Dämpfen mit Schlaghand

von El Compadre, 28.03.06.

  1. El Compadre

    El Compadre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Ich hab mal ein paar grundsätzliche Fragen zum Thema Dämpfen bei verzerrter E-Gitarre mit der rechten Hand. Ich meine aber nicht das komplette abdämpfen der Saiten, die nicht klingen sollen, sondern das leichte Dämpfen der Saiten, die man spielt, eben so wie beim Palm Muting von Power Chords, nur beziehe ich mich aufs Solo spielen. Zb einfach die Pentatonik rauf und runter und jeder einzelne Ton soll leicht gedämpft sein...

    Spielt man bei Distortion eigentlich fast IMMER gedämpft??? Ich meine wird auch leicht gedämpft wenn der Ton trotzdem ne Zeit klingt, also so dass es sich fast nicht nach Dämpfen anhört, der Ton aber nicht ganz so krass verzerrt klingt?
    Soll der Ton von Anfang an durch die Hand gedämpft werden oder spielt man ihn meist an, und legt dann die Hand zum Dämpfen auf? Oder spielt man ihn an, dämpft kurz und hebt die Hand dann weg von den Saiten? Wie spielt man meistens? Wie gesagt, ich rede vom langsamen abdämpfen nahe der Brücke, nicht das plötzliche Abdämpfen.
    Soll die Hand beim Dämpfen auf den Seiten liegen bleiben und sich nicht entlang der Seiten bewegen?
    Welcher Teil der Hand soll auf den Seiten liegen? Der Handballen allein reicht ja nicht um alle Seiten abzudecken, soll also die Fläche wie beim Karateschlag auf den Seiten liegen? Oder liegt bei euch auch der kleine Finger drauf?
    Und wenn ich die Hand auf den Saiten aufliegen lasse habe ich ein weiteres Problem: Das Plek ist dann nicht mehr senkrecht zum Korpus/zu den Saiten, sondern geneigt. Kein 90°-Winkel mehr, sondern ca. 50°. Um damit noch gleichmäßig spielen zu können müsste ich das Pick beim Downstroke leicht nach unten führen (entgegen dem Korpus) und beim Upstroke leicht nach oben (weg vom Korpus. Anders könnte ich auch nicht aus dem Handgelenk heraus spielen. IST DAS BEI EUCH AUCH SO??? Oder mach ich irgendwas falsch???


    Und bei PowerChords: Ich habe festgestellt, dass komplett ungedämpfte Powerchords bei Verzerrung wie ein einziger Soundbrei klingen. Ich will in dem Fall aber auch keine PalmMuted Akkorde, also kein Heavy Metal;). Ganz normale PowerChords die nicht mal groß gedämpft klingen. Beim Anschlag lasse ich da nämlich oft den Handballen mit über die Seiten gleiten, also berührt die Haut da kurz die Seiten, dämpft leicht und verschwindet dann wieder. Dann klingen die Chords ganz gut. Ist das richtig so? Kann man so spielen, oder wie spielt ihr solche PowerChords? Spielt ihr auch oft komplett ungedämpfte verzerrte Chords???

    Viele Fragen, is aber echt wichtig für mich! Ich weiß es gibt schon einige Threads dazu, aber meine Fragen sind ja doch n bisschen spezieller.
     
  2. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.03.06   #2
    So: Also wie sehr man abdämpft (von ganz bis garnicht) ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, allerdings kann man nicht sagen, dass man bei Verzerrung generell abdämpft. Meistens ist es so dass das, was klingen soll, nicht abgedämpft wird.
    Es gibt sicher Leute, die Spieltechniken wie anschlagen und danach abdämpfen (oder abdämpfen und dann versuchen, es klingen zu lassen) anwenden, ich denke aber es lässt sich aber nicht als "ottonormal" bezeichnen.

    Welchen Teil der Hand Du zum abdämpfen benutzt, bleibt Dir und Deinem Wohlbefinden überlassen, es muss nur für Dich funktionieren und sich gut anhören. Ich benutze zum Beispiel den Zentimeter oberhalb des Knöchels des kleinen Fingers (ich hoffe, Du weisst, was ich meine), und schiebe diesen dann auf und ab, je nachdem, welche Saite gedämpft werden soll. Insofern kommt das mit dem "Karateschlag" schon hin.

    Das mit den Winkeln ist mit nicht so ganz klar...

    Wenn die Powerchords wie matsch klingen, versuch mal den Grad der Verzerrung ein bisschen runterregeln. Wie gesagt, was nicht klingen soll, wird abgedämpft, was klingen soll, nicht. Dementsprechend werden normalerweise Powerchords, wenn sie ausklingen sollen, nicht (auch nicht "leicht") abgedämpft.
    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen!
    Gruß,
    Dainsleif
     
  3. El Compadre

    El Compadre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #3
    Hi, danke erstmal, das hilft mir schon weiter. Anscheinend bewegst du also beim Seitenwechsel die ganze Hand mit (beim Dämpfen).

    Das mit dem Winkel war folgendermaßen gemeint:
    http://guitarprinciples.com/Guitar_Technique/Slant.htm
    Auf dem 2ten Bild bei diesem Link sieht man ja senkrecht auf den Korpus und vom Plek sieht man genau nur den oberen Rand, also ist der Winkel Plek zu Korpus ja 90°. So spiele ich auch immer wenn ich nicht dämpfe.
    Beim Dämpfen leg ich die Hand aber anders auf, und dann ist der Winkel nur noch 50°. Wenn man also dieselbe Kameraeinstelung wie beim 2ten Bild machen würde, würde man die Fläche vom Plek auch leicht sehen, nicht nur den oberen Rand. Hoffe jetzt ist klarer, was ich meine.
    Jo, und dann muss das Plek eben auch anders bewegt werden um normal spielen zu können. Ich würd gern wissen ob das bei euch auch so ist.
     
  4. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.03.06   #4
    Genau. Etwa so, obwohl es in diesem Beispiel nicht gedämpft ist.
    Ich habe eine ähnliche Anschlagtechnik wie der junge Mann im Video, und wenns gedämpft sein soll verschiebe ich die Hand nur ein Stück entlang der Saiten um zu dämpfen. Daher also selbe Technik bei abgedämpften und nicht abgedämpften Spiel.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  5. Jigsaw

    Jigsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    42
    Ort:
    nahe Graz, Steiermark
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #5
    Ich als PunkRocker(unter anderem) muss dich korrigieren!!
    Palm Muting von PowerChords beschränkt sich nicht nur auf "Heavy Metal"!
    man kann muting nicht einem Stil zuordnen, es wird in vielen stilen gemutet!
    im allgemeinen dürfte dann PunkRock der Stil sein wo Muting (Powerchords) am meisten benützt wird.
    lg
     
  6. El Compadre

    El Compadre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #6
    Schon klar, ich würd aber sagen bei Heavy Metal wird nicht weniger gedämpft als bei Punk.
     
Die Seite wird geladen...

mapping