Wertverlust bei Keyboards...

von das_timbo, 21.07.04.

  1. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.07.04   #1
    Hallo!
    Ich habe festgestellt, dass Keyboards sehr schnell (im Vergleich zu anderen Instrumenten) an Wert verlieren. Wie kann das sein, dass sich der Wert so extrem verringert? Liegt das daran, dass Keyboards einfach viel mehr Computer sind als Instrument?
    Diese Frage interessiert mich gerade, weil ich mein Yamaha PSR-9000Pro verkaufen will (hab ich auch hier im Musiker-Board-Flohmarkt).
    Was meint ihr??
     
  2. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 21.07.04   #2
    Das wird es wohl sein. Jede neue Keyboard-Generation hat so viel mehr an Sounds und Gimmicks als die Vorgaenger, dass die Alten eben sehr schnell ... aeh ... alt aussehen.

    Wenn aber erstmal das Vintage-Stadium erreicht ist (>20 Jahre) geht es bei gut erhaltenen Instrumenten auch wieder bergauf mit dem Wert. Jedenfalls solange sie gut erhalten sind und einen gewissen Bekanntheitswert haben (Moog z.B.).
     
  3. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 21.07.04   #3
    Das ist der Grund, alle 2-3 Jahre verdoppelt sich die Leistung der Geräte(sowohl Computer als auch Keyboards, man denke nur mal an die Speichervergrößerungen bei den Workstations).

    Für Moog und andere Vintage-Instrumente mag das zutreffen, die heutigen digitalen Geräte wie auch das PSR werden einfach nur schlecht klingen und können nach spätestens 5 Jahren durch etwas ersetzt werden, was mindestens doppelt so gut ist. Aktuelle Geräte, die auch in 20 Jahren für gut befunden werden könnten, gibt es so gut wie nicht, es sei denn, ein gutes Konzept wie z.B Access Virus oder die Doepfer LMKs, wird z.B. durch Firmenpleiten eingestellt.
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.04   #4
    Es kommt halt auf die Qualität an. Ich denke, daß man mit einem 9000 heute schon mehr hat, was ein Alleinunterhalter wirklich braucht. Damit sinken Gebrauchtgeräte rasch auf dieses Mindestniveau zurück, wenn sie erstmal von ihr Nachfolgemodell abgelöst wurden.

    Die Angesprochenen Virus haben dagegen ein gewissen flair und Originalität während Döpfer einfach Qualität bedeutet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping