Wie schleife ich Bodeneffekte am besten in den Amp ein?

von Voxhammer, 20.04.07.

  1. Voxhammer

    Voxhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #1
    Hi,

    Ich denke das ist zwar eine ziemliche Anfängerfrage aber ich konnte bisher keine Antwort im Forum finden:

    Ich möchte mir gerne einen VOX AC30 CC2 zulegen.
    Jetzt habe ich im vorab mal die frage was der beste Weg ist Bodeneffekte (Delay, Flager...,die ich noch nicht besitze) in den Amp zu schleifen. Ist es besser nur den Clean Channel zu benutzen und Distortion mit einem Bodeneffekt zu bekommen oder das ganze mit dem Distortionkanal des Amps zu mischen?
    Ich habe einen VOX 120VTH und habe daher von Bodeneffekten wirklich keine Ahnung da die Effekte alle im Amp integriert sind.:o ...

    Vielen Dank für Eure Hilfe
     
  2. Guitar Rocker

    Guitar Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.07.12
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 20.04.07   #2
    Für Delay, Flanger etc. gibt's bei dem CC2 einen Loop. Wah, Distortion usw. kommen wie üblich vor den Amp. Der AC30 hat keine Kanalumschaltung, sondern 2 Eingänge für Normal und Top Boost. Etwas Vorsicht ist geboten, wenn man letzteren als "Distortion-Kanal" bezeichnet - Da kommt "von Natur aus" (bei Zimmerlautstärke) höchstens ein fettes Crunch-Brett raus, selbst wenn man ihn voll aufreißt und das Master-Volume in moderatem Rahmen lässt. Wenn dir das reicht (antesten!) kannst du dir z.B. ne AB-Box zulegen und damit zwischen Normal- und Topboost-Kanal hin und herschalten. Ansonsten klemmst du (u.U. zusätzlich) noch nen Booster oder Overdrive davor.
     
  3. Voxhammer

    Voxhammer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #3
    Hi Andi,

    vielen dank für deine promte Antwort. Ich denke das ist eine gute Idee die mir Sinn macht. Das Wort Distortion war etwas zu weit gegriffen... Ich bin eher von der Chrunch Fraktion.
    Wie ich das verstanden habe werden die Modulationseffekte wohl immer durch den Loop an den Amp geschickt. Was ist die Reihenfolge um Effekte sinnvoll hintereinander zu koppeln??

    Habe hier mal ein Bild von einem Pedal das so die Effekte liefert die Ich auf meinem jetzigen Vox spiele. Komme nur mit der Verkabelung hier überhaupt nicht auf einen grünen Zweig:o

    [​IMG]
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 20.04.07   #4
    Alle Verzerrer und Wahs vor den Amp, alle Delays/Reverbs/Univibes/Phaser/... in den Loop. Aber: Das ist wirklich nur nötig wenn du den Vox selber auf Zerre fährst, sonst brauchst du den Aufwand mit dem Loop nicht. Ein Loop ist ja letzendlich nur dazu da, um Effekte nach der zerrenden Vorstufe platzieren zu können - so wie man auch Effekte nach einem Distortionpedal platzieren kann. Aber wie gesagt: Ein clean gespielter Amp braucht eigentlich keinen Loop.
     
Die Seite wird geladen...

mapping