Wie besser werden ?

von DeaktivierterUser003, 01.02.07.

  1. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 01.02.07   #1
    Hi,
    Wir spielen jetzt in der Band schon fast 3 Jahre zusammen, haben früh angefangen, sind jetzt 16.
    Wir haben schon die verschiedensten Richtung durch, und entwickelngrad unsern eigenen Stil. Wir sind alle auf unseren INstrumenten recht fit, trotzdem hackts ein bischen am zusammen Spiel.
    Was kann man da machen ? um das besser hinzukrigen ?
    MFG Felix
     
  2. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 02.02.07   #2
    Bitte nimms mir nicht übel, aber auf eine so pauschale Frage kann man eigentlich nur ebenso pauschal "üben" antworten.


    Wenn du die Probleme genauer beschreibst, kann ich dir vielleicht ein paar Tipps geben.
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 02.02.07   #3
    Viel Jammen! Schlagzeuger fängt irgendwas an, Bassist denkt sich dazu eine Line aus, usw.

    Wichtig: Aufeinander achten! Ich meine nicht nur auf den Rhythmus des Schlagzeugers sondern generell auf das Gesamtklangbild achten.
    Ein Zeichen, dass das nicht funktioniert ist z.B., wenn jemand ein Solo spielt und dieses kaum zu hören ist, weil der Solist vergessen hat lauter zu drehen, aber der Rest der Band die Lautstärke nicht absenkt um das zu kompensieren, weil jeder mit sich selbst beschäftigt ist.

    Ein bisschen mehr Info wäre gut.
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 02.02.07   #4
    Also in meiner alten Band haben wir um unser Zusammenspiel noch weiter zu verbessern uns alle umgedreht und auf die Wand gestarrt. Somit war schonmal das Problem beiseite geschaffen worden, dass wenn jemand raus ist man auf den nebenmann schaut und wieder einsteigt. Man musste selber wieder reinkommen und man achtete viel stärker auf den Song.
    Nach drei-vier mal sowas machen, konnte man die Lieder schon besser spielen.
    Ansonsten noch:
    Spielen bis man die Lieder hasst und zwar wirklich hasst, denn dann sitzen die richtig.
     
  5. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 02.02.07   #5
    ueben,ueben,ueben,ueben........und dann noch solche sachen durchmachen die fuer eine entwicklung einer band ungemein wichtig sind>gemeinsam..ficken,stehlen,pruegeln,erniedrigen,scheisse bauen,auftreten...eben allet was zur teambildung weiterhilft.......

    hoffe geholfen zu haben....:great:
     
  6. lodi

    lodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.337
    Erstellt: 02.02.07   #6
    Richtig. Schauspieler üben eine Szene bis zu 80 mal. Danach kann ma sie nur noch hassen.

    Vielleicht bin ich jetzt ein wenig OT, aber was ich zum Thema jammen schon immer mal wissen wollte:

    Sagt man sich beim Spielen/nachher, was gut war und was hätte besser laufen müssen?

    Ich erleb' das immer nur so: man spielt ne zeitlang mit den anderen, probiert hier und da mal was aus zwischendurch, kommt raus oder hat plötzlich keine Lust mehr immer das gleiche zu spielen, fummelt sich wieder rein.....und hört dann, wenns lange genug gedauert hat, dann auf. Ohne was zu sagen dazu.

    Ich hätte gerne mal ein feedback, traue mich aber nicht zu fragen. Vielleicht breche ich da auch ein Tabu?
     
  7. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 02.02.07   #7
    kommt drauf an was der Zweck des Jammens gewesen ist... wenns zur Songentstehung diente oder zur Übung des Zusammenspiels oder sowas dann sollte man auf jeden Fall danach reflektieren...

    Und wenns nur so just for fun war, kann man ja danach den anderen sagen "hey du hast klasse gespielt" und allein über diesen Satz kommt man mit Sicherheit in ein Gespräch weil derjenige, wenn er normal drauf ist, sagen wird, an welchen Stellen er noch üben muss usw... dann unterhält man sich sofort darüber wie die Jam war usw.

    Ich hab nur gute Erfahrungen gemacht, ich denke das ist kein Tabu-Thema :) nur Mut beim nächsten Mal! :great:
     
  8. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 03.02.07   #8
    Also Hi,
    Ich denke das man eben weil die frage so einfach ist, nicht so einfach drauf antworten kann. MIt üben allein wird des nich besser.
    Auch hat man nich soviel zeit wenn man manchmal nur eine Stunde in der Woche probt. Da müssts doch irgendwelche Übungen geben wie man sie auf seinen Instrumenten au macht.
    Die Sachen wie gemeinsam ficken ... usw =) ham wir schon durch
    und wir sind auch echt schon durch höhen und tiefen gegangen, ham schon einige MItglieder wechsel hinteruns, also echt schon was durchgemacht.
    Wir hatten auch in anbetracht unseres alters ziemlich viele Auftritte, so knapp an die 30 Stück vielleciht.
    ICh hoffe ihr könnt mir noch irgendwie helfen.
    MFG Felix
     
  9. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 03.02.07   #9
    naja also Üben ist eigtl schon alles was man machen kann...

    was man zum Beispiel üben könnte, das man ein bestimmtes Lied/Riff oder was auch immer spielt, und der Schlagzeuger aber nicht konstant im Tempo bleibt sondern es mal schneller werden lässt und mal langsamer wird... und der Rest muss dann immer genau auf den Drummer hören und mitspielen... hab ich mal gehört, k.a. obs was bringt ^^ ;)

    und sonst wirklich viel zusammen spielen, jammen halt...

    also wie gesagt was Anderes außer ÜBEN fällt mir da jetzt auch nicht ein.
     
  10. Jonathan.

    Jonathan. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #10
    Was soll man darunter genau verstehen??
    @topic
    ihr könntet vlt mal versuchen zu konkretisieren was genau nicht passt, beim zusammen spielen. Ob z.B. nur der bass oder ne gitarre oder so öfters mal rhythmisch daneben liegen, oder ob es bei allen öfters vorkommt. Sonst würd ich mir auch einfach nich so viele Gedanken machen, denn ihr seit noch relativ jung und euer potential sowohl einzeln als auch in der Gruppe is ja noch lange nich ausgeschöpft. Also (weiter) üben und auch auftreten, denn die meisten zuschauer die nicht musiker sind ören das live sowieso nich.
    mfg
    jonathan
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 03.02.07   #11
    Scissor Sisters Cover Band der konsequenten Art, eventuell :D
     
  12. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 04.02.07   #12
    Hi,
    also mit Ficken usw .. is einfach des gemeint was man vielleicht auch einfach
    Rock`n`Roll nennt, also einfach des zeugs zu leben was man da macht.
    Das ganze zu konkretisieren ist fast nicht möglich, sonst würde ich es auch tun.
    MFG Felix
     
  13. Gnu

    Gnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.02.07   #13
    Vielleicht sind 1h pro Woche Probe eben nicht genug, um sich - astrein Alte - aufeinander einzuspielen.
    Dazu kommt, daß man n bissl musikalisches Verständnis haben muß.
    Und wenn 3 Jahre zusammen spielt etc., dann muß man doch wissen, wie der Mitmusiker tickt.
    Otter???
     
  14. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 07.02.07   #14
    Hi,
    ja is klaro das ne Stunde in der woche zu wenig is.
    Musikalisches verständiss is definitiv gut vorhanden.
    ICh denke es geht hier halt wirklich drum richtig gut zu sein oder zu werden.
    Sich von anderen durchschnittlichn Bands abzuheben.
    MFG Felix
     
  15. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 09.02.07   #15
    Nicht nach dem Gießkannen-Prinzip proben, d. h. man nimmt sich bei der Probe 1 oder 2 Songs vor und nicht 10 Songs durchspielen und dann nach Hause gehen. Vor allem müssen Stellen wo es hakt konsequent bis ins letzte Detail zerlegt werden wenn keiner so genau weiss warum es hakt.

    Es wurde schon genannt: voneinander wegdrehen um das blinde Verständnis zu fördern. Ich würde sogar noch weiter gehen und das Licht so weit dimmen das man fast nichts mehr sieht damit speziell die Saiten-Fraktion nicht ständig auf den Hals stiert.

    Üben muß jeder zu Hause! Gerade wenn ihr wenig gemeinsame Zeit habt, kann die nicht auch noch damit vertrödelt werden, das einer erst mal Ablaut/Text/Riff lernen muß.

    Jammen ist okay - wenn nicht einfach rumgedudelt wird und hinterher keiner mehr weiss, was er da eigentlich gespielt hat.

    Wenn´s irgendwie machbar ist nehmt euch auf. Der Lerneffekt dabei ist wirklich enorm. Wer das nicht nutzt ist selber schuld.
     
  16. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 11.02.07   #16
    Das meiste wurde eh schon gesagt:

    -Die Sachen müssen bei jedem Mitspieler sitzen; die Probe ist nicht zum Üben da.

    -Wenn bei Liedern Fehler gemacht werden, sollte man diese Passagen konkret durchgehen und üben; dafür ist die Probe da.

    -Sich wie bei einem Gig aufstellen; also vom Schlagzeug wegdrehen und mehr oder weniger alle in einer Reihe bzw. so, dass man nicht mehr die ganze Zeit auf das Griffbrett der anderen sehen kann.

    -Wenn möglich eine Aufnahme machen...auf der Aufnahme wird man Fehler hören, die man während dem Spielen vielleicht nie hört bzw. noch nie aufgefallen sind. Erfahrungsgemäß sind es auch immer wieder die gleichen Passagen in einem Lied, die das Zusammenspiel durcheinanderbringen.

    -Probt so leise wie möglich - ihr werdet alles besser hören.

    -Eventuell könnt ihr ja auch mit einem Metronom proben bzw. einen Clicktrack für jedes Lied programmieren.

    -Vielleicht ist das etwas ungewöhnlich (ich habs mit meiner Band aber schon gemacht): die Songs bei denen es meistens nicht gut klappt mal nur mit Schlagzeug +1 Instrument durchspielen. Also z.B. Schlagzeug + Bass oder Schlagzeug+Gitarre. Dabei entdeckt man recht schnell die Fehlerquellen. V.a. können sich die anderen das Ganze konzentriert anhören.
     
  17. DeaktivierterUser003

    DeaktivierterUser003 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 11.02.07   #17
    Hi,
    vielen Dank schon mal für die vielen Antworten,
    wir werden das alles m al ausprobieren.
    Was haltet ihr davon einzelne Mitglieder auch einzeln proben zu lassen ?
    Also z.b. Rhytmus Gruppe, Drums und Bass allein, und Melodie Instrumente oder auch Gesang alleine ?
    Wenn jemand noch irgendwas weiß bitte schreiben.
    MFG Felix
     
  18. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 12.02.07   #18
    Das macht unter Umständen Sinn, gerade wenn ein Lied zwar schon fertig komponiert und arrangiert ist und es an die Feinabstimmung geht. In welchen Konstellationen man dann arbeitet hängt aber stark vom Song und von der Besetzung der Band ab. Meine Band besteht nur aus Voc, Git, Bass, Drums und da ohnehin mal der Sänger und mal der Basser fehlen haben wir automatisch genug Zeit für´s Feintuning.
     
  19. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 13.02.07   #19
    Ihr solltet, wenn ihr das nicht eh schon macht, vorallem aufeinander hören.

    Und es sollte einen geben auf den sich alle beziehen können, am besten der mit dem besten Timing, ob das jetztz der Drummer ist oder der Triangel-Spieler spielt dabei keine Rolle. Denn wenn jeder sein eigenens Süppchen kocht wird das nix werden.
     
Die Seite wird geladen...