Wie die Endstufe richtig anschließen?

von Until I Break, 24.06.07.

  1. Until I Break

    Until I Break Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo zusammen,
    bin jetzt besitzer einer Marshall 9100 2x50! Jetzt sind das ja im prinzip zwei voneinander unabhängig arbeitende Endstufen! Jetzt wollt ich mal fragen wie ich die Endstufe am besten fahr das es sinnvoll ist!

    Als Box verwend ich leider noch eine Marshall VS212! Hab schon gelesen das man beide Seiten verwenden sollte wegen Röhrenabnutzung! Und auch das man die Endstufe nicht ständig voll aufgerissen fahren sollte aus demselben Grund!

    Wäre klasse wenn mir da jemand mit den verschieden Anschlussmöglichkeiten helfen könnte, das ich die Endstufe evtl auch als 100 Watt laufen lass!

    Steh gerade da wie ein Ochs aufm Berg :D

    Gruß
     
  2. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Also, auf der Marshall Homepage konnte man rausbekommen, dass die VS212 2x8 Ohm (Stereo) hat.
    Ich würde vom Preamp in den Kanal A Input vom 9100 gehen. Vom Kanal A Link Out in Kanal B Input. ( http://www.marshallamps.de/service/downloads/Valvepoweramps.pdf )
    Die Impendanzwahlschalter jeweils auf 8 Ohm stellen und dann jede Seite von der Box in die entsprechende Lautsprecherbuchse.

    Ich hoffe, das geht so und ich hab die richtigen Manuals der Gerätschaften gefunden ^^
     
  3. Until I Break

    Until I Break Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.06.07   #3
    Wow schnelle Antwort!

    Ok ich seh schon ich muss noch viel lernen...:)

    Ich hab doch aber am Preamp JMP-1 auch zwei Ausgänge sprich A&B! Die hab ich jetzt einfach in A&B Input am Poweramp angeschlossen und von den Lautsprecherausgängen hab ich ein Kabel von Output A und ein Kabel von Output B jeweils an der Sterep-Box angeschlossen!

    Die Anleitung hab ich mir schon angesehen werd aber nicht wirklich schlau wie man das dann brückt, bzw sinnvoll an der Stereo Box anschließt!
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 24.06.07   #4
    Genauso ist es bei Stereobetrieb richtig!
    JMP-1 Master Out L -> 9100 Input CH A -> Box L
    JMP-1 Master Out R -> 9100 INput CH B -> Box R

    Output Select an der 9100 beide auf 8 Ohm.


    Andreas
     
  5. Until I Break

    Until I Break Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.06.07   #5
    Ok coole Sache!

    Ich brauch ja von den zwei Outputs der Channel A&B ja nur einen der zur Box geht! Ist es dann egal ob ich den linken oder den rechten Anschluss nehm? Somit hab ich doch dann pro Lautsprecher meine 50 Watt! Bekomm ich dann überhaupt irgendwie 100 Watt raus?

    Und eine letzte Frage noch bevor ich noch ein Thema erstell! Ist es jetzt schlecht für die Röhren wenn ich Gain auf beiden Kanälen auf voll Möhre stehen hab? Sprich ständig auf voller Leistung fahr?

    Danke schonmal für eure Hilfe
     
  6. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 24.06.07   #6
    Dass du den JMP-1 hast konnte ich nicht ahnen ;)

    Einen Amp brücken ist was anderes, als einfach zwei Endstufen mit dem Gleichen Signal zu versorgen.

    zum Thema Verstärker Brücken
    Beim Brücken werden die Spannungen verdoppelt, indem ein Kanal das normale Signal überträgt und der andere ein Invertiertes Signal überträgt, so dass Ground genau in der Mitte der beiden Signale liegt. Nun werden aber nicht Kanal1 und Ground mit dem Lautsprecher verbunden sondern Kanal1 mit Kanal2. Allerdings Sieht der Verstärker die halbe Impendanz, die der Lautsprecher hat, da durch die doppelte Spannung auch ein doppelt so großer Strom fließt. Ergo muss ein Amp um eine 8 Ohm in Brücke betreiben zu können 4 Ohm pro Seite abkönnen. Wenn eine 4 Ohm Last gebrückt betrieben werden soll muss dere Verstärker 2 Ohm im normalen Stereobetrieb übertragen können, da sonst der Amp aufgrund des zu hohen Stromflusses abraucht.
    Die gebrückte Leistung des Lastes X ist doppelt so hoch wie die Leistung des halben X-wertes. Ok, schlecht Beschrieben :o , als Idealbeispiel bei einem Transenamp:

    Stereo:
    2x 250W @ 8 Ohm
    2x 500W @ 4 Ohm
    Gebrückt
    1x 1000W @ 8 Ohm

    In wie weit Das ganze bei Röhrenamps etwas bringt, weiß ich nicht, da die Amps durch den Ausgangsübertrager immer die gleiche Leistung abgeben können. Wenn ich das jetzt richtig durchdenke müsste ein gebrückter Röhrenamp genauso viel Leistunge bringen können wie einfach 2 normal betriebene Amps, die das gleiche Signal übertragen.
    Paralell geschaltet möchte ich jetzt nicht schreiben, weil das auch missverständlich als 2 Amps in die gleiche Box gedeutet werden könnte. Und das könnte tödlich für die Amps und für die Box ausgehen.

    mfg Bastian
     
  7. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 24.06.07   #7
    Sorry für Doppelpost :o , aber sonst wäre der Post darüber zu lang geworden und auch zu unübersichtlich, man möge es mir verzeihen

    geh am besten mit Channel A in den linken Anschluss der Box und mit B in den rechten. Laut Handbuch kann der 9100 nur mit einer Modifikation des eines Fachmanns 4 Ohm Impendanzen betreiben.
    Du kannst natürlich einen Lautsprecher der Box ungenutzt lassen, aber wie sich das auf den Sound auswirkt kann ich dir nicht sagen, weil mit Sicherheit die Lautsprecher ein gemeinsames Boxenvolumen benutzten, so dass der nicht betriebene Lautsprecher dann durch den Luftdruck mit schwingt, so wie eine Art Passivmembran ( http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergehäuse#Passivmembranen ). Allerding mit einer völlig willkürlichen, auf keinerlei Berechnungen gestützten Abstimmung, so dass es vermutlich zu einem schlechten Endergebniss kommt.

    So wie ich es bis jetzt gelesen habe werden es dir die Röhren danken nicht immer aus dem letzten Loch pfeifen zu müssen ;)
    Aber mal ehrlich, weißt du wirklich, wie laut alleine schon 50W an einem guten Gitarrenlautsprecher sind (100W sind auch nur noch ca 3db lauter)? Also meine 15W Vollröhre is voll aufgerissen schon ordenlich laut und das nur an einem 12er Lautsprecher ;)

    mfg Bastian
     
  8. Until I Break

    Until I Break Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.06.07   #8
    Hab jetzt mal ein Bild von der Rückseite gefunden und markiert wie ich das angeschlossen hab! Die Impedanzen stehen beide auf 8 Ohm!
    Sorry für die blöden Fragen aber ich will das Teil nicht schießen, ganz so biliig sind sie ja auch nicht!
     

    Anhänge:

    • 9100.jpg
      Dateigröße:
      42,5 KB
      Aufrufe:
      463
  9. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 24.06.07   #9
    Das ist genauso wie ich es in #4 beschrieben habe.
    Und genauso ist es richtig.
    Aufgrund deiner Box, die Mono 4 Ohm hat, kannst du die Endstufe nicht anders betreiben. Du kannst ja im 2x 8 Ohm (Stereo) Betrieb einen Block der Endstufe ausgeschaltet lassen.
    Brücken kann man die 9100 nicht, ist auch völlig unnötig.
    Und nebenbei: Du wirst JMP-1 und 9100 niemals, na gut, vielleicht einmal voll aufreissen. Jedenfalls nicht wenn du in unmittelbarer Nähe stehst.
    Die Kombi ist so Hölle laut, danach bist du taub.:eek:

    Mach dir über den Röhrenverschleiß mal nicht so den Kopf.
    So extrem ist es bei leisem JMP-1 und aufgedrehter 9100 nicht.

    Diese Einstellung fahre ich aus "klanggeschmacklichen Gründen" seit längerer Zeit (4 Jahre ?:confused:), jeden Endstufenblock noch mit einer Power Soak dazwischen und ich kann mich nicht über großen Verschleiß beschweren.
    Vielleicht bin ich aber auch schon taub.:D

    Mir fällt auch kein Grund ein der gegen deine jetzige Verkabelung spricht.
    Außer das es ansich in deiner Konfiguration unnötig ist Stereo zu fahren.

    Ich empfinde diesen (deinen = auch meinen) Anschluß als Ideal.


    Andreas
     
  10. Until I Break

    Until I Break Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.06.07   #10
    Ok dann bin ich ja beruhigt! Dann lass ich das mal so! Wäre es jetzt eigentlich egal wenn ich statt die inneren zwei Boxenanschlüsse, die beiden äußeren Anschlüsse nehm? Ist das innen sowieso verbunden?
     
  11. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 24.06.07   #11
    Ja, ist egal ob du die inneren oder die äußeren oder einen inneren und einen äußeren nimmst.


    Andreas
     
  12. Nehll

    Nehll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #12
    eine frage zu dem thema hab das equipment auch, allerdings will ich mir
    die framus Cobra box holen, die hat stereo @ 16 ohm. geht das obwohl
    die 9100 stereo @ 8ohm hat?

    mfG
     
  13. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 06.12.07   #13
    Klar. Du kannst beide Kanäle der 9100 wahlweise auf 8 Ohm oder 16 Ohm betreiben. Ich spiel eine 2x12 Engl Box, im Stereo Modus und dann mit 16 Ohm pro Seite in die Anschlüsse auf der Boxenrückseite.
     
  14. Nehll

    Nehll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #14
    ja aber die 9100er hat 16ohm im mono betrieb und 8 ohm im stereo.
    und die stereo box hat es genau umgekehrt. als 8 ohm mono und 16 ohm stereo.

    geht das dann?
    Endstufe 8 ohm Stereo auf 16 Ohm Stereo Box ?
    brennt da irgend was durch?
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 12.12.07   #15
    Nein, die kann doch 8 und 16 Ohm pro Kanal... Guck doch mal das Bild da an...
    [​IMG]
     
  16. Nehll

    Nehll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #16
    ha... mein fehler...
    wahrscheinlich hab ich da was verwechselt ... ich kann
    mich jetzt nicht erinnern mit was... vielen dank
     
  17. apokalypse360

    apokalypse360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.12
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.12   #17
    Hey Leute! =)

    Hab mir nun auch einen Marshall JMP -1 un dazu den Marshall 9100 zugelegt.
    Da ich mir nicht sofort eine Box dazuholen kann, wüsste ich gerne ob ich den Thread hier richtig verstanden habe:

    Es ist NICHT möglich den Poweramp ohne des Risikos Abzurauchen oder die Box zu schädigen, an eine 4 Ohm Box anzuschließen?

    Mein Urgedanke war es, den Speaker meines Marshall MG 100 FX zu verwenden, solange ich keine richtige Box habe. (Ja, der Speaker ist nicht an die Endstufe des Combos gelötet, sondern hat ein normales, wenn auch äußerst kurzes Boxenkabel ^^ )

    Hoffe hier schneit abundzu noch jemand rein ;)

    Und da ich grad hier bin =D

    gehe ich ein Risiko ein, wenn ich den Marshall JMP-1 über den "Emulated Speaker" output und einen Adapter, direkt an den Sound Input meines Laptops schließe? (z.b. zur benutzung von Guitar Rig --> vor allem zum AUFNEHMEn) Leider habe ich kein Audiointerface ^^
     
  18. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.308
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    2.518
    Kekse:
    31.366
    Erstellt: 29.06.12   #18
    Hi,

    willkommen im Forum. Ich glaube, es ist nicht sehr hilfreich, einen Thread zu kapern, der seit fast 5 Jahren tot ist... Mach lieber einen eigenen auf, das ist ja auch nicht schwieriger und Du bekommst sicher mehr Antworten.

    Zur Sache:

    - Röhrenamps darf man tatsächlich nicht ohne Lautsprecher betreiben, da riskiert man erhebliche Schäden. Der 9100 ist aber kein normaler Stereo-, sondern ein Dual-Mono-Röhrenamp. Vor allem hat er für beide Seiten getrennte Power- und Standby-Schalter. Wenn Du die an der nicht benutzten Seite ausschaltest, sollte es kein Problem geben, denn Marshall schreibt in der Bedienungsanleitung, dass beide Seiten nichts gemeinsam haben außer dem Netzteil. Wenn kein Strom auf die Röhren und den Susgangsübertrager kommt, kann auch nichts kaputt gehen. Man muss nur aufpassen, dass man nicht aus Versehen die falsche Seite einschaltet, also solltest Du über die betreffenden schalter vielleicht ein Klebeband legen.

    - Einen Röhrenamp an zu geringer Impedanz zu betreiben, verursacht im Gegensatz zu Transistoramps meist keine Schäden, belastet ihn aber auch mehr als nötig. Ich würde es eher vermeiden, aber kaputtgehen sollte dabei nichts. Der Lautsprecher jedenfalls gut gefordert sein, vielleicht überfordert, denn eine 50 Watt -Röhrenendstufe macht schon ganz schön Alarm. Einfach hinhören, man merkt das schon, ob der Lautsprecher die Leistung noch gut verkraftet. Wirklich Spaß wirst Du an der Endstufe aber erst haben, wenn Du entweder zwei passende Boxen hast oder eine, bei der man die (mindestens) zwei Lautsprecher einzeln ansteuern kann, eben stereo. Bis dahin würde ich selber es mir wohl bequemer machen und den JMP-1 einfach an den FX-Return den MG 100 hängen. Aber wie gesagt, probier es aus.

    - Den JMP-1 Preamp solltest Du an den Laptop anschließen können, dafür ist der "Emulated Speaker" Output vorgesehen. allerdings dürfte er ziemlich viel Power abgeben, das kann bei einer Soundkarte vielleicht schon zum Problem werden. Auf der Rückseite findest Du einen Level Schalter, den stellst Du auf -20dB, dann solte es passen. Und dann stell die Ausgangslautstärke (Output Level) erst mal auf Null und drehe ganz vorsichtig auf, um zu sehen, was in der Soundkarte ankommt. Output Level und nicht etwa das Master in einem Patch deshalb, weil Du sonst womöglich das Preset wechselst und Dir die Lautsprecher und/oder Soundkarte um die Ohren fliegen.

    Gruß, bagotrix
     
  19. apokalypse360

    apokalypse360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.12
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.12   #19
    Hey vielen dank für die antwort =)

    hast wohl recht bezüglich des alten threads xD

    ich werds mal schön langsam, gaaaanz leise (erstmal wenigstens) versuchen mit dem 9100 an dem combo (einfach um mir sicherzusein dass der 9100 auch wirklich funktioniert ;) ... )

    bezüglich des anschließens des jmp an den fx - return: NUR an den FX- RETURN ? sprich:
    Gitte -> JMP 1 --[ R (oder L) Output ]--> FX-Return ???
     
  20. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 01.07.12   #20
    Meine 9200 ist lange her... da war ich noch jung und die Bandscheiben auch... ;-)

    Glaube aber, daß die Ausgangsüberträger drei Anzapfungen hatten, von denen (Gott und Marshall selig wissen, warum) nur zwei davon umschaltbar angeschlossen wurden. Sollte also kein Problem sein, die Kiste aufzumachen und den/die Trafos umzustüpseln. Dann aber zur Sicherheit die Beschriftung am Impedanz-Umschalter entsprechend korrigieren.


    domg
     
Die Seite wird geladen...

mapping