Wie kann ich üben länger einen Ton zu halten

von Smeedi, 23.01.06.

  1. Smeedi

    Smeedi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #1
    In einem meiner selbstgeschriebenen Lieder die wir in meiner Band spielen muss ich einmal verdammt lange den Ton halten. Da ich da auch noch sehr laut sein muss ist das nicht einfach und ich sacke immer ab.

    Deshalb möchte ich euch bitten mir tips zu geben

    MFG Smeedi
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Was immer ganz gut hilft, ist:
    gut einatmen, dann die Luft kontroliert auf "ffff" oder "ssss" rauslassen.

    Lautstärke und Luftmenge sollten aber eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Du solltest die Lautstärke aus der Resonanz holen. Dann reicht die Luft auch weiter.

    Gruß

    Ice
     
  3. Smeedi

    Smeedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Ich Werds versuchen

    Danke für den tipp

    Smeedi
     
  4. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.06   #4
    Regelmässige Atemübungen helfen, wie Ice Princess ja auch schon schrieb.
    Seit ich mehr in den unteren Rücken atme hab ich übrigens auch viel mehr Luft, das hat mir z.b. sehr geholfen.

    Eine tolle Übung, wenn auch am Anfang nicht ganz einfach, wie ich finde: Du fängst gaaaaaanz leise an, einen Ton zu singen und wirst mit der Zeit immer lauter und zum Schluß wieder ganz leise. Das möglichst lang und mit möglichst wenig "Zittern", also mit kontrollierter (gleichbleibender) Luftabgabe.
    Das kannst du entweder auf einen Vokal machen, also z.b. a oder du nimmst das Wort, welches du singen möchtest, geht auch.

    LG Luna
     
  5. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Auch hier ist wieder die "Stütze" das Entscheidende: Atme in den Bauch (d.h. Dein Bauch wird dick und die Schultern bleiben hängen) und halte beim Singen das Zwerchfell gespannt; das tust Du, indem Du das Gefühl hast, Du drückst den Bauch nach unten. Das ist natürlcih leicht gesagt, und auch hier entscheiden die Details über "richtig/falsch". Wenn Du so atmest und singst, verbrauchst Du wenig Luft, hast aber trotzdem die Spannung für lange und auch hohe Töne...
     
  6. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 24.01.06   #6
    In diesem Zusammenhang hier einmal eine kleine Frage: "Wie lange könnt ihr?" :D

    Smeedi spricht in seinem Eingangsposting von einem "verdammt langen Ton". Aber was ist denn so "normal" an Zeit, die man einen voll gesungenen Ton halten können sollte? Und wie lange haltet ihr einen Ton in eurer optimalen Lage?
     
  7. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.01.06   #7
    Kommt drauf an wieviel ich an dem Tag geraucht hab ;)
     
  8. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.01.06   #8
    Okay, sagen wir so bei durchschnittlichem Rauchpensum. :D

    Und auch an alle anderen die Bitte: Nennt doch mal ein paar Hausnummern, würde mich mal interessieren ...
     
  9. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.06   #9
    Hmmm... ehrlich gesagt: Das hab ich noch nicht mitgestoppt.
    Wäre aber mal ganz interessant vielleicht, auch zu Fortschritts-Vergleichszwecken (wie lange kann ich heute und wie lange kann ich in zwei Monaten nach regelmässigem Üben)

    Ich hatte immer ziemlich Probleme mit der Atmung und konnte Töne nicht besonders lang halten, das wurde auch nicht grossartig viel besser, als ich aufgehört habe zu rauchen.
    Aber wie gesagt, seit ich mich mehr mit Bauchatmung beschäftige (und vor allem unterer-Rücken-Atmung - danke Pete, falls du das liest ;) ) habe ich das Gefühl, dass ich schon wesentlich mehr Luft habe.

    Ich werde es demnächst mal überprüfen.

    LG Luna

    Edit: Kleiner Test ohne Aufwärmen/ Einsingen hat gerade 13 sekunden ergeben
     
  10. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.01.06   #10
    Hmm, bei mir sind um die 10 Sekunden immer drin, in Ausnahmefällen geht es bis 14 hoch. Hat sich durch das regelmäßige Üben fast verdoppelt, also nur Mut! Wenn es noch nicht so lange klappt, dran bleiben.
    Das Stützen ist dabei enorm wichtig, sonst geht es schlicht und ergreifend nicht. Schwierig wird es bei sehr tiefen Tönen (verbrauchen mehr Luft) und sehr hohen (anstrengender zu singen, und wenn mans nicht kann, "stürzt" der Ton ab).

    Eben hab ichs nochmal versucht auf nem recht tiefen Ton, waren genau 20 Sekunden, allerdings wars nach 15 schon anstrengend. Wie gesagt, absolute Übungssache!
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.01.06   #11
    Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung da ich es noch nie gemessen habe. Aber nach 'Trockenuebungen' die ich gerade versucht habe muessten um die 18 Sekunden drin sein. Allerdings in normaler Tonlage ( Sprechstimme ) und eben ohne Druck.

    Wenn ich dran denk versuch ichs mal in den Proben unter richtigen Gesangsbedingungen.
     
  12. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.01.06   #12
    Unaufgewärmt, was gar nicht gut ist - böser, böser, böser Timothy! Dafür gibt's Ärger vom Gesangslehrer (wenn er's erfahren würde :D) -, habe ich gerade ein g' im ersten Anlauf 27, im zweiten 29 Sekunden gehalten. Jetzt bin ich selbst ein bisschen überrascht :eek: , denn beim letzten Mal waren es noch um die 23 Sekunden ...

    Sehr schön zu testen/üben übrigens mit Barbra Streisands A Piece Of Sky aus dem Yentl Soundtrack. Das dürften bei ihr um die 22 Sekunden sein, glaube ich, die sie am Ende des Songs den Ton hält. Checkt mal den Song.
     
  13. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.06   #13
    Huch!

    Hab mir das gerade angehört und versucht, mitzusingen.
    DAVON bin ich noch weit entfernt :rolleyes:

    Aber guter Tipp, dann hab ich ja jetzt was, worauf ich hinarbeiten kann.

    Wunderschöner Soundtrack übrigens, hab den schon seit bestimmt 10 Jahren und hab ihn lang nicht mehr gehört. Da nutze ich doch jetzt gleich mal die Gelegenheit.
    Der Anfang von "Papa can you hear me" ist nämlich auch schön zum Üben....

    LG Luna
     
  14. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.01.06   #14
    @Timothy: Für diese Töne ist Barbra ja auch selten berüchtigt.

    Ich kippe bei "Piece of Sky" immer zwei Sekunden vor Schluss weg. Also 20 sind für mich momentan totale Schallmauer. Zumindest in der Lage.
    Wenn ich mit einem bequemen Brust-Ton ohne Druck arbeite komme ich auch in die Gegend von 30 Sekunden.

    Wobei ich Barbra zum Üben liebe... Sie liegt stimmlich für mich sehr gut und die Phrasenlängen, die sie singt, sind eine echt gute Übung für das richtige Einteilen der Puste.
     
  15. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 26.01.06   #15
    Auf jedenfall recht lange, weil meine Lehrerin und andere Gesangskollegen immer ziemlich dumm gucken, wenn mein Ton immer noch anhält und sie schon lange absetzen mußten. Live in einem Song habe ich einen "20-Sekunden-Ton" (aber nicht auf einer Tonhöhe, sonst schläft ja das Publikum ein); das geht aber noch deutlich länger.
    LG
    Elisa
     
  16. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.01.06   #16
    Was hat das damit zu tun? Ich weiß jetzt nicht, was das für ein Ton ist in "Piece", ich denke mal, ich werde ihn eine Oktave tiefer gesungen haben, aber was heißt jetzt "zumindest in der Lage" für dich? Und ist es in deinem Fall so, dass tiefere Töne für dich einfach sind?
     
  17. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.01.06   #17
    Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was es für ein Ton ist. Ich kann zu Hause aber mal nachsehen, ich hab' die Yentl-Noten.

    Leider bin ich technisch noch nicht so perfekt, wie ich gerne wäre. Im Misch- sowie im Kopfbereich (wenn ich nicht klassisch-kuppelig singe) habe ich einfach noch Schwächen und verliere Luft. Nicht viel, aber genug, dass mir zu früh die Puste ausgeht. Du weißt selber, dass es dauern kann, bis man das im Griff hat
    Im Brustbereich kann ich voll-ökonomisch singen, weil ich den einfach im Griff habe.

    ...Außerdem neige ich beim Mitsingen dazu, Technik die ich eigentlich kann zu vergessen und mit demjenigen, der auf dem Band singt mitzugehen. Das ist für mich bei Barbra nicht so tödlich wie wenn ich Bobby Kimball singe, aber ich singe trotzdem "falsch", weil ich versuche ihre Übergänge nachzuahmen.
     
  18. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.01.06   #18
    [​IMG] Sehr gut! :great:

    [​IMG]

    Okay, dann weiß ich jetzt bescheid, wie du das meinest. Hab's wohl nicht auf Anhieb kapiert ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping