Wie kann ich Monitorboxen ans Mischpult anschließen?

von Frodo, 04.11.03.

  1. Frodo

    Frodo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.03   #1
    Also, ich spiel in einer Band und wir brauchen bei gigs natürlich auch Monitorboxen.
    Wir haben im moment nur eine Anlage und haben kein geld für eine 2. komplette Monitoranlage.
    Kann mir vielleicht jemand sagen, ab man auch irgendwie die Monitorboxen (Aktivboxen) an das mischpult mit anschließen kann?
    MfG Hannes
     
  2. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.03   #2
    Irgend wo am Pult hast du eine AUX-SEND Buchse von da aus gehts in die AKTIVMONITORBOXEN.

    An jedem Kanal hast du ein Poti wo Aux steht, mit dem du die Lautstärke nur von diesem Kanal regelst. Und nochr irgendwo hast noch einen Poti wo ebenfalls Aux steht, doch mit dem regelst du die Summenlautstärke aller Kanäle in den monitorboxen!
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 04.11.03   #3
    am besten du verwendest di pre-fader Aux's, denn die sind unabhängig von der faderstellung. meistens sind Aux 1 und 2 pre und 2 und 4 post fader geschaltet. an eingen mixern kannst du auch einstellen, obs pre/post sein soll. (die post (also fader abhängigen) sind für effekte gedacht)
     
  4. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.03   #4
    Genau!!!

    Hab ich vergessen zu erwähnen!!
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 05.11.03   #5
    Einspruch "Euer Ehren"

    Für manche Anwendungen ist es besser den Monitor "Post-Fader" zu fahren, ist zwar mehr Aufwand beim Einpfeifen, bringt aber (vor allem wenn man vom FOH gemixt wird) mehr Sicherheit für die eigene Lautstärke im Gesamtmix.

    Aber bei "einfachen" Anwendungen ist "Pre Fader" sicher unproblematischer.

    bluebox
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.11.03   #6
    Ich kann nicht ganz folgen..

    Für die Lautstärke im Gesamtmix ist der Mischer zuständig. Der Sänger soll eine relative Kontrolle haben und sich auf der Bühne gut hören. Dafür macht man einen vernünftigen Soundcheck und gut ist.

    Wenn der Monitor nicht vom FoH kommt, ist der Moni-Mix ja auch völlig entkoppelt vom Saalmix. Wieso sollte das bei Moni vom FoH anders sein?

    Das einzige, wo ich mir Postfader-Monitormix als Hilfe vorstellen kann, ist wenn sich eine Band von der Bühne aus selbst mischt... Da braucht nämlich tatsächlich jemand auf der Bühne eine Relation zum Saalsound...

    Jens
     
  7. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.03   #7
    Genauso machen wir das! Wir haben nur die Kanelle als PRE die nicht auf den Monitoren zu hören sind (z.B. Bass, BD...)!
     
  8. jeff

    jeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    12.11.03
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.03   #8
    genau jenachden aber meistens pre.

    wenn ihr noch compressoren dazu verwendet

    gugst du hier:

    http://www.paforum.de/paforum/viewtopic.php?t=15150

    dann erledigt sich vieleicht das eine oder andere feedback problem.
     
  9. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 06.11.03   #9
    @ Jens

    wir haben viele Solo/chor - sachen bei denen die Solos oft wechseln
    Das ganze machen wir mit Headsets. Wenn wir nun Pre-Fader sind
    kann sich niemand kontrollieren ob er beim Solo laut genug ist oder nicht,
    bzw ob der Chor gegenüber dem Solo zu laut ist.....
    Bei Post-Fader hat jeder auch auf der Bühne die Kontrolle wie die Soli im
    Verhltnis zum Chor gemischt sind.

    Kannst du mir jetzt folgen ?

    bluebox
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 06.11.03   #10
    OK, das macht Sinn.

    Ich bin jetzt von der üblichen Rock'nRoll-Geschichte ausgegangen - da ist Pre-Moni irgendwie sinnvoller.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping