Wie Bassklang gestalten?

von Slate1987, 05.02.17.

  1. Slate1987

    Slate1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.12
    Zuletzt hier:
    13.06.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.17   #1
    Hallo liebe Gemeinde,
    ich bin derzeit dabei meinen Bass-Sound neu zu gestalten und aufzustellen. Dabei orientiere ich mich sehr am Sound der Beatsteaks. Besonders im Song „ i don't care as long as you sing“ gefällt mir der „schmatzende“ Klang sehr gut. Jetzt sieht es so aus, dass ich mir nach längerer Auseinandersetzung mit der Thematik einen „Sanberg California TSBS“ und die Boxen Ampeg SVT410 HE / SVT15E Bassbox geholt habe. Ich ziehe in Betracht mir den Ampeg V-4B zu holen, um meinem Wunschsound näher zu kommen.
    Viel Geld und Zeit in die Auseinandersetzung sind bereits geflossen und nun bräuchte ich mal einen Rat von Euch und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

    • Haltet ihr den Ampeg V-4B für eine gute Wahl um den gewünschten Sound zu erreichen. Nach mehrmaligen Anspielen des Topteils, schien er mir eine gute Investition zu sein.

    Bei meiner Auseinandersetzung bin ich stark in das Thema: Effekte und Boden-Equipment eingestiegen und muss zugeben, dass ich die Größe dieser Thematik noch nicht gegriffen habe. Bisher habe ich ganz dilettantisch meinen Sound mit einem zoom bass b2 geformt. Meine Frage an Euch:

    • Welchen Boden-Equipment haltet ihr für notwendig um den gewünschten Sound zu generieren.
    • Welches Boden-Equipment benutzt ihr um euren Sound zu generieren? Thema: Klangbildende Effekte und Modulation-Effekte?

    Entschuldigt die Unkonkretheit meiner Frage, doch ich sehe den Wald vor lauter Effekt-Bäumen nicht. :)

    Glaube weniger ist bei der Gestaltung des Sound mehr, doch freue mich über jeden Input.
    Danke im Voraus.

    Gruß
     
  2. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 06.02.17   #2
    Noch für alle...


    Guter Sound. Hart mit dem Plek angeschlagen, dafür schon fast sumpfig. Mit den Fingern gespielt würde es wohl etwas bescheiden klingen. Da laufen auch mehrere Spuren gleichzeitig, der Jazzbass kommt schon mit ziemlich viel oooompf daher.
    Kompression erscheint mir auch ziemlich hoch.

    Beschränke dich auf die nicht-Spielereien Effekte wie EQs, Preamps und Kompressoren. Nichts gegen den Rest, aber wenn du am Anfang deiner Suche bist, dann würde ich mich eher auf das Wesentliche konzentrieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    886
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    2.914
    Erstellt: 06.02.17   #3
    +1
     
  4. GeddyHarris

    GeddyHarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 06.02.17   #4
    Ich würde sagen: Mitten raus, etwas Zerre rein, auf alle Fälle Bässe ein wenig pushen.

    Nur: was ist mit Saiten, Anschlag (Finger, Plek) etc.? Bist du hier schon fündig? Ich würde gar nicht so viel in Effekten etc. investieren, meiner Meinung nach müsste es sogar ein Tech21 Sansamp Bassdriver tun.
     
  5. Slate1987

    Slate1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.12
    Zuletzt hier:
    13.06.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.17   #5
    Danke für die schnellen Rückmeldungen. Ich selbst tendierte auch eher zu „nicht-Spielereien Effekte wie EQs, Preamps und Kompressoren.“ Bin da aber noch aufgrund der Größe des Themas überfragt. Der Tech21 Sansamp Bassdriver ist ja ein Preamp mit einem EQ. Ich habe aber gehört das viele noch einen Kompressor in die Effektkette setzen. Haltet ihr das für sinnvoll? Und wenn ja, welche Treter sind da empfehlenswert? Tut es ein günstiger Behringer auch schon oder sollte man eurer Meinung nach mehr investieren?

    Ich selbst spiele meistens mit einem Plektrum mit einer Stärke von 0,73mm.

    Wie sieht eure Effektkette denn so aus? Vielleicht hilft es mir meinen Eindruck zu verbessern.

    Danke im Voraus.
     
  6. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    886
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    2.914
    Erstellt: 07.02.17   #6
    @Slate1987 :

    Du kaufst dir einen ziemlich teuren Bass, richtig gute Boxen und ein teures Top. Da würde ich jetzt nicht auf einmal die Strategie ändern und bei Effekten "billig" kaufen. Auch bei Effekten kann man grob der "Regel" folgen, dass der günstige Preis irgendwo seinen Ursprung haben muss.

    Bei Kompressoren für den Basseinsatz gibt es eine ziemlich gute, englischsprachige Website: http://www.ovnilab.com
    Dort kannst du dich sehr gut in das Thema einlesen und sehr viele Kritiken zu verschiedensten Modellen lesen. Aber am Ende heißt es auch hier: ausprobieren, ob das Gerät zu deiner individuellen Spielweise mit deinem individuellen Equipment und deiner Musik/Band passt.
     
  7. Slate1987

    Slate1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.12
    Zuletzt hier:
    13.06.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.17   #7
    Danke für die weiteren Rückmeldungen. Auf der Website schaue ich mich mal um. Könnt ihr mir denn sagen, was so an Equipment für Bass „gängig“ ist. Ein Kompressor haben offensichtlich viele, aber wie sieht es mit einem Pre-Amp aus? Habe schon mal davon gehört, dass einige sich auch für einen Pre-Amp entscheiden. Aber macht das bei einem Topteil überhaupt Sinn?

    Wie sieht eure Effekt-Kette aus? Was habt ihr so angeschlossen? Rät einer von euch zu Multi-Effekt-Geräten?

    Würde mich noch über einige persönliche Berichte freuen.
    Lieben Gruß
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    4.508
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.915
    Kekse:
    29.520
    Erstellt: 09.02.17   #8
    Der Sound klingt für mich nach einer milden Verzerrung wie Du sie entweder mit einem guten Amp hinbekommst oder - falls der Amp clean bleiben soll - mit einem Verzerrer, der nicht zu krass ist. Z.B. EBS MD Multi-Drive (ich spiele den Vorgänger, und der klingt ganz ähnlich) oder Palmer Übertreiber, aber es gibt sicher auch andere Verzerrer, die das so hinbekommen. Dazu hart mit dem Plektrum anschlagen.

    Du fragst nach einem Kompressor: Bei mir läuft immer ein dezent eingestellter Kompressor mit, da mein Anschlag etwas unregelmäßig ist (ich übe zuwenig). Bei mir ist es der EBS MultiComp (die vorige Version, habe das Teil schon eine Weile).

    Dann fragst Du nach einem extra PreAmp: Vor meinem Basscombo hatte ich nie einen - wozu auch? Da ist ja bereits ein PreAmp drin.
    Ich habe aber noch eine andere Bassanlage bestehend aus PreAmp, Endstufe, Bassbox. DAFÜR setze ich einen PreAmp ein.

    Meine Effektkette besteht aus Tuner, Verzerrer, Kompressor (immer an) und bis vor kurzem ein Chorus, aber den brauche ich grade nicht. Neulich wollte ich ein AutoWah kaufen, aber irgendwie will das bei mir nicht klingen, habe jetzt schon zwei ausprobiert. Auch einen Hall mit Shimmereffekt habe ich mal probiert, aber das war es irgendwie auch nicht. Ging wieder zurück.

    Multieffektgeräte - kommt drauf an. Zum Üben zuhause mit abgefahrenen Sounds? Wieso nicht. Für Anfänger, Soundfreaks oder andere Forschenden, de auf der Suche nach "ihrem" Sound sind? Nur zu, passt genau. Aber wenn Du Deinen Sound erst einmal gefunden hast, würde ich davon abraten, das verwässert nur den Blick auf das Wesentliche. Es sei denn, Du steigst qualitativ ganz oben ein wie z.B. mit dem AXE FX II, dem AX8, dem Helix oder dem Kemper.

    Gruß
    Jo
     
  9. Slate1987

    Slate1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.12
    Zuletzt hier:
    13.06.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.17   #9
    Danke für die Antworten. Habe einen kleinen Überblick und neue Erkenntnisse gewonnen. Würde mich dennoch freuen noch ein paar Eindrucke von anderen Usern zu bekommen, wie deren Effekt-Kette so aussieht. Im Forum kann ich keinen entsprechenden Thread dazu finden. Danke erstmal.
     
  10. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.796
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    934
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 10.02.17   #10
    Wenns um Bass-Effektboards im Allgemeinen geht, wirf mal einen Blick in den Thread "Eure Effektboards [Bass]" - im Moment dieses Posts ist das sogar der Thread direkt hinter diesem. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping