Westerngitarre zwischen 500 und 650€

von c3p0, 09.11.08.

  1. c3p0

    c3p0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Lautzert
    Kekse:
    83
    Erstellt: 09.11.08   #1
    Hallo liebe Mitmusiker!
    Gestern abend ist es passiert, ich war mit meiner Ibanez aw120ce bei nem Kumpel, er passt kurz nicht auf..und der Kopf war ab!
    Jetz brauche ich aber dringend eine neue Gitarre, leider.


    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis 650 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (3) Die letzten drei Lieder die du gespielt hast sind:
    Hauptsächlich eigene Sachen, jedoch habe ich vor c.a. 4 Tagen hiermit angefangen http://de.youtube.com/watch?v=PPdX31QkU6g

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
    Zuhause, bei Freunden, vll t macht die Band in der ich bin demnächst nen Akustik gig

    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, sonstiges sein?
    Westerngitarre

    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen?
    [] 42mm
    [] 43mm
    [] 44mm
    [] 45mm
    [] 46mm
    [] 48mm
    [] 50mm
    [] 52mm
    [x] ist mir erstmal egal, werde ich beim anspielen sehen

    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken?
    medium

    (8) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Querbeet

    (9) In welche Richtung soll der Sound gehen? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    er sollte möglichst brilliante Höhen haben, und dabei definierte bässe und klare mitten,(diesen "wow" effekt haben)

    (10) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon die Gitarre von ner Flöte unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (11) Welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    [ x] Dreadnought
    [ ] Triple O
    [ x] Grand Concert
    [ ] Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren

    (12) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [x ] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [x ] Cut-Away
    [x ] Pickup/Preamp System
    [ ] Knochensattel/-Stegeinlage
    [ ] sonstiges: Seitenlage nicht zu hoch

    (13) Welche Hölzer würdest du bevorzugen?
    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________---Ich will mich überraschen lassen, bin offen für neue sounds

    (14) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
    Kein schwarzer lack o-.ä.

    (15) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Intigriertes Stimmgerät wie bei meiner Ibanez wäre praktisch, jedoch kein Muss.


    Ich danke euch schonmal im Vorraus:)
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 09.11.08   #2
    in der preislage gibts einen haufen interessanter modelle.

    mich hat die hier fasziniert: http://www.musik-produktiv.de/furch-durango-ga-40cm.aspx

    ich spiele sonst eine lakewood m14cp und wahr überrascht, wie gut die durango in punkto sound und bespielbarkeit mithalten kann.
     
  3. Gast 41820

    Gast 41820 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    524
    Erstellt: 10.11.08   #3
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    7.748
    Ort:
    Speyer
    Kekse:
    54.440
    Erstellt: 10.11.08   #4
    Ich hoffe, die Ibanez ist noch existent! Diese "Kopf ab"-Brüche gehören zu den nicht ganz seltenen Fällen und das ist auch nicht allzu schwer / teuer zu reparieren.


    Die Ovations, welche Simeon genannt hat, haben massive Decken und ein eingebautes Stimmgerät im Preamp. Verstärkter Sound ist ovationtypisch gut. Kann man nichts dagegen sagen, wollen aber angespielt sein. Sind beides Mid-Depth, also keinesfalls leise und auch unplgged kann man sich nicht beschweren. Ovations sind eben immer Geschmacksache - ich stehe drauf :)
    Und weil "Kein schwarzer lack o-.ä." noch diese, was die Epauletten-Optik angeht:
    http://www.musik-service.de/ovation-cse-44-celebrity-honey-burst-prx395764742de.aspx


    Die Lâg Autumn ist auch sehr gut, ich stehe auf Zederndecken. Und recht neu von Lâg (siehe Thread irgendwo im A-Gitarren-Bereich): http://www.musik-service.de/lag-tremontane-333-dce-prx395766641de.aspx
    Wenn die so edel klingen, wie sie aussehen, dann - wow.

    http://www.musik-service.de/cort-mr-730-fx-prx395749964de.aspx
    Massive Decke, massiver Boden (!), Fishman-Preamp (!). Optik eben sehr klassisch gehalten.
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    7.596
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    37.523
    Erstellt: 11.11.08   #5
    Eine Reparatur lohnt sich. Unser Bass-Abteilungsleiter Stefan Hess hat dafür einen Kleber, der sich bezeichnenderweise Together Forever nennt. Die Gitarre ist zwar eigentlich nichts mehr wert, aber die Reparatur ist günstig und die Gitarre lässt sich u.U. noch lange spielen!

    Interessantes zum Thema LAG - die Herstellung wurde komplett in ein anderes Werk verlegt. Diese Woche ist die erste Lieferung von dort bei uns angekommen (noch keine Tramontane ausschließlich 4-Seasons - Modelle), und die Gitarren sind durchweg besser als vorher - und da waren sie schon wirklich gut!

    Man kennt diesen Effekt aus Fernost. Als ich angefangen habe zu spielen waren japanische Gitarren ziemlicher Müll. Das hat sich sehr geändert. Dann kam Korea - das lief genauso ab. Zunächst sehr bescheidene Qualität. Inzwischen kommen die mittelpreisigen LAG-E-Gitarren, LTD, viele Epiphone, Ibanez, Cort, G&L Tribute und andere aus Korea!
    Das gleiche geschieht in China - nur noch schneller! Es liegt wohl daran, dass es einer CC-Fräse zunächst wurscht ist, wo sie aufgestellt wird. Aber diese Machinen machen schnelle Verbesserungen möglich.

    Interessanter Aspekt - je mehr Arbeitsvorgänge automatisiert werden wie inzwischen das Herstellen eines Gitarren-Korpus oder Halses, um so günstiger werden auch wieder die Bedingungen für die Fertigung in Europa... Es ist also noch nicht Feierabend bei uns für die Herstellung von Gitarren und Bässen
     
  6. c3p0

    c3p0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Lautzert
    Kekse:
    83
    Erstellt: 11.11.08   #6
    Danke für die vielen Antworten!
    Und besonders würde ich gerne von Martin wissen was es denn kosten würde? Von mir aus auch per PM. Weil ich ziemlich an dieser Gitarre hänge.
    Ich hab mir die Ovation und Lâg Modelle schon angesehen, werde sie auf jeden Fall anspielen!

    Habe von dem Kopfbruch noch ein Fotoangehängt für Interessierte.

    http://img216.imageshack.us/my.php?image=foto885jz3.jpg
     
  7. zippofreund

    zippofreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    62
    Kekse:
    634
    Erstellt: 12.11.08   #7
    Je nach dem, wie kompliziert der Bruch ist, ist die Reparatur mehr oder weniger aufwändig. Wenn es z.B. ein glatter Bruch ohne Holzabsplitterungen ist, wirst du etwa mit Reparaturkosten von 50-60 Euro rechnen müssen, sollte es allerdings kompliziert werden, kann die Sache durchaus schon 150-200 Euro kosten. Letztendlich kann man die Kosten natürlich erst nach einer Sichtung des Bruches beurteilen.
    Anhand des Bildes (welches ich erst jetzt gesehen habe), wird der Aufwand nicht sehr groß sein. Wenn du die Gitarre repariert haben möchtest, setz dich am Besten per Email mit mir in Verbindung: stefan.hess@musik-service.de
     
  8. c3p0

    c3p0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Lautzert
    Kekse:
    83
    Erstellt: 10.12.08   #8
    update: Soeben wurde die Ibanez AW140 bestellt..

    nachfolgemodell meiner alten Westerngitarre, da die Versicherung gezickt hat...gekauft habe ich sie (sry Musik-Service) hier beim ansässigen Laden, da mich dieser immer schon sehr gut beraten hat. Sobald sie hier ist wird ein ausführliches Rewiev folgen.

    Danke an alle, trotzdem!:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping