Wie bereitet ihr euch darauf vor, das Publikum zu unterhalten?

von Registriert, 14.02.08.

  1. Registriert

    Registriert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #1
    hallo,

    also falls es das thema schon gibt könnt ihr mich ruhig haun aber ich habs nicht gefunden:D

    wie bereitet ihr euch darauf vor, das publikum zu unterhalten bzw. zum tanzen zu bringen? es ist ja meistens so wenn man auf die bühne kommt sitzen alle irgendwo hinten wo man sie fast nicht sieht und erst langsam fangen dann manche zum tanzen an...
    wie kann man das durch gute vorbereitung unmittelbar vor dem betreten der bühne beschleunigen? kehrt ihr noch mal "in euch" oder pusht ihr euch gegenseitig auf oder was macht ihr da?
    schließlich schaut es immer scheise aus wenn die band zu beginn schreit "hallo berlin!" oder sowas...


    bittedanke für die antworten
     
  2. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 14.02.08   #2
    wir haben vorm gig, sogar noch vorm soundchéck alle stühle weggeräumt oder gestapelt.
     
  3. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Erst mal auf die Bühne und zwei-drei Stücke rocken. Dann sollten eigentlich alle gemerkt haben das da live was abgeht. Anschließend kannst du die Leute animieren zur Bühne zu kommen und den Platz zum Tanzen zu nutzen.
    Ich persönlich mag es nicht wenn Bands erstmal einen Vortrag halten bevor sie auch nur einen Note gespielt haben.
     
  4. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 14.02.08   #4
    meine rede... erst mal 2-3 songs raushaun... wenn die leute dann nicht von selbst kommen, liegts an euch. und dann könnt ihr betteln wie ihr wollt.
     
  5. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 15.02.08   #5
    ... und es gibt nichts mitleideregenderes als eine Band, die darum bettelt nach vorne zu kommen. Entweder die Leute gehen ab - oder halt nicht. Daran ändern dumme Ansagen nichts.

    Allgemein hab ich es selten erlebt, dass eine Lokalband zuwenig Ansagen gemacht hat, aber fast immer sind es zu viele.


    Ich habe es aber auch mal erlebt, dass die erste Band des Abends Gummibärchen verteilt hat, da recht effektiv den Platz vor der Bühne zu füllen. ;)
     
  6. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 15.02.08   #6
    sehr richtig ^^
     
  7. Registriert

    Registriert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.08   #7
    das mit den gummibären is geil!! ;)
     
  8. Budda

    Budda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 16.02.08   #8
    Ich hoffe zwar, dass bitte niemals jemand bei einem unserer Konzerte tanzt :D aber, das ist ja nicht die Frage

    Ihr könnte die Leute ja auffordern zu tanzen/ sich rythmisch zu bewegen und wer es am Ende am besten/ ausgefallensten macht, dem versprecht ihr ein kleines Geschenk (irgendwas kleines aus dem Baumarkt reicht da ja schon).

    Entweder die steigen darauf ein (bei ausreichend hohem Alkoholpegel lässt sich da sicher jemand finden) oder ihr habt ein Publikum, das sowas nicht gut findet. Aber dann habt ihr ja ein ganz anderes Problem :rolleyes: ;)
     
  9. kuhstall

    kuhstall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 16.02.08   #9
    wi ich mit meiner alten band noch zu lokalen auftritten gespielt haben. und vor uns die bands ne wirklich stimmung gemacht haben, dann haben wir unter die ersten 3 lieder ein bekanntes stimmungslied gehauen:) meistens war es eisgekühlter bommerlunder .... neja dabei hat dann der basser immer schnaps verteilt dem publikum und die ham sich gefreut :D
    kam immer geil ^^
     
  10. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 18.02.08   #10
    Wenn Du das Stichwort "animieren" hier um Sub als Suchwort in dei Suche eingibst, kommt das ein oder andere raus.

    In einem dieser Threads habe ich das:
    https://www.musiker-board.de/vb/391424-post16.html
    geschrieben. Da kommen dann auch Gummibärchen drin vor.
     
  11. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 18.02.08   #11
    Also wir machen meistens vor gigs nochmal kurz n linecheck bzw nochmal einfach so n bissel krach dann merken die leute auch dass es jetzt los geht...ja und dann halt einfach losspielen und probieren die leute zu catchen. wenn sie in dem berühmten halbkreis um die bühne stehen oder so kann man sie ja auch relativ humorvoll o.ä. animieren nach vorne zu kommen (keie ahnung, sowas wie: "kommt doch her, hier vorne riecht ihr das konzert auch" oder so...), abe rnie mehr als ein, zwei mal, alles andere wäre diese jämmerliche bettelei. was immer sehr praktisch ist, ist wenn ihr ein paar kumpels habt die zu eurer mucke abfeiern, wenn da nämlich schon zwei leute am tanzen sind dann lassen sich die anderen auch schneller animieren.
     
  12. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 18.02.08   #12
    Wurde zwar schon gesagt, aber ich möchte es noch einmal unterstreichen.
    Bands die mit sprüchen wie "jetzt tanzt doch mal" kommen finde ich unsagbar peinlich.

    Welchen anspruch hat die Band denn an das Publikum, dass sie in irgendeiner Weise Forderungen stellen kann?
    Sollte nicht viel mehr das Publikum fordern: "sorgt dafür das wir mal tanzen" ?

    Wenn keiner Tanzt und keiner Spass hat, ist das Publikum wohl kaum schuld...


    Nichts für ungut aber ich denke als Band sollte man mit der Musik überzeugen, natürlich wird im Publikum keiner abgehen, wenn die Band selbst keinen Spass hat, aber der sollte dann nicht gestellt sein oder in irgendeiner Weise forciert.
    Überzeugt mit euch selbst :)
     
  13. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 19.02.08   #13
    Das ist absolut meine Meinung. Es gibt nichts erbärmlicheres als eine Band, die um Aufmerksamkeit bettelt. Wenn die Leute nicht tanzen wollen, dann müssen sie auch nicht... Ich hab schon mehrere Konzerte erlebt, wo absolut keiner abgegangen ist. Das ist eben manchmal so. Aber ein "Kommt doch mal näher zur Bühne" würd ich niemals über die Lippen bringen. Sowas ist wirklich ein ganz hartes No-Go! Ich nehme solche Abende eher als Anreiz, noch mehr zu tun um evtl. doch den Einen oder Anderen zu erreichen. Das funktioniert meistens sehr gut. Gerade bei den ersten Konzerten einer Band gibt es wenige Leute, die die Musik kennen und praktisch das gesamte Publikum muss sich erstmal ein Bild von der Band machen. Wenn du eine gute Show lieferst, dann findest du immer Menschen, die du berührst und die zu deinen nächsten Konzerten kommen. Leute, die nicht tanzen, finden euch nämlich vieleicht trotzdem gut...
     
  14. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 19.02.08   #14
    Ihr engt euch selbst ein.

    Ich hab das mal auf einem Brunnenfest erlebt:
    Die Cover-Band hatte sich darauf verständigt, das Haus ordentlich zu rocken und entsprechend motiviert losgelegt.
    Die für die Band (zieht normalerweise min. 500 Leute) ungewöhnliche Uhrzeit (ab 15.00 Uhr), die geringe Werbung ( es war ja nur die Neueröffnung des umgestalteten Ortsmittelpunkts und somit für die Ortsansässisgen gedacht) und die Kaffee-und-Kuchen-Athmosphäre sorgten dafür, das "niemand so richtig abging, ausser natürlich der 2 Handvoll Fans-die-überall-Mitfahren.
    Die beiden Sänger brachen dann das Konzert nach ca. einer 3/4 Stunde ab und meinten, wenn sich jetzt nicht alle auf die Bänke stellen würden, würden sie nicht weiterspielen. Das Publikum war etwas irritiert, aber ein Teil ließ sich mitziehen. Das war den beiden Frontmännern aber nicht genug. Zum Schluss hatten Sie es wirklich geschafft das alle auf den Bänken standen, ausser den Leuten die etwas schlecht zu Fuß waren. Die haben mit ihren Gehstöcken in der Luft rumgefuchtelt (ungelogen, das war echt der Hammer).

    Ich hab selten mittags so ne Stimmung erlebt und es hat sich aber auch nicht ein einziger beschwert, das die Band zu laut war.

    Soviel zum Thema: wie peinlich, Leute nach vorne zu holen .....
     
  15. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 19.02.08   #15
    So was kann aber auch derbst nach hinten losgehen... mutig und selbstbewußt ist es aber auf jeden Fall.
    Bei open air / Straßenfest Gigs ist es immer etwas schwierig, Uhrzeit, Tageslicht, gemischtes Publikum, selten motiviertes Publikum, enge Zeitvorgaben des Veranstalters, fremde Technik, fremder Mixer usw. können erschwerende Faktoren sein.

    Die in Clubs/Kneipen/Sälen zumeist nicht anfallen! Wer es dort nicht schafft, die Meute zu motivieren, hat sicher ein gewisses Problem, daß sich mit lustigen Bühnensprüchen wie: "Hier vorne ist die Luft besser" eher selten lösen lässt. Ein pauschales NoGo finde ich etwas engstirnig, letztlich kommt auf es auf den Charme und das Geschick des/der Frontmannes/Frontfrau an, ob das Publikum sich animieren lässt... oder eben nicht!
     
  16. Lizzy T.

    Lizzy T. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    10.03.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.02.08   #16
    Ob mit gesungen und getanzt wird (bei uns darf man das;)), oder ob man auf der Bühne eher das Gefühl hat, nur für Hintergrundrauschen zu sorgen, hängt schon extrem von der Art der Veranstaltung und den Erwartungen des Publikums ab. Gutes Handwerk, ggf. angepasstes Repertoire und ein paar angemessene nette Ansagen bekommt jedes Publikum von uns. Der Rest ist Schicksal.

    Wir haben auch schon erlebt, dass wir das Gefühl hatten, kaum Aufmerksam zu bekommen, weil die Leute lieber getrunken und geredet, kaum applaudiert und maximal mit den Füßen gewippt haben (kleine open-air-Abendveranstaltung nach einem Sportfest) - aber am Ende der Veranstaltung kamen doch ungewöhnlich viele Leute zu uns, waren des Lobes voll und haben sich bedankt. Zumindest bei Oldie-Rock-Cover kann sich die Begeisterung des Publikums also auch mal eher unauffällig darstellen.

    Aber zum Thema: Wie bereiten wir uns darauf vor?
    - Wir versuchen vorauszuahnen, was das Publikum möchte - tanzen oder zuhören, eher gediegen oder doch mehr rockig und laut? Darauf stimmen wir uns mental ein und legen schon in der letzten Probe vor dem Gig entsprechend eine Setlist fest. Je nach Verlauf, verändern wir die dann aber "on the fly", wenns die Stimmung verlangt.
    - Wir versuchen im Vorfeld dafür zu sorgen, dass wir uns mögliche organisatorische oder technische Probleme möglichst vom Hals halten - gute Planung ist schon der halbe Erfolg.
    - Direkt vor dem Auftritt (nach hoffentlich kurzem und zufriedenstellenden Soundcheck) sitzen wir bei einem Glas Bier zusammen und erzählen uns gegenseitig, wie gut wir sind und wie geil der Abend werden wird.
    - Während des Gigs unterstützen und pushen wir unseren Frontmann in jeder Hinsicht. Und: Egal was er macht, wir machen alle mit - so bekommt das Publikum (wenns funktioniert) immer eine gut koordinierte Show geboten, selbst wenn wir improvisieren.
    - In Spielpausen gibt es keine gegenseitige Kritik (wir spielen in der Regel eher viele kurze Sets, als wenige lange), das kann man später machen. "Signale" aus dem Publikum werden aber schon kurz besprochen und ggf. aufgenommen.

    Damit fahren wir ganz gut. Was wohl auf alle Genres zu übertragen ist, ist die Erfahung, dass wir besser spielen und mehr Erfolg haben, wenn wir gut vorbereitet, ruhig und konzentriert, sowie selbstsicher und motiviert in eine Veranstaltung gehen.

    Unser Motto ist: Spass haben wir selbst im Proberaum - auf der Bühne machen wir in erster linie Musik für unser Publikum und tun alles was möglich ist, um seinen Erwartungen gerecht zu werden.

    Wenn dann doch etwas schief geht, kann man hinterher recht nüchtern und konstruktiv damit umgehen und es schnell "verschmerzen".:great:

    Viele Grüße,
    Hendrik
     
  17. Registriert

    Registriert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #17
    und was macht ihr unmittelbar bevor ihr die bühne betretet? versucht ihr, euch gegenseitig zu pushen oder werdet ihr ganz ruhig oder besprecht ihr alles nochmal durch oder versucht ihr euch zu lockern, ... ?
    ich meine jetzt wirklcih in den letzten 5 minuten vorm gig....
     
  18. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 19.02.08   #18
    wir haben n ritual...drücken die stirne aneinander, wuscheln uns durch die haare und schreien uns an. das lockert und mach mut. früher haben wir unserer drummerin den kopf getätschelt. aber nun nich mehr. die drummerin ist weg.
     
  19. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 20.02.08   #19
    Wenn Soundcheck und Show relativ weit auseinander liegen:
    • ca. eine Stunde vor Showbeginn allgemeines Treffen am Venue
    • bis ca. 30 Minuten vor Showbeginn noch mal 'nen Kaffee organisieren und trinken, generell KEINE HEKTIK aufkommen lassen
    • 30 Minuten vor Showbeginn: Unsere Mädels gehen sich schminken, der Rest besucht in loser Reihenfolge noch mal die sanitären Einrichtungen
    • 15 Minuten vor Showbeginn: allgemeines Umziehen
    • 5 Minuten vor Showbeginn: Band gibt der Technik das OK
    • Showbeginn, Intro läuft: Noch 'ne kurze »Rakete«, dann aufstellen zum Bühne betreten
    • Band entert die Bühne

    Bei Stadtfesten und ähnlich hektischen Veranstaltungen:
    • 20 Min. vor Showbeginn: Mädels gehen sich schminken, Jungs bauen Backline auf, Techniker wuseln hektisch
    • 7 Minuten vor Showbeginn: Ende des kurzen Linechecks
    • 6 Minuten vor Showbeginn: Band geht sich umziehen
    • 2 Minuten vor Showbeginn: Band gibt der Technik das OK
    • Intro läuft: Band zieht in atemloser Hektik die letzten Bühnenklamotten an
    • Band stolpert auf die Bühne
    • 3 Minuten nach Showbeginn: Band stellt fest, dass weder Setlisten noch Getränke auf der Bühne sind...
     
  20. Blueserguss

    Blueserguss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 22.02.08   #20
    so ein live-konzert, wo es denn auch immer stattfindet, ist denke ich sowohl zum hören, als auch zum gucken gedacht. daher sollte wohl klar sein, dass eine band, bei alle wie die ölgötzen auf der bühne stehen nicht erwarten kann, dass die leute weiss gott wie aus dem häuschen geraten;)

    ich für meinen teil muss sagen, dass ich es in all den jahren eigentlich immer so erfahren habe, dass ca. ab 30 min. bevor es los geht bei mir eine gewisse nervosität und dieses wohlige kribbeln los geht:rolleyes: und das werd ich auch trotz der ganzen erfahrung nicht los, was ich aber durchaus als positiv erfahre, das es die sinne schärft! ich habe für mich selbst gemerkt, dass es für mich am besten funktioniert, wenn ich mich dann ab ca. einer halben std. vor beginn zurückziehe und ein wenig in mich gehe. ich ziehe mich dann zwar auch noch um, stimme mein instrument nochmal gründlich usw. aber ich bin in dieser phase halt immer ein wenig abwesend, was meine kollegen auch akzeptieren und mich dementsprechend auch einfach "sein" lassen;) bevor wir auf die bühne gehen nochmal ein kräftiger händedruck von allen an alle... und dann platzt die bombe! auf der bühne fällt die ruhe und es geht einfach nur los, denn wie oben gesagt, isses zum gucken und zum hörn, und das nehm ich mir selbst sehr zu herzen;)

    des weiteren vertrete ich ebenfalls die meinung, dass man durch qualität der gebrachten musik und entsprechender show überzeugen sollte und nicht durch das angesammelte arsenal an tollen motivationssprüchen:D

    LG
     
Die Seite wird geladen...