUR bei ebay aus reiner Neugier gezogen. Handwerklich auffallend gute Verarbeitung, absolut saubere Bundierung, sauberes Rundum-Shaping, schöne halbtransparente Lackierung, gut zu bespielendes Phenolgriffbrett (etwas mehr Rundung wäre allerdings besser). Die Vibratoeinheit taugt nix, aber Wilkinson kann man für den Preis ja nicht verlangen.

Bestückung S S H, die SC rauschen einzeln etwas. In den Mittelstellungen schön twangy-nasal zwischen Strat und Tele; der HB brät bei Power-Chords äußerst heiß und durchsetzungsfähig ohne zu matschen, da kommt richtig Freude auf. In diesen Einstellungen klingt das Teil wirklich sehr brauchbar (Amp: Engl Screamer).

Auf die Bühne nehm ich sie nicht, weil ich bessere Gitarren habe und andere Einstellungen als die beschriebenen bei der AMM nicht so gut kommen. Spätestens ab dem 10. Bund (von 24) wird es zunehmend dünner mit dem Klang.
 
B

Bloodfist666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.13
Mitglied seit
23.11.03
Beiträge
163
Kekse
0
Ich bin mit meiner Squier zu dem Preis sehr zufrieden. Und falls du dann mal in ich sag mal metallische Gefilde vorstößt, kannst du immer noch nen Humbucker reinmachen, is ja kein Act :p
An die Epiphonisten: Ich würde Epi auch nicht auf eine Stufe stellen mit Squier, allein vóm Preis her gesehen!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben