wie kriege ich die songs hin.

von Ukri, 20.07.08.

  1. Ukri

    Ukri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #1
    hi all,
    also ich mach mich seit kurzem ran, as i lay dying-lieder auszuprobieren und halt eben zu spielen.
    z.b through struggle:
    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/a/as_i_lay_dying/through_struggle_ver2_tab.htm
    bei mir kommt einfach nicht dieser starke ton raus,der auch bei der band rauskommt.
    http://www.youtube.com/watch?v=BhYT-7bzHis

    genauso,wie bei 94 hours auch von as i lay dying..da ist es noch vieeeeeeeeel schwieriger...
    was meint ihr..hilft es,wenn ich die songs jeden tag übe,würde ich dadurch besser werden,denn es hat sich noch nichts mit den songs geändert,bzw. kann ich sie so schlecht,wie am anfang.
    soll ich noch fetter reinhauen?
    oder ist das nur ansichtssache und ganz simpel?

    ukri
     
  2. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #2
    ein Tipp, nimm nie Videos oder Studioaufnahmen als Soundpreferenzen.
    Guck dir mal das hier an http://www.youtube.com/watch?v=aElk-9F0fsw&feature=related

    Ich find den Anfang hat er gut gespielt und es hört sich eben allein nicht so an, wie auf einer Aufnahme. Außerdem versuch mal das Schlagzeug, den Bass und den 2ten Gitarristen aus dem Lied rauszufiltern. Dann hört es sich auch nicht mehr ganz so wuchtig an.

    Ich weiß jetzt nicht, wie weit du bei dem Song bist, aber üben hilft immer. Wenn du es sauber spielen kannst, liegt der Rest des Sounds nur noch am Equipment und deiner Band, sofern vorhanden. Exakt kopieren wirst du es nicht können.
     
  3. Ukri

    Ukri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #3
    hm das hab ich mir auch schon angeschaut^^
    sowas krieg ich nicht hin^^es hört sich halt nicht so wuchtig an,wie selbst bei dem cover.
    keine ahnung...vllt sind die tabs falsch,es hört sich halt so scheiße an.
     
  4. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 20.07.08   #4
    ich weiß nun gerade garnicht was ich unter "starker ton" verstehen soll? deine palmmutes klingen nicht heavy genug? eventuell mehr verzerrung oder härterer anschlag.
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 20.07.08   #5
    was haste denn für nen amp? da liegt in 99% der fälle das problem wenn zu wenig bums da is.
     
  6. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 20.07.08   #6
    oder dadran dass einen keine unglaublich hart knallende bassdrum begleitet ;)
     
  7. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 20.07.08   #7
    Oder daran dass man, wenn man Metalcore spielen will, schon mit Schmackes spielen muss, vorallem bei Palmmutes. Und gleichzeitig schon präzise.
     
  8. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 20.07.08   #8
    Die Tabs stimmen schon, aber vielleicht hast du die Gitarre nicht runtergestimmt?! ;)
     
  9. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 20.07.08   #9
    Man sollte nie unterschätzen, wie wichtig Bass und Schlagzeug bei solchen Riffs sind. Ohne das beide präzise (!) mitspielen geht einfach viel Wucht verloren, die kriegt man als Gitarrist alleine nie so hin. Kein Wunder also, wenn es bei dir nicht so richtig klingen will.

    Eine andere Sache ist die Verzerrung und der Anschlag. Weniger Zerre und eine kräftiger aber trotzdem sauberer Anschlag sind hier das absolut Wichtigste. Mehr Verzerrung verwischt die Töne nur und sorgt sicher nicht für mehr Druck.

    Ich würde dir empfehlen, die Songs langsam einzustudieren und die selbe Spieltechnik dabei zu verwenden, die du auch verwenden willst, wenn du sie im Originaltempo spielst. Wenn du merkst, daß die Motorik der Hände stimmt und du es wirklich sauber spielen kannst, steigerst du das Tempo kontinuierlich. So lernst du, die Riffs sehr präzise zu spielen und kannst dich, wenn das richtig sitzt, darauf konzentrieren, mit richtig Schmackes zu spielen. Dann hast du auch Druck, jedenfalls den, den ein Gitarrist alleine haben kann. An den einer tight spielenden Band kommt man alleine nie ran.

    Das Equipment sollte dann schon dafür passen, aber selbst wenn es das nicht tut, wird es definitiv besser klingen, wenn du die Riffs gut spielen kannst. Druck kommt nicht nur aus dem Amp, er kommt vor allem auch durch die Spielweise. Jon Schaffer (Iced Earth) ist da ein gutes Beispiel, wenig Gain aber ein Handgelenk auf das Hellboy noch neidisch wäre;)
    Trotzdem sehr präzise und sauber, da kommt richtig Druck rüber. Sein Equipment ist zwar großartig, aber man merkt halt, daß er den Ton immer noch macht.
     
  10. Ukri

    Ukri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #10
    ok,ich werde das intro mal einstudieren^^hoffentlich wirds was^^
     
  11. Ukri

    Ukri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #11
    oh mann...ich musste meine E-saite nen ganzton tiefer stellen,damits klingt.so ein kack.
    boah,da kommen noch immer noch nicht die richtigen töne raus...AAAAAAAAAAARHGGGGGGGGG das kotzt mich so an..ich kann die ganze kacke schon,aber das klingt halt so scheiße,maaaaaaaaaaaaaan!!!!!!!!!!!111111
     
  12. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 21.07.08   #12

    :screwy: mit solchen Postings kann man den Hilfesuchenden immer am besten helfen :D

    Es ist völlig normal, dass du bei dieser Art von Musik nicht im Standardtuning spielen kannst ;)

    Wenn es sich immer noch nicht gut anhört, dann musst du entweder mal die restlichen Stimmungen den anderen Saiten überprüfen und wenn die stimmen, dann bleibt dir nichts anderes übrig als weiter zu üben und zu üben und zu üben, bis du es kannst.

    Ich hab gehört :eek: sowas soll meistens helfen :p
     
  13. Ukri

    Ukri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #13
    hm ja,ich schau mal..aber dann schnarren die saiten,und das ist auch schlecht.
    ach egal....
    kann mir jemand metalcore-sachen empfehlen,die auch für anfänger zu spielen sind?
     
  14. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 21.07.08   #14
    Die meisten Metalcore Sachen sind eh nicht im Standardtuning, wenn du also willst, daß es so klingt, wie es soll, kommst du um Tieferstimmen nicht rum. Drop-C ist auch gar nicht mal so tief, du musst nur dickere Saiten aufziehen, damit es nicht schlabbert und evtl. die Halskrümmung und Oktavreinheit nachjustieren.

    Bei einer Les Paul würde ich 11-58er Saiten nehmen für Drop-C, ich denke dann schlabbert nichts mehr.
     
  15. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.597
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 21.07.08   #15
    eigentlich hätte ich meine schnauze halten sollen, aber solche postings kommen dann, wenn man versucht das dach vor dem erdgeschoss zu bauen...

    leider fehlt dir jegliches verständnis über tunigs, spielweise, ampsetting, aber auch technisches verständnis für dein instrument, aber man will As I lay dying spielen...
    die jungs spielen ein D-tunig mit gedroppter e saite auf C... nennt man drop C, das kannst du nicht einfach in standard E spielen. wenn du die saiten runterstimmst, musst du die gitarre total neu einstellen (vor allem, wenn du ein trem drauf hast)... dazu gibt es aber schon tausend threads...

    des weiteren lautet die devise.... üben üben üben, die as i lay daying sind auch nicht "auf der brennsupp daher'gschwomma" wie wir in bayern zu sagen pflegen. ein guter gitarrist wird man nicht von heut auf morgen und diese "metalcore" ähnlichen sachen haben schon ganz schön niveau!!!!

    aber viel spaß dabei, jeden tag ein stückchen besser zu werden! und vor allem, drück dich mal so aus, dass man auch versteht, was du von der komune hier willst!
     
  16. Ninjatastic

    Ninjatastic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #16
    Kann mich der letzten Antwort nur anschließen.. ich kenne diese Voreiligkeit mit der man so gerne seine Lieblingssongs nachspielen will
    Aber gerade Metalcore finde ich kann man sehr gut üben weils so.. einfach ist. man muss nich groß die Finger verbiegen und kann schön an seiner Technik arbeiten. und für das Intro von Through Struggle brauchte ich schon paar Monate.
    Mach dich zb mal an Songs wie Neaera - Broken Spine, AILD - Shadows Are Security das ganze Album außer vllt. Empty Hearts, das hat iwie nen komischen Rhythmus... ansonsten Neaera - Definition Of Love und The World Devourers...
    haben mir alle viel geholfen beim Thema Metalcore.
    Zum Sound: Bässe hoch, Höhen hoch, Mitten mitte lassen ^^
     
  17. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 21.07.08   #17
    kaum weit unter diesem thread ist ein anderer thread wo jemandem metalcore bands zum üben vorgeschlagen werden @ Threadstarter.
     
  18. Ukri

    Ukri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    ......
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #18
    sry,dass ich mich diesmal so schlecht ausgedrückt hab^^
    normalerweise achte ich auf sowas,aber da war ich irgendwie bisschen blöd im kopp^^
    naja wenn ich sehe,wie ninjatastic schreibt,dass er ein paar monate für das intro gebraucht hat...joahhh...das ist schon viel zeit^^
    ich verusch mich zu beherrschen,geduld und so...
    zu dem einen post,ich spiele ja in drop c...bzw. D,aber dass ich die oberste saite nochmal nen ton runterstimmen musste,ist mir später aufgefallen...;-)
    ich versuch mich mal an den songs,die mir genannt wurden.



    okay,okay....ich weiss,dass das doof war -.-" da braucht ihr nicht jedes detail bemängeln.
     
  19. Snake79

    Snake79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.08
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.096
    Erstellt: 29.07.08   #19
    Hi!
    Wie lange spielst du denn überhaupt schon? Ich selbst bin erst 10 Monate dabei und noch nicht wirklich gut. Aber für mich hört es sich so an, als würdest du noch nicht sehr lange spielen. Wenn du Songs mit sehr tiefer Stimmung spielen willst solltest du dir vielleicht dickere Saiten draufspannen (lassen) damit die nicht so scharren. Die normalen Saiten sind bei drop c zu locker, hatte ich bei mir auch. Außerdem musst du nicht nur die richtigen Töne zur richtigen Zeit treffen damit es gut klingt. Da gibts so Techniken wie Bending, Vibrato, Squealies etc. die dafür sorgen, dass der Song sich besser anhört. Natürlich macht die Auch sehr viel aus. Ich musste auch einsehen, dass ich wohl doch erst die Techniken lernen muss bevor ich zu den schweren Songs übergehe. Man darf am Anfang halt nicht zu viel verlangen.
    Ach ja, und sorry wenn ich dich jetzt als Noob (wie ich einer bin) abgestempelt haben sollte obwohl du schon lange spielst^^!
     
  20. Opranius

    Opranius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Reinbek
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.08.08   #20
    Himmer und Hölle! Ein paar Monate für das Intro? Ich konnte das in einer Stunde spielen nach 10 Monaten Spielpraxis...und hab mich da schon immer tierisch drüber aufgeregt, dass es so "lange" dauert bis ich es kann. :D

    @Topic
    Die Gitarre klingt nur toll, weil die Drums es so wollen.

    @Ukri

    Ich hoffe, bei dir ist jetzt nicht der Irrglauben entsanden, dass es bei tieferen Tunings schwieriger wird, das war in diesem Thread ja nur auf Metalcore etc. bezogen :rolleyes:

    Wenn du allgemein überhaupt nicht zurecht kommst mit der ganzen "Metalmatierie" würde ich einfach die SuFu benutzen und ein bisschen rumstöbern. Mal abgesehen von Workshops für einige technikbringende Metalstücke, kommt auch ab und zu der "Rat" vor, ein bisschen sich mit der Band "Metallica" zu beschäftigen, um ein paar Grundlagen in Sachen Metal zu erhalten. :o

    lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping