Weril Saxophone

K
Kaha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.03
Registriert
31.10.03
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

wer kennt die Marke Weril und kann mir dazu etwas über die Qualität dieser Instrumente sagen?

Ich muß dazu sagen, daß ich ein Einsteiger bin, möchte aber trotzdem ein Intrument haben, das mir auch noch mit etwas Können Spaß macht.

Für Tipps wäre ich dankbar. 8)

Viele Grüße
Kaha
 
Eigenschaft
 
T
Tomekk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.04
Registriert
04.09.03
Beiträge
72
Kekse
0
kenne die marke garnicht...

wieviel geld willst du denn investieren?
 
K
Kaha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.03
Registriert
31.10.03
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Tomekk,

ich dachte so um die 500--700 €. Ich stelle mir auch immer wieder die Frage, ob man als Anfänger mit einem billigen Neuen oder doch eher mit einem guten Gebrauchten besser bedient ist.

Die Firma Weril ist wohl aus Brasilien...
 
T
Tomekk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.04
Registriert
04.09.03
Beiträge
72
Kekse
0
orientier dich mal lieber in richtung expression oder jamaha, da findste gute einsteigermodelle in dem bereicht...

ich würde auf jeden fall ein neues saxophon an deiner stelle kaufen
 
S
Saxer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.03
Registriert
29.10.03
Beiträge
3
Kekse
0
hi tomekk,

dein "jamaha" wird mit Y geschrieben !

ich dachte du findest selmer so gut ?? ;) wie kommts, dass du jetzt expression und yamaha empfiehlst?

grüße
der Saxer
 
T
Tomekk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.04
Registriert
04.09.03
Beiträge
72
Kekse
0
weil sein budget halt nich so toll ist. ein gutes einsteigermodell von yamaha oder expression bekommste schon für unter 1000€ . die selmer saxe beginnen erstmal bei dem dreifachen, was für ihn zu teuer wäre
 
B
bmnct
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.03
Registriert
06.11.03
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Kaha,

ich bin ebenfalls ein Anfänger und habe mir vor zwei Monaten ein Weril Alt Sax A932 Spectra II gekauft.
Ich finde es recht gut. Ich spiele jeden Abend und freu mich tierisch drauf endlich wieder das Instrument in die Hände zu nehmen.
Die Entscheidung für das Weril ist mehr oder weniger aus dem Bauch heraus gefallen. Es hat einen schönen weichen Ton, der mir gefällt.
Es tut treu seine Dienste und bis jetzt habe ich keinerlei Grund zur Klage.
Allerdings habe ich mir ein anderes Mundstück besorgt, da ich mit dem Rico Royal das drauf war nicht besonders gut zurechtgekommen bin.
Zwischendurch habe ich ein paar Horrormeldungen in anderen Foren gelesen, aber das bezieht sich soweit ich es sehen kann nur auf ältere Weril Saxophone (Angeblich plättert nach ein paar Monaten bereits der Lack ab; die Serie ist übrigens nicht lackiert, sondern vergoldet).
Ich habe die selbe Frage nach Weril auch bei saxophone.de gestellt.
Aber bisher habe ich noch niemanden gefunden, der ein Weril aus der Spectra II Serie spielt. Solltest Du es ernsthaft überlegen, dann achte darauf, daß auch noch die erste Spectra Serie verkauft wird, das ist das Vorgängermodell. Ich weiß von Weril, daß die ziemlich viel in Ihr Werk in Brasilien investiert haben um eine moderne Fertigung auf die Beine zu stellen. In sofern kann man davon ausgehen, daß die neue Serie eine bessere Qualität hat als die alte.
Das einfachste wird sein, wenn Du zwei, drei Saxophone anpeilst, die für Dich bezahlbar erscheinen, dann solltest Du alle drei mal anzuspielen oder vorspielen lassen. Achte auch auf die Handhaltung, ob Du das Gefühl hast, daß Dir eines der drei besser liegt als die anderen.

Ich gebe aber auch gerne zu, daß ich ähnlich wie Du vor dem Problem stand, gebe ich 1500 Euro für ein Instrument aus, ohne sicher zu wissen, daß mir das Spielen auch in ein zwei Jahren noch Spaß macht.
Für den Anfang bin ich von meinem Weril begeistert.
Wenn ich in zwei Jahren allerding immernoch so gerne spiele wie heute und hoffentlich auch einige Fortschritte gemacht habe, werde ich wohl zu einem Tenor Saxophon wechseln. Das wird dann sicherlich eines von den großen Marken sein. Ich habe ziemlich gute Kritiken für J. Keilwerth gelesen, aber daß dürfte über Deinem angepeilten Budget liegen.
Weißt Du schon, welche Art von Musik Du machen willst ?
Ich bin zwar eher der Klassik Mensch, lerne jetzt aber mit ONeill.
Das ist echt genial. Sehr zu empfehlen. Ich habe auch die Schulen: "garantiert saxophon lernen" von F. Schöttl und "Das Saxophonbuch" von Klaus Dapper. Beide sind wirklich gut aber "Die Jazzmethode" von J. ONeill ist für mich das beste Lehrbuch.

Gruß

bmnct
 
K
kvbx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.04
Registriert
12.11.03
Beiträge
5
Kekse
0
die jazz methode ist gut, aber ich würd schon nen sax für mindestens 1000 anpeilen, da hste mehr von. Du kannst dir aber auch für die ersten paar monate eins ausleihen. jupiter ist nicht gut.
@ bmnct ich würd nicht auf tenor umsteigen sondern das tenor zum alt dazunehmen. vom alt kannst du auf alle anderen sax umspringen. vom tenor wirds schwieriger, geht aber natürlich acuh
 
B
bmnct
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.03
Registriert
06.11.03
Beiträge
2
Kekse
0
@ bmnct ich würd nicht auf tenor umsteigen sondern das tenor zum alt dazunehmen. vom alt kannst du auf alle anderen sax umspringen. vom tenor wirds schwieriger, geht aber natürlich acuh[/quote]

Hi kvbx,
mit umsteigen meinte ich im Grunde gnau das. Ich würde mir das Tenor dazu nehmen. Allerdings dann aus einer anderen Preisklasse :)
 
T
Tomekk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.04
Registriert
04.09.03
Beiträge
72
Kekse
0
kvbx schrieb:
die jazz methode ist gut, aber ich würd schon nen sax für mindestens 1000 anpeilen, da hste mehr von. Du kannst dir aber auch für die ersten paar monate eins ausleihen. jupiter ist nicht gut.
@ bmnct ich würd nicht auf tenor umsteigen sondern das tenor zum alt dazunehmen. vom alt kannst du auf alle anderen sax umspringen. vom tenor wirds schwieriger, geht aber natürlich acuh


das ist kompletter unsinn, egal ob tenor oder alt, bariton oder sopran, man kann mit jedem anfangen und ohne probleme auf die anderen umsteigen. tenor und alt sind jedoch anfängerfreundlicher...
 
S
Sandra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.04
Registriert
02.09.03
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo an alle!
Meine Erfahrungen mit nem Umstieg sind folgendermaßen:
Ich habe mit Alt- Sax angefangen, vor 3 Jahren habe ich dann zum Tenor gewechselt. Ich hatte am Anfang ein Probleme, weil der Ton ein wenig später kommt, aber nicht weltbewegend. Ich spiele heute nebenbei auch noch Alt. Meine Meinung: Das Tenor springt wesentlich leichter an. Beim Alt brauchst du mehr Druck! verstanden! Aber nehmen tut sich das nicht viel.
kvbx: das mit den 1000€ finde ich ein wenig übertrieben. Gute Instrumente für Anfänger bekommst du schon für 700€!

@tomekk: Grüß dich ganz lieb! Hoffe es läuft alles!

MfG
Sandra
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben