Wie sieht die Verkabelung an der 4x12 aus?

  • Ersteller MrKnister
  • Erstellt am
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Hallo liebe Leute,

Ich habe in meiner Box die Lautsprecher getauscht und möchte nur sicherstellen, dass ich die Kabel wieder richtig anschliesse.
Dazu muss ich sagen, dass ich sie damals gebraucht gekauft habe, insofern weiß ich auch nicht, ob alles so vom Hersteller verkabelt wurde, wie ich es vorfand.

Die Box kann man Mono und Stereo schalten. Bilder dazu anbei. Die Skizze zeigt wie ich es vorgefunden habe. Ich hoffe ich kann damit den Ist-Zustand gut darstellen und ihr versteht alles.

Vielen lieben Dank für erreicht Unterstützung. Ich freue mich immer sehr auf eure stets qualifizierten und oftmals sehr humorvollen Beiträge. ☺

15477092886527436399791312171380.jpg 15477093318553800642215878535494.jpg 15477093633618934268195292901499.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Wichtig wäre die Angabe, welche Impedanz (Ohm) haben die einzelnen neuen Lautsprecher und welche Leistung liefert der Amp bei welcher Gesamtimpedanz?
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
...bei einer Reihenschaltung addieren sich die Widerstände (Ohm). Parallel gilt 1/Rges=1/R1+1/R2+....
Anhand der vorhandenen Speaker und der gewünschten (gesamt) Ohm-Zahl der Box kann man sich ausrechnen, welche Schaltung passend ist.
Habe ich z.B. Vier 16 Ohm Speaker, hätte eine komplette Reihenschaltung 64 Ohm (ziemlich unbrauchbar)
Setzt man alle parallel, landet man bei 4Ohm (auch selten gewünscht). Aber zwei in Reihe und diese Päärchen parallel ergibt 1/R=1/32+1/32 R=16.
Bei 8 Ohm Speakern bietet sich ebenfalls diese Schaltung an, auch da bleibt der Gesamtwiderstand dann bei 8 Ohm.
Stereo hat man weniger Möglichkeiten: 2 x parallel 16 Ohm Speaker -> 8 Ohm pro Kanal; 2 x seriell 8 Ohm Speaker --> 16 Ohm für jeden Kanal

Original war die Box dann wohl lt. Buchsenplatten-Beschriftung mit 8 Ohm Speakern bestückt (zwei serielle 8 Ohm parallel geschaltet --> Stereo 16 Ohm je Kanal, Mono 8 Ohm). So ist die Verschaltung auch auf dem Plan dargestellt.
 
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Die Skizze kann nicht stimmen, weil da jeweils ein Paar in Serie aber Out-of Phase betrieben wird (Minus aus einem LS geht in Minus in den anderen).
Es wäre wichtig zu wissen welche Einzelimpedanz Deine LS haben, normalerweise sind bei solchen Boxen 4x 16 Ohm verbaut die in zwei Pärchen parallel geschaltet werden (Stereo je 8 Ohm) bzw die beiden Pärchen in Mono entweder seriell (16 Ohm) oder wiederum parallel (4 Ohm) laufen.

Tante Edit

Beschaltung kann nur stimmen solange die Umschaltung dann so ausgeführt ist (benötigt Schaltbuchsen + Umschalter) und alle LS 16 Ohm haben:

images
 
Zuletzt bearbeitet:
Minor Tom

Minor Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.266
Kekse
4.913
Ort
Leverkusen
Die Skizze kann nicht stimmen, weil da jeweils ein Paar in Serie aber Out-of Phase betrieben wird (Minus aus einem LS geht in Minus in den anderen).
Ja, beim Hintereinanderschalten zweier Lautsprecher muss die Verschaltung sein:
Externer Anschluss Plus <-> Lautsprecher1 Plus
Lautsprecher1 Minus <-> Lautsprecher2 Plus
Lautsprecher2 Minus <-> Externer Anschluss Minus.
Es wäre wichtig zu wissen welche Einzelimpedanz Deine LS haben, normalerweise sind bei solchen Boxen 4x 16 Ohm verbaut die in zwei Pärchen parallel geschaltet werden (Stereo je 8 Ohm) bzw die beiden Pärchen in Mono entweder seriell (16 Ohm) oder wiederum parallel (4 Ohm) laufen.
Kann schon sein, aber laut Beschriftung des Anschlussblechs waren vier Lautsprecher 8 Ohm 25 Watt verbaut, wie schon vorher gesagt:
Original war die Box dann wohl lt. Buchsenplatten-Beschriftung mit 8 Ohm Speakern bestückt (zwei serielle 8 Ohm parallel geschaltet --> Stereo 16 Ohm je Kanal, Mono 8 Ohm).
Aber dann kurz/missverständlich fortgesetzt!
Zwei 8 Ohm Lautsprecher müssen für 16 Ohm in Serie (hintereinander) geschaltet werden. Der Schalter in der Anschlussbuchse ist dann dafür da, die Lautsprecher-Paare für Stereobetrieb voneinander zu trennen (2x16 Ohm) bzw. für Monobetrieb parallel zu schalten (1x8 Ohm, nur der Anschluss eines Verstärkers/Kabels ist sinnvoll).

Wie du deine Lautsprecher verkabeln musst, ist also abhängig von
1) Welche Impedanzen deine Lautsprecher haben
2) Was für Impedanzen du für den Anschluss der Verstärker erreichen willst
 
Zuletzt bearbeitet:
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Ich habe mal überflogen, für technische Nachvollziehbarkeit muss ich mich zuhause in Ruhe rein denken. Ist gerade bei mir in der Mittagspause nicht so gut.

Also ich habe vier 8 Ohm Speaker, könnte genauso aber auch vier 16 Ohm Speaker rein tun.

Wichtig wäre mir nur wo welches Kabel dran muss, also ist dann minus Speaker links oben an minus speaker links unten richtig wie skizziert?

Edit:
Wie wäre es denn mit vier 16 Ohm Speaker mit der Impedanz für je 2 stereo, bzw alle 4 Mono?

Wie es mit vier 8 Ohm geht, steht ja auf der Platte.
 
Minor Tom

Minor Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.266
Kekse
4.913
Ort
Leverkusen
Das kannst du dir alles selber überlegen, mit der Massgabe:
Zwei gleiche Widerstände (Lautsprecher) hintereinander geschaltet: Der Gesamtwiderstand ist das Doppelte des Einzelwiderstands.
Zwei gleiche Widerstände (Lautsprecher) parallel geschaltet: Der Gesamtwiderstand ist die Hälfte des Einzelwiderstands.
Die sich ergebenden Widerstände für 16 Ohm Lautsprecher kannst du auch aus der Schaltungs-Skizze von @bluesfreak ersehen ...
Viel einfacher geht's nicht.

Wie Parallelschaltung (und wie Serienschaltung) geht, steht ja schon in den vorigen Beiträgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Wenn Du die beiden LS links und rechts parallel schaltest (Plus an Plus, Minus an Minus und von dort an die Steckerbuchse) hast Du pro Seite 4 Ohm, in der Schalterstellung 4 Ohm dann in wirklichkeit 2 Ohm und in der Schalterstellung 16 Ohm dann in Wirklichkeit 8 Ohm. Um die korrekten Werte für die 4/8-8/16 Ohm Schaltung zu erreichen sind zwingend 16 Ohm Chassis erforderlich.
 
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Aber es waren doch vier 8 Ohm Speaker drin...

Und wie skizziert, zwei speaker links minus an minus die beide plus zum Schalter. Rechts beide Speaker minus an minus und die beiden plus zum Schalter.
Ich gehe stark davon aus, dass das so original war.
 
Minor Tom

Minor Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.266
Kekse
4.913
Ort
Leverkusen
Wie man bildschön aneinander vorbeiredet .... :D

Die Antwort von @bluesfreak gilt dafür, wenn du 8 Ohm Lautsprecher anstelle der 16 Ohm Lautsprecher in seine Skizze einsetzen würdest ...

Die Skizze ist für die Schaltung an den Steckerbuchsen ein bissel kompliziert, um die Umschaltmöglichkeit Stereo / 2 Möglichkeiten für Mono zu schaffen. Da wird ausgenutzt, dass einige Verbindungen innerhalb der Buchse aufgetrennt werden, wenn ein Stecker eingesteckt wird.
Das würde ich erstmal weglassen (dh. nur eine Möglichkeit für Mono-Anschluss vorsehen), wenn du keine 2 Verstärker an die Box anschliessen willst.
 
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Es tut mir sehr leid. Ich versuche mich hinein zu versetzen, aber es will nicht gelingen.

Ich versuche noch einmal die Grundlagen darzustellen.
Abgebildete Schaltung beinhaltet 2x Stereo 16 Ohm oder 1x Mono 8 Ohm. Vier 8 Ohm Speaker. Zwei kurze Kabel. Vier lange die zum Schalter führen.

Wie genau muss ich verkabeln ?
Warum kann ich nicht das original wiederherstellen ?
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Gehen wir nochmal ein paar Schritte zurück und schaffen Klarheit:

1) Welche Leistung liefert der zugehörige Amp an wieviel Ohm? Zum Beispiel 100W an 4Ohm, 60W an 8Ohm.
2) Ist der Stereo/Mono Umschalter zwingend für Deinen Betrieb erforderlich? Ohne Umschalter ist die Verkabelung für einen Laien einfacher machbar.
3) Haben die neuen Speaker nun 8 oder 16Ohm Widerstand?

Damit sollte Hilfestellung etwas leichter fallen.
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
Das „Problem“ ist, dass in der von dir skizzierten Schaltung, jeweil die Lautsprecherpäärchen gegenpolig verschaltet ist (—-o+—+o-—). So würden die im Gegentakt arbeiten und Phasenauslöschung wäre die Folge.

Ich denken wenn das „grüne“ Verbindungskabel von einem + zum anderen - Pol ginge wäre es richtig.
Hilfreich wäre jetzt ein Multimeter, mit dem man nachvollziehen kann, was die Schalter machen. Prinzipiell muss die Schaltung -wenn die Ohmzahlen stimmen, wie angegeben- stimmen, nur eben bei allen Lautsprechern muss Plus und Minus in Richtung Plus bzw. Minus der Ausgänge angeschlossen werden.

Wäre die Box geschaltet, wie Bluesfreak das skizziert, wären beim Stereobetrieb je 2 LS parallel und Mono würden die Päärchen dann in Serie geschaltet. Erscheint mir aber unwahrscheinlich, weil die beiden LSPaare ja nur einmal verbunden sind.

Das ist aber alles auch kein Riesenproblem. Es kann gut sein, das jemand das mal die LS verdreht angeschlossen hat. Das hört man bei einer Gitarrenbox auch nicht unbedingt sofort. Dem Verstärker ist das völlig egal. Man kann es also schlicht ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Gehen wir nochmal ein paar Schritte zurück und schaffen Klarheit:

1) Welche Leistung liefert der zugehörige Amp an wieviel Ohm? Zum Beispiel 100W an 4Ohm, 60W an 8Ohm.
2) Ist der Stereo/Mono Umschalter zwingend für Deinen Betrieb erforderlich? Ohne Umschalter ist die Verkabelung für einen Laien einfacher machbar.
3) Haben die neuen Speaker nun 8 oder 16Ohm Widerstand?

Damit sollte Hilfestellung etwas leichter fallen.
Also der Amp kann alles abbilden. Und die Speaker, wie gesagt, habe ich beide.
Aber der Einfachheit halber:

50w 8 Ohm Amp
8 Ohm Speaker
Schaltung ist nicht nötig
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Das „Problem“ ist, dass in der von dir skizzierten Schaltung, jeweil die Lautsprecherpäärchen gegenpolig verschaltet ist (—-o+—+o-—). So würden die im Gegentakt arbeiten und Phasenauslöschung wäre die Folge.

Ich denken wenn das „grüne“ Verbindungskabel von einem + zum anderen - Pol ginge wäre es richtig.
Hilfreich wäre jetzt ein Multimeter, mit dem man nachvollziehen kann, was die Schalter machen. Prinzipiell muss die Schaltung -wenn die Ohmzahlen stimmen, wie angegeben- stimmen, nur eben bei allen Lautsprechern muss Plus und Minus in Richtung Plus bzw. Minus der Ausgänge angeschlossen werden.

Wäre die Box geschaltet, wie Bluesfreak das skizziert, wären beim Stereobetrieb je 2 LS parallel und Mono würden die Päärchen dann in Serie geschaltet. Erscheint mir aber unwahrscheinlich, weil die beiden LSPaare ja nur einmal verbunden sind.

Das ist aber alles auch kein Riesenproblem. Es kann gut sein, das jemand das mal die LS verdreht angeschlossen hat. Das hört man bei einer Gitarrenbox auch nicht unbedingt sofort. Dem Verstärker ist das völlig egal. Man kann es also schlicht ausprobieren.
Ich probiere mal :)
Danke dir
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
50w 8 Ohm Amp
8 Ohm Speaker
Schaltung ist nicht nötig

1) Klare Aussage, Box auf 8Ohm auslegen
2) 8Ohm Speaker vorhanden, da lassen sich vier Stück auf einen Gesamtwiderstand von 8Ohm anordnen: je zwei in Reihe (ergibt 16Ohm), dann die beiden Paare parallel verdrahten - 8Ohm Gesamtwiderstand, siehe Skizze
3) okay, dann weglassen
 

Anhänge

  • speaker.pdf
    12,5 KB · Aufrufe: 73
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrKnister

MrKnister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.630
Kekse
9.471
Ort
Göttingen
Ich denken wenn das „grüne“ Verbindungskabel von einem + zum anderen - Pol ginge wäre es richtig.
Hilfreich wäre jetzt ein Multimeter, mit dem man nachvollziehen kann, was die Schalter machen.
Wo muss ich das Multimeter dranhalten und was sollte es anzeigen?
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
Man stellt das Mulitmeter auf Widerstandmessung. Hat man Signaldurchgang, zeigt das Mulitmeter Null Ohm. So kannst Du Schritt für Schritt vom Boxen Ausgang verfolgen, wie der Signalfluss bei welcher Schalterstellung ist. An dem Schaltplan kann man sich orientieren und den nachvollziehen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben