Wie kriegt man sein Schlagzeug leiser???

von TimBlack, 20.04.05.

  1. TimBlack

    TimBlack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 20.04.05   #1
    Hey!!!
    Mein Schlagzeuger hat mich beauftragt diese Frage zu stellen, weil wir in unserer Band ein echtes Akustik-Problem haben...
    Wir wollen ein Stück spielen wo die andre Gitarristin und ich nur Akustik-Westerngitarren spieln...Die sind ja bekanntlich relativ leise...
    Und dann haben wir uns überlegt, dass wir das Schlagzeug(kein elektronisches) leiser kriegen müssten...
    Habt ihr da irgendwie Empfehlungen/Ratschläge/Tips für uns???
    Das ganze sollte jedoch nicht alzuviel kosten, denn wir sind ja alle arme Schüler :D
    Oki schonma danke im Vorraus...

    Gruß,
    Tim
     
  2. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 20.04.05   #2
    Tach!
    Also ich würd die Gitarren mit einem Micro abnehmen und über die PA laufen lassen (falls möglich)!
    Eurer Schlagzeuger kann evtl. mit Ruten oder Besen spielen (Verändert allerdings den Sound), falls er nicht in der Lage sein sollte mit Sticks zu spielen!?:rolleyes:
    Desweiteren könnte man das Schlagzeug durch abkleben leiser bekommen oder einem Geschirrtuch auf der Snare.
    Würde ich euch aber nicht empfehlen, da das Drumset nach so einer Abklebeaktion ´tot´ klingt. Ich persönlich bin ein absoluter Feind davon!!!:evil:

    Gruß

    T-Bone
     
  3. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 20.04.05   #3
    Danke für die schnelle Antwort!!!
    Ne, wir haben leider bis jetzt keine PA-Anlage...
    Bringen die Besen denn viel???
    Oder könnte man auch die Rods nehmen???
     
  4. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 20.04.05   #4
    Er sollte mit Rods spielen, das klingt bei so leisen Stücken noch am besten, abdämpfen ist da scheiße. Beispiel: promark Hot Rods
     
  5. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 20.04.05   #5
    also besen machen das spielen dann schon extrem leise. ist auch ne frage wie euer drummer darauf klarkommt, weil die dinger viel weniger rebound(rückprallverhalten) haben als normale stöcke.

    diese rods gibts in sehr vielen ausführungen. die menge und dicke der stäbchen variiert dann. der sound ist eigentlich sehr cool und es macht auch echt laune mit den dingern zu spielen.

    ne dritte alternative wären sehr dünne und leichte sticks. man muss dann aber aufpassen, dass man sie auf den becken nicht zerbricht.

    das wären so von der lautstärkevariaton die 3 angesagten möglichkeiten in aufsteigender reihenfolge.
     
  6. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 20.04.05   #6
    Oder einfach die Westernklampfen mit Pickups abnehmen und durch den normalen Gitarrenamp jagen. Da gibts so praktische Teile für Stahlsaitengitarren, die man ins Schalloch klemmen kann.
     
  7. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 20.04.05   #7
    Besen sind sehr leise und klingen komplett anders als Sticks (sehr weich). Man kann mit Besen auch wie mit Sticks spielen, nur um das volle Potenzial der Schrubber auszunutzen benötigt man noch eine andere Technik (Rühren).
    Rods klingen schon um einiges lauter und Stickähnlicher. Klakkern ein wenig, da die gebündelten Holzstäbchen bei jedem Schlag gegeneinander schlagen (also der typische Rutensound).
    Es gibt sie auch in verschiedenen Stärken.
    Ich würde beides ausprobieren, da sich der Sound zwischen Besen und Rods doch erheblich unterscheidet!
    Wie gesagt, mit Sticks kann man auch sehr leise spielen. In dem Fall würde ich die Toms etwas höher stimmen, da sie dann schon bei leichtem anspielen schneller und voller anklingen!:)
    Am besten testen!:great:

    Gruß

    T-Bone
     
  8. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 20.04.05   #8
    Danke für die schnellen und tollen Antworten!!!
    Wir werden das mal mit den Besen und den Rods asuprobieren!!!
    Danke...
    Gruß,
    Tim
     
  9. Falco

    Falco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.05   #9
    Warum immer das Schlagzeug?

    Prinzipiell gibt es mehrere Methoden, eine Akustikgitarre zu verstärken:


    • man stellt ein Mikrofon davor
    • man baut ein Mikrofon in die Gitarre ein
    • man klemmt einen elektromagnetischen PickUp ins Schallloch
    • man klebt einen Piezo-PickUp in die Gitarre
    • man baut einen Piezo-PickUp in den Steg der Gitarre ein
    • man kauft eine Akustikgitarre mit eingebautem PickUp
    Warum nicht so?? immer die schlagzeuger :screwy:
     
  10. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 20.04.05   #10
    Wegen dem Geld!!!Ein paar Rods würden so ca.20€ kosten...
    Ein Gitarrentonabnehmer mit einiger maßen guter qualität so ca.100€ (schätz ich mal)...und das dann für zwei Gitarren???
    Und dann kommen ja noch die Verstärker dazu, denn ich glaube(weiss es nicht 100%ig), dass für Akustikgitarren mit Tonabnehmern auch ein Akustikverstärker (je ca.350€) benötigt wird...
    Gruß,
    Tim
     
  11. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 20.04.05   #11
    ja und, wenn ihr nen auftritt habt, sollen da alle leute nur flüstern?
     
  12. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.04.05   #12
    die Frage fand ich etwas seltsam!!!???

    aber die Antworten finde ich durchweg wesentlich seltsamer!!!!

    Wo ist das Problem mit Sticks leise zu spielen?? Das ist elementare Voraussetzung für jeden Drummer - quasi 1.Klasse, erster Schultag.

    Also Gitarristinnen sagt euerem Drummer er soll ganz einfach leise spielen - und wenn er es nicht kann, wird es allerhöchste Zeit, daß er das lernt!!!!!!

    Kostet nix!!!!!!!!
     
  13. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.04.05   #13
    Piezo-Tonabnehmer : 20€
    Nen extra "Akustikverstärker" braucht ihr nicht, sowas hab ich noch nie gehört.
    Ein E-Gitarrenamp kann alles widergeben, da kannste auch deinen CD-Player anschließen oder sonstwas.

    Lite-MB hat mit dem leise spielen aber natürlich vollkommen recht. Nur, falls er dazu nicht in der Lage sein sollte...
     
  14. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 20.04.05   #14
    AMEN!

    Zu eurer Information kann man das Schlagfell auf den Kesslen in bestimmte Dynamikbereiche einteilen je weter man sich vom Rand richtig Mitte des Schlagfell nähert desto Lauter wird es. Das am Rand der Höhenanteil stark zunimmt sollte erstmal nicht stören, das kann man mit nem "RemO" (Flacher Palstering zum Auflegen auf die Trommel) kaschieren wenn es stört. Das man bei "unplugged" nicht drauf drischt wie ein Blöder ist ja klar. Gebt dem Typen einfach mal leise spielen lernen als Hausaufgabe.
     
  15. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 21.04.05   #15
    Piezo's gibt es auch für 4,90€, mir ist die Homepage aber leider entfallen, müsstet ihr mal im Gitarrenforum schauen.
     
  16. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 21.04.05   #16
    nee...das war nur als Übergangslösung gedacht...

    1.Also ich bin ein Gitarrist und keine Gitarristin :D
    Die 2te ist Gitarristin...
    2.Er kann es...doch ich bezweifel, dass es so leise geht das die Westerngitarren da mithalten können(hams ja noch nicht ausprobiert...)

    Frag mich ob die für so wenig Geld was taugen...(hab da keine Ahnung)Soll ja auch klangliche Qualität habn...
    Kann ja mal im Gitarrenforum gucken...:great:
     
  17. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 21.04.05   #17
    da du ja meinst das ihr kein Geld zur Verfügung steht denke ich auch mal das der schlagzeuger ein nicht so hochwertiges set besitzt und die becken auch nicht die besten sind! Und dann grade beim leise spielen wird man hören warum manche schlagzeuge/becken billiger sind!
    Also ich denke mal das die pickuplösung von der qualität her noch am besten sein wird!
     
  18. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.04.05   #18
    Du sprichst erst von "Übergangslösung" und "wenig Geld" und dann stellst du hohe Anforderungen an den Klang... Man kann nicht ALLES haben! (Es sei denn, man heißt PressProll :great: )

    Und wenn der Schlagzeuger leise spielen kann, kommen Westerngitarren und unverstärkter Gesang mit. Das hab sogar ich hingekriegt (=> Das kann auch dein Schlagzeuger) :D
     
  19. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 21.04.05   #19
    Mein liebes Kind - ich bin fähig leise zu spielen - das Equipment hat damit nichts zu tun. Das ist einfach mal ne Sache von können.
     
  20. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.04.05   #20
    Mein Vater, das habe ich gar nicht angezweifelt. Ich glaube, du hast mich falsch verstanden.
    "Man kann nicht ALLES haben" --> Doch, Pressroll hat alles (was das Schlagzeugerherz begehrt)
    Das war gar nicht auf die Fähigkeit, leise zu spielen bezogen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping