Westerngit. (mit PU?) mit Cut Away zw. 200 und 300€

von Schrax, 18.12.06.

  1. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 18.12.06   #1
    Hallo Leute!

    Spiele mit dem Gedanken mir eine Westerngitarre zuzulegen...

    Dazu mal eine ganz grundlegende Frage:
    Da ich mit der Gitarre zweierlei Dinge "vorhabe" will ich wissen was besser geeignet ist- mit oder ohne PU
    1) alltägliches Herumgespiele, auch mal Lagerfeuer etc.
    2) auch Auftreten und Aufnehmen in möglichst guter Quali.
    Würdet ihr mir hier zu einer PUs raten? Oder kann man das auch mit gleicher Quali. mit einem Mikro abnehmen- vielleicht dem hier ?

    Ich persönlichlich gehe mal nicht davon aus, dass man mit Mikro (zumindest mit einem in dieser Preisklasse) die selbse Quali. erreichen kann- wollte aber auf jeden Fall fragen, weil sich hier ja Leute mit sehr viel mehr Wissen als ich es habe tummeln ;)

    Wie gesagt bin ich mal nicht davon ausgegangen und deswegen hab ich mal eine Vorauswahl von Gitarren mit PU getroffen- zu welcher VON DENEN würdet ihr mir raten? Oder habt GANZ ANDERE Vorschläge?

    Yamaha APX-500
    Cort Earth 70 E NS
    Fender CD 60 CE Dreadnought
    Ibanez SX-60-RCB
    Yamaha FX 370 C

    Abschließend will ich noch sagen, dass es mir natürlich klar ist, dass ich nicht DIE Highend Gitarre für den Preis erwarte- aber "gehobenen basic- Qualitätsansprüchen" sollte sie schon genügen :great:

    liebe Grüße
     
  2. airfisch

    airfisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 18.12.06   #2
    Hallo,

    ...also ich habe mir nach vielen Vergleichen eine Cord MR710F gekauft (299.-).

    Gründe:
    - massive Decke
    - Fishman + Tuner
    - schöne, saubere Verarbeitung
    - und...ich finde sie klingt sehr schön (habe verglichen mit einer Takamine EG, Ibanez, Fender und Tanglewood).

    Bin jetzt nach langer Abstinenz wieder heftig am Üben - die Finger brennen höllisch:D macht aber viel Spaß.

    Grüße
    Walter
     
  3. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 19.12.06   #3
    Abnehmen würde ich die Gitarre immer mit nem Mikro, das klingt sonst alles nicht so.
    In der Preisklasse würde ich am ehsten zu Cort oder Crafter greifen.
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 19.12.06   #4
    Das kann man so pauschal nicht sagen.
    _Gute_ Aufnahmen von Akustikgitarren brauchen wenigstens zwei Mikros, idealerweise Kondensator.
    57er an Akkuklampfe? Nee, lass mal.

    Andererseits muß ich sagen, dass mir Aufnahmen meiner Art&Lutherie mittels Pickup, Klangregelung auf Mitte, durch ein M-ONE im Preset(!) 74 "Acoustic Guitar" sehr gefallen haben.
    Einfacher kommt man mittels Mikro definitiv nicht zu brauchbarem Sound.
     
  5. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 19.12.06   #5
    Ich dachte eigentlich vorallem an Studioaufnahmen. Da bevorzuge ich die Abnahme mit einem Mikro, live über den Pickup, das ist klar.
     
  6. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 19.12.06   #6
    danke für eure netten Antworten :)

    @ atticus
    ad Mikroabnahme- da braucht man aber sicher ein Mikro, dass (bedeutend) mehr als 200€ kostet- oder etwa doch nicht?

    Ich werde in den nächsten Tagen mal in meinen Musikladen gehen und antesten- wenns euch interessiert kann ich ja dann meine Eindrücke posten :cool:

    liebe Grüße
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 19.12.06   #7
    Ich halte die gute Mikrofonierung einer Akustikgitarre im Studio für eine der eher kritischen Aufgaben, insbesonder bei Einsteigern.
    Das kann manchmal schon sehr frustrieren.
    Da bietet der Pickup (evtl. mittels Mikro gestützt) doch eher Erfolgserlebnisse.
    Sollte man zumindest als eine Option in Betracht ziehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping