wie greife ich diesen Akkord

von niRvana, 03.08.08.

  1. niRvana

    niRvana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.08.08   #1
    ein elementarer akkord, der mir schon oft in verschiedenen ausführungen begegnet ist, mit dem ich aber überhaupt nicht zurecht komme

    welche möglichkeiten gibt es diesen akkord zu greifen ?

    zeigefinger über 5ten bund - restliche finger für die saiten DGB --> krieg ich net hin


    e|-------------------------5--------------------------------|
    B|-------------------------7--------------------------------|
    G|-------------------------7--------------------------------|
    D|-------------------------7--------------------------------|
    A|-------------------------5--------------------------------|
    D|-----------------------------------------------------------|
     
  2. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.08.08   #2
    Hm ne andre Möglichkeit fällt mir dazu nich ein... wie lange spielste denn schon?

    Versuch mal den Zeigefinger rüberzulegen und setz die andren finger dann ruhig mit der rechten Hand an ihre Position..
    Das dauert ne Zeit, am Anfang tat ich mich mit denen auch schwer *g*

    mfg,
    Brenni
     
  3. felixmulch

    felixmulch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #3
    hey... leg den zeigefinger über den 5. bund und deinen kleinen finger über die saiten DGB.
    ist viel einfacher so zu spielen als die andere methode ;)
     
  4. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.08.08   #4
    Dann wirst du aber kaum die e-saite sauber spielen können, da musste ja dann den kleinen finger so wegknicken *g*
     
  5. tsb.olaf

    tsb.olaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    18.02.16
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    678
    Erstellt: 03.08.08   #5
    lass doch die e-saite einfach weg, wenns nich geht. so fehlt dir zwar das hohe a aber du kannst sauber weiterspieln. falls es dir aber auf das hohe a ankommt kannst du ja alternativ die a und die d saite weglassen
     
  6. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 03.08.08   #6
    Hi,
    wenn ich die e auch brauche, setze ich bei dieser Griffvariante erst die 3 Finger wie zum a-Griff auf und lege dann den Zeigefinger lang.
    Mit der Zeit geht das recht schnell, und irgendwann geht das sicher in Gleichzeitigkeit über.

    geka
     
  7. sG-haxXxor

    sG-haxXxor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    9.02.13
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Himmelreich 1. Tür links
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #7
    Zeigefinger über den 5. Bund und mit dem Ringfinger die Saiten im 7. greifen.
    Wichtig ist den Zeigefinger eng am Bundstäbchen zu haben und den Ringfinger so einzuknicken, dass die e-Saite klingen kann.
     
  8. H?rman

    H?rman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Springstille
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.277
    Erstellt: 03.08.08   #8
    ich greif die 5en mit einem barre mit dem zeigefinger und alle saiten im 7. bund mit dem kleinen finger, es hat eine weile gedauert bis ich den so abknicken konnte damals, heute ist es für mich trotzdem am angenehmsten so, ich behaupte nicht das es nun besser oder schlechter als die eine oder andere art ist (gibs eh nich), aber wir wolln ja das du jede möglichkeit ausprobierst und dir die, für dich beste aneignest :great:
     
  9. niRvana

    niRvana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.08.08   #9
    hey danke für die vielen vorschläge ich check mal alle varianten durch und schau mal welche ich am schnellsten und verträglichsten drauf kriege
     
  10. fischaa

    fischaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Butzbach (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #10
    es gibt wie gesagt verschiedene möglichkeiten das zu greifen

    1) zeigefinger barree auf 5, ringfinger die 3 7er
    2) zeigefinger barree auf 5, kleiner finger die 3 7er
    3) zeigefinger barree auf 5, mittelfinger das A auf der D saite, ringfinger das D auf der G saite, kl. finger das fis auf der B saite
    4) zeigefinger barree auf 5, ringfinger und kl. finger spielen zusammen die 3 7er, so spiel ich es, ich weiß nicht genau wie, aber es klappt ganz gut und man hört trotzdem das a auf der e saite
    5) du spielst den normalen D akkord

    2
    3
    2
    0
    -
    -

    aber ich denke da es dir darum geht den barree griff zu lernen ist das wohl eher unangebracht^^
    egal welche möglichkeit du benutzt, das wichtigste ist übung und geduld, wie nahezu überall an der gitarre, allerdings halte ich möglichkeit 1) und 2) für am ungesündesten da wie ich am anfang damit krumme finger bekommt (ich glaube sie kommen daher :-D)
     
  11. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 07.08.08   #11
    andere einfache methode:

    zeigefinger barré über den 5ten Bund, kleiner Finger auf den 7 Bund B-Saite, Ringfinger auf 7 Bund D- und G-Saite

    so habe ich mir den Griff welcher ja genauso notwendig wie der Rest ist, selbst beigebracht
     
  12. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 08.08.08   #12

    genau das ist es! das ganze ist ja nichts weiter als ein bar-chord, dur-akkord mit grundton auf der a-seite (in diesem fall d-dur) und da diese bar-chords doch recht häufig in einem normalo gitarrenspiel vorkommen (und zumindest ich nicht wüsste wie ich auf die ganzen dur, moll und maj7 bar-chords auf der a-seite verzichten könnte), würde ich dir auch ganz klar empfehlen die sache mit dem ringfinger zu üben!
    du überstreckst quasi das obere gelenk deines ringfingers (bitte keine gewalt anwenden :D, nur soweit wie der ringfinger es zulässt), so dass er die 3 besagten saiten zwar runterdrückt, gleichzeit der e-saite wenige mm platz zum schwingen gibt. wenn du diesen "knick" erstmal drin hast, klappt es überall auf der a-seite problemlos.
    das ganze ist nicht gerade leicht zu erklären, hoffe du weisst was ich meine.

    ansonsten, falls du es nicht ganz schnallst: lege deinen ringfinger auf die besagten saiten und experimentier selber mal so lange rum, bis die e-saite frei schwingt, den zeigefinger kannst du erstmal weglassen. es wird sich anfangs vielleicht etwas ungewohnt im ringfinger anfühlen, aber nach einigen tagen merkst du da nichts mehr von.

    viele erfolg,

    tintin1a


    ps: der grund warum ich nur auf die möglichkeit mit dem ringfinger eingegangen bin ist einfach: den kleinen finger (wird der zusammengeschrieben :?) wirst du unter garantie - zwar eher später als früher, aber dennoch - für zusätliches piking brauchen, um extentions in den akkord reinzubringen. ich halte die ringfinger-methode demnach für zweckmässiger.
    beispiel: beim besagten d-dur akkord vielleicht noch einen pull-off oder hammer-on auf dem g im 8. bund der b-saite einstreuen. passen tut es und je nach akkord-folge hört es sich auch richtig gut an. wie würde man denn an das g herankommen, wenn man den bar-chord mit zeige- und kleinen finger spielt? wenn es nicht anders geht würde ich also bei der fausregel bleiben: pro bund einen finger. es hat nur vorteile: du kannst schneller und flüssiger vom akkord in einen lauf wechselen, eben weil die finger schon richtig auf den bünden verteilt sind und auch der wechsel von dur nach moll oder moll7 geht gut, da du für den 6. bund ja noch den mittelfinger zu verfügung hast.
    bring es dir also nicht zwingend nur für den moment bei, sondern auch so, dass du in zukunft davon profitieren kannst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping