Wie greife ich soetwas überhaupt ?

  • Ersteller N00bd3str0y3r
  • Erstellt am
N
N00bd3str0y3r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.11
Registriert
30.11.09
Beiträge
21
Kekse
0
Hallo Community,

Ich habe in letzter Zeit immer mehr Lieder gefunden, indenen soetwas in der Art vorkommt:

e|--------------------------------------|
B|--------------------------------------|
G|------------------8---9---------9----|
D|-2---(x)---(x)------------(x)--------|
A|-2---(x)---(x)---6---7---------7----|
E|-0----0-----0----0--------0----0----|

1. Das (x) heißt ja, dass ich diese Saite dämpfen soll, oder nicht ?
Wie dämpfe ich eine Saite MITTEN DRIN ?? :eek:
Z.B. wenn ich einen Akkord (z.B. G-Dur) spielen soll und dabei die D- und die G-Saite dämpfen soll ?


Außerdem habe ich letztens beim Zugucken eines ausgesprochen gutem Gitarristen solche Akkorde hier entdeckt:

e|---0------0----
B|---1------5----
G|---2------6---
D|---3------7---
A|---0------0---
E|--(x)-----(x)-

Wie nennt man solche Akkorde ? Gibt es noch weitere solche (also wie Standardakkorde nur ohne Barré-Zeigefinger) ?

Schonmal danke für's Antworten.
Schönen Abend noch,
N00bd3str0y3r
 
Eigenschaft
 
ChaosK
ChaosK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.11
Registriert
10.12.09
Beiträge
194
Kekse
334
Kurz und knapp: das dämpfst du mit den Fingern der Greifhand ab! :great:
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.325
Kekse
94.078
Ich würde gerne hilfreich posten, aber ich kann den Benutzernamen nicht lesen.
 
P
PrinceSanji
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
353
Kekse
315
@hoss
soll "noobdestroyer! heißen

also:
da die x eingeklammert sind, musst du die nicht unbedingt abdämpfen - warum auch hier? macht keinen sinn, einfach nicht anschlagen!

selbst wenn, gehen wir mal von deinem beispiel mit g-dur aus, du musst einfach nur den zeigefinger flach genug halten, dass er sie mittleren saiten berührt und sie so abdämpft.
manchmal kannst du auch alternativ "palm-muten", d.h. handballen auf die bridge rauf und die saiten am ansatz berühren.

und nicht für alles gibt es namen! aber die akkorde die du da geschrieben hast sind normale Fmaj7 und A
ich persönlich benutze dann noch den daumen auf der e-saite, aber das ist ne andere geschichte
 
N
N00bd3str0y3r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.11
Registriert
30.11.09
Beiträge
21
Kekse
0
@ PrinceSanji: Ja, bei diesen Akkorden nehme ich auch den Daumen zum Abdämpfen der leeren E-Saite.

Zu dem:
da die x eingeklammert sind, musst du die nicht unbedingt abdämpfen - warum auch hier? macht keinen sinn, einfach nicht anschlagen!
Aber die wird ja nicht gespielt. Wie soll ich dass denn dann als "Akkord" spielen, wenn ich eine Saite zwischendrin nicht anschlagen soll ? Die Noten werden ja nicht
einzeln gespielt, sondern durchgeschreddert. :)

@ ChaosK: Dies hätte ich jetzt nicht gedacht .... echt jetzt ? :D :rolleyes:

@ All: Gibt es denn noch solche ähnlichen ? Also ohne Barré, aber trotzdem iwo in den höheren Lagen und so, dass man die verschieben kann ? Ich finde solche iwie nirgends im Internet.
 
Das Nichts
Das Nichts
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.22
Registriert
07.04.09
Beiträge
485
Kekse
1.057
Ort
NWM/MV
@ All: Gibt es denn noch solche ähnlichen ? Also ohne Barré, aber trotzdem iwo in den höheren Lagen und so, dass man die verschieben kann ?
In Grifftabellen stehen eigentlich eine ganze Menge davon drin. Allerdings beinhalten die meisten keine Leersaiten.

cu,
Das Nichts
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.325
Kekse
94.078
Aber die wird ja nicht gespielt. Wie soll ich dass denn dann als "Akkord" spielen, wenn ich eine Saite zwischendrin nicht anschlagen soll ? Die Noten werden ja nicht
einzeln gespielt, sondern durchgeschreddert. :)
Ich würde das hier
e|--------------------------------------|
B|--------------------------------------|
G|------------------8---9---------9----|
D|-2---(x)---(x)------------(x)--------|
A|-2---(x)---(x)---6---7---------7----|
E|-0----0-----0----0--------0----0----|
so spielen:
Zuerst ein E5, dann dämpfst Du mit dem Zeigefinger der Greifhand die A und D Saite ab und spielst noch zweimal ein E5.

EDIT:
Den 4. Akkord würde ich die D Saite mit der überstehenden Fingerspitze des Ringfingers, bzw. mit dem weichen Teil des Zeigefinders der Greifhand dämpfen.
Bei den weiteren Akkorden analog wie Akkord 4.

Aufnahme kommt gleich.

Hier
e|---0------0----
B|---1------5----
G|---2------6---
D|---3------7---
A|---0------0---
E|--(x)-----(x)-

Hast Du vermutlich normale "Dreiklänge" gesehen. Werden meist nur auf D, G, und B Saite gespielt, sind sehr praktisch und klingen auf der E-Gitarre super und oft besser als die zu Brei zerlaufenden "großen" Akkorde.

Diese beiden Akkorde sind F-Dur und A-Dur

e|---------------
B|---1------5----
G|---2------6---
D|---3------7---
A|--------------
E|--------------
 
Zuletzt bearbeitet:
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.325
Kekse
94.078
Da ich gerade an meinem neuen Modeller herumexperimentiere, hab ich schnell was aufgenommen. Ist zweimal das gleiche und einmal durch einen cleanen Amp und dann durch einen zerrenden Amp geschickt.

Jeweils zuerst das erste Tab, dann das zweite Tab. Ich hab das halt irgendwie phrasiert, weil ich ja keine Angaben zu Tempo oder Notenlängen habe.

 
N
N00bd3str0y3r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.11
Registriert
30.11.09
Beiträge
21
Kekse
0
@ hoss:
Mhmm ... aber ist das nicht was anderes, wenn im Tab ein x steht oder gar nichts steht ? x heißt ja, dass es gedämpft wird, also schon gespielt wird, aber gar nichts heißt doch, dass diese
Saite nichtmals gedämpft angeschlagen wird, oder irre ich mich da ? :confused::rolleyes:

@ Das Nichts:
Grifftabellen ... da muss ich mir dann ja jeden Akkord mit all seinen verschiedenen Mitteln raussuchen und angucken. (z.B. hier
Und ich glaube, dies könnte etwas dauern ... :D
 
I
Ironstone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
13.03.10
Beiträge
153
Kekse
277
Im prinzip kannst du ganz leicht selbst rausfinden wo ein Akkord greifbar ist und wo nicht.

Ein Akkord ist nur eine übereinanderschichtung von terzen.

Wenn wir also einen Dreiklang hernehmen musst du dir einfach nur einen Grundton suchen der die Prim darstellt. Dann nimmst du je nach dur oder moll große oder kleine Terz dazu und schaufelst noch die Quint drauf. Fertig ist der Dreiklang. Wenn du das auf dem Griffbrett analysierst kommst du ganz leicht drauf wo du überall welchen akkord wie greifen kannst.

lg. stone :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben