Wie muss ich verkabeln / Was beachten?

F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,
meine Anlage besteht momentan aus
2x HK Audio PR:O 12
2x HK Audio PR:O 18S
Betrieben wird es mit der Endstufe
the t.amp TSA A700 (4 Kanal Endstufe)

Nun habe ich von einem Freund 2x HK Audio Powerworks RS122 dazu bekommen.
Sonst war das alles immer ganz easy zu verkabeln
Endstufe Bridge und dann je ein kanal auf die Subs (Frequenzweiche) und dann in die Tops.
Allerdings haben die PR:O12 400 Watt bei 8Ohm und die Powerworks nur 300Watt bei 8 Ohm.
nun die Frage:
Wie muss ich das Sinnvoll verkabeln um Leistung zu gewinnen?
Variante 1:
4 Kanäle der Endstufe 2x Sub bzw. 2 Tops und die anderen 2 Kanäle auf die 2 RS122?
Variante 2:
Einfach in Reihe zu den Tops schalten?

wäre über eine Schnelle Rückmeldung Dankbar!


Ps. Die Anlage soll auf einem Faschingswagen verbaut werden.
Was ist hierbei zu beachten ??


mfg
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.917
Kekse
36.570
Ort
Oberroth
Du brauchst eine zusätzliche Endstufe mit zwei Kanälen, um die beiden HK Audio Powerworks RS122 anzutreiben. Die anderen Boxen werden verkabelt wie immer.
 
Richiz
Richiz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
21.09.12
Beiträge
185
Kekse
618
Was ist hierbei zu beachten ??

Das es so leider nicht geht.
Ich gehe mal davon aus, dass du die Topteile an den 4 Ecken deines Faschingswagens aufstellen willst, daher stellt sich ja erst mal nicht die Frage nach dem Sinn weiterer Topteile.

Aber um bei deiner Frage zu bleiben: 3 Lautsprecher pro gebrücktem Amp-Kanal würden bedeuten, dass du den Amp an 2,7 Ohm (1/3 von 8 Ohm) betreiben würdest, was dein Amp im Brückenbetrieb wahrscheinlich nicht mehr schafft. Du wirst daher wohl nicht um die Anschaffung eines weiteren Amps herum kommen.
 
F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
Okey !
vielen Dank schonmal für die schnelle Rückmeldung.
Allerdings kann ich dann nicht die Frequenz trennen ? d.h. ich bräuchte auch noch eine Aktiv Weiche??

Nochmal für den Faschingswagen, was muss ich da beachten zwecks agregat usw. ?
 
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
778
Kekse
2.064
Ort
daheim
genau, da trennt die eingebaute Weiche im Subwoofer das verstärkte Signal. so wie du schreibst ist das aber Status Quo.

Folgendes wäre das optimale:
Mischpult -> aktive Frequenzweiche (oder Managment System, wie ein Ultradrive Pro DCX2496), die Trennfrequenz irgendwo um 100 Hz =>
Ausgänge LOW oder Sub -> Endstufe: 2 Kanäle für Subwoofer -> Subwoofer (evtl. kannst du das Mono fahren und die 2 Endstufenkanäle brücken)
Ausgang 1 oder links (High oder TOP) -> Endstufe: 1 Kanal -> HK PRO: (parallel, d.h. duchrschleifen von Top 1 zu Top 2)
Ausgang 2 oder rechts (High oder TOP) -> Endstufe: 1 Kanal -> Powerworks (parallel, d.h. durchschleifen von Top 1 zu Top 2)

Buchsen zum durchschleifen sind bei den HK vorhanden, bei den Powerworks konnte ich das nicht rausfinden, ich gehe aber mal davon aus.

Dann ist das mit dem Erwerb einer Weiche oder eines Controllers wirklich auch ganz einfach zu realisieren


Beim Aggregat auf ausreichend Leistung achten, dass es stabil läuft, und auf jeden Fall ca. 1/3 der Leistung als Dauerverbraucher (z.B. Lichter als Grundlast) installieren
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.083
Kekse
12.583
Tacho!

Also, deine Endstufe macht laut T 4x 810W@4Ohm.
Deine Topteile können 400W@8Ohm
Deine Subs können 500W@8Ohm
Die Powerworks 300W@8Ohm

Zunächst muss ich dir sagen, dass es nicht wirklich effektiv ist unterschiedliche Topteile zu mischen. Du wirst in jedem Fall klangiche diskrepanzen zwischen deinen bisherigen Topteilen und den PW Böxleins feststellen. Um das anzugleichen kommst du um einen Controller nicht herum.

Daher hier 2 Vorschläge:
1. Anschaffung eines Controllers, z.B. Behringer DCX2496.
Nun würde ich das Stereosignal im Controller aufsummieren und bei 100Hz trennen oder den Controller gleich mit einer Monosumme anfahren. Bei so einem Faschingswagen ist Stereo unerheblich. Wird sowieso immer wieder überbewertet.
Nun kann man das Signal für die Topteile in der Weiche nochmals in zwei gleichwertige Signalwege aufteilen. Damit hat man ein Signal für die PR:O Topteile und ein Signal für die PW Böxleins. Für alle Signale kann man nun innerhalb des Controllers - falls dieser das kann - noch per EQ klangliche Anpassungen machen, sowie Limiter setzen.
Dein 4-Kanal Amp würde ausreichen und kann alle LS versorgen. Kanal 1 - Bass, Kanal 2 - 2x PR:O Topteile, Kanal 3 - PW Böxleins. Du kannst gar Kanal 1+2 noch Brücken, damit die Bässe mehr Leistung bekommen.
Dies wäre die günstigste Variante.

2. Anschaffung eines potenten Amps, um das System PR:O, so wie bisher, anzufahren oder eines normalen Amps, um die PW Böxleins anzutreiben. Die würden dann allerdings Fullrange fahren und du wirst sehr schnell feststellen, dass diese doch sehr bald einknicken werden.
Deswegen würde ich auch hier noch einen zusätzlichen Controller, zumindest einen Hochpassfilter für die PW Teile anschaffen.

Zum Aggregat:
Bitte kein Baumarkt billig Aggregat nehmen. Das macht meist Ärger. Ein vernüftiges Gerät mit guter Regelung sollte es schon sein. Dann auch die Grundlast nicht vergessen. Dazu reicht eine 300W PAR56 Kanne. Und immer ein Blick auf den Sprit haben. Nachfüllen natürlich nur im ausgeschalteten Zustand.
Das Aggregat darf ruhig auch ein wenig überdimensioniert sein. Mehr ist hier meist besser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
Kann ich die 2 Powerworks an Fasching mit dieser billig Endstufe (Im Ort bereit) betreiben oder ist das eher schädlich ??

IMG_1481[1].jpg


Danke schonmal!!!

mfg
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.917
Kekse
36.570
Ort
Oberroth
Ich fürchte, kein Mensch hier kennt dieses Teil. Hast Du die technischen Daten? Falls ja, poste die doch bitte mal hier, dann kann man abschätzen, ob Endstufe und Lautsprecher zusammenpassen.
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
Habe leider keine technischen Daten... Steht nur das Modell drauf vielleicht kannst du dir das relevante ergoogeln?

Ist ne totale scheiß Endstufe ... Aber zur Not halt ? Will nur nichts kaputt machen (an den Boxen)
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
vielleicht kannst du dir das relevante ergoogeln?
Naja, das hättest du vielleicht gerade noch selber hingekriegt.

Jedenfalls finden sich im Netz Angaben von 2x120W@8Ohm.
Die 600W, die da drauf stehen, sind wahrscheinlich die Summe der geschönten Maximalwerte bei 4 Ohm oder so, ich würde das nicht machen, die Stufe ist für die Boxen unterdimensioniert. Wenn du damit Dauer-Karneval-Beschallung machen willst, machst du dir wahrscheinlich die Boxen kaputt.

Gruß,
der Trommelmuckl
 
F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
kleine Korrektur: die Subs haben 4 Ohm.

Wenn ext. Weiche / Controller, dann solltest du die interne Weiche abklemmen.

Gruß,
der Trommelmuckl


heist ist das das ich die Boxen doch in Reihen hinhängen Kann ?
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
???
"dachten" ist gut... die Teile haben 4 Ohm - das war bei meinen so und deine BDA sollte das auch so hergeben.
Übrigens bleibt es bei 4 Ohm/Seite, wenn die Tops an die interne Passivweiche gehängt werden.

Bevor du diese Miniendstufe nimmst, probier mal deine Variante 1 von ganz oben aus und häng dabei vor die Powerworks ne aktive Trennung (die in den Subs trennt bei 150Hz, damit könntest du anfangen).

Und fahr das System nicht am Anschlag.

Nicht der Königsweg, aber m.E. besser als mit der Dune-Endstufe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
Fl4mbo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
22.01.14
Beiträge
7
Kekse
0
Was ist BDA? Bedienungsanleitung ?

Danke für die Antwort.
zu fahr das System nicht am Anschlag ^^ mh bin leider auch nicht immer dabei wenn da einer aufdreht dreht einer auf... kann man nicht so kontrollieren...
könntet ihr mir eine gute Endstufe für Low Budget empfehlen ? sollte aber auch qualität sein und sauber klingen...
sowas wie die A700 eben...


vielen Danke
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben