Wie geht toasten??

von funky Rotzfotz, 28.09.06.

  1. funky Rotzfotz

    funky Rotzfotz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.06   #1
    Hallo Leute!
    Singe seit zwei Jahren recht erfolgreich und mit viel Spaß in einer "Funk-Rock" Band und möchte mein Horizont ein wenig erweitern. Die Gesangstechnik oder Raptechnik "toasten" (Beispiel Shaggy) interessiert mich sehr. Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen??
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.214
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 29.09.06   #2
    Ein Trick ist, Vokale ananeinander anzupassen - zwar nicht alle gleich (wie bei "Drei Chinesen mit dem Kontrabass"), aber alles sehr ähnlich klingen zu lassen.

    Der Mund ist - entgegen anderen Gesangstechniken - nie weit geöffnet, sondern eher halb geschlossen. Dadurch entsteht schon ganz automatisch der oben genannte Effekt, weil man mit halb geschlossenem Mund kein vernünftig artikulierten spitzen Vokalöe zustande kriegt.

    Der Stimmsitz ist igendwo im hinteren Gaumenbereich - kurz vorm Umklappen zum Knödeln .aber halt nicht ganz.

    Das Ganze natürlich nicht im Falsett, sondern eher tief - halb sprechend, aber leicht melodisch, wobei der Melodie-Einfluss eher einförmig bleibt. . Meist nur kurze Silben mit einem Rhythmusschema, was in sich zwar varriert, aber häufig mit einem sich immer wiederholendem Akzent endet.

    PS: interessanter Nickname
     
  3. Gisha

    Gisha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 29.09.06   #3
    Ich habs noch nicht verstanden. Ich kenne zwar auch was von Shaggy, aber was toasten ist habe ich leider nicht kapiert.:confused:
    Ist das diese Art von Monotonie in der Stimme (z.B. auch bei Jan Delay) ?
     
  4. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.09.06   #4
    ..wer kam denn auf die bezeichung "toasten", ich kann da keine verbindung zu diesem shaggy erkennen :confused: wo ist da ein toast bitte ? oder klingt es so angebrannt.. danke für einen hinweis.


    PS: huch ein zeitgleicher toast äh post mit Gisha über mir, sorry.
     
  5. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 29.09.06   #5
    die Vorspeise hat es auf den Punkt gebracht.
    einfacher und kompakter kann man toasten nicht beschreiben.
     
  6. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.09.06   #6
    ..also müssen wir alle zur selben sekunde toasten äh posten ?! :p
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.214
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 29.09.06   #7
    Das heisst halt so - vielleicht weil es heiß und braun ist, wie die Menschen aus dem Herkunftsland.

    Toasting ist nicht neu, sondern viel älter und sozusagen der Urvater des Rap und stammt aus dem jamaikanischen Reggae-Umfeld, wo es live und spontan benutzt wurde , um den Song bzw das Soundsystem anzupreisen.

    Vielleicht kommt daher der Name: das Thema wird von allen Seiten "angebrutzelt", die Menschen "angeheizt"

    ich hab nochmal gegoogelt.

    Mehr bei WIKI:
    Toasting - Wikipedia

    und hier:

    TOASTING oder "Die Wurzeln des Rap"

    Es ist ähnlich wie Rap, aber mit leichten melodischen Einflüssen, während Rap ja nur gesprochen wird.
     
  8. funky Rotzfotz

    funky Rotzfotz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.06   #8
    Ok, vielen Dank erst mal für eure Antworten
    , ich werde das mal ein bißchen ausprobieren und schaun ob das klappt. Wenn ihr noch weitere Bescheibungen zu dieser Technik, die es mir einfach machen das zu lernen, dann her damit.

    stay funky und check das fett
     
  9. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 02.10.06   #9
    hab das mal vor langer zeit ausprobiert und es funktioniert.
    räusper dich einmal. genau da muss sich der ton bilden. kehlkopf muss nach unten.
    die mundstellung sollte so sein wie bei einem "D". ein bisserl extremer nach außen halt noch.
    ich hab mir den tip halt zur hilfe genommen dass der ton von "ganz unten" kommt und, dass man wie ein frosch redet.
    das fühlt sich nämlich bei mir an wie ne blase die sich "hinten" bildet.
    irgendwie glaub ich trotzdem nciht dass ic hdir damit helfen konnte.....

    hab was dran gehängt. wahrscheinlich is eh mist ;-)
    ausgebaut hab ich dieses "können" halt nicht. bin dann doch eher in nem anderen musikbereich tätig hehe
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping