Wie Saiten dämpfen?

  • Ersteller beg_to_differ
  • Erstellt am
B

beg_to_differ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.10
Mitglied seit
19.10.08
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo Leute,

ich dacht ich wende mich mal mit einer Frage an die hier anwesenden, kompetenten Personen.
Mir ist neulich beim üben (übe noch nicht lang) erst richtig aufgefallen, dass mir beim Spielen die Technik fehlt, Saiten abzudämpfen.

Bei der A-Gitarre, die ich nun schon ein paar Jahre spiele, hatte mit der Zeit im Blut, wie ich dämpfen kann.

Jetzt bei der E-Gitte klappt das so nicht. Da muss man echt feinfühlig sein; eine kleine Berührung mit einer Saite und es röhrt wie blöde.
Mein Gedanken richten sich vor allem auf meine Schlaghand; früher hab ich ja die Saiten "gefingert":) , jetzt kitzele ich sie mit dem Plek.

Ich habe gelesen, dass man die Saiten ganz gut mit dem Handballen dämpfen kann, habe aber damit meine Probleme. So wie ich das sehe, müsste ich mein Handgelenk seitlich abknicken, damit sich sowohl Plek als auch Handballen über den Saiten befinden.

So kann ich nicht entspannt spielen; so wie ich es mir vorstelle muss es falsch sein.

Wie macht ihr das?

Grüße
 
L

langhaar!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
Mein Gedanken richten sich vor allem auf meine Schlaghand;

Das ist nur die halbe Miete. Wenn überhaupt. Die Bass Saiten werden mit dem Ballen, die Diskantsaiten mit den flach aufliegenden Greiffingern gedämpft. Weiterhin kann man so greifen, dass auch die tiefere (vom Ton gesehen) Saite gedämpft wird, in dem die Fingerkuppe dort anliegt. Je nach Art zu Greifen, wird auch die E-Saiten und A-Saite noch mit dem Daumen gedämpft.

Ein Beispiel: Wird ein Ton auf der D Saite gespielt, wird die A-Saite durch die Fingerkuppe des Greiffingers berührt und gedämpft. Einer der Greiffinger liegt auf der g,h und e Saite, ohne diese niederzudrücken. Der Handballen dämpft noch E und A Saiten (womit die A Saite doppelt gedämpft ist). Bei einem Vibrato nimmt man meist den Daumen um den Hals herum, so dass dieser dann E und A dämpft. Die Schlaghand kann dann abgehoben werden.

Zum Dämpfen mit dem Handballen den kleinen Finger ausstrecken (ohne Spannung!!!), Mittel und Ringfinger locker lassen, Daumen und Zeigefinger aneinander legen. Da muss dann nichts mehr sonderlich verdreht werden.
 
B

beg_to_differ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.10
Mitglied seit
19.10.08
Beiträge
6
Kekse
0
Das ist nur die halbe Miete. Wenn überhaupt. Die Bass Saiten werden mit dem Ballen, die Diskantsaiten mit den flach aufliegenden Greiffingern gedämpft.

Das war mir schon bewusst. Klappt auch ganz gut. Bin bloß auf den Gedanken mit der Schlaghand gekommen, weil hier sich beim Umstieg von A-Gitte auf E eher was verändert hat.

Weiterhin kann man so greifen, dass auch die tiefere (vom Ton gesehen) Saite gedämpft wird, in dem die Fingerkuppe dort anliegt. Je nach Art zu Greifen, wird auch die E-Saiten und A-Saite noch mit dem Daumen gedämpft.

Guter Tipp! Danke

Das mit dem Handballen muss ich noch ausloten...

Danke für die Hilfe
 
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
05.02.08
Beiträge
1.355
Kekse
9.569
Ich glaube aber er meinte in erster Linie das Abdämpfen mit der Schlaghand.

Nun gut...

Abknicken musst du da erstmal gar nichts. Ich weiß zwar nicht, wie deine Hand normalweise beim Spielen steht, aber machen wirs mal so:

Wenn du Singlenote-Riffs spielst "schwingst" du ja mit der Hand nicht hin und her, sondern bist mit der Schlaghand "über" den Saiten(halt irgendwo überm Stegpickup) und bewegst nur das Handgelenk und die Finger mit denen du das Plek hälst (für gewöhnlich Daumen+Zeigefinger und eventuell Mittelfinger). Jetzt übernimmst du fürs Abdämpfen genau diese Spielweise einfach für normales Akkordspiel, einfaches drauflegen des Handballens auf die Saiten irgendwo zwischen Stegpickup und Steg genügt eigentlich.

Irgendwann kommen dann die Kicks(also die Noten zwischen den Palmmutes, die betont sind) schon von alleine, das wird dann praktisch ein auf- und Abhüpfen des Handballens.

Eine perfekte Übung dafür ist btw das Lied Basket Case von Green Day, da sieht man das ganze im Video sehr schön, wenn auch natürlich nicht in Zoomansicht. Billy Joe Armstrong hat natürlich ne eigenwillig Art was die Länge seines Gurtes angeht, aber im Intro sieht man im Vid wie er das anstellt.
 
S

-Silence-

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.02.15
Mitglied seit
03.11.05
Beiträge
1.788
Kekse
4.942
Ort
Haiger
Hallo,

für jemanden der noch nicht so lange spielt ist das Abdämpfen und Koordinieren damit noch umständlich und bekommt es nicht so richtig hin. Ich finde, dass man die Schlaghand nicht wirklich „abknicken“ tut, das ist eigentlich ganz angenehm PMs zu spielen, da die Hand nur auf der Brücke gestützt aufliegt. Man kann es variieren ob man alle Saiten abdämpft oder nur bestimmte Saiten. Es kommt darauf an was man spielt. Aber wenn man „richtig“ spielt, dann achtet man nicht mehr so darauf, sondern man spielt einfach und die Hand tut es automatisch, wenn Dein Gehirn sagt was sie machen soll, macht sie es. Man kann sehr viele Palm Mute Nuancen spielen, also alle Abstände zwischen Brücke und Steg-PU ausprobieren. Hand einfach locker und bequem vor der Brücke platzieren. Nicht so sehr auf die Schlaghand fixieren, sondern einfach spielen. :great:

Grüße

-Silence-
 
B

beg_to_differ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.10
Mitglied seit
19.10.08
Beiträge
6
Kekse
0
Irgendwann kommen dann die Kicks(also die Noten zwischen den Palmmutes, die betont sind) schon von alleine, das wird dann praktisch ein auf- und Abhüpfen des Handballens.

Dieses Hüpfen hatte ich auch schon probiert. War mir nichts sicher, ob es so richtig ist.
Jetzt weiss ich es ja.

Danke für die Tipps :great:
 
Perniciator

Perniciator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Mitglied seit
21.12.14
Beiträge
73
Kekse
260
Was ist beim Abdämpfen richtig?

Der sagt mit dem Daumen dämpfen, was ich jetzt erst mal einfacher finde

Der dämpft mit der Rückkante der Hand.

Was ist richtig oder kann ich mir das aussuchen ?

Bei der Linken hand: Dämpft da immer der Zeigefinder, oder immer der, der gerade den Bund spielt?


Zu den Picks:
Habe mir jetzt die Beiden Badazz picks geholt und komme mit dem 2.5 sehr gut klar. Wenn ich mit der kurzen Seite spiele ist das sogar noch besser :)

Mit meinem Lehrer habe ich auch einen Termin gemacht, der Steht aber erst im Oktober an, bis dahin werde ich schon etwas an meiner Technik gearbeitet haben.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Die Zeitsignatur bei den Links geht nicht 1:25 für das 1. und 9:11 für das zweite
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Deine Zeitsignatur scheint auch nicht zu funktionieren.. :D
Ach ja, zum Thema: man dämpft mit allem, was gerade einfach ist. Da gibt es keine Regeln. Gedämpft ist gedämpft.
Abgesehen davon sagt er nicht "mit dem Daumen dämpfen ", diese Aussage bezieht sich lediglich auf die linke Hand und nur auf die leere Tiefe E-Saite. Schau dir die Videos nochmal an und höre wirklich zu, was die Typen erzählen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MopedFahrer

MopedFahrer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
19.05.14
Beiträge
94
Kekse
173
Ort
Hamburg
Moin schmendrick,
natürlich sagt Autschbach im Video das die tiefer liegenden Saiten mit dem Daumen der Schlaghand gedämpft werden sollen (ca. ab 1:20).
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Mann! Machen wir jetzt Englischkurs oder was? Olle Autschbach erklärt, wie man mit der linken ODER mit der rechten Hand dämpfen kann. Und "If you wish" heißt nicht "man soll".
Zuerst geht es um den Daumen der linken Hand (bis 1:15), dann um den Daumen der rechten. Darauf zielte die Eingangsfrage wohl ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben