Western um ~300€

von amnesiacphlgm, 22.07.10.

  1. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.10   #1
    hallo!

    erstens will ich sagen, dass ich leider auf dem gebiet der akustik-gitarren noch nicht so bewandert bin und mich momentan schlau mache, aber schon gerne ein paar anregungen hätte!

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 300€ - natürlich gerne auch weniger ;) bin evtl auch bereit, etwas mehr zu zahlen, wenn ich mir sicher bin, dass es eine ausgesprochen gute wahl ist ..

    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?
    ich spiele seit ungefähr 5 jahren e-gitarre, wobei erst die letzten 2 jahre aktiver und auch etwas inkonsequent .. zwischendurch jazz-unterricht gehabt, aus zeitgründen aber aufgehört.
    ich würde also fortgeschritten sagen!

    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)
    ehrlich gesagt such ich eher eine allround-gitarre, da ich noch keine großen vorstellungen habe, was ich genau auf der a-gitarre spielen werde, allerdings sollte sowohl strumming als auch picking drin sein. sprich, ich würd' gern lieder mit akkorden begleiten (auch in versammelten runden), aber auch picking sowohl mit plek, als auch mit fingern verwenden bzw. die möglichkeit dazuhaben (da ich mir auch reines finger-picking gerne endlich aneignen würde).
    konkreter: derzeit fahr' ich sehr auf bluesige sachen ab, aber auch picking in richtung von this town needs guns wären für mich auf der a-gitarre interessant (für ein bsp: http://www.youtube.com/watch?v=CueWP9xzGfQ ), ich würde aber gerne einfach auch die üblichen strumming-standards drauf spielen.

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
    eher nur zuhause, vielleicht mal wo draußen mit ein paar leuten, aber eher nicht auf bühnen etc.

    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?
    westerngitarre (siehe titel)

    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)
    scheitert leider an meinen mangelnden kenntnissen, bin hierbei offen.

    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    auf diesen punkt lege ich nicht so viel wert, da ich mit akustik-gitarren noch nicht so viel erfahrung habe und das spielgefühl sicher anders sein wird als auf einer e-gitarre.
    ich stehe eigtl eher auf griffige, also breite hälse in richtung gibson .. will auf der a-gitarre auch die kraft in den fingern etwas verbessern. wenn aber ein paar vorschläge mit schlanken hälsen kommen würd' ich die mir auch mal anschauen :) oder eben ein zwischending ..

    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    hierbei hab' ich auch noch keine wirkliche vorstellung. derweil würd' ich mich eher in richtung der erwähnten referenz festlegen ( http://www.youtube.com/watch?v=CueWP9xzGfQ )

    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought (going with the flow)

    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [X] Massive Decke (da ich denke, dass das sicher ein auschlaggebendes merkmal ist)
    [X] Cut-Away (ich tendiere zu einem cutaway, da ich mir die möglichkeit offenhalten will, in den höheren lagen zu spielen - mir ist allerdings bewusst, dass sich das auf den preis auswirkt und ich bin bereit, nicht unbedingt einen zu haben, wenn der klang etc. passt. wenn einer dabei ist, ist das aber sicher ein pluspunkt)
    auf einen Pickup würde ich eigtl verzichten! entspricht wahrscheinlich auch eher meinem budget, damit andere merkmale im vordergrund stehen.

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??
    nicht wirklich, mahagoni ist mir immer sehr recht, aber ich lege mich auf keinen fall darauf fest

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
    ich bin sowohl offen für einen natural-look, als auch dunkle finishes, der punkt ist aber auch nicht allzu wichtig


    vielen dank im voraus schon für empfehlungen und vorschläge!
     
  2. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 22.07.10   #2
    Also ich denk den Cutaway kannst du dir gerne sparen. Meist käufst du nicht nur weniger Holz sonder dazu noch ein Tonabnehmer system. Das schlägt mit ein paar mark zu buchen die wiederrum an der Gitarre Gesparrt werden ( Oh, man ich frag mich grade wie oft dieser Satz in diesem Forum schon gebraucht wurde:D)
    WEnn der Tonabnehmer und das Cutaway so wichtig sind ( obwohl ich selten über den 12. Bund rausspiele und wenn dann nur auf den Diskant seiten wo ich noch grade so in den 15 Bund und mit etwas qual auch noch in den 17. komme)
    würde ich mal auf die bekannten verdächtigen Tippen...
    Cort, Yamah, LAG, vielleicht findest du was bei Crafter ( hatte letztens ne Crafter irgendwas 0815 in den Händen und war für den preiß von 315€ oder so wirklich total begeisstert) oder Art&Luthiere. Letztere hat seine Versionen mit Tonabnehmer zwar (glaub ich) im Preißbereich 400€+ aber anspielen solltest du die auf jedenfall... mir gefällt nur die Halsform ums verrecken nicht:rolleyes:

    Aber eigentlich gilt.... Geh anspielen, a.) du hörst und fühlst deine neue gitarre, b.) du erlebst was und c.) .... mist ich sollte mit dem a,b,c, kram aufhören wenn ich kein "c" habe:p

    Ach kämme "Gebraucht" auch in betracht?
    Ich mein jetzt nicht diese pm mit den worten "hier kannst du haben echte Holz Gitarre.. 300€" ( obwohl man ja meistens hier recht gute angebote erhält:D) Sondern gebraucht beim Musikladen an der Ecke?
    Da würde für 300€ wohl was besseres rausfallen..

    Ach so komisch "gebraucht" klingt aber ich selbst spiele mit dem gedanken mir ne Konzert Gitarre zu kaufen und überlege wirklich ob sie denn unbedingt neu sein muss... bei den gebrauchten sind schon ein paar wirklich tolle dinger zu finden.
     
  3. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.10   #3
    also danke erstmal für die hilfreiche antwort!

    das mit dem cutaway dachte ich mir eben schon, wollte es mir aber offenhalten, auch solche vorschläge einzuholen (wobei ich echt keinen abnehmer benötige).
    es wäre an dieser stelle auch sehr nett, wenn du konkrete modelle angeben könntest, damit ich gezielt welche anspielen bzw. mir näher anschauen könnte! vor allem auch für gitarren ohne cutaway, damit ich die ggf auch gegenüberstellen kann.

    ich bin prinzipiell durchaus bereit, gebraucht zu kaufen, mache ich grundsätzlich auch bei jeglichem equipment. hauptsächlich aber über ebay, wobei ich die sachen meist davor angespielt habe bzw. mir sicher bin, dass es das ist, was ich will.
    werde aber schauen, ob in der nähe vllt gebrauchte a-gitarren verkauft werden ..

    also erneut danke für den beitrag, genaue modelle der firmen wären noch sehr hilfreich!
     
  4. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 23.07.10   #4
    Mit gezielten Modell angaben muss ich mich zurück halten :D Einfach weil ich mir die modelle nicht so richtig merke, ich hab meist einen Preisbereich wo ich suche und da nehm ich mir nen Nachmittasg oder Samstag zeit und spiel mich quer durch die Preisspanne:D

    Was auf jedenfall mal dran kommen solte wäre:

    - https://www.thomann.de/de/artlutherie_dreadnought_antique_burst.htm
    - https://www.thomann.de/de/cort_earth200.htm
    evtl. mit Tonabnehmer https://www.thomann.de/de/cort_mr710tf.htm
    - https://www.thomann.de/de/takamine_eg320c.htm ( Takamine ist aber nicht so mein ding:D)
    - https://www.thomann.de/de/walden_d350ce_g_natura.htm ( Ich find Walden erschreckend Gut für den Preiß)
    - https://www.thomann.de/de/yamaha_fg_700s_nt_gloss.htm
    (Yamaha eben immer ein tipp.)

    Aber ich würd mir mal im Laden alles in meiner Preißspanne auf den SChoss nehmen, und auch ein paar modele die 50 bis 100€ teurer sind um zusehen ob sich der mehrpreiß lohnt.
     
  5. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.10   #5
    alles klar, ist auch sicherlich das beste verfahren um eine passende gitarre zu finden, aber da ich mich wie gesagt mit a-gitarren nicht allzu gut auskenne, bin ich sehr dankbar für solche genauen modell-angaben! damit ich schon einen gewissen ausgangspunkt habe und dann weitersuchen kann ..
    danke auf jeden fall, das ist sehr hilfreich für mich :)

    nur eine frage: der preisunterschied von ungefähr 25€ bei den beiden corts, inwiefern wirkt der sich nun auf die gitarre aus? in meinen augen ist das ja nicht viel mehr, auch wenn ich einen tonabnehmer vorerst nicht brauche, bin ich ja irgendwie froh über den cutaway (auch wenn ich vllt bald draufkomm, dass ich keinen brauche). meine vermutung ist aber, dass von den beiden die earth 200 qualitativ höhersteht, trifft das (der wahrscheinlichkeit nach) zu? oder ist die mr710tf genauso solide?

    vielen dank nochmal und bitte postet noch andere empfehlungen!
     
  6. zwetsche

    zwetsche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    18.12.20
    Beiträge:
    591
    Kekse:
    10.961
    Erstellt: 23.07.10   #6
    Ich kann dazu nur sagen, daß mir die Cort MR 710 sehr gut gefällt. Ich hatte vergangene Woche auch die Earth 100 in der Hand, war auch prima.
     
  7. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 23.07.10   #7
    Sehr gute Frage:D Wirklich eine frage die mich ins SChwitzen bringt:p
    Ich würde die frage auch gerne weiter geben, aber ein s ist mir aufgefallen.

    boden & zarge sind bei beiden Modellen nicht massiv. Das heist es ist sperrholz, also geleimte holzspähne zu einer Platte geleimt, verarbeitet worden.
    Bei der einen steht "Boden und Zarge Mahagoni" und bei der 710TF steht "Mahagoni Farbig".
    könnte sein das für die 200er nur mahagoni verleimt wurde während beider 710 TF alle möglichen hölzer verleimt wurden und am ende lackiert wurde...

    Könnte sein:gruebel::D
     
  8. gast-sau

    gast-sau Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.09
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    165
    Kekse:
    139
    Erstellt: 23.07.10   #8
    hi
    probier mal im bereich 300€ bei einem händler deiner wahl. kannste alles yamaha, epi,taka oder sonstwie testen. achte nur darauf ob er auch Art&Lutherie im programm hat.
    solltest du nicht an taubheit leiden bin ich ziemlich sicher das du eine Art&Lutherie Dread nimmst....in dieser preisregion IMHO die beste ( wird von Godin Guitars in Canada gebaut...die stellen auch Simon&Patrick und Seagull her)..mein tip..gibt es in 2 ausführungen...als Spruce ( Fichte) und Cedar...würde Spruce nehmen...einfach bissiger...

    PS. meine erste Western war eine A+L in antique burst.....war super zufrieden...habe ich an einen kollegen verkauft ( bin im gitarrenkaufrausch gelandet) wenn ich zu besuch bin greife ich immer noch gerne zu.

    letzte woche hat meine tochter eine A+L Folk gekauft...für 295€ eine gute gitarre ;)
     
  9. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 23.07.10   #9
    Dann sind meine Ohren wohl schon etwas angeschlagen :gruebel:

    Ne im ernst A+L bauen super gitarren und die klingen für machen super, mir gefallen sie bis zu einem bestimmten punkt... hab aber in dem preisbereich schon gleich gutes und für meine ohren fast schon besseres gehört.
    Schön das Gitarrenkauf so subjektiv ist ;)

    Aber wenn der komisch Hals der A+L nicht währe würd ich die immer sofort empfehlen, aber der Hals liegt mir einfach nicht.

    Aber da sieht man es wieder, egal was für gute tips hier empfohlen werden, so ganz am anspielen kommt man nie vorbei weil es kleinikeiten wie Halsform oder einfach nur feeling sind;)
     
  10. bärman

    bärman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 26.07.10   #10
    Also ich habe mir vor 6 Monaten zu Weihnachten die Ibanez EW 20 WNE-NT schenken lassen als Anfänger und bin total zufrieden. Die Gitarre hat sich von Monat zu Monat besser angehört finde ich, du kannst dir ja mal paar Videos bei Youtube anschaun.

    http://meinldistribution.com/fileadmin/fl_temp/erp/product/images/ew20wne-nt.jpg
    http://www.guitarvillage.co.uk/admin/pages/upload/Acoustics/Ibanez/EW20WNE_m.jpg

    Hier zwei Bilder, damit du einen Eindruck bekommst :)

    Zwar bischen teurer, aber ich meine mal eine im Flohmartk gesehen zu haben, aber is schon länger her.
     
  11. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.10   #11
    erstmal danke für den tipp!
    auf thomann sehe ich, dass das eine jumbo-gitarre ist? ich such' eigtl eine dreadnought, aber ich schau sie mir bei gelegenheit an! der cutaway ist nicht uninteressant, wenn auch mittlerweile nicht so wichtig, und preislich würd' ich's noch ok finden!

    @zwetsche
    danke für die bestätigung :)

    @backstein
    aber bei der earth 200 steht doch, dass die decke massiv ist? also mahagoni ..

    @rooster-sau
    hey danke, art&lutherie klingt bei den soundbeispielen im internet schon mal sehr toll! allerdings stoße ich dabei auf ein problem, näheres siehe unten ..



    aaalso, ich war vorgestern im wahrscheinlich größten musikfachhandel wiens (klangfarbe), der meiner ansicht noch immer recht mies ist (ich bestelle wenn möglich immer bei thomann), aber was besseres ist mir leider noch nicht bekannt ..
    leider leider konnte ich viele eurer empfehlungen nicht anspielen, da sie sehr viele firmen nicht im sortiment haben - so etwa art&lutherie (was ich sehr schade finde, hätte die gerne angespielt) und walden. auch von cort und takamine hatten sie nicht viele modelle lagernd. von cort habe ich eine gitarre aus der luce-serie angespielt, die mir gar nicht gefallen hat. vor allem für den preis war mir der klang etwas zu.. dünn? hätte gerne was von der earth-serie in der hand gehabt, war aber wie gesagt leider nichts da.
    von takamine hab' ich ein etwas teureres modell zum vergleich angespielt, war ein cutaway dabei, fand' ich aber auch nicht umwerfend. einerseits vom klang, andererseits war das spielgefühl dasselbe wie auf einer e-gitarre (niedrige saitenlage, schmales griffbrett etc.) und ehrlich gesagt will ich mir keine a-gitarre kaufen, damit ich wie auf einer elektrischen spielen kann, sondern um bestimmte griffe und fingerstellungen zu verbessern bzw. eine neue art, gitarre spielen zu lernen.

    was ich außerdem anspielen konnte, war eine yamaha FG 700S. hierbei muss ich auch sagen, dass sie mir nicht sehr gefallen hat, vor allem klanglich war find' ich nicht viel drin, aber für den preis (239€) ist sie sicher ok - dann hab' ich die yamaha FG 730S entdeckt und ich muss sagen, dass der preis unterschied von 100€ deutlich spürbar war (338€), denn das modell hat mir sehr viel mehr zugesagt! ich konnte zwar nicht herausfinden, was den preisunterschied ausmacht (22 statt 20 bünden kann's ja nicht wirklich sein, vielleicht der palisander korpus? oder auch nur die verarbeitung? wwi .. dasselbe gilt für den klangunterschied), aber die hat mir vom klang sehr gefallen, spielgefühl war in etwa das gleiche würd' ich sagen! aber auf jeden fall angenehm, so wie ich mir eine a-gitarre vorgestellt habe. jedenfalls wäre ich in dem fall sicher bereit, 40€ oder so mehr zu bezahlen.
    außerdem hab' ich mich weiter umgeschaut und auf gitarren in meiner preisklasse geachtet und eine von baton rouge in die hand genommen, nämlich eine juliana (strange range serie). die hat mir, bis auf den mMn sehr hässlichen kopf, ebenfalls sehr gut gefallen. beide gitarren wären preislich auch ziemlich gleich (die BR juliana kommt auf 339€), also das waren die zwei, die einen guten ersteindruck hinterlassen haben.

    ich plane morgen in ein-zwei andere geschäfte zu gehen, die auch gebrauchte gitarren anbieten, und ein paar weitere anzuspielen, wobei ich momentan eben zur FG 730S und zur juliana tendiere.
    ich find's wie gesagt schade, dass ich weder die gewünschten modelle von art&lutherie noch von cort anspielen konnte, hoffentlich ist morgen was dabei.

    ich hätte noch eine frage: soll ich auf nummer sicher gehen und mir eine kaufen, die ich auch tatsächlich angespielt habe und bei der ich weiß, dass sie mir zusagt? oder könnt ihr aufgrund dessen, was ich bisher so geschrieben habe, ganz sicher eine andere empfehlen, die bis jetzt für mich nicht verfügbar war? sonst würd' ich vielleicht eine im internet bestellen ..
    es ist natürlich klüger, eine zu nehmen, die ich auch angespielt habe, aber einerseits finde ich es langweilig, wiedermal eine zu nehmen, die der laden zufällig wieder im sortiment hat und andererseits gibt's vielleicht eben solche (geheim-)tipps wie die von art&lutherie, die man nicht mal bei thomann bekommt.

    erneut danke für die bisherigen antworten! und bitte postet wieder :)
     
  12. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 29.07.10   #12
    Die Decke ist Massive Fichte, der Boden ist Massives ( hab ich auch grade erst gesehen) Mahagoni...;)
    Manchmal merkt man den unterschied schon an 1€.
    Über Baton Rouge wurde hier schon viel geschrieben, einfach mal die suchfunktion benützen. Aber alles in allem sollen sie wirklich ordentliche Gitarren bauen, aber ich hatte noch keine in der Hand.
    AUßerdem die 40€ mehr wirst du doch sicher überleben:rolleyes:

    Naja, schön was neues un fisches auszupacken aber mal erlich...
    Ich würde mir nie nie mal's wieder eine Gitarre einfach so bestellen, okay man kann sie zurück geben aber es fehlen einfach die direkten vergleichsmöglichkeiten.
    Außerdem, was würde ich einen Verkäufer blöd anschauen wenn ich nach einem ganzen Samstag in einem Laden in dem ich 100te von Modellen getestet hätte den Verkäufer sagen hören würde " Die soll es sein? Kein ding ich hol dir grade mal ne neue aus dem Lager..."
    Ich will nicht irgendeine Gitarre ich will die, die mir gefällt:rolleyes:

    Kauf am sichersten nur das was du schon in den Händen hattest und was dir gefällt...
    Wenn jetzt ein User schreiben würde "Hey ich hab 20 Jahre erfahrung, du bist der richtige typ für ne Takamine" würdest du die doch nicht nur deshalb bestellen?

    Ach noch was, bei der summe die du ausgeben willst solltest du sicher sein!
    Also lieber noch ne woche warten und ein bisschen mehr anspielen, sicher ist sicher:D
     
  13. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.619
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 29.07.10   #13
    Ich erinnere mich, hier im Board schon von einem anderen Wiener Geschäft gelesen zu haben, das bei den A-Gitten mindestens genau so gut sein soll wie die Klangfarbe. Müsste sich mit der SuFu finden lassen. Und da ich Peters letzten Satz nur unterschreiben kann...
     
  14. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.10   #14
    @backstein
    klar sind die 40€ mehr kein ding, wen mir die gitarre wirklich gefällt.
    und du hast, wie ich vorher schon angeutet habe, natürlich ganz recht - blind würd' ich mir keine gitarre mehr bestellen.

    @saitentsauber
    ich schau ob ich was find', danke für den hinweis! die klangfarbe hat eben die größte auswahl, aber das "beste" geschäft ist es sicher nicht ..

    ich war heute in insgesamt drei läden und hab' noch ein paar andere gitarren angespielt, den erfahrungsbericht editier ich noch hier rein, aber ich brauch ganz dringend eine meinung! gerade eben wa ich in einem kleineren laden, in dem ich eine crafter ausprobiert habe (war ganz in ordnung), und danach hatte ich eine Fahrbach Fair Lady um 350€ in der hand, und ich muss sagen, dass ich hin und weg war! ein so schöner, voller klang, tolles spielgefühl, boden und decke massiv, also soweit ich das sagen kann, ist das eine echt tolle gitarre!
    jetzt würd' ich aber gerne fragen, ob jemand erfahrung mit fahrbach hat? ich kann im internet leider nichts finden, der verkäufer hat gemeint, das ist eine alte firma, die jetzt gerade wieder ins geschäft einsteigt und viel wert auf eine qualitative produktion legt .. kennt jemand hier im forum die firma? ich poste das später vielleicht nochmal ins hauptforum ..

    vielen dank im voraus!
     
  15. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 29.07.10   #15
    Danke seit neuestem hab ich schon die ein oder andere gute idde:D
    Ich hatte letztes Wochenende ne Crafter in der Hand, lag aber bei 400€ und noch en bissel, eine echt tolle Gitarre und wenn ich nicht grade neuer Stolzer besitzter einer anderen Lady geworden währe.......:rolleyes:

    Aber ich denke wenn die Fahrbach dir gefällt.... warum nicht? Ob sie bekannt ist oder ob sie anderen Gitarristen gefällt ist doch suppe ;)
    Wenn du nun das gefühl hast "die nehm ich" solltest du vielleicht dennoch weiter anspielen gehen, auch gitarren die du schon probiert hast um einen vergleich zwischen der Fahrbach und allen andern zu erwirken.
    Da siehst du im direkten vergleich die Stärken und evtl. Schwächen deiner Wahl.

    Ich z.B. habe mir eine Antonio Ruben TF40 vor ein paar Tagen gegönnt. Hab ne halbe ewigkeit angespielt und im letzten laden bin ich auf die TF40 gestossen und hatte sogar so großes glück das ich meine bisherigen favoriten im selben laden nochmal im direkten vergleich anspielen konnte.
    Und erst dadurch konnte mich die TF40 wirklich überzeugen.;)
     
  16. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Tiefebene
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 29.07.10   #16
    Dies würde ich auf jeden Fall empfehlen ;).

    Ich an Deiner Stelle würde auch im Gitarrensalon Georg Haid in der Alser Strasse vorbeischauen.
    Dort gibt es wirklich eine gute individuelle Beratung.
    Ich würde mir auch von eventuell in Frage kommenden Instrumenten etwas vorspielen lassen --> um den Klang der Instrumente auch aus der Perspektive des Zuhörers zu beurteilen bzw. verschiedene Modelle zu vergleichen.
    Eventuell wäre es vorteilhaft vorher anzurufen und einen Termin zu vereinbaren (damit auch der entsprechende Mitarbeiter oder Chef anwesend ist).
     
  17. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 29.07.10   #17
    Naja, wenn ich in den Laden "reihn" komme erwarte ich irgendwie das da auch jemand ist:D
     
  18. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.10   #18
    natürlich hast du recht, dass ausschließlich mein eindruck zählen sollte. jetzt ist es aber so, dass ich eben was a-gitarren betrifft noch ziemlich unsicher bin und einfach gerne andere meinungen zu einem modell einholen wollen würde. vor allem wenn es sich um so eine eher unbekannte marke wie fahrbach handelt - ich würde einfach gerne wissen, ob andere auch noch erfahrung damit haben, damit mir jemand bestätigt, dass das wirklich kein mist ist. natürlich hör' ich das, aber es kann ja sein (wenn auch unwahrscheinlich), dass die gitarren der marke schnell an qualität verlieren bzw. leicht kaputt werden, bestimmte negative merkmale haben, die mir vielleicht nicht aufgefallen sind.

    in den anderen beiden läden hab' ich unter anderem zwei lâgs angespielt, die mir klanglich weniger gefallen haben (die bessere davon war aus der 4 seasons reihe). eine james neligan gitarre hat mich etwas mehr interessiert, hat meinen geschmack aber doch nicht ganz getroffen.
    dann hatte ich glück und hab' eine cort earth 200 gefunden, die mir auf anhieb sehr zugesagt hat. hab' sie mit einer VGS V10 verglichen, die mir ebenfalls äußerst gut gefallen haben - zwei glücksgriffe sozusagen. ich dachte schon, dass es eine davon wird, hab' dann aber doch beschlossen, in einen weiteren laden in der nähe zu gehen, wo ich zuerst crafter angespielt hab' und mir vom verkäufer dann die fahrbach empfohlen wurde. ich dachte echt nicht, dass nach der cort und der vgs etwas besseres kommen könnte, aber die fahrbach war wirklich toll! das modell war wie gesagt eine fair lady, und sowohl klang als auch spielgefühl waren hervorragend, optisch ebenfalls sehr schön (natural, sehr schöne inlays, etc.), wobei mir die cort vom aussehen fast besser gefällt, aber das ist im endeffekt dann doch nicht entscheidend für mich ..

    @Richelle
    ah, den laden kannte ich schon :) wirklich sehr nett dort, danke auf jeden fall für den tipp!

    e\ oh ich weiß nicht, ob ich das schon erwähnt habe, aber der kostenpunkt bei der fahrbach beträgt 350€ .. was ich bei der gitarre durchaus bereit wäre zu bezahlen.
    e²\ thread zu finden hier: https://www.musiker-board.de/wester...s-git/400828-fahrbach-fahrbach-fair-lady.html
     
  19. sweety1261

    sweety1261 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.10
    Zuletzt hier:
    30.07.10
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.10   #19

    kannst du mir mal einen tip geben, in welche läden du gegangen bist? ich finde die auswahl bei klangfarbe nämlich auch sehr dürftig.
     
  20. amnesiacphlgm

    amnesiacphlgm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.09
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.10   #20
    also ich war noch in den folgenden (sind alle nicht allzu groß, wobei die modelle oft interessanter sind als in der klangfarbe) :
    - geschäft in der nelkengasse (1060)
    - das erwähnte musikhaus haid auf der alser straße (1090)
    - das for music, alser straße 9
    - ein kleines geschäft in 1040, die adresse hab' ich leider vergessen!

    hoffe, mir ist nichts entfallen .. kenne allerdings noch ein geschäft nähe neubaugasse, falls das noch existiert.

    achja, hab' mir jetzt schlußendlich die fair lady gekauft und bin sehr glücklich damit :)
    bilder und beschreibung sind hier zu finden: https://www.musiker-board.de/wester...s-git/400828-fahrbach-fahrbach-fair-lady.html

    vielen dank an alle, die mir in diesem thread bei der orientierung geholfen haben!
     
mapping