Wer spielt ein Akkordeon mit Helikon Bass ?

von morino_VSdL, 23.03.08.

  1. morino_VSdL

    morino_VSdL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #1
    Hallo,

    ich interessiere mich für ein Akkordeon mit Helikon Bass (zu - und abschaltbar), wer spielt so ein Instrument ? Wie lange dauert es bis die Bass-Seite eingespielt ist ? Auf der Musikmesse in Frankfurt habe ich ein paar neue Instrumente getestet und der Klang war, sagen wir mal noch etwas "heiser".

    Danke und Gruss
     
  2. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #2
    Ich spiele ein Bayerland Alpin mit Helikon. Ich konnte aber nicht feststellen, daß es groß Zeit brauchte um eingespielt zu werden.
     
  3. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 23.03.08   #3
    Ich habe eine Beltuna Alpstar 96 IV mit Helikonbässen, nicht schaltbar, und eine Beltuna Alpstar 96C V mit Standardbass.

    Von den schaltbaren Helikonbässen halte ich nicht viel, habe das selbst ausführlich getestet, ist in beiden Fällen nur ein Kompromiss. Man meint "alles" zu bekommen aber das dafür nur halb.

    Wegen dem "heiser" bezweifle ich sehr das das durch einpielen weggeht.

    Beim Standardbass der Alpstarmodelle ist tiefster Basston Kontra-G ! das reicht für einen schönen tiefen Bassklang. (üblich bei Akkordeonen ist Groß-C also eine Quart höher)

    Der Helikonbass ist nur was wenn man wirklich den typischen Alpenländischen "Ziach-sound" auf einem Akkordeon will. Ein gewisses leichtes Schnarren ist eine Eigenheit der ganz tiefen Helikonstimmzungen und charakteristisch. Wenn es zu stark ist kann aber auch das Ventil nicht weit genug aufgehen, ist dann nur bei laut nicht bei leise.

    Die Alpstar 96 IV mit Helikonbässen ist zu verkaufen, lasergeschnittene Bassstimmzungen, Stimmzungen A-Mano (für beides Aufpreis auf Listenpreis bezahlt), Diskant mit tiefem E, 4x 8', ohne Casotto, speziell gestimmt auf alpenländischen Ziach-sound mit 2 verschiedenen 3-chörigen Schwebungen einmal "eng" und einmal "weit", 4 verschiedene 2-chörige Schwebungen schaltbar, von butterweich bis heftig. Auch Musettewalzer oder Begleitung für Bläser klingt optimal. :great:
    Einchörig ist nicht so optimal weil ohne Cassotto, wie so oft: alles haben zu wollen ist immer ein Kompromiss.

    Ist 100.0 % gestimmt und eingespielt, ohne Schnurren und Schnarren, Preis: 4k
    Verkaufe ich nur weil ich zuviele Akkordeone habe und mit diesem kaum noch spiele.

    Ist jetzt durch Zufall eine Werbung geworden, aber frag ruhig was dich allgemein noch interessiert.

    mfg Balgseele
     
  4. Steirer Beltuna

    Steirer Beltuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    120
    Erstellt: 23.03.08   #4
    Hi morino,

    ich kann Balgseele nur zustimmen, ich selbst spiele auch ein Beltuna Harmonikordeon mit Helikonbässen. Die Stilrichtung ist in meinem Fall klar - Alpin und Alpin Rock und andere Stücke begleite ich am Keyboard.
    Ich glaube schon, dass die Helikonbässe nach einer gewissen Zeit teilweise nicht mehr so schnarren. Bei mir schnarrt nur noch der A-Bass und ich Nachts(hi,hi). Ich warte noch eine Weile aber dann gehts zum Fachmann. Ansonsten für Alpen Musi ein Leckerbissen mit diesen Helikonbässen.
    Ach ja, Sir Falk, sorry aber bevor ich mir die Beltuna kaufte, habe ich auch Bayernland getestet mit angeblichen Helikonbässen. Ein Tipp, probier doch mal bei einem Beltuna Händler den Vergleich der Helikonbässen von Bayernland und Beltuna.
    Ich bin überzeugt, dass du diese Instrument nicht mehr gerne abschnallst. Das war meine Erfahrung.

    Gruß Steirer

    (Goiserer Fan)
     
  5. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Hi,
    habe mehrer Modelle mit Helikon Umschaltung schon getestet(Pilzweger, Bayerland. Lanzinger.)
    Leider ist das wie schon erwähnt immer ein Kompromiss.
    Leider klingt das Helikon bei den Modellen nicht ausreichend genug.
    Habe übrigens eine Hohner ALpina Helikon - habe bisher bei keinem anderen Akk.
    einen besseren Hedlikonbass gehört.
    Besser man nimmt dann 2 Akk.

    Viele Grüsse
    Ch
     
  6. Albeerto Akkordo

    Albeerto Akkordo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #6
    Hallo Morino,

    habe einiges ausprobiert, Akkordeon und Helikon passt nicht zusammen! Wenn Du Ziach oder Steierer Sound im Original willst, dann spiel Knopf diatonisch.Die Lösungen von Beltuna und Co sind nicht optimal. Wenn Du den Heli ausschaltest klingt er nach und insgesamt ist er nie so druckvoll wie beim Original.
    Mit demAkk. kann man alles spielen, mit der Ziach ist man festgelegt so einfach ist das.Entweder oder!
    Bei Ebay hat mal ein Musikhaus aus Schwandorf ein Akkordeon verkauft da war ein Orginal Bassystem aus einer Ziach verbaut mit den grossen Knöpfen, natürlich nur Bass und Akkord.
    Vielleicht wär das was für Dich.

    Gruss AK
     
  7. morino_VSdL

    morino_VSdL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #7
    O.K. - vielen Dank für die Kommentare.

    Ich entnehme dem, dass es mit dem zu - und abschaltbaren Bässen nicht so recht Sinn macht, besser man entscheidet sich für eine Variante.

    Muss ich noch länger drüber nachdenken, tendiere aber zu den Helikonbässen... Kann den Bass bei Unterhaltungsmusik alternativ auch midifiziert spielen, im Orchester wird der Bass nicht benötigt und für andere Stilrichtungen muss es eben dann ein anderes Akkordeon aus der grossen Sammlung sein ...

    Der Hohner Bassklang gefällt mir leider über die Jahre immer weniger - ist einfach nicht bassig genug.
     
  8. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #8
    Ich hatte das Beltuna Harmonikordeon schon in der Hand und hätte es beinahe auch gekauft. Mich hat das Bayerland aber in zwei Punkten überzeugt. Mir gefiel es vom Klang her besser und auch die Optik sagt mir mehr zu. Das Beltuna sah für mich zu sehr nach "will Holz sein, kann aber nicht" aus. Ich würde meine nicht mehr hergeben. Aber das ist Geschmackssache. Sicher tun sich die beiden Instrumente letztlich nicht viel.
     
  9. Bassi

    Bassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #9
    Ich ahbe mir vor etwa 3 Jahren ein Thomann Alpin mit Helikonbässen gekauft. Ich muss sagen es gefällt mir durch seinen warmen aber doch kernigen Sound sehr gut. Aber ich muss doch anmerken, dass man dieses Instrument eben nur in bestimmten Stilrichtungen spielen kann. Aber dafür überzeugt es dann in dieser Musik durch seinen unverwechselbaren Klang. Ein weiterer Punkt ist jedoch auch, dass das Instrument durch den Helikonbass ziemlich schwer und von der spielweise anfangs ein wenig behäbig ist. Aber daran gewöhnt man sich recht schnell.
     
  10. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 07.06.08   #10
    Hallo,

    glaube wir haben sie alle durch,

    Pigini (allerdings nur 96er), Pilzweger (ehem. Zupan), Beltuna, Thomann, Hohner Alpina (wird ja nicht mehr gebaut) und Bayerland und last but not least die Klingenthaler Weltmeister Monte ... und wahrscheinlich kommen sie sowieso alle von Beltuna, bis auf die Pigini und die Weltmeister vielleicht :confused:, aber wer weiss das schon so genau :p

    gruss,

    maj7
     
  11. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    617
    Erstellt: 16.02.09   #11
    hmmmm...

    Ich kann mit meiner Monte irgendwie jede richtung spielen jeden Musikstyl keine ahnung was ihr jetzt habt. Geht natürlich nicht alles aber so gut wie alles :-D ^^ ich sag mal so jedes stück wo ein E-bass oder eine tuba dabei ist kann man auch mit nem helikon bass akkordeon spielen :p

    mfg
    sebbl
     
Die Seite wird geladen...

mapping