Wie lange halten Röhren im allgemeinen???

  • Ersteller unsaturated
  • Erstellt am
unsaturated
unsaturated
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.08
Registriert
19.11.04
Beiträge
75
Kekse
33
Ort
Duisburg
Hallo,
ich möchte mir irrgendwann dieses Jahr eigentlich einen Röhren-Amp kaufen:rolleyes:. Jetzt ist meine frage wie lange denn Röhren im durchschnitt halten. Weil ich hab eigentlich keine lust alle 6 :screwy: - 24 Monate 100€ :screwy: für neue Röhren auszugeben.
Schon mal danke für eure Antwort
 
Eigenschaft
 
Nimrod-666
Nimrod-666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
08.11.04
Beiträge
831
Kekse
426
Ort
Saarbrücken
Tja für Röhre muss man blechen :) .Im Durchschnitt halten sie so 2 Jahre bei guter behandlung (immer schön im Standby vorwärmen). Kommt halt immer auf die gebrauchsdauer und den Röhrentyp & Hersteller an aber wie gesagt meistens so 2 Jahre.
 
unsaturated
unsaturated
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.08
Registriert
19.11.04
Beiträge
75
Kekse
33
Ort
Duisburg
ui ui ui das erfreut mich ja gar nicht. Ich bin noch Schüler und nen Auto möcht man ja auch fahren. Mhm dann geht wohl ein Geburtstagsgeschenk immer für die Röhren drauf:D:D:D
 
M
Maceo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.15
Registriert
24.03.05
Beiträge
30
Kekse
9
Hier scheiden sich die Geister.
MMn muss man die Röhren nur dann wechseln, wenn sie wirklich kaputt/schlecht sind.
Ich habe bei meinem Marshall 6100 die Endröhren das erste mal 2002 gewechselt, da hatte ich den Amp 4 Jahre (etwa 12 Std. Laufzeit pro Woche bei hoher Belastung). Die Röhren waren noch die ersten und somit fast 10 Jahre alt.
Die Vorstufenröhren waren noch ok, habe sie aber trotzdem gegen mMn bessere getauscht. Das Tauschen der Endröhren hat für mich kaum einen Unterschied gemacht, die Vorstufe dafür schon.
Ansonsten habe ich noch einen Amp, da sitzten seit über 30 Jahren die gleichen Endröhren drin.:D Klingt immernoch "gesund". Die Vorstufe hatte mittlerweile 2-3 mikrophonische Röhren, Kompo halt.
 
slugs
slugs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.19
Registriert
16.11.05
Beiträge
1.516
Kekse
2.388
Ort
Nürnberg
Nimrod-666 schrieb:
(immer schön im Standby vorwärmen).


Blöde Frage, wie lange sollte man die Röhren ungefähr vorwärmen?

Und noch eine blöde Frage ^^
Wenn man den Amp abschaltet muss man nichts weiteres beachten oder?
 
deXta
deXta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
24.02.05
Beiträge
1.183
Kekse
2.365
Ort
Bochum
slugs schrieb:
Blöde Frage, wie lange sollte man die Röhren ungefähr vorwärmen?

Und noch eine blöde Frage ^^
Wenn man den Amp abschaltet muss man nichts weiteres beachten oder?

je nach dem wie geil ich bin: 30-60 sek ;)
 
PYRO
PYRO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
14.09.03
Beiträge
1.156
Kekse
395
slugs schrieb:
Und noch eine blöde Frage ^^
Wenn man den Amp abschaltet muss man nichts weiteres beachten oder?

Die Frage ist berechtigt. Wenn du den Amp ausschaltest solltest du die Röhren ca. 10-15min abkühlen lassen, bevor du den Amp transportierst (nach einem Gig oder so). Also keine (herten) Erschütterungen solange die Röhren warm sind.

Gruß PYRO
 
S
Stefan L.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.09
Registriert
19.07.05
Beiträge
367
Kekse
48
Hab auch gelesen das man vorm Ausschalten erst mal auf Standby schalten sollte(also genau andersherum aus- als einschalten). Kann mir das aber nicht wirklich erklähren und möchte das auch nur als Gerücht hier anfügen...

Es gibt auch eine gewissen Röhrenlebenserwartung die in Betriebstunden angegeben ist. Müsste man vielleicht mal Googeln...
 
PYRO
PYRO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
14.09.03
Beiträge
1.156
Kekse
395
Stefan L. schrieb:
Hab auch gelesen das man vorm Ausschalten erst mal auf Standby schalten sollte(also genau andersherum aus- als einschalten). Kann mir das aber nicht wirklich erklähren und möchte das auch nur als Gerücht hier anfügen...

Das hab ich noch nie gehört und kann es mir auch nicht erklären.

Stefan L. schrieb:
Es gibt auch eine gewissen Röhrenlebenserwartung die in Betriebstunden angegeben ist. Müsste man vielleicht mal Googeln...

Das kann man so pauschal wahrscheinlich nicht sagen, da jeder Amp die Röhren verschieden stark beansprucht aber als grober Richtwert ist das sicher gut!

Gruß PYRO
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.706
Kekse
4.929
Ort
München
Ist wie mit Saiten... klingt halt irgendwann nicht mehr und in der Regel spielt man sie nicht, bis es wirklich vorbei mit ihnen ist, sondern wechselt sie um des Klanges willen mal.

Wenn du viel und laut spielst, ist alle 2 Jahre schon nicht verkehrt. Wenn du nur daheim spielst, dürfte sich das Alter klanglich erst nach längerer Zeit bemerkbar machen.
 
Kyla-MAster
Kyla-MAster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.10
Registriert
25.02.06
Beiträge
361
Kekse
278
Stefan L. schrieb:
Hab auch gelesen das man vorm Ausschalten erst mal auf Standby schalten sollte(also genau andersherum aus- als einschalten).

hab ich auch gehört, mach ich aber aus prinzip nicht, dafür aber der bandkollege. Hängt wohl damit zusammen, dass mir am anfang gesagt worden ist "Und beim Ausschalten nicht den Standby reinmachen" und bei ihm "Vor dem ausschalten aber bitte den Standby reinmachen":screwy:

Der Typ der mir davon abgeraten hat, hat noch was vom Abbau der hochspannung gefaselt, und dass die restwärme ausreicht damit die süßen elektronen noch austreten können bis die spannung abgebaut ist.

Aber keine Garantie dafür
 
EightballZ
EightballZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.09.11
Registriert
03.11.04
Beiträge
197
Kekse
27
also stand by vor ausschalten ist durchaus kein quatsch...

mir wurde es auch so angeraten aber eher um des speakers willen....denn ohne auf stand by zu schalten knallts mal derbe in der box und das soll wohl nich ganz so gut sein...also immerschön stand by benutzen..dafür isser da
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.991
Kekse
15.162
Ort
Wien
EightballZ schrieb:
also stand by vor ausschalten ist durchaus kein quatsch...

mir wurde es auch so angeraten aber eher um des speakers willen....denn ohne auf stand by zu schalten knallts mal derbe in der box und das soll wohl nich ganz so gut sein...also immerschön stand by benutzen..dafür isser da

so ist es... standy kann sicher nicht schaden, dafür einfach ausschalten vielleicht.
außerdem ist dann beim nächsten einschalten schon auf standy geschaltet, spätestens dann müßte man das ja eh machen.
 
OctoberRust
OctoberRust
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
25.02.05
Beiträge
88
Kekse
0
PYRO schrieb:
Die Frage ist berechtigt. Wenn du den Amp ausschaltest solltest du die Röhren ca. 10-15min abkühlen lassen, bevor du den Amp transportierst (nach einem Gig oder so). Also keine (herten) Erschütterungen solange die Röhren warm sind.

Gruß PYRO

Das mit den 10-15 Minuten ist immer so eine Sache bei Shows, vorallem bei Festivals wo alles zack zack gehen muss! :(
 
PYRO
PYRO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
14.09.03
Beiträge
1.156
Kekse
395
FelixGrammer schrieb:
Das mit den 10-15 Minuten ist immer so eine Sache bei Shows, vorallem bei Festivals wo alles zack zack gehen muss! :(

Da hast du Recht, das geht leider nicht immer, aber wenn man genug Zeit hat sollte man es so machen. Wenn nicht dann sollte man eben drauf achten, dass man den Amp mit den warmen Röhren besonders vorsichtig abstellt usw.

Gruß PYRO
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Einschalten: Power => 60sec => Standby auf "Ein", also dass aus dem Amp was rauskommt

Ausschalten: Standby auf AUS (also kein Sound mehr) => Power aus.
Die Reihenfolge ist hier egal, aber man sollte es so machen, denn so kann man den Amp nicht mehr mit eingeschaltetem Standby (also Amp macht Sound) einschalten, das mögen manche Netztrafos und Netzsicherungen nicht. Und die Endröhren auch nicht, wenn man durch die sofort Strom durchnuckelt, da können die Kathoden ausbrennen.
Abgesehen davon kann man auch Standby ein lassen und dann erst Power ausschalten und dann Standby, die Röhren sind ja noch heiß und entladen die Elkos im Netzteil dann auch, das geht sogar eher noch schneller als wenn man Power zuletzt ausmacht, weil die -Ug nach dem Ausschalten des POWER-Schalters auch sofort positiver wird und damit der Ruhestrom steigt und die Elkos schneller leer sind.

Aber abgesehen vom Einschalt-Aspekt ist es egal.


PS: MESA haben den Standby HINTER dem Ladeelko, also zwischen Elko und Endstufe, wer hier zuerst den Standby abschaltet (=>leise), der hat die Elkos nicht entladen...und das ist auch bei vielen anderen Amps so.
 
Pedda
Pedda
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.07
Registriert
19.08.05
Beiträge
54
Kekse
0
Röhren halten auf jeden fall bis 5 Jahre ( sagte mir der Finkenhäuser)
Bei normaler ( guter Behandlung...)
 
dasJockAl
dasJockAl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.12
Registriert
08.12.03
Beiträge
1.258
Kekse
430
OneStone schrieb:
Einschalten: Power => 60sec => Standby auf "Ein", also dass aus dem Amp was rauskommt

Ausschalten: Standby auf AUS (also kein Sound mehr) => Power aus.
Die Reihenfolge ist hier egal, aber man sollte es so machen, denn so kann man den Amp nicht mehr mit eingeschaltetem Standby (also Amp macht Sound) einschalten, das mögen manche Netztrafos und Netzsicherungen nicht. Und die Endröhren auch nicht, wenn man durch die sofort Strom durchnuckelt, da können die Kathoden ausbrennen.
Abgesehen davon kann man auch Standby ein lassen und dann erst Power ausschalten und dann Standby, die Röhren sind ja noch heiß und entladen die Elkos im Netzteil dann auch, das geht sogar eher noch schneller als wenn man Power zuletzt ausmacht, weil die -Ug nach dem Ausschalten des POWER-Schalters auch sofort positiver wird und damit der Ruhestrom steigt und die Elkos schneller leer sind.

Aber abgesehen vom Einschalt-Aspekt ist es egal.


PS: MESA haben den Standby HINTER dem Ladeelko, also zwischen Elko und Endstufe, wer hier zuerst den Standby abschaltet (=>leise), der hat die Elkos nicht entladen...und das ist auch bei vielen anderen Amps so.

bei mir steckt das rack an einer 5fach stromleiste mit kippschalter... jetzt sieht das bei mir so aus :

einschalten : stromleiste an --> 60sec --> standby an
ausschalten : standby aus --> gitarre austecken verstauen --> kippschalter aus (stromleiste)

also power bleibt immer an ... schlecht oder wurscht ? :)
 
T
Trymr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.07
Registriert
28.11.05
Beiträge
23
Kekse
0
Ne Frage, bei meinem H&K Tube 20 gibts keinen Standby Schalter :(

Gibts also für mich keine Möglichkeit meine Röhren vorzuwärmen?
 
PYRO
PYRO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
14.09.03
Beiträge
1.156
Kekse
395
dasJockAl schrieb:
also power bleibt immer an ... schlecht oder wurscht ? :)

Sollte meiner Meinung nach relativ egal sein, ob du per Power schalter am Amp oder an der Verteilerleiste aus machst. Dürfte wohl auf's Selbe rauskommen.

Gruß PYRO
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben