Wer kennt sich mit Phantomspannung aus ??

von Peri, 25.09.03.

  1. Peri

    Peri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #1
    Tach

    Ich habe die inca 88, die an 2 outs eine Phantomspannung von 12V haben soll. Nun habe meine Mics drangehängt und nix geht. Ich sehe auch immer 42V als Phantomspannung. Kann mich jemand aufklären.

    thx peri
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 25.09.03   #2
    Hi,

    welche Mikros hast Du denn an die Karte gehängt?

    Es gibt Mikrofone (meist sind es Elektret), die auch mit "nur" 12V Phantomspeisung zurechtkommen - Großmembranen benötigen meist die 48V. Generell würde ich bei Kondensatormikros einen externen Preamp (oder ein Mischpult) mit Phantomspeisung verwenden - die in den Karten eingebauten Preamps sind (auch für dynamische Mikros) meist nicht so das Gelbe vom Ei....

    Gruß Günter
     
  3. Peri

    Peri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.03   #3
    Tach
    erstmal danke für die Antwort.

    Welche Micros ich benutze weiß ich im moment gar nicht, muß ich nochmal im Ü-raum nachschauen.

    Ich habe aber die mics am unsemetrischem Klinkeneingang am Mixer angeschlossen und gehe gleich danach aus dem INS/SEND zur Inca88 und wieder zurück zum Mixer. Da mein Mixer leider keine Phantomspannung hat wollte ich nur die Phantomspannung der inka benutzen, als Preamp nutze ich immer meinen Mixer.

    Peri
    Der der nix weiß
     
  4. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 27.09.03   #4
    Hi,

    Phantomspeisung wird nur an symmetrischen Mikrofoneingängen zur Verfügung gestellt. Das Mikro muss also direkt an em entsprechenden Eingang angeschlossen werden.

    Wenn Du wirklich ernsthaft Kondensatormikes zur Aufnahme nutzen willst, wirst Du um den Kauf eines Mikropreamps oder eines Mischpultes mit Phantomspeisung nicht herumkommen....

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...