Western ~200 €

von Detrox, 27.06.10.

  1. Detrox

    Detrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.06.10   #1
    huHu,

    Ich besitze bereits eine Corth Earth 70 ... allerdings ohne Tonabnehmer, mein magn. Tonabnhemer von harley Benton bringts irgendwie auch nicht, er stört massiv, ich hab höchstens 3 mm platz zwischen ihm und den Saiten schrecklich das ding.

    Naja nun möchte ich mir eine Gitarre zulegen mit eingebautem Pickup.

    schonmal danke im Vorraus für Tips :)

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?

    bis 200 €
    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?
    Fortgeschritten
    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)
    Alles :)
    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
    zu Hause
    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?
    Westerngitarre
    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)
    keine Ahnung
    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    schlank? hm keine Ahnung
    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    Glasklar.. geil eben :)
    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    k.A
    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [X] Massive Decke
    [] Massiver Boden
    [] Massive Zarge
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [X] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________
     
  2. Janiboooy

    Janiboooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    9.05.19
    Beiträge:
    564
    Kekse:
    1.401
    Erstellt: 27.06.10   #2
    ohweh.. Ich bin 1. zu müde und 2. zu schockiert von diesem Thread, um dir zu erklären, dass deine Wünsche niemals realisierber sind, also lass dir das mal von wem anders erklären! ;)

    ♪♫
     
  3. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.06.10   #3
  4. wica

    wica Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.10
    Zuletzt hier:
    27.06.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    395
    Erstellt: 27.06.10   #4
    Ich habe einmal eine Vollholzdecke für 199€ gekauft - aus einem Brandschaden.War eine "noName". Die Mechaniken waren schlecht. keines der anderen Features war enthalten. Reicht das?
     
  5. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.06.10   #5
    Immer diese Diskussionen darüber, das man für den preis nichts ordentliches bekommt usw..

    bins echt leid nichts gegen eure posts, aber ich möchte doch nur wissen welches Instrument bis 200 Euro das beste wäre, sprich das kleinere übel.
    Mir ist klar das ne Lakewood für 4000 Euro besser klingt *kopfschüttel*

    Also meine Fragen:

    gibt es bis 200 Euro eine gute Western mit Pickup, wenn möglich mit massiver Decke.

    lg
    Detrox
     
  6. wica

    wica Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.10
    Zuletzt hier:
    27.06.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    395
    Erstellt: 27.06.10   #6
    falsch! Du hast einen Katalog an Wunschvorstellungen aufgelistet und jetzt beschwerst Du Dich, weil die Antworten nicht Deinen Wünschen entsprechen. Gut. Auf meine Antworten wirst Du dann ja in Zukunft verzichten können.

    Daß diese Gitarre mit Vollholzdecke zu diesem Preis zu kriegen war, ist dem Brand in dem Laden zu verdanken gewesen. Normalerweise gibt es keine Gitarre zu diesem Preis mit Masivholzdecke. Und wenn sie jemand gebraucht zu dem Preis verkauft, ist an der Gitarre anderes im Argen. Für eine eingebaute Tonabnahme kann man etwa nochmal 100€ aufrechnen.

    Für 200€ kriegst Du vieleicht ein intaktes und halbwegs taugliches Instrument aber ohne Massivholzdecke. Für etwa 30€ gibt es einzuklemmende Tonabnehmer, die aber allesamt untauglich sind.

    In die erwähnte Gitarre habe ich noch 80€ für ein paar vernünftige Machine-Heads investiert. (immer noch keine Tonabnahme)
     
  7. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.06.10   #7
    Bleib doch bitte sachlich Hr/fr. wica :)
    keiner hat ihnen etwas getan :)

    Genau das habe ich getan, wünsche geäußert das berechtigt dich aber nicht deine eigenen erfahrungen zum Mittelpunkt des Threades zu machen.
    Deine Meinung kenne ich ja nun, und ich bin dir auch sehr dankbar für deinen Tipp lieber mehr geld auszugeben da es "nichts" in dieser Preisklasse gibt.
    Aber bedenke das ich auf schlechte Mechaniken keinen Wert lege. Und es eben auch user gibt die weniger Ansprüche haben.

    Also bitte Back2 Topic

    > Gibt es um die 200 Euro eine Western mit Pickup und massiver Decke
    > Gibt es um die 200 Euro eine Western mit Pickup evtl. auch ohne massive Decke, die für ihren niedrigen Preis trotzdem noch einen annehmbaren kräfigen klang hat

    (Das es welche gibt weiß ich , wie gesagt möchte ich Erfahrungen hören, der wohl einzige Grund für diesen Thread)

    Aber damit es auch Hr./Fr. wica versteht :
    (und bitte nicht die sind alle scheisse bla bla bla. ich weis das sie nicht das gelbe vom Ei sind.)
    Ich möchte lediglich wissen welche das kleinere übel bis 200 Euro wäre :) )

    Als Bsp.:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd120cebk_westerngitarre.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_cd60_ce_bk.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_v72ece_bk_b_stock_2.htm

    Liebe Grüße
    Detrox
     
  8. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.629
    Kekse:
    19.307
    Erstellt: 27.06.10   #8
    Mein Tipp wäre, die €200 in einen PU zu investieren und den in die Cort - mit der Du ja zufrieden zu sein scheinst - einzubauen. Dann hast Du was "richtig Gutes". Aber vielleicht brauchst Du ja unbedingt eine 2. Gitarre :gruebel:? Konkreter zur Frage: Die zweite der 3 habe ich trocken angespielt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Klang einen fortgeschrittenen Gitarristen wie Dich überzeugt.
     
  9. der.gobi

    der.gobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    122
    Erstellt: 27.06.10   #9
    War gar nicht so schwer zu finden: 199,00 €

    Cort Earth 60E-Pack Westerngitarre Set
    Loading zoom..Zoom: ■Korpusform: Dreadnought
    ■Cutaway: Nein
    ■Farbe: Natur
    ■Finish: Matt
    ■Decke: Fichte massiv
    ■Deckenkonstruktion: massiv
    ■Boden/Zarge: Mahagoni
    ■Griffbrett: Palisander / Rosewood
    ■Tonabnehmer: 3-Band EQ
     
  10. der.gobi

    der.gobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    122
    Erstellt: 27.06.10   #10
    oder vielleicht die hier:

    Richwood RG-16-CE Natur

    199,00 €
     
  11. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 28.06.10   #11
    Wie immer: bei 200 EUR würde ich auch vorerst auf den Pickup verzichten.

    Aus folgendem Grund: Ernst zu nehmende Gitarren beginnen bei 150 EUR. Ohne PU und komplett laminiert. Und von dieser Basis aus kann man dann langsam anfangen raufzurechnen.

    Und dann gäbe es da Gitarren mit massiver Decke von Yamaha oder Cort. Die Preislage, in der die Kombination Pickup/Massivdecke anfängt interessant zu werden, beginnt leider erst bei 250,- - 300,- EUR (z.B.: http://www.musik-service.de/lag-tramontane-t-100-d-prx395772583de.aspx )

    Mit Verlaub: der Pickup, der in der Cort Earth 60 verbaut ist, ist ein schlechter Scherz. Die Gitarre an sich ist okay, aber dann gäbe es für 200 EUR bessere ohne Pickup.

    @Detrox: von den 3 von Dir aufgelisteten würde ich zur Fender greifen. "Kleineres Übel" ist dann aber auch der passende Ausdruck.

    Noch etwas: Fäkalsprache mögen wir hier nicht so gern. Okay?
     
  12. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 28.06.10   #12
    Danke für die klare Antwort ...
    ja es ging umd as kleinere übel ;)

    Nun kann ich mir ja noch überlegen ob ich lieber noch etwas spare.
    Und diese hier wäre nicht so gut dann doch lieber 50 € mehr Investieren?
    http://www.musik-service.de/lag-tramontane-t-66-ace-prx395772580de.aspx

    wie gesagt diese Gitarre soll nur zur abnahme mit einem Amp dienen, für unplugged habe ich ja meine Cort mit massiver Decke.

    lg
    Detrox

    PS: Fekalsprache??? Sowas liegt mir echt fern *kopfschüttel*
     
  13. wicki

    wicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.06.10   #13
    Wenn du was mit Tonabnehmer in der Preisklasse bis 200 Euro suchst, nimm die Epiphone DR-200. Die hat nen eSonic Tonabnehmer System, was ziemlich gut ist. Eingeleimter Mahagoni-Hals, Fichten-Decke, Mahagoni Korpus, Palisander Griffbrett, Cutaway. Ich hab mir das Teil selbst als "Lagerfeuergitarre" vor kurzem gekauft und bin absolut zu frieden damit.
     
  14. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 28.06.10   #14
    Diesen Quote meinte ich mit Fäkalsprache.

    Ich weiss, wir sind hier bei den Akustikern in dieser Hinsicht etwas überempfindlich (besonders ich ;)) Aber da sich hier alle dran halten, klappt das eigentlich ganz gut.

    btt: Lâg ist sehr empfehlenswert. Ich hab schon einige Modelle der Franzosen anspielen dürfen. Preis/Leistung ist ausgezeichnet. Der Klang einer Lâg ist eher etwas voller/weicher mit viel Volumen. Die Pickups sind für die Preisklasse absolut okay.

    Im übrigen hab ich schon Lâg Modelle angespielt, deren laminierte Decke sich hinter einer vollmassiven ähnlich teurer Produkte nicht verstecken mussten.
     
  15. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 28.06.10   #15
    Ich sehe gerade, die haben ja sogar Elixir Saiten drauf nochmal 15 Euro gespart :)
    ich glaube dir wirds werden erstmal.
    Noch ein wenig sparen :rolleyes:

    http://www.musik-service.de/lag-tramontane-t-66-dce-prx395772578de.aspx

    obwohl ich ja auch das DESIGN von der Lag Tramontane T-200 D total klasse finde.
    Eeine Frage noch zu dieser

    heißt sie hat nen Pickup aber kein Tonabnehmersystem...
    verstehe den Unterschied nicht ganz , ich entschuldige mich für meine unwissenheit :)


    vielen Dank für den tipp

    lg
    Detrox
     
  16. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.629
    Kekse:
    19.307
    Erstellt: 29.06.10   #16
    Pickup und Tonabnehmersystem sind nicht 2 verschiedene Welten. Letzteres bezeichnet i.d.R. ein System mit Preamp (=Vorverstärker), ersteres nicht unbedingt. Interessant ist generell, wie das Signal zustande kommt (Abnahme - Technologie des jeweiligen Pickups) und ob und wie es ggf. an der Gitarre verarbeitet wird. Das STudiolag-System hat dabei die Besonderheit, dass bei der Klangregelung nicht Höhen, Bässe u.Ä. eingestellt, sondern Grundsounds angewählt werden, die - soweit ich sehe - an der Gitarre selbst nicht mehr verändert werden können.
     
  17. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    4.794
    Kekse:
    13.864
    Erstellt: 29.06.10   #17
    Ich bin meiner sehr preiswerten HARLEY BENTON HBJC503CEQ NT für 165€ sehr zufrieden:

    # Jumbo Style
    # Cutaway
    # massive Fichten Decke
    # Boden & Zargen Palisander
    # Mahagoni Hals

    Wahrscheinlich werden nun viele bei der Marke Harley Benton direkt Zeter und Mordio schreien, aber diese Gitarre ist durchaus ihr Geld wird und hat mich bis jetzt nicht im Stich gelassen, noch immer ist alles stabil und es sind keine Beschädigungen aufgetreten. Mittlerweile habe ich zwar 10er Saiten aufgezogen, worunter der Klang, besonders die Bässe, leider recht stark gelitten hat, aber mit einem 12er Satz klang sie ziemlich gut, schön tief und rund wie man es bei einem großen Korpus erwartet. Im Gegensatz zu einem 80€ Harley Benton Sperrholzmodell liegen da schon Welten dazwischen. Allerdings ist der Piezotonabnehmer eher zum davonlaufen, aber das wirst du in dieser Preisklasse immer haben. Und die Saitenlage ab Werk ist auch typisch zu hoch, aber noch spielbar. Allerdings lohnt sich es sich sehr, die Brücke etwas abzufeilen oder eine neuen einzusetzen und die Halskrümmung nachzustellen, dann ist diese Gitarre extrem brauchbar und hat in meinen Ohren sogar noch Entwicklungspotential, wenn die Decke mal richtig eingeschwungen ist. Aber klar, mit einer richtige guten Gitarre der Klasse ab 500€ kann sie nicht mithalten, dafür fehlen einfach etwas die feineren Klangnuancen, aber brauchbar ist sie definitiv, auch wenn man etwas selbst Hand anlegen muss.
     
  18. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.06.10   #18
    Ja das fand ich sogar gut hab mir das Video angesehn, und zB die Jazz-Einstellung gefiel echt gut.

    @Xanadu

    Schau mal in meine Signatur ;)

    HARLEY BENTON NIE MEHR

    aber ich werd sie mal anspielen wenn ich sie mal irgendwo zu fassen bekomme :)
    danke für deinen Tipp :)
    lg
    Detrox
     
  19. Detrox

    Detrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.07.10   #19
  20. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 02.07.10   #20
mapping