wie man einen guten Ziehton auf Kanzelle 2 intoniert

  • Ersteller brilleaux
  • Erstellt am
B
brilleaux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.13
Registriert
05.07.12
Beiträge
43
Kekse
398
Ort
Rhein-Main
Nach dem es hier im Forum einige Beträge und Fragen zu diesem Thema gibt, habe ich mich entschlossen ein neues Thema zu beginnen.

Wie ich finde beschreibt kein Zweiter dieses Thema so anschaulich wie mein großes Vorbild und (Youtube-)Lehrmeister Adam Gussow in den FAQs auf seiner Webseite unter der Frage:
"I can't get a good sound out of the 2 hole draw on my C harp. I'm sure it's broken. Help!"

http://www.modernbluesharmonica.com/blues_harp_FAQs.html

Da es sich hier um ein deutsches Forum handelt habe ich mit freundlicher Genehmigung von Adam den Artikel übersetzt und auch die Erlaubnis ihn hier zu veröffentlichen. Ich möchte mich daher recht herzlich bei Adam (nicht nur) dafür bedanken. :)

Ich kann keinen guten Klang beim Ziehen aus der zweiten Kanzelle meiner C Harp heraus bekommen. Ich bin sicher sie ist Kaputt. Hilfe!

Sie ist nicht Kaputt. Das Problem ist dein Lippenansatz. Hier ist ein Leitfaden, den ich für einen Freund geschrieben habe, der eine chinesische Webseite mit Einweisungen für die Mundharmonika betreibt.

WIE MAN EINEN KLAREN, STARKEN ZIEHTON AUF DER ZWEITEN KANZELLE BEKOMMT:

Der Ziehton auf Kanzelle 2 ist der wichtigste Ton auf der Mundharmonika. Spielt man Cross-Harp - zweite Position, die Art wie Blues- und Country-Musiker spielen - ist der Ziehton auf der 2 der Grundton. Er ist der Ruhepol. Es ist der Ton mit der man beginnt und zu dem man zurück kehrt. Hier beginnt und endet die Blues- und Country-Tonleiter. Damit ist er ein extrem wichtiger Ton, um gut zu spielen.

Viele Spieler, eingeschlossen manche, die gut genug sind, um in Bands zu spielen, lassen diesen Ton nicht besonders gut erklingen. Ihr Ziehton auf 2 ist schwach, gehaucht und unter die perfekten Tonhöhe vermindert.

Der Schlüssel, um einen guten Ziehton auf 2 erklingen zu lassen ist, erstens der Lippenansatz und zweitens die Atmung.

Dein Lippenansatz ist die Art wie man seinen Mund formt - die Lippen, aber auch den inneren Teil der Lippen. Um einen klaren, starken Ziehton auf der 2 erklingen zu lassen, sollte man seine Lippen wie ein Goldfisch verziehen, man mache sie groß und fett und verengen den inneren Teil der gespitzten Lippen zu einer Öffnung ungefähr auf die Größe einer Kanzellenöffnung der Mundharmonika. Viele Spieler verengen irrtümlich den äußeren Ring ihrer Lippen. Sie machen was ich "Alte-Jungfer-Mund" nenne. […] Wenn der Lippenansatz einem Alten-Jungfern-Mund ähnelt, wird der Klang des Ziehton auf 2 schwach sein. Man forme große, fette Lippen. Man Benutze beiden Hände, um die Mundharmonika stabil gegen den inneren Teil der Lippen zu drücken, wo die schmale Öffnung geformt wurde. Lässt man zu, dass die Mundharmonika von den Lippen rutscht, selbst nur ein kleines Stück, wird der Ziehton auf der 2 zerfallen. Ich habe den Ziehton auf 2 vieler, vieler Spieler "repariert" einfach durch die Forderung, ihre Lippen zu verdicken und die Harp ein bisschen kraftvoller gegen den inneren Teil ihrer angespitzten Lippen zu drücken, anstatt der Harp zu ermöglichen sich schrittweise von ihren Lippen zu lösen.

Der zweite Schlüssel zu einem guten Ziehton auf 2, nach dem man einen sauberen Lippenansatz gebildet hat, ist den Ton mit einem vollen Atemzug erklingen zu lassen. Hier ist eine Übung, die Atemkontrolle und-Kraft fördern wird. Es ist eine Zwei-Takt (acht Schläge) Übung. Zuerst, lässt man einen klaren, starken Ziehton auf 2 erklingen. Nun schlägt man mit dem Fuß einen Takt in einer mittleren Geschwindigkeit und lässt den Ziehton auf 2 für sieben Schläge, mit einem durchgehenden Atemzug erklingen. Man strenge sich an, um den Ziehton auf 2 klar und kontinuierlich - vielleicht mit 85% der maximalen Lautstärke - erklingen zu lassen. Auf dem achten Schlag ändert man schnell die Richtung. Man atmet aus. Man nutzt den gesamten achten Schlag, um die Luft auszuatmen, die man während der ersten sieben Schläge eingeatmet hat.
Wichtig: man entspanne die Lippen ein bisschen auf dem achten Schlag und erlaube so etwas Luft zwischen der Oberlippe und dem oberen Deckel der Harp zu entweichen. Das ist entscheidend. Man versuche nicht die ganze Luft durch die Harp heraus zu zwingen, man lasse wenigstens die Hälfte davon natürlich um die Harp herum heraus fließen.

Man wiederholt diese 2-Takt-Übung 5- bis 6-mal am Stück, dann pausiert man. Der Schlüssel ist mit einem klaren, starken Ziehton auf 2 zu beginnen; für sieben Schläge stetig einzuatmen während stetigen Schlagens des Taktes mit dem Fuß und auf dem achten Schlag auszuatmen, man nutzt den gesamten achten Schlag zum Ausatmen und ermöglicht wenigstens der Hälfte der ausgeatmeten Luft um den oberen und möglicherweise um den unteren Deckel der Harp herum zu entweichen. Man übe dies für ein paar Minuten jeden Tag. In sechs Monaten, wird man einen grandiosen Ziehton auf 2 besitzen.

Das ist der Rat, den ich chinesischen Harp-Spielern gegeben habe. Ich könnte noch einen zusätzlichen Vorschlag unterbreiten: Falls man den Ziehton auf 2 nicht erklingen lassen kann, kaufe man sich eine D-Harp. Anfänger empfinden es als viel leichter den Ziehton-2 auf einer D-Harp erklingen zu lassen.

Eine Anmerkung von mir noch: Man könnte meinen wozu das Ganze, wo der selbe Ton doch auf der 2. Kanzelle geblasen auch verfügbar ist. Nun, nur ein guter Ziehton auf 2 ist die Grundvoraussetzung eines guten Bendings auf der 2!

Edit: Ah, ich hab die zugehörigen Videos von Adam auf Youtube (wieder) gefunden!

http://www.youtube.com/watch?v=K5Gcchw5rkM
und
http://www.youtube.com/watch?v=-pUqFV7T2dA

Adam bedankt sich am Ende des 1. Video bei John Gindick für den Tipp. Ich denke er meint dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=01c5u-RPvrY&feature=related
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 11 Benutzer
asinge
asinge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
16.04.13
Beiträge
180
Kekse
902
Ort
Wallsbüll
Adam bedankt sich am Ende des 1. Video bei John Gindick für den Tipp. Ich denke er meint dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=01c5u-RPvrY&feature=related

Ha,

ich habe meine Harp gestern bekommen, eine Seydel Session steel C. Hatte vorher eine billige von LIDL, die hätte man nicht als Mundharmonika sondern als Rasierapparat verkaufen sollen, bin immer mit meinem Oberlippenbart drin hängen geblieben :mad:. Ich hatte immer Probleme mit der 1. Kanzelle, dachte die Harmonika ist kaputt. Nun hatte ich aber auch auf der Seydel das Problem mit der 1. Kanzelle, Wühäääg. Liegt also wohl eher nicht an der Harmonika, sondern an dem Mann dahinter :(, also üben, üben, üben.

Jetzt hab ich mir das Video von Jon angeschaut, sieht ja wirklich total bescheuert aus :D. Hab es aber mal total verinnerlicht und siehe da!!! Tatsache, das mit dem Fischmaul haut voll hin!!! Jeder Ton kommt klar und sauber und die Trefferquote ist auch schon erstaunlich gut. Jetzt bin ich total baff :eek:. Das Video kann ich jedem Anfänger nur empfehlen!!! Mach das Fischmaul und die Harmonika klingt absolut top. Wahnsinn!!! Danke für diesen tollen Tip.

Liebe Grüße
Axel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Danke für diese grossartige Übersetzung, brillaux - das wird nicht nur für Anfänger hilfreich sein.
Den Youtube-Kanal von Mr. Gussow finde ich echt klasse!


:great:
 
T
TiAl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.15
Registriert
24.11.13
Beiträge
180
Kekse
251
Ort
Einkaufszentrum vor Kiel
Die Anleitung + Video sind zusammen wirklich Gold wert :great: Mit zwei ziehen stand ich bisher ebenfalls auf Kriegsfuß. Und wieder dem Blues ein Stück näher...

@Axel: hehe, die Lidl-Harp hab' ich auch. Die ist gut zum "Krafttraining" - wenn ich die zuerst spiele, spielen sich die Lee Oscar und Hohner danach fast wie von selbst :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Lisa2
Lisa2
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
09.05.13
Beiträge
6.747
Kekse
55.625
Ort
Vorgebirge/Rhnld.
Auch dieses Video passt zum Thema.
Da wird gezeigt, wie die Mundharmonika auf die Unterlippe "gekippt" wird.



Gruß
Lisa
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben